Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Präventionsrat wirbt mit Getränkeuntersetzern

Präventionsrat wirbt mit Getränkeuntersetzern

Wildeshausen - Der Präventionsrat der Stadt Wildeshausen ist seit 20 Jahren in vielfältiger Weise aktiv. Sei es mit Verkehrssicherheitsaktionen, Sponsorenläufen oder in der Drogenvorbeugung. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres treten die vier Arbeitskreise des 50-köpfigen Gremiums nun mit einer besonderen Aktion an ungewöhnlichen Orten an die Öffentlichkeit. In den kommenden Tagen verteilt die Gruppe 8 000 Getränkeuntersetzer an Lokale und Institutionen, die öffentliche Veranstaltungen ausrichten. „Auf diesem Weg wollen wir andere Zielgruppen ansprechen“, sagte Imke Schmidt, Geschäftsführerin des Präventionsrates, bei der Vorstellung der Aktion.
Präventionsrat wirbt mit Getränkeuntersetzern
Schüler fragen Lokalpolitiker Ernst-August Bode und Christian Dürr aus dem Bundestag aus

Schüler fragen Lokalpolitiker Ernst-August Bode und Christian Dürr aus dem Bundestag aus

Wildeshausen - Wurden Sie schon mal bedroht? Welchen Posten streben Sie an? Haben Sie Vorbilder? – gut vorbereitet und mit vielen Fragen erwartete die 9d des Wildeshauser Gymnasiums am Donnerstagvormittag die beiden FDP-Politiker Ernst-August Bode (79) aus Ostrittrum und Christian Dürr (41) aus Ganderkesee. Ersterer saß jahrzehntelang im Dötlinger Gemeinderat und im Kreistag. Letzterer ist Berufspolitiker, war im Landtag und ist jetzt im Bundestag.
Schüler fragen Lokalpolitiker Ernst-August Bode und Christian Dürr aus dem Bundestag aus
Internist Gereon Walther geht in den Ruhestand - und hat viele neue Pläne

Internist Gereon Walther geht in den Ruhestand - und hat viele neue Pläne

Wildeshausen - Gereon Walther gehört zu den Gründern des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) in der Wildeshauser Geest. Der Internist kennt Hunderte Menschen aus der Region aus einem ganz speziellen Blickwinkel, da er unter anderem Magen- und Darmspiegelungen vornahm sowie Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, der Lunge sowie Schilddrüse diagnostizierte und behandelte. Jetzt allerdings kann der 66-Jährige ganz entspannt Sätze sezieren, Gedanken ordnen und sie in einem Literaturkreis vortragen.
Internist Gereon Walther geht in den Ruhestand - und hat viele neue Pläne
Qual der Wahl: Christusgemeinde bietet am Heiligen Abend drei Krippenspiel-Alternativen

Qual der Wahl: Christusgemeinde bietet am Heiligen Abend drei Krippenspiel-Alternativen

Harpstedt/Dünsen/Gross  Ippener - Welchen Krippenspiel-Gottesdienst soll ich besuchen? Vor dieser Frage stehen viele Bürger am Heiligen Abend, 24. Dezember. Die Auswahl ist groß. Die evangelische Christusgemeinde wartet mit drei Alternativen auf. Beginn ist jeweils um 15 Uhr.
Qual der Wahl: Christusgemeinde bietet am Heiligen Abend drei Krippenspiel-Alternativen
Wöbse und Eichler stiften ihre Preise

Wöbse und Eichler stiften ihre Preise

Gross   Ippener - 68 Frauen und Männer, darunter ein „Debütant“, haben am Mittwoch im Feuerwehrhaus in Groß Ippener Blut gespendet. „Ein tolles Ergebnis“, urteilten Birgit und Werner Lattuch im Namen aller ehrenamtlichen Helfer. Katja Lattuch, Klaus Claaßen, Arnold Wiechmann, Wolfgang Bartel und Volker Ahlers erhielten für ihre 25. Spende jeweils eine Nadel sowie einen aus den Reihen der Feuerwehr gestifteten Gutschein.
Wöbse und Eichler stiften ihre Preise
Vom Rusticus zum Calvados-Camembert

Vom Rusticus zum Calvados-Camembert

Harpstedt - Dem Harpstedter Wochenmarkt wieder den Rücken kehren? Nein, das können sich Ralf Winkelmann und seine Lebensgefährtin Astrid Voß überhaupt nicht vorstellen. Ihr Stand mit Biokäse läuft gut. „Die Kunden, die kommen, sind unglaublich dankbar. Viele sagen uns, sie fänden es toll, nun auch einen Käsewagen auf dem Harpstedter Wochenmarkt zu haben. Unser Angebot hat sich durch Mund-zu-Mund-Propaganda schon ganz gut herumgesprochen“, erzählt Astrid Voß.
Vom Rusticus zum Calvados-Camembert
Nach Feuer in Holzhausen: Vor Weihnachten obdachlos

Nach Feuer in Holzhausen: Vor Weihnachten obdachlos

Holzhausen - Von Jürgen Bohlken. Plötzlich obdachlos – zu allem Überfluss kurz vor Weihnachten. Das Schicksal hat es mit einem älteren Bewohner eines Häuslingshauses in Holzhausen (Gemeinde Beckeln) wahrlich nicht gut gemeint.
Nach Feuer in Holzhausen: Vor Weihnachten obdachlos
Mann flüchtet mit hohem Tempo vor der Polizei

Mann flüchtet mit hohem Tempo vor der Polizei

Oldenburg - Die Polizei sucht nach einem Mann, der sich am Mittwoch eine Verfolgungsfahrt von Oldenburg nach Hatten geliefert hatte. Er gefährdete mehrere andere Verkehrsteilnehmer.
Mann flüchtet mit hohem Tempo vor der Polizei
Feuerwehren löschen Häuslingshausbrand in Holzhausen

Feuerwehren löschen Häuslingshausbrand in Holzhausen

Holzhausen - In voller Ausdehnung hat am Mittwochabend gegen 21 Uhr der Anbau eines Häuslingshauses in Holzhausen (Gemeinde Beckeln) gebrannt. Über das Dach und durch die Zwischendecke breitete sich das Feuer in das Hauptgebäude aus.
Feuerwehren löschen Häuslingshausbrand in Holzhausen
Brand zerstört Wohnhaus in Holzhausen
Video

Brand zerstört Wohnhaus in Holzhausen

Bei einem Brand in Holzhausen ist am Mittwochabend ein Wohnhaus zerstört worden. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf nahe Gebäude verhindern, verletzt wurde niemand. Ein Beitrag von Thomas Lindemann
Brand zerstört Wohnhaus in Holzhausen
„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?

„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?

Wildeshausen - Es mutet wie eine geheime Kommandosache an. Niemand möchte darüber öffentlich sprechen, weil offenbar noch nicht alles in trockenen Tüchern ist: Nach Informationen unserer Zeitung wurde das Grundstück des ehemaligen Euronics-Fachmarktes am Westring in Wildeshausen an den Lidl-Konzern verkauft. Denkbar ist zudem, dass auch die benachbarte Fläche, auf der sich das Dänische Bettenlager befindet, an Lidl veräußert wurde. Damit könnte der gesamte Bereich neu geordnet werden.
„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?
„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?

„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Es mutet wie eine geheime Kommandosache an. Niemand möchte darüber öffentlich sprechen, weil offenbar noch nicht alles in trockenen Tüchern ist: Nach Informationen unserer Zeitung wurde das Grundstück des ehemaligen Euronics-Fachmarktes am Westring in Wildeshausen an den Lidl-Konzern verkauft. Denkbar ist zudem, dass auch die benachbarte Fläche, auf der sich das Dänische Bettenlager befindet, an Lidl veräußert wurde. Damit könnte der gesamte Bereich neu geordnet werden.
„Lidl lohnt sich“ bald auf Ex-Euronics XXL-Fläche?
Kreistag verabschiedet einmütig Haushalt: Solange die Wirtschaft „brummt“, ist alles gut

Kreistag verabschiedet einmütig Haushalt: Solange die Wirtschaft „brummt“, ist alles gut

Wildeshausen/Landkreis - Das Topthema der knapp dreistündigen Sitzung des Kreistages war am Dienstagabend in Wildeshausen sicherlich der Schultausch in der Kreisstadt (wir berichteten). Dagegen nahmen sich die weiteren Punkte auf der Tagesordnung vergleichsweise wenig dramatisch aus. Auch ein Bereich, der sonst prädestiniert ist für die Auseinandersetzung und Abrechnung mit dem politischen Gegenüber, gestaltete sich nahezu harmonisch: der Kreishaushalt. Er wurde einstimmig verabschiedet.
Kreistag verabschiedet einmütig Haushalt: Solange die Wirtschaft „brummt“, ist alles gut
Wenn Herodes lacht und die Könige zu laut rascheln

Wenn Herodes lacht und die Könige zu laut rascheln

Dötlingen - Von Tanja Schneider. „Das raschelt zu doll“, ruft Pastorin Susanne Schymanitz. „Du musst erst das Mikrofon weglegen.“ Einer der drei Könige folgt dem Tipp und klappt den Laptop anschließend weitaus geräuschloser auf. Kurz überlegt er, dann fährt er fort: „Das Geld von Gabriel ist eingegangen. Wir müssen den Auftrag wohl annehmen.“ Die Pastorin scheint zufrieden: „Super, weiter“, sagt sie. Doch wenige Minuten später stockt die Probe für das Stück „Detektiv-Büro: Drei Könige“, das die Konfirmanden an Weihnachten gleich zweimal in der Dötlinger Kirche aufführen erneut. Auch bei der Kinderkirche, die das klassische Krippenspiel einstudiert, läuft es noch nicht rund.
Wenn Herodes lacht und die Könige zu laut rascheln
Hermes-Azubis lassen Firmensitz erstrahlen

Hermes-Azubis lassen Firmensitz erstrahlen

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Kalter Wind weht über die Kreuzung Ottostraße/Visbeker Straße im Gewerbegebiet „Vor Lüerte“ in Wildeshausen. Am Dienstagabend, 20.45 Uhr, tummeln sich hier nicht gerade viele Spaziergänger. Trotzdem hält ein Kleinwagen, und zwei junge Männer steigen aus. Sie gehen zum Metallzaun, der das Betriebsgelände von Hermes Systeme begrenzt. Denn dort befindet sich ein Knopf, der es in sich hat.
Hermes-Azubis lassen Firmensitz erstrahlen
Verbindung zur Straße „Am Umspannwerk“ soll endlich geöffnet werden

Verbindung zur Straße „Am Umspannwerk“ soll endlich geöffnet werden

Wildeshausen - Es sind nur wenige Meter, die die Visbeker Straße von der Straße „Am Umspannwerk“ in Wildeshausen trennen. Wer von der Visbeker Straße kommt, steht aber schnell vor einer Absperrung und dichtem Bewuchs, die eine Passage in Richtung Diskothek und Gewerbebetriebe unmöglich machen. Das soll sich endlich ändern. Im kommenden Jahr ist die Öffnung geplant. „Wir bereiten gerade die Ausschreibungen vor“, erklärte Stadtpressesprecher Hans Ufferfilge auf Nachfrage.
Verbindung zur Straße „Am Umspannwerk“ soll endlich geöffnet werden
Diakon Rainer Lübke geht nach 34 Jahren in Rente

Diakon Rainer Lübke geht nach 34 Jahren in Rente

Wildeshausen - Er hat 14 Pastoren und Vikare „überlebt“: Am Sonntag, 23. Dezember, ab 10 Uhr wird Diakon Rainer Lübke nach 34 Jahren im Dienst der evangelischen Kirchengemeinde Wildeshausen mit einem Gottesdienst in der Alexanderkirche verabschiedet. Der 63-Jährige trat 1984 sein Amt als Diakon an. Zum Vergleich: Pastor Lars Löwensen war damals noch im Konfirmandenalter.
Diakon Rainer Lübke geht nach 34 Jahren in Rente
Einwohnerzahlen: Flüchtlingswegzüge machen sich bemerkbar

Einwohnerzahlen: Flüchtlingswegzüge machen sich bemerkbar

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Von rund 240 Flüchtlingen, die vor allem 2015 und 2016 in die Samtgemeinde kamen, wohnt nach Einschätzung von Bürgermeister Herwig Wöbse heute bestenfalls noch ein Viertel hier. Das schlägt sich auch in der Einwohnerstatistik nieder. Ging die Kurve ein paar Jahre lang nach oben, so ist inzwischen fast wieder der Stand von Ende 2013 erreicht.
Einwohnerzahlen: Flüchtlingswegzüge machen sich bemerkbar
„Blaso“ stimmt am vierten Advent aufs Fest ein

„Blaso“ stimmt am vierten Advent aufs Fest ein

Beckeln - Im Rahmen eines kleinen Weihnachtsmarktes auf der gepflasterten Fläche hinterm Beckelner Dorfgemeinschaftshaus stimmt das Jugendblasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln („Blaso“) am vierten Advent, 23. Dezember, ab 17 Uhr mit weihnachtlichen Weisen aufs Fest ein.
„Blaso“ stimmt am vierten Advent aufs Fest ein
Jugendfeuerwehr lässt das Jahr ausklingen

Jugendfeuerwehr lässt das Jahr ausklingen

Kirchseelte - Während einer Weihnachtsfeier hat die Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte das Jahr ausklingen lassen. Es ging zum Bowlen nach Bremen. Dort kamen die Mädchen und Jungen, in vier Gruppen eingeteilt, binnen zwei Stunden voll auf ihre Kosten.
Jugendfeuerwehr lässt das Jahr ausklingen
Gästeführungen sind leicht rückläufig

Gästeführungen sind leicht rückläufig

Harpstedt - Sechs Gästeführerinnen und -führer sind weiterhin in der Samtgemeinde Harpstedt unterwegs: Im Rahmen von 24 Führungen haben Martina Möhlmann, Anke Rüdebusch, Angela Willms, Heinfried Sander, Heinrich Sudmann und Ulrich Sasse in diesem Jahr 642 Teilnehmern heimische Sehenswürdigkeiten gezeigt. „Das war schon mal ein bisschen mehr“, resümierte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse während des Jahrespressegespräches im Amtshof.
Gästeführungen sind leicht rückläufig
Von der „großen Heimlichkeit in der Weihnachtszeit“ zu den „fünf Zwergen“

Von der „großen Heimlichkeit in der Weihnachtszeit“ zu den „fünf Zwergen“

Beckeln - „Danke, danke, du hast mich so froh gemacht. Freunde werden wir“, sangen die Mädchen und Jungen des Beckelner Kindergartens „Rappelkiste“ am Mittwochmorgen für die Bewohner des Altenpflegeheims „Haus Beckeln“.
Von der „großen Heimlichkeit in der Weihnachtszeit“ zu den „fünf Zwergen“
Vorfahrt missachtet: Vier Verletzte bei Unfall in Kleinkneten

Vorfahrt missachtet: Vier Verletzte bei Unfall in Kleinkneten

Wildeshausen - Bei einer Kollision zweier Autos sind am Dienstag bei Wildeshausen vier Personen leicht verletzt worden. Der Unfall geschah in der Bauerschaft Kleinkneten.
Vorfahrt missachtet: Vier Verletzte bei Unfall in Kleinkneten
Schluss nach 20 Jahren: Geregeltes Ende einer „Wohlfühlapotheke“

Schluss nach 20 Jahren: Geregeltes Ende einer „Wohlfühlapotheke“

Wildeshausen - Derzeit gibt es fünf Apotheken in Wildeshausen. Mit dem neuen Jahr werden es nur noch vier sein, denn Monika Rickwärtz schließt nach rund 20 Jahren als Inhaberin die „Apotheke am Wall“ am Westertor. Die 66-Jährige möchte in Zukunft mehr freie Zeit haben. Einen Nachfolger wird es nicht geben, es wurde aber auch keiner gesucht.
Schluss nach 20 Jahren: Geregeltes Ende einer „Wohlfühlapotheke“
„Kaktusblüte“ hat in Großenkneten ausgedient

„Kaktusblüte“ hat in Großenkneten ausgedient

Großenkneten - Die Präventionsarbeit in der Gemeinde Großenkneten hat sich neu organisiert. Während der Sitzung des bisherigen Präventionskreises mit dem unhandlichen Namen „Kaktusblüte“ im November hat sich das Gremium aufgelöst. An seine Stelle tritt ab sofort der neue Präventionsrat der Kommune. Ein vor allem kompakterer Aufbau sowie eine neue Organisation soll die Arbeit effektiver gestalten, als die der Vorgängereinrichtung. Die Verwaltung hat den neuen Kreis am Montag vorgestellt.
„Kaktusblüte“ hat in Großenkneten ausgedient
Rückübertragung der Hunteschule: Wie Armin Köpke den Schultausch möglich machte

Rückübertragung der Hunteschule: Wie Armin Köpke den Schultausch möglich machte

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Der Kreistag des Landkreises Oldenburg hat am Dienstagabend mit 25 zu 24 Stimmen für die Rückübertragung des Gebäudes der Hunteschule an die Stadt Wildeshausen votiert. Damit ist der Weg für einen Schultausch mit der St.-Peter-Schule in der Kreisstadt frei. Der Stadtrat berät am Donnerstag, 21. Dezember, ab 17 Uhr bei „Schönherr“ in Düngstrup darüber. Die äußerst knappe Entscheidung im Kreistag wurde dadurch beeinflusst, dass der Wardenburger CDU-Kreistagsabgeordnete Armin Köpke bei der Abstimmung fehlte.
Rückübertragung der Hunteschule: Wie Armin Köpke den Schultausch möglich machte
DLRG kämpft weiter für ein Vereinsheim in Badnähe

DLRG kämpft weiter für ein Vereinsheim in Badnähe

Wildeshausen - Seit vielen Jahren ist die Wildeshauser Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) auf der Suche nach einem neuen Domizil. Bis zum Abriss des Hallenbades waren die Ehrenamtlichen im Krandel beheimatet. Seit 2013 konnten sie Räume im ehemaligen Kindergarten an der Harpstedter Straße und dann ab vergangenem Jahr in der ehemaligen Feuerwache an der Hunte beziehen. Doch das alles ist ein Provisorium, und am liebsten möchte die DLRG eine Unterkunft in der Nähe des Bades haben.
DLRG kämpft weiter für ein Vereinsheim in Badnähe
TV Brettorf: Freude über Faustbälle und ein Auto

TV Brettorf: Freude über Faustbälle und ein Auto

Brettorf - Beim TV Brettorf läuft es nicht nur aus sportlicher Sicht rund: Der Verein ist in der Vorweihnachtszeit auch mehrfach beschenkt worden. Beim Gewinnspiel der Volksbank Wildeshauser Geest sammelte er beim Onlinevoting die meisten Stimmen und sicherte sich damit ein Auto, einen VW Up (wir berichteten).
TV Brettorf: Freude über Faustbälle und ein Auto
Wildeshauser Wunschbaumaktion wird ausgeweitet

Wildeshauser Wunschbaumaktion wird ausgeweitet

Wildeshausen - Voller Ungeduld erwarteten viele Kinder am Dienstagnachmittag im Wildeshauser Mehrgenerationenhaus den Weihnachtsmann. Endlich hörten sie leises Glöckchengebimmel von draußen und lauschten still.
Wildeshauser Wunschbaumaktion wird ausgeweitet
Voltigierkür erlebt ihre „Uraufführung“ beim Weihnachtsreiten des RC „Sport“

Voltigierkür erlebt ihre „Uraufführung“ beim Weihnachtsreiten des RC „Sport“

Gross  Köhren - Rund 120 Besucher haben am Sonntag das Weihnachtsreiten des RC „Sport“ Harpstedt in der Reithalle in Groß Köhren genossen. Zunächst bekam das Publikum zwei Neuzugänge, das Reitschulpony „Bonni“ und die Stute „Anka“, präsentiert. Der Kauf von „Bonni“ sei durch eine „sehr großzügige Spende“ des ProCent-Förderfonds der Daimler AG möglich geworden, die Kai Constabel vermittelt habe, erfuhren die Zuschauer. „Anka“ sei aus eigenen Mitteln finanziert worden. Dank der neuen Schulpferde könne der RC „Sport“ nun auch wieder Erwachsenen Reitunterricht ermöglichen.
Voltigierkür erlebt ihre „Uraufführung“ beim Weihnachtsreiten des RC „Sport“
Weil er bitterlich fror: Marktbesucher bringen Handwerker warmen Mantel

Weil er bitterlich fror: Marktbesucher bringen Handwerker warmen Mantel

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Feiner Schnee fiel, und für manch einen Beschicker des historischen Wildeshauser Weihnachtsmarktes vor der Alexanderkirche wurde es am Wochenende – auch wegen des Windes – deutlich kühler als gedacht. Das ging Mario Schramm aus Ellerbeck bei Hamburg ebenso. Er verkaufte in altertümliche Roben gehüllt selbst hergestellten Schmuck und verzierte Klanghörner.
Weil er bitterlich fror: Marktbesucher bringen Handwerker warmen Mantel
Überbleibsel der Disko „Stein“ verschwinden

Überbleibsel der Disko „Stein“ verschwinden

Harpstedt - Ein Bagger der Firma Scheele Erdbau ist am Dienstag auf dem Harpstedter Koems-Gelände zum Einsatz gekommen: Nicht mehr benötigte Überbleibsel der früheren – bekanntlich in das Museumsdorf Cloppenburg umgesetzten – Diskothek „Zum Sonnenstein“ verschwinden nun.
Überbleibsel der Disko „Stein“ verschwinden
Personelle Verstärkung fürs Freibad

Personelle Verstärkung fürs Freibad

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Im Rosenfreibad will sich die Samtgemeinde Harpstedt 2019 personell verstärken – nicht zuletzt aus rechtlichen Gründen. Komme es zu Badeunfällen, so müsse nach neueren Gerichtsurteilen die Kommune nachweisen, dass sie ihrer Aufsichtspflicht vollumfänglich nachgekommen sei und keine Schuld an dem Unglück trage; das komme praktisch einer Beweislastumkehr gleich, erläuterte Verwaltungschef Herwig Wöbse am Dienstagmittag während des Jahrespressegespräches im Amtshof.
Personelle Verstärkung fürs Freibad
Mutter und Tochter endlich wiedervereint

Mutter und Tochter endlich wiedervereint

Wildeshausen/Bremen - Auf diese Umarmung haben sie lange gewartet: Am Sonnabendnachmittag ist die zwölfjährige Shahd auf dem Flughafen Bremen gelandet, wo ihre Mutter Ghufran Kirawan sie nach mehr als einjähriger Trennung fest an sich drücken konnte.
Mutter und Tochter endlich wiedervereint
Waldrodung für Stromleitung beginnt

Waldrodung für Stromleitung beginnt

Colnrade/Winkelsett/Prinzhöfte - Zur Vorbereitung des Baus der 380-kV-Leitung Ganderkesee–St. Hülfe im Abschnitt „Freileitung Nord“ führt TenneT ab diesem Donnerstag Waldrodungsarbeiten in den Gemeinden Prinzhöfte, Winkelsett und Colnrade durch.
Waldrodung für Stromleitung beginnt
Unbekannte Täter überfallen Spielothek in Ahlhorn

Unbekannte Täter überfallen Spielothek in Ahlhorn

Ahlhorn - Unbekannte Täter haben am Montag in Ahlhorn eine Spielothek überfallen. Dabei bedrohten die maskierten Männer sowohl Gäste als auch eine Mitarbeiterin mit Schusswaffen und flüchteten mit Bargeld.
Unbekannte Täter überfallen Spielothek in Ahlhorn
Bescherung in der Begegnungsstätte - Handarbeit für Geflüchtete

Bescherung in der Begegnungsstätte - Handarbeit für Geflüchtete

Harpstedt - Seit dreieinviertel Jahren lebt Nibal Yousfi aus Aleppo in der Samtgemeinde Harpstedt. Der syrische Flüchtling hat inzwischen eine Arbeit als Post- und Paketzusteller gefunden. Er wohnt in Dünsen. Anderthalb Jahre liegt sein Antrag auf Familiennachzug zurück. Am vergangenen Donnerstag konnte der 46-Jährige, der die deutsche Sprache schon erstaunlich gut beherrscht und nach eigenem Bekunden „viele Freunde“ in seiner neuen Heimat gefunden hat, seine Ehefrau Raghad, die beiden Söhne Jad und Taim sowie Tochter Layan endlich wieder in seine Arme schließen.
Bescherung in der Begegnungsstätte - Handarbeit für Geflüchtete
Diakonie wählt neue Bewohnervertreter

Diakonie wählt neue Bewohnervertreter

Wildeshausen - Die Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen ist in Bewegung: Die alten Strukturen mit großen Wohneinheiten auf dem Zentralgelände werden nach und nach zugunsten kleinerer dezentraler Wohnformen mitten in der Gesellschaft aufgelöst. „Um dieses Vorhaben weiterhin mit Erfolg umzusetzen, benötigen die Bewohner eine starke Vertretung, die sich für die Interessen ihrer Mitbewohner einsetzt“, so Anke Strömer, die das Gremium bei der Himmelsthür unterstützt.
Diakonie wählt neue Bewohnervertreter
Lebensmittelretter im Einsatz gegen ausufernde Verschwendung

Lebensmittelretter im Einsatz gegen ausufernde Verschwendung

Oldenburg/Berlin - Von Wyona Schütte. Eva Stede und Rike Kröger sind Lebensmittelretterinnen. Jeden Dienstagabend treten sie in Oldenburg in Aktion.
Lebensmittelretter im Einsatz gegen ausufernde Verschwendung
Das „Zeppelin“ ist die neue Anlaufstelle in Ahlhorn

Das „Zeppelin“ ist die neue Anlaufstelle in Ahlhorn

Ahlhorn - In Ahlhorn stehen große Umbrüche an. Im Rahmen des Städtebauprogramms „Soziale Stadt“, gefördert von Bund und Land, soll der Ort – landläufig durch seine hohe Quote an Arbeitsmigranten charakterisiert – kräftig „umgekrempelt“ werden. Einen ersten Schritt hat die Gemeinde Großenkneten nun unternommen: Das neue Zentrum „Zeppelin“, benannt nach der Straße in der es sich befindet, soll künftig Treff- und Anlaufpunkt im Quartier sein.
Das „Zeppelin“ ist die neue Anlaufstelle in Ahlhorn
Im Rathaus treibt der Nagekäfer sein Unwesen

Im Rathaus treibt der Nagekäfer sein Unwesen

Wildeshausen - Anhand der Geschichte und zahlreicher Umbauten lässt sich erahnen, dass das Wildeshauser Rathaus an vielen Stellen sanierungsbedürftig ist und die Fassade bei Weitem nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik entspricht.
Im Rathaus treibt der Nagekäfer sein Unwesen
Adventskonzert in der Harpstedter Christuskirche mobilisiert zahlreiche Zuhörer

Adventskonzert in der Harpstedter Christuskirche mobilisiert zahlreiche Zuhörer

Harpstedt - Alle Parkplätze rund um die Harpstedter Christuskirche waren am späten Sonntagnachmittag belegt. Das Adventskonzert der Chöre und Musikgruppen im Gotteshaus entpuppte sich einmal mehr als zugkräftiger Publikumsmagnet. Das Orgelvorspiel von Dietrich Wimmer mit Improvisation läutete das musikalische Ereignis ein.
Adventskonzert in der Harpstedter Christuskirche mobilisiert zahlreiche Zuhörer
Wo Weihnachten „Freude schenken“ bedeutet

Wo Weihnachten „Freude schenken“ bedeutet

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Layla denkt oft an ihren Papa, den sie im September verloren hat. Ganz ohne Vorwarnung. Sein Herz hörte einfach auf zu schlagen. Für das Mädchen im Kindergartenalter, ihre erst sechs Monate junge Schwester Lilly und ihre Mutter Nadine Mielcarek aus Delmenhorst neigt sich ein trauriges, leidvolles Jahr dem Ende zu. Am dritten Advent konnte die Mama ihre ältere Tochter endlich mal wieder etwas unbeschwerter erleben: Zusammen mit 15 weiteren Kindern genoss Layla ein Reitvergnügen beim Privatstall „Mia Lena“ in Harpstedt nahe dem Koems-Gelände.
Wo Weihnachten „Freude schenken“ bedeutet
Streit bei McDonalds: Strafverfahren gegen zwei alkoholisierte Bremer

Streit bei McDonalds: Strafverfahren gegen zwei alkoholisierte Bremer

Wildeshausen - Zwei körperliche Auseinandersetzungen zwischen jungen Erwachsenen haben am Samstagmorgen für einen Polizeieinsatz in Wildeshausen gesorgt. Die Beteiligten waren alkoholisiert, teilt die Polizei mit.
Streit bei McDonalds: Strafverfahren gegen zwei alkoholisierte Bremer
Weihnachtsmarkt und „mittelalterliches Treiben“ auf dem Marktplatz

Weihnachtsmarkt und „mittelalterliches Treiben“ auf dem Marktplatz

Der Weihnachtsmarkt auf dem Wildeshauser Marktplatz und das „mittelalterliche Treiben“ rund die Alexanderkirche lockten am Wochenende hunderte Neugierige in die Kreisstadt. Bei einem vielfältigen Angebot, heißem Glühwein und guter Laune konnte ihnen auch das winterliche Wetter nichts anhaben.
Weihnachtsmarkt und „mittelalterliches Treiben“ auf dem Marktplatz
Gebäudebrand in Ganderkesee-Falkenburg
Video

Gebäudebrand in Ganderkesee-Falkenburg

Beim Brand einer Garage in Ganderkesee-Falkenburg ist in der Nacht auf Montag auch das angrenzende Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen worden. Vier Ortsfeuerwehren verhinderten aber, dass das Haus stark beschädigt wurden. Verletzt wurde niemand.Ein Beitrag von Thomas Lindemann
Gebäudebrand in Ganderkesee-Falkenburg
Garage und Auto in Brand - Feuerwehr rettet Wohnhaus

Garage und Auto in Brand - Feuerwehr rettet Wohnhaus

Ganderkesee - Rund 100 Feuerwehrleute haben in der Nacht auf Montag verhindert, dass ein Wohnhaus in Ganderkesee-Falkenburg bei einem Brand zerstört wurde.
Garage und Auto in Brand - Feuerwehr rettet Wohnhaus
Stimmungsvoll bis in die letzte Schneeflocke

Stimmungsvoll bis in die letzte Schneeflocke

Wildeshausen - Einen stimmungsvollen und vor allem abwechslungsreichen Weihnachtsmarkt-Auftakt haben hunderte Besucher am Wochenende in der Kreisstadt erlebt.
Stimmungsvoll bis in die letzte Schneeflocke
Kleiner Dötlinger Weihnachtsmarkt ist einmal mehr Treffpunkt für die Einwohner 

Kleiner Dötlinger Weihnachtsmarkt ist einmal mehr Treffpunkt für die Einwohner 

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Mit dem kleinen Treckergespann kutschiert Martin Volkmann die jungen Besucher des Dötlinger Weihnachtsmarktes am Sonntag Runde für Runde durchs Dorf. Das Interesse ist groß. Doch um kurz vor 16 Uhr bleiben die Fahrgäste schlagartig aus. „Ist ja klar. Gleich kommt der Weihnachtsmann“, erklärt er. Die Kinder halten bereits Ausschau – und plötzlich ruft ein Junge: „Da, ich sehe ihn.“
Kleiner Dötlinger Weihnachtsmarkt ist einmal mehr Treffpunkt für die Einwohner 
Familien und Gruppen genießen Rahmenprogramm beim Weihnachtsbaumkauf

Familien und Gruppen genießen Rahmenprogramm beim Weihnachtsbaumkauf

Wohlde - Von Anja Rottmann. Das Scheunenmarkt-Wochenende auf dem Hof Witte in Wohlde hat wieder Scharen von Besuchern angelockt. Mit Kind und Kegel strömten sie auf das Gelände, um zu schlemmen, zu stöbern und sich die schönsten Weihnachtsbäume – überwiegend Nordmanntannen – zu sichern. Der heiße Sommer hat allerdings bei den Jungpflanzen großen Schaden angerichtet: 50 Prozent von ihnen sind eingegangen und vertrocknet, bedauerten die Hausherren Jens und Michael Witte.
Familien und Gruppen genießen Rahmenprogramm beim Weihnachtsbaumkauf