Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Zwei Kinder bei Unfall verletzt

Zwei Kinder bei Unfall verletzt

Großenkneten - Am Freitag ereignete sich auf der Wildeshauser Straße in Ahlhorn ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden.
Zwei Kinder bei Unfall verletzt
„Das wäre räumlich eine klare Verschlechterung“

„Das wäre räumlich eine klare Verschlechterung“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Die Diskussionen um den Raummangel an den Wildeshauser Grundschulen haben stets ein gewisse Brisanz. Nicht anders war es am Donnerstagabend im Schulausschuss, als Manfred Rebensburg (Grüne) von „Unterdrückung“ sprach, als der Punkt von der Tagesordnung genommen werden sollte. Dieser bezog sich auf einen Antrag der Fraktion Grüne/Piraten, wonach die St.-Peter-Schule an den Standort der Hunteschule wechseln soll.
„Das wäre räumlich eine klare Verschlechterung“
Unfall in Kirchseelte: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Unfall in Kirchseelte: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Kirchseelte - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Freitag um kurz nach 17 Uhr ein 56-Jähriger aus Stuhr bei einem Verkehrsunfall in Kirchseelte.
Unfall in Kirchseelte: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Kirchseelte - Zu einem schweren Unfall ist es am Freitag gegen 17.05 Uhr in Kirchseelte gekommen. Bei einem Zusammenstoß wurde eine Person lebensgefährlich und eine andere schwer verletzt.
Frontal-Crash: 56-Jähriger lebensgefährlich verletzt
Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen

Lüerte - Von Joachim Decker. Etwas Besonderes ist es eigentlich nicht unbedingt, wenn ein Kollege in den Ruhestand geht. Sicherlich hat er dann das Rentenalter erreicht und die nötigen Jahre „geklebt“. Wenn ein Mitarbeiter jedoch nach sage und schreibe 60 Arbeitsjahren in Rente geht, dann ist das schon eine Besonderheit. Genau das ist bei Klaus Poppe aus Lüerte der Fall, der am 31. März aus dem Unternehmen Landmaschinen Schröder mit Hauptsitz in Wildeshausen ausscheidet.
Meister Langhorst wollte kleinen Pöks nicht einstellen
Zwei leichtverletzte Kinder bei Autounfall

Zwei leichtverletzte Kinder bei Autounfall

Wildeshausen - Leicht verletzt wurden zwei in einem Auto sitzende Kinder bei einem Unfall auf der Wildeshauser Straße in der Gemeinde Großenkneten am Freitagvormittag.
Zwei leichtverletzte Kinder bei Autounfall
Schnelleres Internet für Ostrittrum, Grad und Co.?

Schnelleres Internet für Ostrittrum, Grad und Co.?

Ostrittrum - Eine schnelle Internetverbindung, um online zu shoppen, zu spielen, einen Film zu schauen oder einfach nur E-Mails zu schreiben – für so manchen Einwohner der Gemeinde Dötlingen ist dies seit Jahren nur ein Traum. Während in einigen Bereichen der Kommune ausgebaut wurde, blieben andere Ortschaften auf der Strecke. Nun gab es für den Breitbandausbau im Landkreis Oldenburg 3,49 Millionen Euro vom Bund. Ob davon auch Ohe, Geveshausen, Grad und Ostrittrum profitieren, ist Thema einer Infoveranstaltung am Mittwoch, 29. März.
Schnelleres Internet für Ostrittrum, Grad und Co.?
Nebengeräuschkulisse trübt Konzert von Dave Peabody und Regina Mudrich

Nebengeräuschkulisse trübt Konzert von Dave Peabody und Regina Mudrich

Harpstedt - Eine stimmgewaltige und wandlungsfähige Blues-Ikone in Bestform, eine Violinistin, die der kraftvollen, urwüchsigen Musik mit Drive und Feingefühl höchst reizvolle Schnörkel in Soli als Kontrapunkte hinzufügte, und ein „volles Haus“ – da konnte bei „Kultur am Donnerstag“ ja eigentlich nichts mehr schiefgehen...
Nebengeräuschkulisse trübt Konzert von Dave Peabody und Regina Mudrich
Alle Fraktionen halten einen Finanzausschuss für nötig

Alle Fraktionen halten einen Finanzausschuss für nötig

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Der Samtgemeinderat braucht als weiteres Gremium zur Vorbereitung von Beschlüssen einen Finanzausschuss. Darin sind sich alle Fraktionen einig und haben dieses Anliegen per Antrag bekräftigt.
Alle Fraktionen halten einen Finanzausschuss für nötig
Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Träume davon, in den bald leerstehenden Räumen der Polizei an der Herrlichkeit in Wildeshausen ein Hotel zu betreiben, werden wohl langfristig lediglich Wunschdenken bleiben. Laut Bürgermeister Jens Kuraschinski sind an dem Ensemble kaum Anbauten möglich, weil der Denkmalschutz dagegen steht.
Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre
Strom-Tankstelle bringt Elektroautos in Fahrt

Strom-Tankstelle bringt Elektroautos in Fahrt

Wildeshausen - Die erste von acht Ladesäulen für Elektroautos im Landkreis Oldenburg wurde am Donnerstag auf dem Gildeplatz in Wildeshausen eingeweiht. Bürgermeister Jens Kuraschinski hob die „Vorreiterrolle“ der Kreisstadt hervor.
Strom-Tankstelle bringt Elektroautos in Fahrt
„Geschichte im Rathaus“: Jörgen Welp über Burgen und Herrensitze im Landkreis

„Geschichte im Rathaus“: Jörgen Welp über Burgen und Herrensitze im Landkreis

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. Burgen gab es einst auch im Landkreis Oldenburg. Berühmt und heute noch gut erkennbar ist zum Beispiel der Burghügel der Grafenburg in Wildeshausen. In der Vortragsreihe „Geschichte im Rathaus“ des Bürger- und Geschichtsvereins Wildeshausen zeigte am Mittwochabend im historischen Rathaussaal Jörgen Welp, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Oldenburger Landschaft, welche Herrschaften und Burgen es einst im Landkreis Oldenburg gab und welche Spuren davon bis heute erhalten sind.
„Geschichte im Rathaus“: Jörgen Welp über Burgen und Herrensitze im Landkreis
Jetzt Anmeldung zum Gildecup möglich

Jetzt Anmeldung zum Gildecup möglich

Wildeshausen - „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Getreu diesem Motto geht der Gildecup 2017 auch dieses Jahr an den Start, wird aber nicht mehr vom Gildeclub „Die Fracktion“, sondern von „Rien ne vas Plus“ organisiert. Auf der Facebook-Seite „Gildecup“ können sich die Teams ab jetzt bis zum 9. April die Anmeldeunterlagen anfordern. Bis zum 18. April müssen die Anmeldungen abgegeben werden, damit das Team am 29. April bei Schönherr in Düngstrup bei der „Anfrackparty“ mit im Lostopf ist. Ausgelost werden die Gruppen voraussichtlich ab 22 Uhr.
Jetzt Anmeldung zum Gildecup möglich
Üben fürs Schützenfest oder „just for fun“

Üben fürs Schützenfest oder „just for fun“

Harpstedt - Bis zum „dritten Pfingsttag“ ist es noch weit – und das Bürgerschützenfest noch nicht in Sicht. Der Fleckenrat wird aber am Montag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beschließen, dass wieder in althergebrachter Weise gefeiert wird.
Üben fürs Schützenfest oder „just for fun“
Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu

HARPSTEDT - Von Jürgen Bohlken. Wie oft noch? Das fragen sich die Harpstedter Brandschützer, die in schöner Regelmäßigkeit zum Logering ausrücken müssen. Was es dort zu löschen gibt, schwant ihnen bereits, noch ehe sie über den Inhalt der Alarmmeldung im Bilde sind. Am Mittwoch gegen 23.30 Uhr bot sich ihnen zum fünften Mal binnen weniger Monate das allzu vertraute Bild, das längst unendlich nervt: Etwa drei Meter Lebensbaum-Hecke standen in Flammen.
Heckenbrände nehmen in ihrer Bedrohlichkeit zu
Amokalarm: Schule in Oldenburg geräumt

Amokalarm: Schule in Oldenburg geräumt

Oldenburg - Nachdem es am Donnerstagmorgen einen anonymen Hinweis auf einen Amoklauf gab, wurden die Berufsbildenden Schulen (BBS) Wechloy in Oldenburg geräumt.
Amokalarm: Schule in Oldenburg geräumt
Carportbrand in Harpstedt war keine Brandstiftung

Carportbrand in Harpstedt war keine Brandstiftung

Harpstedt - Am Montagmorgen ist am Redeker Weg in Harpstedt ein Carport in Brand geraten. Am Donnerstag konnte die Polizei vorsätzliche Brandstiftung als Ursache ausschließen.
Carportbrand in Harpstedt war keine Brandstiftung
Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant

Wildeshausen - Der Schnäppchen-Markt in Wildeshausen war bislang in erster Linie ein verkaufsoffener Sonntag, der ohne großes Rahmenprogramm auskam. Das soll sich nun ändern, weil die Gesetzeslage derartige Veranstaltungen am Sonntag nicht mehr zulässt. Nun soll daraus ein langer Shoppingtag am Sonnabend, 29. Juli, mit großem Rahmenprogramm zum Ende der Sommerferien werden.
Langer Shoppingtag in Wildeshausen geplant
Eine neue Konzert-Reihe für Wildeshausen

Eine neue Konzert-Reihe für Wildeshausen

Wildeshausen - „Spasche Live“ heißt eine neue Konzert-Reihe mit Livemusik in der Aula der Privatschule Gut Spascher Sand. Organisator ist Arndt Baeck, der eine ähnliche Veranstaltung in Hude ins Leben gerufen hatte.
Eine neue Konzert-Reihe für Wildeshausen
„Licht aus!“ lautet der Appell an die Dötlinger

„Licht aus!“ lautet der Appell an die Dötlinger

Dötlingen - Um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen, schalten Millionen von Menschen am Sonnabend, 25. März, um 20.30 Uhr zum elften Mal für eine Stunde das Licht aus. Zahlreiche Städte sind beteiligt. In Dötlingen ruft Iris Vollkammer zum Mitmachen auf. „Licht aus!“ lautet ihr Appell. „Ich habe erst vor ein paar Wochen von der Earth Hour gehört“, berichtet Vollkammer. „Sie ist eine schöne Gelegenheit, um zu zeigen, dass einem das Klima und unser Planet nicht egal sind.“ Zudem sei die Teilnahme leicht realisierbar.
„Licht aus!“ lautet der Appell an die Dötlinger
Politik entscheidet nun über Grundstück

Politik entscheidet nun über Grundstück

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Auch wenn die Genossenschaft „wi helpt di – wohnen“ nicht ausreichend Gelder für den Kauf des Precht-Grundstückes am Goldbergsweg in Dötlingen einwerben konnte (wir berichteten), ist ihr dort angedachtes Wohnprojekt noch nicht vollkommen aus dem Rennen. Die Gemeinde wird das Grundstück gemäß Ratsbeschluss erwerben. Ob sie es anschließend weiter veräußert und wenn ja, an wen und unter welchen Bedingungen, darüber muss die Politik befinden. In den Fraktionen wurde das Thema schon beraten.
Politik entscheidet nun über Grundstück
„Viele Kinder kennen leider nicht einmal eine Bücherei“

„Viele Kinder kennen leider nicht einmal eine Bücherei“

Wildeshausen - Für Vanessa Jaschinski ist ihr Beruf nach eigener Aussage „Berufung“. Das vermittelte sie am Mittwochmorgen auch den Schülern der Eingangsklassen (erstes und zweites Schuljahr) der Holbeinschule. Sie ist Buchhändlerin in der Gilde-Buchhandlung in der Kreisstadt und war für ein paar Lesungen in die Schule gekommen. Im Rahmen der Lesewoche hatte Peter Gebhardt, Inhaber der Buchhandlung, rund 200 Bücher herausgesucht, um sie für ein paar Tage in der Aula auszustellen. Dabei handelt es sich um Lesestoff für alle Altersgruppen.
„Viele Kinder kennen leider nicht einmal eine Bücherei“
Fünfter Heckenbrand am Logering in Harpstedt
Video

Fünfter Heckenbrand am Logering in Harpstedt

Harpstedt - Die Feuerwehr Harpstedt wurde erneut zu einem Heckenbrand am Logering in Harpstedt gerufen. Bereits zum fünften Mal standen hier Lebensbäume in Flammen. Die Anwohner sind besorgt.
Fünfter Heckenbrand am Logering in Harpstedt
Gericht spricht Angeklagten frei

Gericht spricht Angeklagten frei

Wildeshausen/Ahlhorn - Im Prozess gegen einen 24-jährigen Syrer, der seine Schwester in Ahlhorn geschlagen und getreten haben sollte, weil sie den falschen Mann, einen Deutschen, heiraten wollte, wurde der Angeklagte am Mittwoch freigesprochen. Die Aussage der Schwester wies erhebliche Unterschiede zu ihrer Einlassung bei der Polizei auf, sodass der Staatsanwalt genau wie der Verteidiger auf Freispruch plädierte. Dem schloss sich das Amtsgericht Wildeshausen ohne Wenn und Aber an. „Die Körperverletzung kann so, wie sie angezeigt wurde, nicht stattgefunden haben“, sagte die Richterin.
Gericht spricht Angeklagten frei
Automatensprengung: Nachspiel vor Gericht

Automatensprengung: Nachspiel vor Gericht

Colnrade - Ein seit Ende Oktober in U-Haft sitzender 26-Jähriger, der mit vier bereits rechtskräftig verurteilten Mittätern im Dezember 2013 und Januar 2014 Geldautomaten gesprengt und dabei fette Beute gemacht haben soll, auch in der mittlerweile geschlossenen Landessparkasse (LzO) in Colnrade, muss sich vorm Landgericht Oldenburg verantworten.
Automatensprengung: Nachspiel vor Gericht
Straßenneubau: Anwohner atmen auf

Straßenneubau: Anwohner atmen auf

Wildeshausen - Rund 500 000 Euro hat die Stadt Wildeshausen jährlich für den Straßenneubau eingeplant. Es gibt einige Fahrbahnen in der Kreisstadt, die noch nie unter Verwendung von Anliegerbeiträgen ausgebaut wurden, und so sorgen Prioritätenlisten gleich dafür, dass besorgte Bürger in die städtischen Bauausschusssitzungen kommen. Ein Neubau muss nämlich zu großen Teilen von den Anwohnern finanziert werden, während die Straßenunterhaltung Aufgabe der Stadt ist.
Straßenneubau: Anwohner atmen auf
Die Ökumene wird in der Wittekindstadt noch nicht sehr lange gelebt

Die Ökumene wird in der Wittekindstadt noch nicht sehr lange gelebt

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. „Carola, darf ich mitspielen?“ „Na gut, aber nur einmal. Und nicht weitersagen. Mama und Papa wollen das nicht. Du bist doch nicht katholisch, du bist doch dies andere, evangelisch oder so.“
Die Ökumene wird in der Wittekindstadt noch nicht sehr lange gelebt
Kompakt und übersichtlich

Kompakt und übersichtlich

Harpstedt - Kompakt, gut gegliedert und übersichtlich kommt die überarbeitete und neu aufgelegte „Bürgerinfo“ für die Samtgemeinde Harpstedt mit Telefonnummern etlicher Ansprechpartner daher.
Kompakt und übersichtlich
Umlage rauf um 500.000 Euro?

Umlage rauf um 500.000 Euro?

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Die für 2017 geplanten Investitionen der Samtgemeinde bewegen sich auf einem mittleren Niveau. Als größter Brocken im Haushaltsentwurf schlägt die Südfassadensanierung an der Grundschule Harpstedt mit 350. 000 Euro im Ansatz zu Buche. Ob sich die aktuell enthaltene Erhöhung der Samtgemeindeumlage um 500 .000 auf 5,6 Millionen Euro als mehrheitsfähig erweist oder zum „Zankapfel“ mutiert, entscheidet sich am 30. März bei der abschließenden Beratung des Etats im Samtgemeinderat. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Hotel „Zur Wasserburg“.
Umlage rauf um 500.000 Euro?
Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Der Bauausschuss der Stadt Wildeshausen hat am Dienstagabend mehrheitlich empfohlen, den geplanten Betrieb einer Entenschlachterei an der Immelmannstraße in der Kreisstadt abzulehnen. Der Landkreis Oldenburg als Baugenehmigungsbehörde hatte die Stadt um eine Stellungnahme zur Bauvoranfrage gebeten. Er kann das fehlende Einvernehmen der Stadt auch ersetzen, wenn er eine Verträglichkeit der Schlachterei mit dem Bebauungsplan als gegeben sieht.
Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch
Grünes Licht für Hundefreilauffläche

Grünes Licht für Hundefreilauffläche

Wildeshausen - Das dürfte viele Hundebesitzer in Wildeshausen freuen. Nach langer Anlaufzeit, der erste Antrag datiert aus dem Jahr 2012, hat der Bauausschuss ohne weitere Diskussion einstimmig empfohlen, eine Hundefreilauffläche auf einem Grundstück neben der Kläranlage auszuweisen.
Grünes Licht für Hundefreilauffläche
Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Der Bauausschuss der Stadt Wildeshausen hat am Dienstagabend mehrheitlich empfohlen, den geplanten Betrieb einer Entenschlachterei an der Immelmannstraße in der Kreisstadt abzulehnen.
Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch
Von der Leyen kritisiert Oldenburger Justiz wegen Belästigungsfalls

Von der Leyen kritisiert Oldenburger Justiz wegen Belästigungsfalls

Oldenburg/Hannover - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg für eine Entscheidung im Fall einer sexuell belästigten Soldatin deutlich kritisiert.
Von der Leyen kritisiert Oldenburger Justiz wegen Belästigungsfalls
Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Wildeshausen/Großenkneten/Kirchhatten - Von Ove Bornholt. Die Sorge um seine schwer herzkranke Tochter, die als Säugling von Krankenhaus zu Krankenhaus geschickt wurde, hat aus einem unbescholtenen 26-jährigen Familienvater aus Großenkneten einen Kriminiellen gemacht.
Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger
Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

KIRCHSEELTE - Ein gewaltiges Krachen riss die Einwohner aus dem Schlaf; da ahnte noch niemand, dass soeben die schlimmste Tragödie in der Geschichte der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) ihren Lauf genommen hatte: Der 26. März 1957, ein Dienstag, war gerade eine Stunde alt, als ein Bauzug in der Nähe des Kirchseelter Bahnhofs mit zehn leeren Waggons auf einen mit Sand voll beladenen – stehenden –Sandzug prallte. Letzterer hatte ebenfalls zehn Wagen im Schlepp. Vier Eisenbahner verloren ihr Leben. Am kommenden Sonntag jährt sich diese Katastrophe, die vielen älteren Einwohnern aus Kirchseelte und Umgebung bis heute im Gedächtnis geblieben ist, zum 60. Male.
Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben
Massive Bedenken gegen sechsgeschossiges Hotel

Massive Bedenken gegen sechsgeschossiges Hotel

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Pläne der Betreiber des Hotels „Wildeshauser Hof“ in Wildeshausen, das Bestandsgebäude auf fünf Geschosse zu erhöhen und einen Anbau mit sechs Geschossen zu errichten, finden nicht die ungeteilte Zustimmung in der Wildeshauser Politik. Das zeigte sich am Dienstagabend im Ausschuss für Stadtplanung, Bau und Umwelt.
Massive Bedenken gegen sechsgeschossiges Hotel
Acht Bands spielen bei Metal-Festival in Hude

Acht Bands spielen bei Metal-Festival in Hude

Hude - Acht Bands haben sich für das Metal-Festival „Springsane“ am Sonnabend, 22. April, ab 17 Uhr auf dem Kulturhof in Hude (Parkstraße 106) angekündigt. Mit dabei sind folgende Gruppen: „Novelists“, „Storyteller“, „Rising Insane“, „Watch out Stampede“, „The Empire‘s Blacklist“, „Wolves at the Door“, „The Disaster Area“ und „Melody of my Heartbeat“. Die Veranstaltung steigt zum fünften Mal.
Acht Bands spielen bei Metal-Festival in Hude
Firma Butt investiert drei Millionen Euro in Großenkneten

Firma Butt investiert drei Millionen Euro in Großenkneten

Mit dem ersten Spatenstich am Dienstag kommt der Bau einer neuen Werkshalle bei der Firma Butt in Großenkneten ins Rollen. Auf der knapp 10 000 Quadratmeter großen Fläche, vormals ein Sportplatz, sollen in Zukunft Lackierungsarbeiten mit modernster Technik möglich sein. Insgesamt will das vonHans-Jochen Butt (rechts) gegründete Familienunternehmen knapp drei Millionen Euro investieren. Der Betrieb platze aus allen Nähten, sagte er. „Bislang war einfach alles viel zu eng und die Lkws hatten kaum Platz zu rangieren.“ Die Alternative zur Erweiterung sei ein Wegzug aus Großenkneten gewesen. „Es ist ein bodenständiges Unternehmen, und deshalb ist es eine gute Lösung, die für den Standorterhalt spricht“, sagte Landrat Carsten Harings (3. von rechts). Ende August soll die Halle stehen. Insgesamt arbeiten 80 Menschen bei der Firma, die Verladerampen und Industrietore vertreibt. - Foto: jb
Firma Butt investiert drei Millionen Euro in Großenkneten
Ursache für Vogelgrippe weiter unklar

Ursache für Vogelgrippe weiter unklar

Wardenburg - Von Ove Bornholt. Brandaktuelle Debatte: Als die Kreisverwaltung am Dienstagnachmittag über einen erneuten Ausbruch der Vogelgrippe im Landkreis Oldenburg informierte, diskutierten Wissenschaftler, Geflügelhalter und Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) gerade in Wardenburg über die Krankheit. Dabei wurden massive Zweifel an der Verbreitung durch wilde Zugvögel laut. Das Nordwestradio hatte zu der Veranstaltung eingeladen.
Ursache für Vogelgrippe weiter unklar
Ausschussmitglieder besichtigen Hunteabbruchkante

Ausschussmitglieder besichtigen Hunteabbruchkante

Wildeshausen - Ortstermin am Streitobjekt: Am Dienstagnachmittag trafen sich einige Mitglieder des Ausschusses für Stadtplanung, Bau und Umwelt an der Abbruchkante der Hunte in Höhe Eichendorffstraße in Wildeshausen.
Ausschussmitglieder besichtigen Hunteabbruchkante
Viel Lesestoff nicht nur für Waidmänner

Viel Lesestoff nicht nur für Waidmänner

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Eine Chronik des Hegerings Harpstedt schwebte Heinz Nienaber im Wesentlichen vor, als er im April 2014 die geschichtliche Aufarbeitung des Jagdwesens in der Samtgemeinde Harpstedt während der Jahreshauptversammlung anregte. Das nun – drei Jahre später – vorliegende Ergebnis, ein 326 Seiten starkes Buch mit etwa 400 Bildern in hoher Qualität, geht weit darüber hinaus. Es biete auch Nichtjägern spannenden Lesestoff und sei sicher ebenso zum Verschenken geeignet, urteilt Nienaber. An vielen Stellen werde deutlich, wie Jagdgeschichte in den Alltag der Menschen hinein wirke.
Viel Lesestoff nicht nur für Waidmänner
Altes Rathaus: Neuer Putz in vier Etappen

Altes Rathaus: Neuer Putz in vier Etappen

Wildeshausen - Voraussichtlich in vier Etappen soll die Fassade des historischen Rathauses in Wildeshausen saniert werden. Dabei kann die letzte Seite des Gebäudes sogar erst im kommenden Jahr endgültig fertiggestellt werden, wenn es die Verhältnisse erfordern. So sehen es zumindest die Planungen des Fachbereichs Bau der Stadtverwaltung vor, die in enger Absprache mit den Denkmalschutzbehörden und dem Stadtmarketing entwickelt werden. Ziel der Staffelung ist es, weder die Außengastronomie des „Ratskellers“, noch Stadtfeste zu beinträchtigen. Spätestens zum Weihnachtsmarkt soll es zudem eine geeignete Beleuchtung des denkmalgeschützten Hauses am Marktplatz geben.
Altes Rathaus: Neuer Putz in vier Etappen
„Unfälle sind meistens Folgen von Anwendungsfehlern“

„Unfälle sind meistens Folgen von Anwendungsfehlern“

Wildeshausen - Von Joachim Decker.  „Wie hoch müssen denn die Griffe sein?“ „Warum haben die Rollatoren so unterschiedliche Räder?“ Fragen über Fragen hatten die Senioren parat, die sich am Dienstagvormittag zum ersten Rollatoren-Tag in der „Residenz Atrium am Wall“ in der Kreisstadt eingefunden hatten. Die Antworten lieferte ihnen Mario Kirsten, Reha-Techniker im Sanitätshaus Meiser und Bohmhoff in der Kreisstadt.
„Unfälle sind meistens Folgen von Anwendungsfehlern“
Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Wildeshausen - Nach einigen Wochen ohne erneuten Ausbruch ist die Geflügelpest in den Landkreis Oldenburg zurückgekehrt. In einem Geflügelbestand in der Gemeinde Großenkneten hat das Veterinäramt des Landkreises Oldenburg nach Probennahme und Laborauswertung den begründeten Verdacht auf Ausbruch der Geflügelpest festgestellt. Die amtliche Feststellung durch das Referenzlabor des Friedrich-Loeffler-Institus (FLI) liegt noch nicht vor. Es wäre der siebte amtlich festgestellte Ausbruch im Landkreis Oldenburg, nachdem der erste Fall an Weihnachten in der Gemeinde Dötlingen registriert wurde.
Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück
Parkregelung an der Wallschule ohne Behinderungen

Parkregelung an der Wallschule ohne Behinderungen

Größere Behinderungen auf der Straße „Im Hagen“ blieben aus – das ist die Erkenntnis aus der Sperrung des Wallschul-Parkplatzes für Elternfahrzeuge seit Beginn des Schuljahres 2015/16. Der Parkraum und die Busschleife wurden damals während der Schulzeit nur noch für Lehrerfahrzeuge und Busse freigegeben. Jeweils zum Schuljahresbeginn kam es nach Angaben der Stadtverwaltung in den vergangenen zwei Jahren zu verbalen Auseinandersetzungen mit uneinsichtigen Autofahrern. Aber nach den Herbstferien konnte dann eine gewisse Entspannung der Situation festgestellt werden. „Gleichwohl gab und gibt es immer wieder einzelne Tage, an denen sich Verkehrsteilnehmer über die bestehenden Regelungen hinwegsetzen, berichtet die Stadt. Aus diesem Grunde werde im Bedarfsfall eine Aufsicht zu den Stoßzeiten eingesetzt. Für eine Entspannung sorgt ganz offensichtlich die Kurzpark-Möglichkeit am Bootsanleger. - Foto: dr
Parkregelung an der Wallschule ohne Behinderungen
„Cannabis kuriert keinen Bänderriss“

„Cannabis kuriert keinen Bänderriss“

Wildeshausen - Von Phillip Petzold. „Was Sie heute hier versucht haben, nennt man auch ,Einen Bären aufbinden‘“ – die Richterin am Wildeshauser Amtsgericht ließ keinen Zweifel daran, dass sie der Geschichte des Angeklagten nicht glaubte und verurteilte den 25-jährigen Wildeshauser am Montag wegen Besitzes von und Handeltreibens mit Marihuana zu einer Geldstrafe von 1 800 Euro. Damit folgte sie dem Antrag des Staatsanwaltes, der sich ebenfalls nicht „für dumm verkaufen“ lassen wollte.
„Cannabis kuriert keinen Bänderriss“
Richter hofft, dass Arrest wirkt

Richter hofft, dass Arrest wirkt

Ganderkesee/Oldenburg - Weil er „pädagogisch nicht zu erreichen ist“, hat das Landgericht Oldenburg am Montag einen zweiwöchigen Dauerarrest gegen einen 22 Jahre alten Mann aus Ganderkesee verhängt. Und zwar wegen Unterschlagung, Beleidigung und Betrug. Damit bestätigten die Oldenburger ein Urteil des Delmenhorster Amtsgerichts.
Richter hofft, dass Arrest wirkt
FDP gegen Düngeverbot neben Gewässern

FDP gegen Düngeverbot neben Gewässern

Kirchhatten - Führt eine derzeit diskutierte Neufassung des Niedersächsischen Wassergesetzes zum Verlust erheblicher landwirtschaftlich genutzter Flächen? Diese Frage brachte kürzlich fast 100 Zuhörer zu einer Podiumsdiskussion in den Schützenhof in Kirchhatten, teilte der FDP-Bezirksverband Oldenburg mit, der eingeladen hatte.
FDP gegen Düngeverbot neben Gewässern
Termin steht: Am 30. März kauft Polizei neues Gebäude

Termin steht: Am 30. März kauft Polizei neues Gebäude

Wildeshausen - Eine jahrelange Hängepartie nähert sich endlich dem Ende. Am 30. März treffen sich Vertreter des Landesliegenschaftsfonds, der Polizeidirektion Oldenburg, der Stadt Wildeshausen und Immobilienverkäufer Helmut Müller in Wildeshausen beim Notar, um den Vertrag zu unterschreiben, mit dem sowohl ein Grundstück an der Daimlerstraße als auch ein Wohn- und Geschäftshaus in den Besitz des Landes Niedersachsen wechseln.
Termin steht: Am 30. März kauft Polizei neues Gebäude
Zum Krabbentag nach De Marne

Zum Krabbentag nach De Marne

DÖTLINGEN - Von Anja Nosthoff. Vier Niederländer, die in ihrer Heimatgemeinde De Marne im Karnevalsverein und in der Feuerwehr aktiv sind, haben für die Bewohner ihrer Partnergemeinde Dötlingen einen „Tag der Dötlinger“ in De Marne initiiert und dazu ein Ausflugsprogramm auf die Beine gestellt.
Zum Krabbentag nach De Marne