Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Delmenhorst - Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag in Hude. Dabei verletzte sich ein Motorradfahrer schwer, teilt die Polizei am Freitag mit.
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Wöbse: Wettbewerb dient der Sache

Wöbse: Wettbewerb dient der Sache

HARPSTEDT -  Es sei zu begrüßen, dass es neben der Telekom weitere Anbieter gebe, „die in den Breitbandausbau investieren“, sagte Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse gestern im Beisein von Fleckenbürgermeister Werner Richter und Gemeindedirektor Ingo Fichter während eines Pressegespräches mit EWE-Kommunalbetreuer Andreas Roshop über zwei Kabelverzweiger, die das Internet in vielen Harpstedter Haushalten schneller machen sollen.
Wöbse: Wettbewerb dient der Sache
38 Gramm Brot pro Tag mussten reichen

38 Gramm Brot pro Tag mussten reichen

Oldenburg - Von Klaus Eilers. 200 000 Vertriebene kamen infolge des Zweiten Weltkriegs ins Oldenburger Land, davon etwa 40.000 in die Stadt Oldenburg. Die meisten von ihnen stammten aus dem heutigen Polen, von wo die Behörden sie unter dem Decknamen „Operation Schwalbe“ systematisch umsiedelten. Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Vertriebene der Oldenburgischen Landschaft und das Stadtmuseum erinnern am 3. und 4. September mit einer zweitägigen Veranstaltung sowie einer Ausstellung im Stadtmuseum Oldenburg an diese Zeit.
38 Gramm Brot pro Tag mussten reichen
Längere Betreuungszeiten und eine Krippe in Brettorf?

Längere Betreuungszeiten und eine Krippe in Brettorf?

Brettorf - Die Situation im kommunalen Kindergarten „Filibuster“ in Brettorf ist derzeit Thema bei den Parteien. Am Donnerstag informierten sich die Liberalen vor Ort, Freitag ist die SPD-Fraktion zu Gast, um sich ebenfalls ein Bild zu machen. Konkret geht es um die Erweiterung des Angebotes. Die Elternvertreter sehen nicht nur den Bedarf für längere Öffnungszeiten, sondern wünschen sich zudem eine Betreuung für Kinder ab einem Jahr. So könne auch der Erhalt der Einrichtung gesichert werden.
Längere Betreuungszeiten und eine Krippe in Brettorf?
Paten wünschen sich Integrationsbeauftragten in Wildeshausen

Paten wünschen sich Integrationsbeauftragten in Wildeshausen

Wildeshausen - Die große Flüchtlingswelle ist im Landkreis Oldenburg und damit auch in Wildeshausen abgeebbt. Das ändert nichts daran, dass hier viele Geflüchtete leben und integriert werden sollen. Paten unterstützen sie kontinuierlich dabei und wünschen sich mehr Unterstützung bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit.
Paten wünschen sich Integrationsbeauftragten in Wildeshausen
„Wir platzen hier am Standort aus allen Nähten“

„Wir platzen hier am Standort aus allen Nähten“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. „Wir brauchen dringend mehr Platz, wir platzen hier am alten Standort aus allen Nähten“, sagt Karsten Scheele, Geschäftsführer des gleichnamigen Erdbau-Unternehmens in der Kreisstadt. Auf Hochtouren laufen daher derzeit die Arbeiten an den Gebäuden am neuen Standort an der Visbeker Straße. Dorthin wird das Unternehmen aus Lüerte komplett verlegt.
„Wir platzen hier am Standort aus allen Nähten“
Erneut Gegenstände von Autobahnbrücke geworfen

Erneut Gegenstände von Autobahnbrücke geworfen

Hatten - Erneut wurden im Landkreis Oldenburg Gegenstände von einer Autobahnbrücke auf fahrende Autos geworfen. Wie die Polizei berichtet, blieb eine 45-jährige Frau aus Hamm unverletzt, als ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch um 19.40 Uhr ihr Fahrzeug auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Hude und Hatten bewarf.
Erneut Gegenstände von Autobahnbrücke geworfen
Werfen, laufen, springen: So könnt ihr noch teilnehmen

Werfen, laufen, springen: So könnt ihr noch teilnehmen

Brettorf - Der Countdown für das 32. Behindertensportfest in Brettorf, das am 2. September erstmals unter dem Namen „Sportfest ohne Limits“ über die Bühne geht, läuft. Wer noch als Teilnehmer dabei sein möchte, sollte sich schnell anmelden. Denn Freitag endet die Frist hierfür.
Werfen, laufen, springen: So könnt ihr noch teilnehmen
Amtshauptmann Bödeker wollte andere Baupläne

Amtshauptmann Bödeker wollte andere Baupläne

Wildeshausen - Das Wildeshauser Amtsgericht lädt anlässlich des 25-jährigen Bestehens für kommenden Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Die Gerichtsbarkeit in der Wittekindstadt hat aber eine wesentlich längere Gesichte. So hat Hans Siedenburg, ehemaliger Amtsgrichtsdirektor, vor einigen Jahren ein Buch veröffentlicht, in dem auch diese beschrieben wird. Dafür hat er auf das umfangreiche Archiv von Alfred Panschar zurückgegriffen.
Amtshauptmann Bödeker wollte andere Baupläne
41 Aussteller sorgen für Vielfalt bei Kunst-Werk-Tagen

41 Aussteller sorgen für Vielfalt bei Kunst-Werk-Tagen

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Die Dötlinger Kunst-Werk-Tage stehen für qualitativ hochwertige und gleichzeitig kreative Angebote. „Ausstellen darf bei uns nur, wer handwerklich oder künstlerisch etwas Besonderes fertigt“, sagt Norbert Wessels. Dies ist auch bei der fünften Auflage der Veranstaltung am Sonnabend und Sonntag, 27. und 28. August, auf dem Kläner-Hof am Rittrumer Kirchweg nicht anders.
41 Aussteller sorgen für Vielfalt bei Kunst-Werk-Tagen
Fischteiche planen für „Tag der Regionen“

Fischteiche planen für „Tag der Regionen“

Ahlhorn - Mit einem großen Hoffest am Sonntag, 25. September, von 11 bis 17 Uhr startet der erste Teil des „Tags der Regionen“ an den Ahlhorner Fischteichen. Im Programm ist viel Kreatives zum Bestaunen und Mitmachen.
Fischteiche planen für „Tag der Regionen“
DRK legt Kompromiss vor

DRK legt Kompromiss vor

Hude - Im Streit um die Nutzung der Rettungswache in Hude hat der DRK-Kreisverband, der seinen Sitz in dem Haus hat, einen Kompromissvorschlag vorgelegt, der nun sowohl von ihm als auch vom Landkreis und der Gemeinde geprüft wird. Ein anderes Gebäude auf dem Gelände soll umgebaut werden.
DRK legt Kompromiss vor
Ex-Freundin bei Facebook als „billige Hure“ angeboten

Ex-Freundin bei Facebook als „billige Hure“ angeboten

Wildeshausen/Ahlhorn - Von Ove Bornholt. Weil er seine Ex-Freundin geschlagen sowie bei Facebook als „billige Hure“ angeboten und beschimpft hatte, hat das Amtsgericht Wildeshausen einen 20-jährigen Ahlhorner am Mittwoch zu einem Wochenende Arrest und einer sechsmonatigen Betreuung durch den Verein Brücke verurteilt.
Ex-Freundin bei Facebook als „billige Hure“ angeboten
Sicherheitskonzept für Oldenburger Stadtfest steht

Sicherheitskonzept für Oldenburger Stadtfest steht

Oldenburg - Die Besucher des Oldenburger Stadtfestes können unbesorgt feiern: Für die große Party in der Fußgängerzone, vom 25. bis 27. August, die bereits seit Mittwoch wieder um das „Kochen am Schloss“ auf dem Schlossplatz ergänzt wird, haben die beteiligten Akteure die Planungen für ein friedliches und sicheres Stadtfest abgeschlossen.
Sicherheitskonzept für Oldenburger Stadtfest steht
Keine Drohnen über Gräbern – mehr Sicherheit für Radler

Keine Drohnen über Gräbern – mehr Sicherheit für Radler

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Eine neue Naturschutzverordnung fürs Pes-truper Gräberfeld, das Beschneiden von Bäumen im Lindenau sowie die Bekämpfung des drüsigen Springkrautes in der Wiekau standen während des Waldbegangs der Stadt Wildeshausen am Dienstagabend auf der Tagesordnung.
Keine Drohnen über Gräbern – mehr Sicherheit für Radler
Autofahrerin kommt von der A 29 ab

Autofahrerin kommt von der A 29 ab

Großenkneten - Schwere Verletzungen hat sich eine 36-jährige Autofahrerin am Dienstagabend bei einem Unfall auf der A 29 zwischen Großenkneten und Wardenburg zugezogen.
Autofahrerin kommt von der A 29 ab
„Geschichte soll weiterhin gelebt werden“

„Geschichte soll weiterhin gelebt werden“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Wildeshausen hat ihn schon. Die Samtgemeinde bekommt nun auch einen: Der Harpstedter Geschichtsverein wird am Mittwoch, 31. August, 19 Uhr, im Hotel „Zur Wasserburg“ aus der Taufe gehoben. Fragen zu Sinn und Zweck der Gründung hat Uwe Cordes (65) aus Harpstedt gestern im Gespräch mit unserer Zeitung beantwortet. Der frühere Samtgemeindebürgermeister würde gern den Vorsitz übernehmen, sofern ihm die Gründungsmitglieder das Vertrauen schenken.
„Geschichte soll weiterhin gelebt werden“
Feuer zerstört Segeljacht auf der Hunte

Feuer zerstört Segeljacht auf der Hunte

Hude - Eine fahrende Segeljacht ist auf der Hunte bei Hude im Landkreis Oldenburg aus zunächst ungeklärter Ursache komplett ausgebrannt.
Feuer zerstört Segeljacht auf der Hunte
Angreifer bleibt in Haft

Angreifer bleibt in Haft

Harpstedt - Es bleibt dabei: Der Asylsuchende aus Afrika, der im August 2015 einen anderen Flüchtling gegenüber dem Harpstedter Bahnhof mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt hat, muss für zehn Jahre hinter Gitter.
Angreifer bleibt in Haft
Konzept dringend benötigt

Konzept dringend benötigt

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Keine Frage, Dötlingen hat im Bereich „Kunst und Kultur“ viel zu bieten. Etwas Entscheidendes fehlt allerdings – und zwar die Antwort auf die Frage „Wo will die Gemeinde hin?“. Dass ein Gesamtkonzept dringend nötig ist, wurde am Montagabend während der Diskussionsveranstaltung im Landhotel deutlich, zu der der Stammtisch „KuKuTo“ (Kunst, Kultur, Tourismus) Interessierte und besonders die Ratsmitglieder sowie Kommunalwahl-Kandidaten eingeladen hatte.
Konzept dringend benötigt
Schlager, Brieftauben und Streichholzraketen

Schlager, Brieftauben und Streichholzraketen

Wildeshausen - Von Phillip Petzold. Dumpf schlagen die Dartpfeile auf die Scheibe: „tock, tock, tock“. Der mehrfache deutsche Dartmeister Tomas „Shorty“ Seyler weihte am Montag Wildeshauser Gymnasiasten in die Kunst des Dartspiels ein. Bei „Alles Paletti“ werden aus Paletten Sitzmöbel. Mehr als 40 Projekte bieten den Schülern Abwechslung vom Lernalltag.
Schlager, Brieftauben und Streichholzraketen
„Im Amtshaus herrscht eine gesundheitswidrige Luft“

„Im Amtshaus herrscht eine gesundheitswidrige Luft“

Wildeshausen - Das Wildeshauser Amtsgericht lädt anlässlich des 25-jährigen Bestehens für kommenden Sonntag zum Tag der offenen Tür ein. Die Gerichtsbarkeit in der Wittekindstadt hat aber eine wesentlich längere Gesichte. So hat hat Hans Siedenburg, ehemaliger Amtsgrichtsdirektor, vor einigen Jahren ein Buch veröffentlicht, in dem auch diese beschrieben wird. Dafür hat er auf das umfangreiche Archiv von Alfred Panschar zurückgegriffen.
„Im Amtshaus herrscht eine gesundheitswidrige Luft“
Mitarbeiter bei Betriebsunfall mit Chemikalie leicht verletzt

Mitarbeiter bei Betriebsunfall mit Chemikalie leicht verletzt

Essen (Oldenburg) - Mehrere Mitarbeiter eines Lebensmittelproduzenten sind in Essen im Kreis Oldenburg bei einem Betriebsunfall leicht verletzt worden.
Mitarbeiter bei Betriebsunfall mit Chemikalie leicht verletzt
„Ein Song, der live nicht geht, ist keiner“

„Ein Song, der live nicht geht, ist keiner“

Harpstedt - „Ein Song, der live nicht funktioniert, ist keiner“, sagt Stefan „Pele“ Götzer, der mit „Pele Caster“ am 1. September die Reihe „Kultur am Donnerstag“ im „Liberty’s“ in Harpstedt fortsetzt. Das Hutkonzert beginnt um 20 Uhr – bei freiem Eintritt.
„Ein Song, der live nicht geht, ist keiner“
Bokelmann drängt auf B-Plan

Bokelmann drängt auf B-Plan

Harpstedt - Eine konkrete Bauleitplanung für das Areal gegenüber dem Harpstedter Autohaus WD. Müller an der Straße „Altes Heidland“, das im Flächennutzungsplan der Samtgemeinde schon rund 15 Jahre als gewerbliche Baufläche „H3“ dargestellt ist, wünscht Flecken-Altbürgermeister Hermann Bokelmann. In einem Schreiben an Gemeindedirektor Ingo Fichter regt er die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich an.
Bokelmann drängt auf B-Plan
Kommunikation und Teamwork im Fokus

Kommunikation und Teamwork im Fokus

Horstedt/Harpstedt - Was der frühere Beratungslehrer und Schülervertretungs-Berater Adalbert Kirchhoff einst für die Grundschule Harpstedt angeschoben hatte, findet seither Jahr für Jahr eine Fortsetzung: Diesmal durchliefen 14 Streitschlichter aus den vierten Klassen sowie zwölf Klassensprecher aus den Jahrgangsstufen drei und vier das schon traditionelle Seminar im Horstedter Kultur- und Tagungshaus „Mikado“. Der Kurs machte sie fit für ihre Aufgaben, zeigte ihnen aber zugleich Kompetenzgrenzen auf und verlangte ihnen Teamfähigkeit ab. Auch Grundlagen vernünftigen Kommunizierens spielten eine Rolle.
Kommunikation und Teamwork im Fokus
Schulbus überschlägt sich auf der A29

Schulbus überschlägt sich auf der A29

Ein mit sieben Kindern besetzter Schulbus hat sich bei einem Überholmanöver auf der Autobahn 29 überschlagen. Die Schüler blieben bei dem Unfall nahe Oldenburg unverletzt, erklärte die Polizei.
Schulbus überschlägt sich auf der A29
Realistische Bilder und Edelstein-Bäumchen

Realistische Bilder und Edelstein-Bäumchen

Dötlingen - Von Anja Nosthoff. Kaum war ihre erste Ausstellung in Dötlingen eröffnet, hatte sie auch schon ein Bild verkauft: Für die 19-jährige Künstlerin Talea Luitjens ließ sich die Vernissage, die sie mit zahlreichen Gästen am Sonnabendnachmittag in der Müller-vom-Siel-Kate feierte, gut an. „Mein Anspruch ist es, so realistisch wie möglich zu malen“, erklärte die Dötlingerin. Besonders gerne stelle sie Tiere dar.
Realistische Bilder und Edelstein-Bäumchen
Kleinbus mit Schulkindern überschlägt sich auf Autobahn 29

Kleinbus mit Schulkindern überschlägt sich auf Autobahn 29

Oldenburg - Ein mit sieben Kindern besetzter Schulbus ist bei einem Überholmanöver auf der Autobahn 29 umgekippt. Drei Schüler sowie der 65 Jahre alte Busfahrer wurden schwer verletzt.
Kleinbus mit Schulkindern überschlägt sich auf Autobahn 29
Messe Landtage Nord in Wüsting

Messe Landtage Nord in Wüsting

Rund 70.000 Besucher kamen an vier Tagen zur Messe Landtage Nord in Wüsting bei Hude.
Messe Landtage Nord in Wüsting
Jury kürt beste Pferde

Jury kürt beste Pferde

Wüsting - Bei der 13. Auflage des Fohlenchampionats der Landtage Nord in Wüsting sahen die Richter Wilhelm Weerda, Hans-Heinrich Brüning und Antonius Schulze- Averdiek „in offener und getrennter Wertung hervorragende Fohlen des aktuellen Jahrgangs“, teilte der Veranstalter mit.
Jury kürt beste Pferde
Bobbycars bollern, Kinder singen und Mütter plauschen

Bobbycars bollern, Kinder singen und Mütter plauschen

Wildeshausen - Von Ove Bornholt. Montagmorgens im Jugendzentrum in Wildeshausen: Mütter sitzen auf kleinen Stühlen am Tisch, plauschen miteinander, Tim (2) bollert mit seinem Bobbycar durch den Raum, und Erzieher geben Tipps, was bei trotzigen Kindern zu tun ist. Möglich sind diese regelmäßigen Treffen, weil der Landkreis im Jugendzentrum ein Café Bobbycar betreibt. An diesem Montag wurde es offiziell eröffnet.
Bobbycars bollern, Kinder singen und Mütter plauschen
Von Rum, Frauen und Heimweh

Von Rum, Frauen und Heimweh

Dötlingen - „Eigentlich geht es immer um Rum, Frauen und das Heimweh der Soldaten“, sagt Jörn Oesselmann und grinst. Sein Chor-Kollege ergänzt: „Manchmal auch um Gin – und natürlich das Essen.“ Das Letzteres auf hoher See eine große Rolle spielt, verdeutlichte der Capstan Shanty-Chor Bremen am Sonntagnachmittag im Dötlinger Landhotel mit dem Lied „Der allerbeste Koch“. Dabei sorgte das Ensemble nicht nur mit Gesang für gute Stimmung im vollen Saal, sondern unterstützte seine Botschaft noch mit Kochlöffel und Topf.
Von Rum, Frauen und Heimweh
Schüler opfern für Silbermond schon mal die Pause

Schüler opfern für Silbermond schon mal die Pause

Wildeshausen - Von Phillip Petzold. Vergangenes Jahr haben die Schüler der Realschule Wildeshausen die Band Revolverheld für ein Konzert in die Schule geklickt. Dieses Jahr kann für Silbermond abgestimmt werden. Und die Wildeshauser Schüler sind wieder eifrig dabei.
Schüler opfern für Silbermond schon mal die Pause
„Inklusion wird im wahrsten Sinne des Wortes gelebt“

„Inklusion wird im wahrsten Sinne des Wortes gelebt“

WILDESHAUSEN - Von Joachim Decker. Er ist neun Jahre alt und seit seiner Geburt leicht geistig behindert – Liridon Fejza aus der Kreisstadt. Das aber spielt für die Jugendfeuerwehr keine Rolle – mit offenen Armen wurde er in den Reihen der Kinder und Jugendlichen aufgenommen. Wir haben Liridon während seines nunmehr vierten Dienstes besucht. Stolz präsentierte er dabei Kleidung und Helm.
„Inklusion wird im wahrsten Sinne des Wortes gelebt“
In einem halben Jahrhundert auf 360 Mitglieder angewachsen

In einem halben Jahrhundert auf 360 Mitglieder angewachsen

Dünsen - Ein buntes Rahmenprogramm anlässlich der 50-Jahr-Feier des SC Dünsen haben die zahlreichen Besucher am Sonntagvormittag genossen: Bei der Neuauflage des prestigeträchtigen Pokalfights von 1989 unter dem Motto „Die Legenden geben sich die Ehre“ standen sich zu Beginn die ehemaligen Herrenfußballmannschaften aus der Saison 1991/92 vom SC Dünsen und dem Harpstedter Turnerbund (HTB) gegenüber. Am Ende konnte der HTB mit 5:0 die meisten Tore und damit auch den Sieg für sich verbuchen.
In einem halben Jahrhundert auf 360 Mitglieder angewachsen
„Bunte Tage“ auf dem Albertushof

„Bunte Tage“ auf dem Albertushof

Groß Ippener - Recht windig, zumeist sonnig und durchgehend trocken – die Bewohner des Albertushofes und die vielen Besucher hatten am Sonntag richtig viel Glück, dass sie ein harmonisches Sommerfest in Groß Ippener feiern konnten.
„Bunte Tage“ auf dem Albertushof
„Wenn ich die Mobilklassen sehe, blutet mir das Herz“

„Wenn ich die Mobilklassen sehe, blutet mir das Herz“

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Junge Menschen ab 16 Jahren dürfen bei der Kommunalwahl am 11. September ihre Stimme abgeben. Da ist es nur konsequent, dass junge Kandidaten sagen dürfen, was sie wollen. Jusos und Junge Union haben in Wildeshausen gemeinsam mit dem Jugendparlament eine Podiumsdiskussion auf die Beine gestellt. Am Sonntagabend ging es um viele Themen. Immerhin: Es kamen 25 junge Menschen als Zuhörer.
„Wenn ich die Mobilklassen sehe, blutet mir das Herz“
Vom „Baden im Licht“ bis „Zweckentfremdet“

Vom „Baden im Licht“ bis „Zweckentfremdet“

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Den „Wald vor lauter Bäumen“ und das „Mauerblümchen“ hat Catharina Spille schon im Kasten. Nun sucht sie ein Motiv, mit dem sie den Begriff „Zeitlos“ darstellen kann. „Das ist schon sehr anspruchsvoll“, sagt die Ahlhornerin, die zu den Teilnehmern der Fotorallye der Dötlinger Gartenkultour gehört. Und von denen hatten sich die meisten am Sonntag um Punkt 10 Uhr auf die Socken gemacht.
Vom „Baden im Licht“ bis „Zweckentfremdet“
Rund 400 Besucher genießen „Sommernachtstraum“

Rund 400 Besucher genießen „Sommernachtstraum“

Harpstedt - Vor der atemberaubenden Amtshof-Kulisse haben am Sonnabend rund 400 Zuschauer den von der Bremer Shakespeare Company inszenierten „Sommernachtstraum“ genossen. Am Ende der Vorstellung war wirklich jeder zufrieden – die Besucher ebenso wie die Darsteller und auch die Organisatoren vom Kunst- und Kulturverein (KuK). Dessen Vorsitzender Götz Rohde träumt schon länger davon, dass Amtshof-Gelände aus dem „Dornröschenschlaf“ zu holen und hoffte, dass dies kein einmaliges Ereignis bleiben wird.
Rund 400 Besucher genießen „Sommernachtstraum“
Dorfbereisung mit Kremser und Fahrrad: 170 Teilnehmer

Dorfbereisung mit Kremser und Fahrrad: 170 Teilnehmer

kleinenkneten - Von Anja Nosthoff.  „Mir fehlen die Worte“, sagte Hergen Stolle, Vorsitzender des Heimatvereins Düngstrup, als er am Sonnabendnachmittag am Vereinsheim von Grün-Weiß Kleinenkneten die 170 Gäste zur Dorfbereisung durch Kleinenkneten und Lohmühle begrüßte. „So viele hatten wir noch nie.“ Auch Bürgermeister Jens Kuraschinski freute sich über die große Zahl der Interessierten. „Das zeigt mal wieder, dass wir uns als Landgemeinde nicht verstecken müssen“, betonte er.
Dorfbereisung mit Kremser und Fahrrad: 170 Teilnehmer
Spezialaufgaben stellen Fahrer auf die Probe

Spezialaufgaben stellen Fahrer auf die Probe

Dötlingen - Nicht allen Teilnehmern der ersten Jux-Rallye für Oldtimertrecker der Motorsportgemeinschaft (MSG) Hunte-Delme war das Glück am Sonnabend hold. Den Start vom Ausweichparkplatz am Dötlinger Friedhof bekam Nils Krögers „Allgair“, Baujahr 1950, noch einwandfrei hin.
Spezialaufgaben stellen Fahrer auf die Probe
Politiker diskutieren über Arbeitsplätze

Politiker diskutieren über Arbeitsplätze

Wildeshausen - Es war die erste öffentliche Podiumsdiskussion in Wildeshausen im Vorfeld der Kommunalwahl – und der Besuch im Waltberthaus war ein wenig ernüchternd. Rund 50 Gäste kamen auf Einladung der Kolpingsfamilie am Freitagabend, doch unter den Besuchern waren kaum interessierte Bürger jenseits der Parteien. Der größte Teil der Anwesenden kandidiert selbst für den Stadtrat, der am 11. September neu gewählt wird.
Politiker diskutieren über Arbeitsplätze
Wasseracht fühlt sich nicht zuständig

Wasseracht fühlt sich nicht zuständig

Großenkneten - Die Gruppe „Unabhängige“ im Großenkneter Rat beklagt den Zustand des Ufers der Hunte im Bereich des Barneführer Holzes und bei Sannum. Die Hunte-Wasseracht fühlt sich dafür jedoch nicht zuständig. Bereits im Februar hatte Carsten Grallert, Sprecher der Gruppe, sich wegen der Erosionsschäden und der Folgen für die Wanderwege entlang des Flusses an die Gemeindeverwaltung und die Öffentlichkeit gewandt (wir berichteten). Nun liegt ein vierseitiges Antwortschreiben des Wasseracht-Geschäftsführers Hans Dieter Buschan vor. Ob dessen Ausführungen Grallert glücklich machen, darf allerdings bezweifelt werden.
Wasseracht fühlt sich nicht zuständig
Kritik an Zustand und Nutzung

Kritik an Zustand und Nutzung

Dötlingen - Etwas unzufrieden ist die Dötlinger FDP mit der Radwegesituation. Die Mitglieder monierten während eines Ortstermines am Freitag vor allem den Zustand einiger Wege im Golddorf sowie auch das Verhalten mancher Fahrradfahrer. „Trotz entsprechender Schilder nutzen viele nicht den Radweg, sondern fahren auf der Straße“, erläuterte Ernst-August Bode. „Ich schätze, drei Viertel.“ Dies könne an bestimmten Stellen zu brenzligen Situationen führen.
Kritik an Zustand und Nutzung
130 neue Anschlüsse für schnelleres Internet

130 neue Anschlüsse für schnelleres Internet

Harpstedt - Im Flecken Harpstedt können noch mehr Bürger schnell im Internet surfen. Der Telekommunikations- und Energieanbieter EWE hat das Breitbandnetz weiter ausgebaut.
130 neue Anschlüsse für schnelleres Internet
„Ich hasse Aktionismus“

„Ich hasse Aktionismus“

Harpstedt - Als hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister fühlte sich Uwe Cordes von den Zwängen des Verwaltungsrechts und der Verfahren teilweise eingeschränkt. Nun möchte er über den Flecken- und Samtgemeinderat politisch Einfluss nehmen. „Ich glaube, dass ich im Rat mehr bewirken kann, als während meiner Zeit als Verwaltungschef“, erzählt Cordes. Der 65-Jährige war über 16 Jahre im Amt, nun startet er für die Grünen ins Rennen um die Ratssitze. „Ich bin zwar kein Parteimitglied, aber mit den Grünen gibt es große Schnittmengen“, so Cordes. „Umweltschutz und Landwirtschaft gehören zu meinen Schwerpunkten, von daher passen wir gut zusammen.“
„Ich hasse Aktionismus“
Wildeshausen wächst und benötigt mehr Wohnraum

Wildeshausen wächst und benötigt mehr Wohnraum

Wildeshausen - Wie entwickelt sich die Bevölkerungszahl in der Kreisstadt Wildeshausen? Politik und Verwaltung benötigen verlässliche Daten, um Strategien für die Zukunft zu entwickeln. Deshalb wird die Wohnbedarfsprognose kontinuierlich fortgeschrieben. Bei der Vorstellung der neuesten Datenlage am Donnerstag im Stadtentwicklungsausschuss zeigte sich aber, dass schon die Grundlage schwierig zu ermitteln ist.
Wildeshausen wächst und benötigt mehr Wohnraum
Rettungshubschrauber fliegt verletzten Biker ins Klinikum

Rettungshubschrauber fliegt verletzten Biker ins Klinikum

Ganderkesee - Mit schweren, möglicherweise sogar lebensgefährlichen Verletzungen hat ein Rettungshubschrauber am Freitag gegen 16.30 Uhr einen Motorradfahrer nach einem Unfall in der Gemeinde Ganderkesee in ein Krankenhaus nach Bremen geflogen. Das Unglück ereignete sich auf der Harpstedter Straße kurz hinter der Kreuzung mit der B 213.
Rettungshubschrauber fliegt verletzten Biker ins Klinikum
„Die gute Arbeit hatte sich schnell herumgesprochen“

„Die gute Arbeit hatte sich schnell herumgesprochen“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Da wurde gelacht, geklatscht und gesungen: Die Tagespflege des Altenzentrums Alexanderstift in Wildeshausen hat gestern ihr zehnjähriges Bestehen mit vielen Gästen und Angehörigen gefeiert. Für Unterhaltung sorgte mit ein paar plattdeutschen Sketchen das Duo „Ilse und Ilse“, und die musikalische Untermalung des Nachmittags hatte Rafael Jung übernommen.
„Die gute Arbeit hatte sich schnell herumgesprochen“