Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Angeklagter nennt Richterin „Hure“

Angeklagter nennt Richterin „Hure“

Oldenburg/Delmenhorst - Tumultartige Szenen im Oldenburger Landgericht: Im Delmenhorster Raubprozess gegen drei aus Rumänien stammende Angeklagten ist es zu ungeheuerlichen Entgleisungen gekommen. Einer der Angeklagten bezeichnete die Vorsitzende Richterin als „Hure“, die ihm nichts zu sagen habe. Es folgten weitere sexistische und frauenverachtende Sprüche. Auch die Anklagevertreterin wurde aufs Übelste beleidigt.
Angeklagter nennt Richterin „Hure“
Neerstedter heiß wie Burritos

Neerstedter heiß wie Burritos

Neerstedt - Von Tanja Schneider. Noch wirkt der Wagen der Neerstedter Faschingsfreunde etwas trostlos – aber das wird sich bald ändern. Rechtzeitig zum Umzug am 14. Februar in Ganderkesee soll er mexikanisches Flair versprühen. „Denn in diesem Jahr lautet unser Motto: Heiß wie Burritos“, verrät Stephan Große-Knetter. Mit Sombreros und Kakteen wollen die 25 Faschingsfreunde den Ganderkeseer Ring erobern.
Neerstedter heiß wie Burritos
Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen

Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen

Ganderkesee - Vorträge und Filme zu beliebten Reisezielen, Live-Übertragungen von großen europäischen Opern-Bühnen, Kammermusikabende, Literatur-Vorstellungen und vieles mehr bietet das neue Kulturprogramm der regioVHS Ganderkesee, Hude und Harpstedt im kommenden Frühjahr. Wie auch bei den vier Kleinkunst-Abenden erwartet das Publikum in allen Bereichen Bewährtes und Neues.
Böse Schwestern und lebensgroße Handpuppen
Lehrer unterrichten im Kerzenschein

Lehrer unterrichten im Kerzenschein

Harpstedt - Von Ove Bornholt. Wie die Vampire vor dem Sonnenlicht schreckten gestern einige Harpstedter Neuntklässler vor dem Blitz der Kamera zurück. Na ja, nicht ganz so wie Vampire, schließlich zerfielen sie nicht zu Staub. Aber das grelle Licht waren die Schüler einfach nicht mehr gewohnt. Beim Energie-Spartag verzichtete die Haupt- und Realschule nämlich bis auf einige Ausnahmen komplett auf Strom und damit auch auf elektrisches Licht. Nur Kerzen erhellten die Unterrichtsräume.
Lehrer unterrichten im Kerzenschein
Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“

Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“

Wildeshausen - Erneut treten die Wildeshauser Jusos an, um etwas für ihre Stadt zu tun. Dabei wollen sie vor allem der jüngeren Generation die Geschichte der Stadt näher bringen und erlebbar machen. Sie wollen zeigen, dass die Geschichte der Wittekindstadt mehr ist als die Gilde.
Blick in die Geschichte: „Wildeshausen (Er-) lebt“
Lastwagen rutscht im Schnee in Graben und blockiert Straße

Lastwagen rutscht im Schnee in Graben und blockiert Straße

Wildeshausen - Unfall durch Schnee und Glätte: Ein Lastwagen hat sich zwischen Wildeshausen und Visbek, in der Bauerschaft Thölstedt, auf der Landesstraße 873 quergestellt und blockiert die Fahrbahn in beide Richtungen.
Lastwagen rutscht im Schnee in Graben und blockiert Straße
Mordverdacht gegen Pfleger: Krankenhausdokumente beschlagnahmt

Mordverdacht gegen Pfleger: Krankenhausdokumente beschlagnahmt

Delmenhorst/Oldenburg - Im Zuge der Ermittlungen wegen Mordverdachts gegen einen ehemaligen Krankenpfleger hat die Polizei das Klinikum Delmenhorst durchsucht. Dokumente und Unterlagen seien am Dienstag mitgenommen worden, sagte Staatsanwalt Martin Rüppell am Freitag.
Mordverdacht gegen Pfleger: Krankenhausdokumente beschlagnahmt
„Ganz milde Strafe“ für vernachlässigte Hufpflege

„Ganz milde Strafe“ für vernachlässigte Hufpflege

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Als eine „ganz milde Strafe“ bezeichnete Amtsrichter Jens Lobschat gestern sein Urteil im Prozess wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einen 55-jährigen Mann aus Beckeln. In der Begründung übte der Richter deutliche Kritik am Verhalten des Angeklagten und des damaligen Veterinäramtsleiters.
„Ganz milde Strafe“ für vernachlässigte Hufpflege
Die schlimmste Tragödie der Seefahrtsgeschichte überlebt

Die schlimmste Tragödie der Seefahrtsgeschichte überlebt

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Sie hat die schlimmste Schiffstragödie in der Geschichte der Seefahrt überlebt, und die Erinnerung daran ist auch heute, auf den Tag genau 70 Jahre danach, noch frisch: Margot Gründler aus Harpstedt, mittlerweile 91, zählte zu den 1239 geretteten Passagieren der MS Wilhelm Gustloff. Mehr alls 9300Kinder, Frauen und Männer, überwiegend Flüchtlinge, verloren wenige Monate vor Kriegsende nach einem Torpedoangriff des russischen U-Boots S13 von Kapitän Alexander Iwanowitsch Marinesko auf das Schiff ihr Leben.
Die schlimmste Tragödie der Seefahrtsgeschichte überlebt
Sprachheilschule in Neerstedt bleibt erhalten

Sprachheilschule in Neerstedt bleibt erhalten

Neerstedt - Von Tanja Schneider. Die Lehrer, Eltern und Kinder der Sprachheilschule Neerstedt können aufatmen: Seit gestern steht fest, dass die Einrichtung erhalten bleibt. Die ursprünglich vorgesehene schrittweise Auflösung der Förderschulen Sprache zum kommenden Schuljahr wurden aus dem Entwurf zur Schulgesetznovelle gestrichen. Wie Kultusministerin Frauke Heiligenstadt am Vormittag bekannt gab, erhalten die neun Förderschulen mit dem Schwerpunkt Sprache und die Sprachförderklassen in Niedersachsen einen unbefristeten Bestandsschutz.
Sprachheilschule in Neerstedt bleibt erhalten
Bessere Betreuung beim Start ins Berufsleben

Bessere Betreuung beim Start ins Berufsleben

Landkreis - In diesem Jahr startet das von der Bundesagentur für Arbeit und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Programm zur Berufseinstiegsbegleitung. Auch an Schulen aus dem Landkreis Oldenburg wird es angeboten. Leistungsschwache Schüler sollen durch gezielte Betreuung bei Schulabschluss, Berufsorientierung und Ausbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.
Bessere Betreuung beim Start ins Berufsleben
Flüchtlingshilfe stößt auf großes Wohlwollen

Flüchtlingshilfe stößt auf großes Wohlwollen

Harpstedt - Seit Herbst vergangenen Jahres hat auch die Samtgemeinde Harpstedt Flüchtlinge aufgenommen. Weitere werden folgen. Die Kommune bemüht sich nach wie vor darum, Wohnraum zur Unterbringung der Asylbewerber anzumieten.
Flüchtlingshilfe stößt auf großes Wohlwollen
Gemeinsames Frühstück unter dem Eiffelturm

Gemeinsames Frühstück unter dem Eiffelturm

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Ein Frühstück unterm Eiffelturm, eine Bootsfahrt auf der Seine und ein toller Aufenthalt auf einem Campingplatz in Evron gefällig? 25 Wildeshauser Kinder und Jugendliche haben dazu die Gelegenheit, wenn sie sich an dem deutsch-französischen Jugendaustausch vom 27. Juli bis 7. August beteiligen.
Gemeinsames Frühstück unter dem Eiffelturm
Heimpersonal ließ Geisteskranke verhungern

Heimpersonal ließ Geisteskranke verhungern

Oldenburg - Von Klaus Eilers. „In schönster, gesündester Lage – wie ein Erholungsheim – liegt diese Anstalt für unheilbare Geisteskranke“, pries eine Propagandabroschüre aus der Nazi-Zeit das Kloster Blankenburg am östlichen Stadtrand Oldenburgs an. Die Wirklichkeit für die Insassen sah anders aus: Vernachlässigt, verhungert, ohne Grabstein verscharrt, vergessen. Die zehnte Klasse der Freien Waldorfschule Oldenburg erinnert nun im Rahmen eines Projekts im Fach Geschichte an 85 Euthanasie-Opfer, die im Kloster Blankenburg zwischen 1937 und 1941 den Tod fanden.
Heimpersonal ließ Geisteskranke verhungern
„Veterinäramt hat Rücken freigehalten“

„Veterinäramt hat Rücken freigehalten“

Wildeshausen - „Sie sind kein Pferdequäler, aber Ihnen muss bewusst gewesen sein, dass Sie den Tieren Schmerzen zufügen“, richtete Amtsrichter Jens Lobschat gestern im Prozess wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz in der Urteilsbegründung ernste Worte an den 55-jährigen Angeklagten aus Beckeln. „Wenn Sie nicht in der Lage waren, die Pferde zu halten, hätten Sie sie abgeben müssen.“
„Veterinäramt hat Rücken freigehalten“
Betrüger – und ihre Maschen

Betrüger – und ihre Maschen

Oldenburg - „Hätten Sie mal ein Glas Wasser?“ – „Wir müssen ihre Wasserrohre prüfen“ – „Ich bin in finanziellen Schwierigkeiten.“ Das sind nur drei Sätze, die Gauner gern als Masche für Betrügereien nutzen. Seit Mittwoch sind der Polizei im Ammerland und in Oldenburg mehr als ein Dutzend solcher Betrugsversuche gemeldet worden. In der Gemeinde Bad Zwischenahn hatten die Täter zum Bedauern der Ordnungshüter Erfolg: Einer 84-Jährigen spielten sie am Telefon vor, dass ein Bekannter in finanziellen Schwierigkeiten stecke. Er säße bei einem Anwalt und brauche sofort finanzielle Hilfe. Wenig später holte eine angebliche Anwaltskanzlei-Mitarbeiterin bei der
Betrüger – und ihre Maschen
Suppen und Fallschirmjägertrunk bringen 1825 Euro ein

Suppen und Fallschirmjägertrunk bringen 1825 Euro ein

Wildeshausen - Der Bürgermeister der Kreisstadt, Jens Kuraschinski, nannte es gestern eine „frohe Botschaft“, was ihm Oberstleutnant Marco Freytag und Oberstabsfeldwebel Birko Hasselmann im Stadthaus überbrachten: Im Namen des Luftlandeunterstützungsbataillons 272 Oldenburg, das sich derzeit jedoch in den letzten „Zügen“ der Auflösung befindet, konnten die beiden Offiziere den Erlös aus dem Suppenverkauf während des Wildeshauser Weihnachtsmarktes überbringen. An nur zweieinhalb Tagen war die stolze Summe von 1825 Euro zusammengekommen.
Suppen und Fallschirmjägertrunk bringen 1825 Euro ein
Tiertransporter-Unfall: Peta erstattet Anzeige

Tiertransporter-Unfall: Peta erstattet Anzeige

Hude/Oldenburg - Nach dem Unfall eines Tiertransporters am Dienstag in der Gemeinde Hude, bei dem 13 Schweine starben, hat die Tierrechtsorganisation Peta bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg Anzeige gegen die Verantwortlichen erstattet. Der Vorwurf: Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutztransportverordnung. Wie berichtet, war der Sattelzug mit mehr als 100 Schweinen beim Abbiegen von der Bremer Straße (L868) auf den Grenzweg auf glatter Fahrbahn umgestürzt. „Für Tiere sind Transporte stets mit zahlreichen Risiken verbunden: Sie leiden unter Enge, Temperaturschwankungen, Hunger und Durst. Das Verletzungsrisiko in den vollbelegten Transportern ist enorm. Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen“, schrieb Peta gestern in einer Pressemitteilung.
Tiertransporter-Unfall: Peta erstattet Anzeige
Ministerin Heiligenstadt gibt Sprachheilschule Bestandsschutz

Ministerin Heiligenstadt gibt Sprachheilschule Bestandsschutz

Neerstedt - Von Tanja Schneider. Die Lehrer, Eltern und Kinder der Sprachheilschule Neerstedt können aufatmen: Seit heute steht fest, dass die Einrichtung erhalten bleibt. Die ursprünglich vorgesehene schrittweise Auflösung der Förderschulen Sprache zum kommenden Schuljahr wurden aus dem Entwurf zur Schulgesetznovelle gestrichen. Wie Kultusministerin Frauke Heiligenstadt bekannt gab, erhalten die neun Förderschulen mit dem Schwerpunkt Sprache und die Sprachförderklassen in Niedersachsen einen unbefristeten Bestandsschutz.
Ministerin Heiligenstadt gibt Sprachheilschule Bestandsschutz
600 Euro Strafe für Pferdehalter

600 Euro Strafe für Pferdehalter

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Als eine „ganz milde Strafe“ bezeichnete Amtsrichter Jens Lobschat heute sein Urteil im Prozess wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einen 55-jährigen Mann aus Beckeln. In der Begründung übte der Richter deutliche Kritik am Verhalten des Angeklagten und des damaligen Veterinäramtsleiters.
600 Euro Strafe für Pferdehalter
Mordverdacht gegen Pfleger möglicherweise schon früher

Mordverdacht gegen Pfleger möglicherweise schon früher

Oldenburg - Bis zu 30 Patienten soll der Pfleger getötet haben. Doch wieso flog die Mordserie erst so spät auf? Eindeutige Hinweise gab es schon früher, wie der Prozess erneut gezeigt hat.
Mordverdacht gegen Pfleger möglicherweise schon früher
Rotlicht missachtet – Zug kracht in Autoheck

Rotlicht missachtet – Zug kracht in Autoheck

Aschestedt - Ein Leichtverletzter, ein total beschädigtes Auto und ein zeitweise stillgelegter Bahnverkehr – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwoch um 16.10 Uhr auf dem Bahnübergang der Iserloyer Straße in Aschenstedt ereignet hat.
Rotlicht missachtet – Zug kracht in Autoheck
Mann schläft seinen Rausch auf der A29 aus

Mann schläft seinen Rausch auf der A29 aus

Cloppenburg/Oldenburg - Wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung muss ein 27 Jahre alter Mann aus Bramsche eine Geldstrafe von 2000 Euro zahlen und vier Monate auf seinen Führerschein verzichten. Ein entsprechendes Urteil des Cloppenburger Amtsgerichtes hat das Oldenburger Landgericht gestern weitgehend bestätigt.
Mann schläft seinen Rausch auf der A29 aus
Kapital in Stiftung „spielen“

Kapital in Stiftung „spielen“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. „Aus der Himmelsthür – für die Himmelsthür“ könnte das Motto für ein Benefizkonzert lauten, das am Sonntag, 8. Februar, ab 17 Uhr im historischen Rathaussaal der Wittekindstadt auf dem Programm steht.
Kapital in Stiftung „spielen“
Keiner glaubt dem Angeklagten

Keiner glaubt dem Angeklagten

Delmenhorst - Mit der Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichtes in Delmenhorst hat ein 39-jähriger Familienvater aus Delmenhorst keinen Erfolg gehabt. Das Oldenburger Landgericht als Berufungsinstanz verwarf gestern die Berufung des Angeklagten und bestätigte damit das erste Urteil. In Delmenhorst war der Mann wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt worden.
Keiner glaubt dem Angeklagten
Neuer Vorsitzender am Steuer

Neuer Vorsitzender am Steuer

Altona - Von Tanja Schneider. Mit einem neuen Vorsitzenden startet die Verkehrswacht für den Landkreis Oldenburg, die 2015 ihren 60. Geburtstag feiert, in das neue Jahr. Peter Wildbredt, der das Amt 1997 übernommen hatte, kandidierte während der gestrigen Jahreshauptversammlung auf Gut Altona nicht wieder. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder den Wardenburger Siegfried Blum. Ebenfalls stellte Lothar Döhnert, seit 1997 Geschäftführer und davor 16 Jahre lang Vorsitzender, seinen Posten zur Verfügung. Diesen übernimmt nun – nach Versammlungsbeschluss – Wildbredt. Döhnert wiederum wurde zum ersten Ehrenvorsitzenden in der Geschichte der hiesigen Verkehrswacht ernannt.
Neuer Vorsitzender am Steuer
Vielfältige Schieflagen in der Schullandschaft

Vielfältige Schieflagen in der Schullandschaft

Landkreis - Von Karsten Tenbrink. Eine interfraktionelle Arbeitsgruppe soll sich den vielfältigen Problemen in der Schullandschaft des Landkreises Oldenburg widmen. Dafür haben sich die Mitglieder des Schulausschusses am Dienstag einstimmig ausgesprochen. Auch externe Berater wollen die Politiker bei Bedarf hinzuziehen.
Vielfältige Schieflagen in der Schullandschaft
Führerschein erweist sich als Totalfälschung

Führerschein erweist sich als Totalfälschung

Harpstedt - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle an der A1 im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt hat am Dienstag um 10 Uhr ein 21-jähriger rumänischer Sattelzugfahrer der Autobahnpolizei Ahlhorn auf Verlangen seinen rumänischen Führerschein ausgehändigt, der sich, als ihn die geschulten Beamten genauer unter die Lupe nahmen, als Totalfälschung entpuppte.
Führerschein erweist sich als Totalfälschung
So schlau wie zuvor

So schlau wie zuvor

Prinzhöfte - Von Jürgen Bohlken. Bleibt es bei den auserkorenen Potenzialflächen für die Windenergie, die nach aktueller Lage der Dinge im Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Harpstedt ausgewiesen werden sollen, hätte die Gemeinde Prinzhöfte die mit dem Bau neuer Anlagen verbundenen Belastungen fast allein zu tragen. Doch zu der Frage, wie viel Windkraft den Bürgern zuzumuten ist, vor allem denen, die nicht selbst daran verdienen, hat der Gemeinderat am Dienstag im Feuerwehrhaus in Klein Henstedt kein Wort verloren.
So schlau wie zuvor
Tierheim-Neubau neben dem Klärwerk für 550000 Euro

Tierheim-Neubau neben dem Klärwerk für 550000 Euro

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Wird das geplante Tierheim in Wildeshausen nun endlich realisiert? Die Chancen waren wohl noch nie so gut wie jetzt, denn sowohl die Kosten als auch der Platz des Neubaus sind fixiert.
Tierheim-Neubau neben dem Klärwerk für 550000 Euro
Lebensmittel und Haushaltswaren werden vor Ort gekauft

Lebensmittel und Haushaltswaren werden vor Ort gekauft

Wildeshausen - Vor acht Jahren wurde für die Stadt Wildeshausen ein Einzelhandels-Entwicklungskonzept geschrieben. Um die aktuellen Trends aufzunehmen und eine Richtschnur für zukünftiges Handeln zu bekommen, hatte der Rat der Stadt im vergangenen Jahr ein neues Gutachten in Auftrag gegeben, das nun als Entwurf vorliegt (wir berichteten). Das Konzept soll die nachhaltige Einzelhandels-Entwicklung bis 2020 absichern und fördern, denn bis dahin dürfte die Einwohnerzahl von 19340 (1. Januar 2013) auf 20500 Bürger steigen.
Lebensmittel und Haushaltswaren werden vor Ort gekauft
Brand in Ahlhorn

Brand in Ahlhorn

Schornsteinbrand in einen Einfamilienhaus in Ahlhorn.
Brand in Ahlhorn
Schornsteinbrand in Einfamilienhaus

Schornsteinbrand in Einfamilienhaus

Ahlhorn - Zu einem Schornsteinbrand in einen Einfamilienhaus wurden die Feuerwehr aus Ahlhorn (Gemeinde Großenkneten) und Rettungskräfte des DRK um 16.33 Uhr zur Straße Gierenort 3 in Ahlhorn gerufen.
Schornsteinbrand in Einfamilienhaus
Drei Einbrüche in knapp drei Stunden

Drei Einbrüche in knapp drei Stunden

Holzhausen - Gleich dreimal haben Einbrecher gestern in der Bauerschaft Holzhausen zugeschlagen. Zwischen 8.15 und 11 Uhr drangen sie in ein Einfamilienhaus und zwei Doppelhaushälften in unmittelbarer Nachbarschaft ein.
Drei Einbrüche in knapp drei Stunden
Kinder lernen Kühe kennen

Kinder lernen Kühe kennen

Wildeshausen - Jasper lächelt still vor sich hin, während er vor dem orangefarbenen Pferdekopf steht, den er aus Pappmachee und Draht gebastelt hat. „Es ist einfach ein tolles Gefühl, sein Werk auszustellen“, sagt der Elfjährige schließlich. Damit hat er nicht ganz Unrecht, landet doch nicht jedes Objekt aus dem Kunstunterricht im Foyer des Kreishauses, in dem Jasper und knapp 40 weitere Schüler von der IGS „Spascher Sand“ Fotos, Gemälde und Figuren wie den Pferdekopf des Jungen aus Schierbrok ausstellen.
Kinder lernen Kühe kennen
„Echte Kerle“ offenbaren einen Blick in ihr Innerstes

„Echte Kerle“ offenbaren einen Blick in ihr Innerstes

Delmenhorst - Fernseher, Fußball, Sofa, Pizza und Bier – die perfekten Zutaten für eine gemütliche Runde am Samstagnachmittag unter Männern. Das denken zumindest Lars, Eroll und Helmut. Vor allem, wenn ihre Liebsten mal wieder shoppen gehen. Wie es den Jungs in ihrem „Frauenschutzbunker“ ergeht, erzählt die Komödie „Männerhort – een Platz för Keerls“, die das niederdeutsche Theater Delmenhorst zeigt.
„Echte Kerle“ offenbaren einen Blick in ihr Innerstes
Zahllose Sonderanfertigungen und Individuallösungen

Zahllose Sonderanfertigungen und Individuallösungen

Wildeshausen - Zu einer Betriebsbesichtigung hatten sich jetzt 40 Mitglieder der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen in den Betriebsräumen der Firma B&F Metallbautechnik GmbH in der Kreisstadt eingefunden. Begrüßt wurde die Gruppe von den Geschäftsführern Karl-Heinz Büsing und Michael Frank sowie dem Prokuristen Elmar Hanff.
Zahllose Sonderanfertigungen und Individuallösungen
Reisepass erweist sich als Fälschung

Reisepass erweist sich als Fälschung

Harpstedt - Er sei der deutschen Sprache nicht mächtig, gab ein 33-jähriger Autofahrer Beamten der Autobahnpolizei auf polnisch zu verstehen, als er ihnen am Montag gegen 14.30 Uhr während einer Verkehrskontrolle an der A1 auf dem Gebiet der Samtgemeinde Harpstedt einen polnischen Reisepass aushändigte, der sich als Fälschung erwies. Und nicht nur das: Gegen den vermeintlichen Polen lagen gleich drei Haftbefehle aufgrund von Eigentumsdelikten vor. Als sein Täuschungsmanöver aufgeflogen war, sprach er fließend deutsch. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.
Reisepass erweist sich als Fälschung
Übermäßiger Maststallbau unerwünscht

Übermäßiger Maststallbau unerwünscht

Altona - „Wir haben uns das Thema Transparenz auf die Fahnen geschrieben – daher ist es uns wichtig, die Öffentlichkeit einzubinden und eine Diskussionsplattform zu bieten“, erklärte Gabriele Roggenthien, Fraktionsvorsitzende der Dötlinger Grünen, am Montagabend während der Versammlung im Hotel „Gut Altona“. Zwei Themen standen dort zur Diskussion: die Steuerung von Tiermastanlagen in der Gemeinde sowie die Position der Dötlinger Grünen zu der geplanten Klage des Naturschutzbunds Nabu gegen eine Hähnchenmastanlage in Amelhausen (Gemeinde Großenkneten). Denn durch diese werden unter anderem auch negative Auswirkungen auf das nahe gelegene, geschützte Poggenpohlsmoor in der Gemeinde Dötlingen (wir berichteten) befürchtet.
Übermäßiger Maststallbau unerwünscht
Experten raten der Stadt: „Stärken stärken“

Experten raten der Stadt: „Stärken stärken“

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. In Wildeshausen gibt es ein Potenzial, die Verkaufsflächen sinnvoll um maximal 9 000 Quadratmeter zu erhöhen. Das allerdings sollte strategisch klug erfolgen, um „Stärken zu stärken“. So lautet einer der Kernsätze des Einzelhandels-Entwicklungskonzeptes, das bislang nicht öffentlich vorgestellt wurde und nun unserer Redaktion vorliegt.
Experten raten der Stadt: „Stärken stärken“
Online-Inhalte sollen Video-Kassetten ablösen

Online-Inhalte sollen Video-Kassetten ablösen

Landkreis - Von Karsten Tenbrink. Beim genaueren Hinsehen gleicht die Medien-stelle des Landkreises Oldenburg eher einem Museum: Bild- und Tonwiedergabegeräte längst vergangener Tage schlummern in den Räumen an der Burgstraße in Wildeshausen. Genau das soll sich aber ändern: Eyk Franz, seit 2013 Leiter der Kreismedienstelle, stellte dem Schulausschuss des Landkreises gestern seine Zukunftsvision für die Einrichtung vor.
Online-Inhalte sollen Video-Kassetten ablösen
Frohe Botschaft aus der Zukunft

Frohe Botschaft aus der Zukunft

Landkreis - Sie kamen aus der Zukunft. Und sie hatten gute Nachrichten im Gepäck. Die beiden Planer, die maßgeblich für das neue Klimaschutzkonzept des Landkreises Oldenburg verantwortlich sind, haben während der offiziellen Vorstellung des Papiers gestern Abend im Kreishaus so getan, als wären sie mit einer Zeitmaschine aus dem Jahr 2030 zurück ins Jahr 2015 gereist. Die Lottozahlen vom kommenden Sonnabend hatten Stefan Löchtefeld und Reiner Tippkötter zwar nicht dabei, dafür erfuhren die rund 150 Zuhörer im voll besetzen Sitzungssaal aber, dass der Landkreis für seine Vorzeigeprojekte im Jahr 2017 den ersten Preis beim Klimaschutzwettbewerb des Bundes gewonnen hat.
Frohe Botschaft aus der Zukunft
Vorstand des HTB droht auszudünnen

Vorstand des HTB droht auszudünnen

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. In schwieriges Fahrwasser droht der Harpstedter Turnerbund (HTB) zu geraten. Zwei von fünf Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes sowie zwei weitere Funktionsträger wollen nicht wieder für ihre bisherigen Ämter kandidieren. Und noch sind zum Bedauern der Führungsriege keine etwaigen Nachfolger in Sicht, die bereit wären, die sich auftuenden Lücken zu schließen.
Vorstand des HTB droht auszudünnen
„Film ab...Action!“: Zwei Kurzfilme von Wildeshauser Gymnasiasten

„Film ab...Action!“: Zwei Kurzfilme von Wildeshauser Gymnasiasten

Wildeshausen - Kommt bald ein erfolgreicher Filmregisseur aus Wildeshausen? Die ersten Grundsteine dafür sind gelegt, denn seit Beginn des Schuljahres haben vier angehende Erzieherinnen im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Fachschule Sozialpädagogik 16 Schüler des Gymnasiums auf den ersten Schritten zu Filmproduzenten begleitet.
„Film ab...Action!“: Zwei Kurzfilme von Wildeshauser Gymnasiasten
Anklage betrifft noch sechs Pferde

Anklage betrifft noch sechs Pferde

Wildeshausen - Die Beweisaufnahme im Amtsgerichts-Prozess wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz auf einem Hof in Bargloy im Jahr 2011 ist seit gestern abgeschlossen. Richter Jens Lobschat forderte Staatsanwaltschaft und Verteidigung auf, die Plädoyers vorzubereiten. Von diversen Anklagepunkten wie mangelnder Ernährung und nicht ausreichender Bewegung von 43 Pferden sowie vernachlässigter Hufpflege ist aber schon jetzt nicht mehr viel geblieben, was beweisbar oder strafrechtlich relevant ist.
Anklage betrifft noch sechs Pferde
„Platzen aus allen Nähten“

„Platzen aus allen Nähten“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Es tut sich Großes an der Heemstraße in der Kreisstadt: In der kommenden Woche rücken die Bagger an, um mit dem Abriss von zwei Gebäuden zu beginnen und so Platz zu schaffen für einen modernen Neubau des Familienunternehmens Landmaschinen Schröder.
„Platzen aus allen Nähten“
HTB will personelle Lücken im Turnbereich schließen

HTB will personelle Lücken im Turnbereich schließen

Harpstedt - Weil sie beruflich stark eingespannt sind, bleibt Aktivposten in Vereinen für ehrenamtliche oder geringfügig honorierte Aufgaben immer weniger Zeit. Mit diesem Problem kämpft aktuell der Harpstedter Turnerbund (HTB). Sowohl im Trampolin- als auch im Kinderturnen bemüht sich der Sportverein darum, personelle Lücken zu schließen. „Wir brauchen zusätzliche Übungsleiter und -leiterinnen“, sagt die zweite Turnspartenleiterin Andrea Kaldewey. Die erste Baustelle sei das Trampolinturnen für Kinder und Jugendliche ab etwa sieben Jahren. Hier gebe es mit Wally Ewert zwar eine engagierte und kompetente Trainerin, aber angestrebt werde, die Freizeit- und die Leistungsgruppe voneinander zu trennen. Letztere benötige einfach eine stärkere Förderung, um sich in Wettkämpfen behaupten zu können. „Wally Ewert möchte in den Leistungsbereich hineingehen“, so Andrea Kaldewey. Daher werde eine männliche oder weibliche Übungsleitung für die Freizeitgruppe benötigt. Als Voraussetzung bedürfte es eines Trampolinscheins oder einer C-Lizenz, doch auch Interessenten, die keine solche Qualifikation mitbrächten, könnten sich melden. Gegebenenfalls übernehme der HTB dann die Kosten für die erforderliche Ausbildung. Die Freizeit-Trampolinturner hätten im Übrigen, so Andrea Kaldewey, überhaupt nichts dagegen, sich noch zu verstärken. Neuzugänge seien in ihren Reihen sehr gern gesehen.
HTB will personelle Lücken im Turnbereich schließen
Tiertransporter in Hude verunglückt
Video

Tiertransporter in Hude verunglückt

Hude, 27. Januar 2015: Ein Tier-Transporter ist am Dienstagmorgen in Hude aufgrund von Eisglätte verunglückt, mehrere der etwa 100 geladenen Schweine starben. Bericht: Karsten Tenbrink
Tiertransporter in Hude verunglückt
Gefälschte Papiere

Gefälschte Papiere

Harpstedt - Einen „dicken Fisch“ haben Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn am Montag auf der A1 im Bereich Harpstedt vorläufig festgenommen. Die Ordnungshüter kontrollierten gegen 14.30 Uhr einen 33-Jährigen, der ihnen einen polnischen Reisepass aushändigte und zu verstehen gab, er könne nur polnisch.
Gefälschte Papiere
Tiertransporter in Hude verunglückt: 13 Schweine verendet

Tiertransporter in Hude verunglückt: 13 Schweine verendet

Hude - Ein Tier-Transporter ist am Dienstagmorgen in Hude aufgrund von Eisglätte verunglückt, mehrere der etwa 100 geladenen Schweine starben.
Tiertransporter in Hude verunglückt: 13 Schweine verendet