Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Tierschützer: Kaninchen nicht ins Osternest

Tierschützer: Kaninchen nicht ins Osternest

Wildeshausen - Gerade in der Vorosterzeit erfüllen Eltern ihren Kindern einen Herzenswunsch und schenken ihnen ein Kaninchen zum Kuscheln
Tierschützer: Kaninchen nicht ins Osternest

Frühling wirft den Jobmotor an

Wildeshausen - Mit dem Frühling sinken im Bereich der Geschäftsstelle Wildeshausen der Agentur für Arbeit (Gemeinden Dötlingen und Großenkneten, Samtgemeinde Harpstedt, Stadt Wildeshausen) wieder die Arbeitslosenzahlen. War die Bilanz bereits im Februar positiv, hat sich der Trend im März weiter verstärkt. Aktuell sind 1329 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 70 Personen weniger als im Vormonat und bringt eine Quote von 4,7 Prozent. Im vergangenen Monat meldeten sich 345 Personen arbeitslos, gleichzeitig beendeten 413 Menschen ihre Arbeitslosigkeit.
Frühling wirft den Jobmotor an
Amerikanische Versteigerung

Amerikanische Versteigerung

Harpstedt - Die Harpstedter Brandschützer warten beim Osterfeuer in der Feldmark am Simmerhauser Weg am Karsamstag, 4. April, mit einem Novum auf: Ab 19 Uhr haben Interessierte, die im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung zugunsten der Feuerwehr mitbieten, die Chance, den Zuschlag zu erhalten und dann bei Einbruch der Dämmerung das Osterfeuer zu entfachen – natürlich unter Aufsicht.
Amerikanische Versteigerung
Berufstätige Eltern wissen Ferienbetreuung zu schätzen

Berufstätige Eltern wissen Ferienbetreuung zu schätzen

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. In der Pausenhalle der Harpstedter Delmeschule arbeitet eine Gruppe jugendlicher „Star Wars“-Fanskonzentriert und mit Feuereifer mit „Lego“-ähnlichen Steinen an der Vollendung ihres Raumgleiters. Die Form ähnelt ein wenig der eines Baums. „Oben sind Kanonen drauf“, erklärt Felix. „Unser Raumschiff ist über zwei Meter lang. 2,10 Meter, schätzen wir.“
Berufstätige Eltern wissen Ferienbetreuung zu schätzen
Sturmeinsätze für Dötlinger Wehr

Sturmeinsätze für Dötlinger Wehr

Dötlingen - Nachdem am Montag bereits die Feuerwehr Brettorf wegen eines umgestürzten Baumes ausrücken musste (wir berichteten), bescherte am Dienstag das nächste Sturmtief der Ortsfeuerwehr Dötlingen zwei Einsätze. Um 12.11 Uhr waren die Feuerwehrleute zunächst an den Goldbergsweg alarmiert worden. Dort war außerorts eine Tanne abgeknickt und hatte die Straße auf voller Breite blockiert.
Sturmeinsätze für Dötlinger Wehr
Traditionsexkursion des „BBC“

Traditionsexkursion des „BBC“

Wildeshausen - Echte Wildeshauser zählen schon seit längerer Zeit die Tage, jetzt sind es nur noch 54 bis zum Gildefest. Die verschiedenen Pfingstclub sind jedoch auch während der freien Zeit aktiv. So zum Beispiel der „Blüsen-Bier-Club“ (BBC) von 1999, der kürzlich zu einer „Traditionsexkursion” ausgerückt war. Ziel der Reise war der St.-Patricks-Day in Dublin.
Traditionsexkursion des „BBC“
Baum stürzt auf Straße

Baum stürzt auf Straße

In Folge des nächtlichen Sturmes musste die Ortsfeuerwehr Brettorf gestern um 5.51 Uhr zu einer Hilfeleistung an den Hengsterholzer Weg nach Haidhäuser ausrücken.
Baum stürzt auf Straße
„Roter Montag“ im Rathaus

„Roter Montag“ im Rathaus

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Es sind vier gestandene Mannsbilder, die ihre Musik nicht einfach nur runterspielen, sondern „leben“, voll darin aufgehen und sie selbst genießen. Die Rede ist von der Band „Red Boys“ die auch in diesem Jahr während des Gildefestes im historischen Rathaussaal für Stimmung und gute Laune sorgen wird.
„Roter Montag“ im Rathaus
Becken trockengelegt und Fliesen abgeschlagen

Becken trockengelegt und Fliesen abgeschlagen

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Exakt ein halbes Jahr nach der Eröffnung ist das Krandelbad in Wildeshausen wegen Reparaturarbeiten geschlossen. Es gibt einiges zu tun, denn nicht alle Gewerke wurden in der Bauzeit optimal ausgeführt. Um eine weitere Schließung während der Saison zu vermeiden, hat die Stadt die jährliche Revision gleich mit in die Osterferien gelegt.
Becken trockengelegt und Fliesen abgeschlagen
Freibad-Saison startet am 15. Mai

Freibad-Saison startet am 15. Mai

Wildeshausen - Ab diesem Frühling werden erstmals Hallen- und Freibad in Wildeshausen zeitgleich geöffnet. Mit der Sommersaison können die Fensterfronten aufgeschoben werden, so dass man ungehindert vom Gebäude in den Freibereich gelangt. Die Besucher dürfen die Umkleidekabinen im Hallenbad auch dann nutzen, wenn sie im Außenbereich baden gehen wollen. Deshalb ist es erforderlich, die Duschen schon jetzt neu zu fliesen, denn eine Schließung im Sommer wird es nicht geben.
Freibad-Saison startet am 15. Mai
Kaum Erinnerung an Tatnacht

Kaum Erinnerung an Tatnacht

Wildeshausen - Wegen versuchter Brandstiftung und Gefährdung von Menschenleben hat sich am Montag ein 27-jähriger Mann vor dem Amtsgericht Wildeshausen verantworten müssen. Der Angeklagte konnte sich an seine Tat nicht mehr erinnern: „Es sind nur noch Bruchstücke da, die ich wie einen Film sehe.“ Da das Gericht keine ausreichenden Anhaltspunkte dafür fand, dass der Angeklagte vorsätzlich das Haus seiner Exfreundin in Wildeshausen in Brand setzen wollte, und auch keine Personen verletzt wurden, sprach der Richter am Montag den Mann frei.
Kaum Erinnerung an Tatnacht
Wo der Osterhase mächtig Konkurrenz bekommt

Wo der Osterhase mächtig Konkurrenz bekommt

Simmerhausen - In der Halle in Simmerhausen riecht es nach gekochtem Ei. Maschinen rattern. Etliche Paletten türmen sich. Ein Greifarm hebt sie auf ein Laufband. Nachein-ander laufen die Eier durch die Farbstraße und rotieren dabei um die eigene Achse. So bekommen sie den klassischen Marmor-Effekt verpasst.
Wo der Osterhase mächtig Konkurrenz bekommt
16 Jungen machen beim „vernetzten Daddeln“ die Nacht zum Tag

16 Jungen machen beim „vernetzten Daddeln“ die Nacht zum Tag

Harpstedt - An miteinander vernetzten Computern die ganze Nacht in der Harpstedter Delmeschule „daddeln“ – dafür begeisterten sich 16 Jungen im Alter von zwölf bis 15 Jahren im Rahmen des Ferienspaßprogramms. Eigenes „Equipment“ mussten sie nicht mitbringen. Dafür sorgte der Medienpädagoge Jens Wiemken aus Vechta, der die LAN-Party mit Rat, Tat und Sachverstand begleitete; er betreut solche Veranstaltungen häufiger im Rahmen des Projekts „Hauptsache Action“ des Landes Niedersachsen.
16 Jungen machen beim „vernetzten Daddeln“ die Nacht zum Tag
Kinderschützenfest kollidiert mit Bezirksliga-Finale

Kinderschützenfest kollidiert mit Bezirksliga-Finale

Wildeshausen - Den Termin Sonnabend, 30. Mai, haben sich viele Wildeshauser fest im Kalender vorgemerkt. An diesem Tag wird in der Kreisstadt das Kinderschützenfest im Krandel gefeiert. Um 17 Uhr verlassen die ersten Pfeile die Flitzebögen der Jungen in Richtung Papagoy, anschließend wird der Kinderkönig proklamiert.
Kinderschützenfest kollidiert mit Bezirksliga-Finale
Wilfried Kemper löst Marion Grambardt ab

Wilfried Kemper löst Marion Grambardt ab

Harpstedt - Während einer Spartenversammlung der Wassersportabteilung des Harpstedter Turnerbundes im „Charisma“ standen dieser Tage auch Wahlen auf der Tagesordnung. Daraus resultierte eine personelle Veränderung: Marion Grambardt will die Belange der Schwimmer weiterhin vertreten, gab das Amt der stellvertretenden Spartenleiterin aber aus persönlichen Gründen ab. Zu ihrem
Wilfried Kemper löst Marion Grambardt ab
Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt

Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt

Harpstedt - Sachdienliche Hinweise etwaiger Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht auf der Delmenhorster Landstraße (L776) vom vergangenen Sonntag erhofft sich die Polizei unter Telefon 04431/941115. Gegen 15.45 Uhr war einem Autofahrer aus Einbeck (53) kurz hinter der Ortschaft Harpstedt auf seinem Fahrstreifen aus Richtung Groß Ippener ein Wagen entgegengekommen, woraus eine seitliche Berührung der beiden Fahrzeuge resultierte. Glassplitter als Folge der Beschädigung von Spiegel und Seitenscheibe verletzten den 53-Jährigen und verursachten zudem an der Frontscheibe des nachfolgenden Wagens einer 36-Jährigen aus Bremen Sachschaden.
Unfallverursacher entfernt sich unerlaubt
Aschenstedter bleiben am Ball

Aschenstedter bleiben am Ball

Aschenstedt - Die Dorfgemeinschaft Aschenstedt möchte weiter für die Einrichtung einer geschlossenen Ortschaft kämpfen. Das wurde am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung in Aschenbecks Kate deutlich, wo sich 44 Einwohner einfanden. „Es wäre eine einfache und kostengünstige Lösung, um die unfallträchtige Kreuzung der L872/K237 zu entschärfen“, fand auch die Vorsitzende Edith Cording. Daneben ging es um die Repowering-Pläne im Windpark, den Bahnübergang an der Iserloyer Straße sowie einen Ausblick auf geplante Veranstaltungen.
Aschenstedter bleiben am Ball
25 Jahre Stadthaus sind ein Grund zum Feiern

25 Jahre Stadthaus sind ein Grund zum Feiern

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Nicht jeder mag die Optik, einige bedauern den Verlust von historischer Bausubstanz auf dem Marktplatz. Für die Verwaltung brachte das neue Stadthaus jedoch deutliche Verbesserungen. Vor 25 Jahren wurde das Gebäude eingeweiht. Voraussichtlich am 8. November wird das Jubiläum mit der Öffentlichkeit und einem Empfang gefeiert.
25 Jahre Stadthaus sind ein Grund zum Feiern
Zwei Zäune stark beschädigt

Zwei Zäune stark beschädigt

Wildeshausen - In der Nacht zum Sonnabend an der Pestruper Straße in Wildeshausen verübte Sachbeschädigungen hat die Polizei aufgenommen: Noch nicht ermittelte Täter hatten im Einmündungsbereich Kaiserstraße zwei hölzerne Gartenzäune stark demoliert
Zwei Zäune stark beschädigt
Rotary Club bepflanzt Wildeshauser Aboretum

Rotary Club bepflanzt Wildeshauser Aboretum

Wildeshausen - 17 Obstbäume hat die Heinz-Wieker- Stiftung der Stadt Wildeshausen gespendet. Am neuen Parkplatz des Aboretums kamen sie am Sonnabend in die Erde. 20 Mitglieder der Wildeshauser Rotarier beteiligten sich an der Pflanzung.
Rotary Club bepflanzt Wildeshauser Aboretum
Autoknacker unterwegs

Autoknacker unterwegs

Wildeshausen - Gleich fünf Autoaufbrüche vermeldet die Polizei in Wildeshausen
Autoknacker unterwegs
Land unter in der Innenstadt

Land unter in der Innenstadt

Wildeshausen - Land unter in der Wildeshauser Innenstadt: Nach einem Wasserrohrbruch wurde am Sonnabend um kurz vor 2.30 Uhr der Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Westerstraße komplett unterspült. Die Feuerwehr Wildeshausen rückte mit zwölf Einsatzkräften an und sicherte den Bereich zusammen mit der Polizei ab. Auch Mitarbeiter des OOWV waren vor Ort, um die Leitung abzuschiebern.
Land unter in der Innenstadt
Der Name Kreienborg stand für handwerkliches Können

Der Name Kreienborg stand für handwerkliches Können

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Es war die Luftaufnahme von Alfred Panschar, die den Wildeshauser Bernhard Kreienborg auf den Plan gerufen hat: „Als ich das Foto von der alten Molkerei gesehen habe, fühlte ich mich sofort um rund 50 Jahre in der Zeit zurückversetzt. Denn die großen schmiedeeisernen Hoftore habe ich damalsfür die Molkerei gefertigt“, erzählt der Schmiedemeister.
Der Name Kreienborg stand für handwerkliches Können
In drei Orten lodern die Flammen nur in Schalen

In drei Orten lodern die Flammen nur in Schalen

Dötlingen - In Dötlingen wird es auch in diesem Jahr statt eines Osterfeuers eine Osterfeier geben. Da sich die Verantwortlichen der AG Dötlinger Vereine gegen einen Standortwechsel ausgesprochen haben und mit der Traditionsveranstaltung auf dem Gierenberg bleiben möchten, werden Flammen nur in Feuerschalen lodern. Insgesamt wurden bei der Gemeindeverwaltung drei Osterfeiern und fünf Osterfeuer angemeldet.
In drei Orten lodern die Flammen nur in Schalen
Gefährlicher Knotenpunkt ab Herbst sicherer?

Gefährlicher Knotenpunkt ab Herbst sicherer?

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. An keiner anderen Stelle in Wildeshausen treffen zu den Stoßzeiten morgens und mittags mehr Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger aufeinander, als am Knotenpunkt Ahlhorner Straße/Visbeker Straße/Westertor. Das führt zum Teil zu chaotischen Situationen, über die schon lange diskutiert wird. Voraussichtlich im Herbst soll der Bereich nun grundlegend entschärft werden, so die Verwaltung.
Gefährlicher Knotenpunkt ab Herbst sicherer?
Party an der Hunte und Grusel-Kneipennacht

Party an der Hunte und Grusel-Kneipennacht

Wildeshausen - Der Veranstaltungskalender in Wildeshausen wird bunter – und die Termine sollen immer besser miteinander abgestimmt werden. Dabei gibt es nach Angaben des Stadtmarketings eine gute Mischung aus Bewährtem und Neuem.
Party an der Hunte und Grusel-Kneipennacht
Radweg: Einigung scheint in Sicht

Radweg: Einigung scheint in Sicht

Neerstedt - Auch wenn einige Anlieger den Bau eines Radweges entlang der Dorfstraße in Neerstedt durchaus kritisch sehen, sprachen sie sich am Donnerstagabend zum Ende ihrer Anwohnerversammlung mehrheitlich für die Realisierung des Projektes aus. Dass zu dem Thema Klärungsbedarf bestand, zeigte sich an der Resonanz. Fast 40 Bürger waren zu dem von Anlieger Wolfram Specht initiierten Treffen im Neerstedter Schützenhof gekommen. Dort wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit über das Für und Wider diskutiert.
Radweg: Einigung scheint in Sicht
Staugefahr auf der A1

Staugefahr auf der A1

Wildeshausen - Da drohen erneut lange Staus: Auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen ist vom 14
Staugefahr auf der A1
Ehemaliger „Chef“ erneut an der Spitze

Ehemaliger „Chef“ erneut an der Spitze

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Die Samtgemeinde-FDP mit ihren aktuell 21 Mitgliedern hat ihren früheren langjährigen Vorsitzenden Steffen Akkermann für eine zweijährige Amtsperiode erneut an die Spitze ihres Vorstandes gewählt: Der 70-jährige Harpstedter beerbte am Donnerstagabend auf dem Ortsparteitag im Hotel „Zur Wasserburg“ den bisherigen Ortsverbandschef Ulrich Kammermeier-Gaber im Amt. Als wiedergewählte Stellvertreterin steht ihm fortan seine eigene Gattin, Ratsfrau Elisabeth Akkermann, zur Seite.
Ehemaliger „Chef“ erneut an der Spitze
Fahrerin bei Unfall in Großenkneten schwer verletzt

Fahrerin bei Unfall in Großenkneten schwer verletzt

Zu einem Unfall mit einer Schwerverletzten kam es am Freitag um 14.45 Uhr auf der Amelhauser Straße in der Gemeinde Großenkneten.
Fahrerin bei Unfall in Großenkneten schwer verletzt
Zusammenstoß mit Sattelzug: Autofahrerin schwer verletzt

Zusammenstoß mit Sattelzug: Autofahrerin schwer verletzt

Großenkneten - Zwei Schwerverletzte gab es am Freitag um 14.40 Uhr auf der Amelhauser Straße in der Gemeinde Großenkneten bei einem Frontalunfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen.
Zusammenstoß mit Sattelzug: Autofahrerin schwer verletzt
Bei ihm klingt der Blues nicht wie Depression in Noten

Bei ihm klingt der Blues nicht wie Depression in Noten

Harpstedt - Nein, dieser Typ ist nicht mit MP3-Dateien auf USB-Stick aufgewachsen. In seinem Musikarchiv schlummern Schellack und Vinyl. Rund 6000 Schallplatten nennt Dave Peabody sein Eigen. Auch sonst mag‘s der britische Singer-Songwriter, Gitarrist, Plattenproduzent und Fotograf puristisch-ursprünglich. Greift er zur „Klampfe“, dann zur akustischen Variante. Während seines ersten Konzerts in Harpstedt bewahrt der 66-Jährige das Gedenken an die eigentlichen Urheber der populären Musik, die schwarzen Interpreten, die im frühen 20. Jahrhundert den Siegeszug des Blues einläuteten und wesentlich später groß gewordene Musiker wie John Mayall oder Eric Clapton maßgeblich beeinflussten. Dazu gehört Robert Leroy Johnson (1911–1938). Ihn nennt Peabody vor rund 35 Zuhörern im „Liberty‘s“ gehässig, weil er schon nicht mehr unter den Lebenden weilte, als er selbst 1948 seinen ersten Atemzug auf Erden tat. Dem aus Middlesex stammenden Singer-Songwriter, der in London lebt, sitzt der Schalk im Nacken: Den ersten Lacher provoziert Peabody vor seinem Harpstedter Publikum auf Kosten der Presse. Der Herr von der schreibenden Zunft möge doch nicht gleich sein ganzes Pulver beim Fotografieren verschießen. „Ich bin ja den ganzen Abend hier“, flachst der Sänger in gut verständlichem Englisch. Als er zum Slide-Röhrchen greift, erzählt er, Gitarristen verwendeten als Ersatz mitunter eine Flasche, gern auch mit abgebrochenem Hals, was wiederum den einen oder anderen eingebüßten Finger erkläre.
Bei ihm klingt der Blues nicht wie Depression in Noten
Rykena: „Pothin lange kein Mitglied mehr“

Rykena: „Pothin lange kein Mitglied mehr“

Wildeshausen - Der Vorsitzende der Partei AFD im Landkreis Oldenburg, Harm Rykena, weist im Rahmen der Berichterstattung über die Vorstandsarbeit von Christian Pothin im Landeselternrat darauf hin, dass „wir uns schon im Januar 2014 von Herrn Pothin getrennt haben. Er ist seinem Rausschmiss zuvorgekommen“. Rykena betont: „Für derartige Leute ist in unseren Reihen kein Platz.“ Pothin sei zuvor immer wieder durch „unangemessenes Verhalten“ aufgefallen. Rykena: „Es war damals Wunsch aller Mitglieder und Freunde der AFD, sich von Herr Pothin zu trennen.“ Der Kreisvorsitzende weist anlässlich der Diskussion nochmals darauf hin, dass die AFD eine neu geregelte Zuwanderung ausdrücklich wünscht und sie für menschlich und wirtschaftlich sinnvoll hält.
Rykena: „Pothin lange kein Mitglied mehr“
Tierarzt muss Schadenersatz für falsche Behandlung zahlen

Tierarzt muss Schadenersatz für falsche Behandlung zahlen

Oldenburg - Ein Tierarzt muss Schadenersatz für die fehlerhafte Behandlung eines Pferdes zahlen. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg nach einer Mitteilung vom Freitag und bestätigte damit ein Urteil des Landgerichts Osnabrück.
Tierarzt muss Schadenersatz für falsche Behandlung zahlen
Vier Autos aufgebrochen

Vier Autos aufgebrochen

Ganderkesee - Vier Autos sind innerhalb von drei Tagen in Ganderkesee aufgebrochen worden. Die Polizei schätzt den Tatzeitraum dazu auf die Zeit zwischen Montag, 23. März, 17 Uhr, und Mittwoch, 25. März, 9.50 Uhr.
Vier Autos aufgebrochen
Harpstedt auf Rang vier im Weser-Ems-Finale

Harpstedt auf Rang vier im Weser-Ems-Finale

Harpstedt/Lingen - Das Weser-Ems-Finale im Schulschach in Lingen hat die Mannschaft der Haupt- und Realschule Harpstedt mit einem guten, aber letzten Endes undankbaren vierten Platz beendet. Das teilt der Leiter der Schach-AG, Markus Pieper, mit. „Alle vier von unserer Seite beteiligten Spieler sind sich einig, dass sie 2016 wieder mit dieser Mannschaft starten wollen, dann besser spielen werden und damit eine echte Chance auf einen der vorderen Plätze haben. Viel hat ja diesmal schon nicht gefehlt“, so der Jugendpfleger.
Harpstedt auf Rang vier im Weser-Ems-Finale
Einblick in den Beruf des Landwirts

Einblick in den Beruf des Landwirts

Landkreis - Die Fünft- bis Zehntklässler der allgemeinbildenden Schulen in Niedersachsen nehmen am 23. April wieder am „Zukunftstag für Jungen und Mädchen“ teil. Ziel der Aktion ist, die Jugendlichen in puncto Berufsorientierung insbesondere an geschlechteruntypische Berufe heranzuführen.
Einblick in den Beruf des Landwirts
Drei Transporter aufgebrochen

Drei Transporter aufgebrochen

Colnrade - Noch nicht ermittelte Täter haben zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 7.30 Uhr, die Schiebetüren dreier Transporter einer an der Dorfstraße in Colnrade ansässigen Firma aufgebrochen und daraus Werkzeuge im Wert von rund 6000 Euro entwendet. Sachdienliche Hinweise etwaiger Zeugen nimmt die Polizei (Tel.: 04431/941115) entgegen.
Drei Transporter aufgebrochen
Zeit wird um tausende von Jahren zurückgedreht

Zeit wird um tausende von Jahren zurückgedreht

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Willkommen im 21. Jahrhundert! Oder vielleicht doch nicht? Die Volkshochschule Wildeshausen hat sich zumindest anders entschieden. Unter dem Motto „Als Gast in vergangenen Zeiten“ bietet sie sechs Aktionen an, bei denen die Teilnehmer mitgenommen werden in die Urgeschichte der Region – die Zeit wird um tausende von Jahren zurückgedreht.
Zeit wird um tausende von Jahren zurückgedreht
„Verschiedene Konfessionen unter einem Dach“

„Verschiedene Konfessionen unter einem Dach“

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. In der Miniaturküche des Kindergartens „Schatzinsel“ ist viel los. Die Kleinen geben Obst aus Holz aus, verteilen Teller und Schüsseln. Deutsche, syrische und irakische Kinder spielen gemeinsam. Sie gehören verschiedenen Religionen an. Ob christlich, muslimisch oder konfessionslos – im Alltag der evangelischen Einrichtung gibt es damit keine Probleme.
„Verschiedene Konfessionen unter einem Dach“
Ein neues Kunsthaus für Dötlingen

Ein neues Kunsthaus für Dötlingen

Dötlingen - Von Tanja Schneider. Es ist kaum wiederzuerkennen – das Gebäude am Dorfring 12 im Herzen Dötlingens. Eine neue, vergrößerte Fensterfront gewährt Einblicke in den riesigen und neuerdings hellen Innenraum, in dem gerade der Boden verlegt wird. Julia Neulinger-Kahl lächelt zufrieden. „Vor anderthalb Jahren war dies noch eine Ruine“, sagt die Wahl-Dötlingerin, die in dem mehr als 100 Jahre alten Gemäuer am Sonnabend, 18. April, ihr Kunsthaus eröffnen möchte.
Ein neues Kunsthaus für Dötlingen
Vierbeiner müssen wieder an die Leine

Vierbeiner müssen wieder an die Leine

Landkreis - Die alljährliche Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit wildlebender Tiere beginnt am kommenden Mittwoch. Für Hundehalter bedeutet das: In der freien Landschaft müssen sie ihre Vierbeiner an der Leine führen.
Vierbeiner müssen wieder an die Leine
Ahlhorner fürchten, am Verkehr zu ersticken

Ahlhorner fürchten, am Verkehr zu ersticken

Ahlhorn - Das Verkehrsaufkommen im Ortskern bereitet den Ahlhornern große Sorgen – gerade vor dem Hintergrund des geplanten Baustoffzentrums auf dem Gelände des Metropolparks Hansalinie. Bei der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins stand Bürgermeister Thorsten Schmidtke Rede und Antwort.
Ahlhorner fürchten, am Verkehr zu ersticken
Baustelle an der L872

Baustelle an der L872

Aschenstedt - Auf der L872 zwischen Neerstedt und Aschenstedt kommen Autofahrer derzeit etwas langsamer voran. Denn mit Beginn der Radwegsanierung wird der Verkehr in Einzelabschnitten halbseitig mit Ampelanlagen an der Baustelle vorbeigeführt. Der Radweg wird für rund 120000 Euro auf einer Länge von knapp 3,5 Kilometern erneuert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 10. April an. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.
Baustelle an der L872
Katzenhaus wird bis Tierheimbau toleriert

Katzenhaus wird bis Tierheimbau toleriert

Wildeshausen - Die Zeit drängt, andererseits möchte der Wildeshauser Rat keine übereilten Entscheidungen treffen, die möglicherweise kostspielig werden könnten. Deshalb sollen vor einer Beschlussfassung über den Bau eines Tierheimes neben dem Klärwerk nun verschiedene gewerbliche Einrichtungen besichtigt werden, um sich ein Bild zu machen.
Katzenhaus wird bis Tierheimbau toleriert
Große Solidarität im Chor imponiert dem Dirigenten

Große Solidarität im Chor imponiert dem Dirigenten

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Die große Solidarität unter den Sangesfreunden des Gemischten Chors Harpstedt im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 45. Geburtstag der Gemeindepartnerschaft mit Loué hat Dirigent Steffen Akkermann imponiert. Das brachte er am Mittwochabend während der Generalversammlung im „Marktkieker“ zum Ausdruck. Obwohl altersbedingt viele Mitglieder im Herbst 2014 nicht mit nach Frankreich fuhren, hätten sich alle bis zuletzt an den Proben für das festliche Konzert in Harpstedts französischer Partnerstadt beteiligt.
Große Solidarität im Chor imponiert dem Dirigenten
Prominenter Besuch beim Handball-Feriencamp in Neerstedt

Prominenter Besuch beim Handball-Feriencamp in Neerstedt

Ein Weltmeister zum Anfassen: Seit Mittwoch läuft das HSV-Handball-Feriencamp in Neerstedt. Am Donnerstagmorgen gab es für die 34 Jugendspieler des TV Neerstedt einen besonderen Höhepunkt. Johannes „Jogi“ Bitter, Torwart des Bundesligisten HSV Hamburg und Weltmeister von 2007, gab sich die Ehre, stellte sich für Siebenmeterwürfe ins Tor und machte den Kindern einige Technikübungen vor.
Prominenter Besuch beim Handball-Feriencamp in Neerstedt
Frauen fehlen Stunden für noch intensivere Beratungen

Frauen fehlen Stunden für noch intensivere Beratungen

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Über Arbeitsmangel können sich die Sozialpädagoginnen der Schwangerschaftsberatungsstelle von „donum vitae“ in der Kreisstadt nicht beklagen. Das machten Brigitte Meyer-Tönjes und Ulrike Kleen gestern während der Vorstellung der Jahresbilanz deutlich. Zum Beraterinnenteam gehört zudem Sabine Bernhold.
Frauen fehlen Stunden für noch intensivere Beratungen
50000 Euro für „Stein“-Abriss und Neugestaltung

50000 Euro für „Stein“-Abriss und Neugestaltung

Harpstedt - Der einstimmig vom Rat verabschiedete Haushalt 2015 des Fleckens Harpstedt ist ausgeglichen, gleichwohl aber defizitär. Klingt widersinnig, ist es auch – nur eben nicht im haushaltsrechtlichen Sinne: Im Ergebnisetat klafft ein Defizit von 141800 Euro. Dieses „Loch“ kann aber aus Vorjahresüberschüssen „gestopft“ werden. Daher gilt der Haushalt als ausgeglichen.
50000 Euro für „Stein“-Abriss und Neugestaltung
„Servicerelevante Aufgaben immer bedeutsamer“

„Servicerelevante Aufgaben immer bedeutsamer“

Harpstedt - Eine weitere Schulung haben die Busfahrer der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH, die sich täglich im Linien-, Schüler- und Reisebusverkehr beweisen müssen, durchlaufen. Die Leitung übernahmen dabei speziell ausgebildete Moderatoren der Landesverkehrswacht.
„Servicerelevante Aufgaben immer bedeutsamer“