Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Im Gewerbegebiet wird es langsam voll

Im Gewerbegebiet wird es langsam voll

Neerstedt - Von Tanja SchneiderEin Landtechnikhändler, ein Edelpilzzüchter und eine Gruppe von drei Firmen – im Gewerbegebiet „Neerstedt-Süd“ wird es schon bald voller. Drei Grundstücke hat die Gemeinde 2013 veräußert. Alle Betriebe wollen in diesem Jahr an den Start gehen. „Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung. Drei der 5,5 Hektar sind nun weg“, freut sich Bürgermeister Heino Pauka. „Der Standort hat sich langsam etabliert.“
Im Gewerbegebiet wird es langsam voll
Angelo: Ciao Dolomiti

Angelo: Ciao Dolomiti

Wildeshausen - Von Joachim Decker„Ich bin dann mal weg...!“, sagte einst Hape Kerkeling – „ciao Dolomiti“ haben gestern Angelo und Anja Lasagna gesagt, die nach 35-jähriger leckerer „Eiszeit“ ihre Eisdiele in der Wildeshauser Innenstadt als Betreiber verlassen und sie an Fernando Saraiva übergeben haben.
Angelo: Ciao Dolomiti
Jens-Peter Hennken wirft seinen Hut in den Ring

Jens-Peter Hennken wirft seinen Hut in den Ring

Wildeshausen - Formal gesehen gibt es noch keine Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Wildeshausen am 25. Mai. Doch sobald die Unterlagen vorliegen, wird es auf jeden Fall zwei ernste Bewerber geben. Nach Sabine de Buhr-Deichsel, die von fünf Parteien (CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke) unterstützt wird, hat nun auch Jens-Peter Hennken seine Kandidatur bekanntgegeben. Er wird von einer neuen Wählergemeinschaft unterstützt.
Jens-Peter Hennken wirft seinen Hut in den Ring
„Wenn ich gewusst hätte, was alles möglich ist“

„Wenn ich gewusst hätte, was alles möglich ist“

Harpstedt - „Wenn ich gewusst hätte, was alles möglich ist...“ Unter diesem Motto hält die Bestatterin und Kulturwissenschaftlerin Cordula Caspary aus Bremen am Mittwoch, 15.
„Wenn ich gewusst hätte, was alles möglich ist“

Feuerwehr: Waren nie für Pagenmarsch

Wildeshausen - Mit Verwunderung haben die Mitglieder der Wildeshauser Feuerwehr die gestern in unserer Zeitung veröffentlichten Aussagen zur Pagenmarschsanierung, besonders die bezüglich des Verursachers („das haben wir der Feuerwehr zu verdanken“), gelesen.
Feuerwehr: Waren nie für Pagenmarsch
Bauherren scharren schon mit den Hufen

Bauherren scharren schon mit den Hufen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDie Baustraße zur Erschließung des Harpstedter Wohngebietes „Am Großen Wege“, die von „Am Langen Moor“ in Richtung Hannoversche Straße geführt wird, hofft die Koldewei Straßen- und Tiefbau GmbH mit Sitz in Schwaförden nun möglichst bald vollenden zu können.
Bauherren scharren schon mit den Hufen
Hunter-Roßmann kandidiert

Hunter-Roßmann kandidiert

Wildeshausen - WILDESHAUSEN/RETHEM · Hannelore Hunter-Roßmann aus Wildeshausen soll sich für die Rethemer SPD um das Amt des Samtgemeindebürgermeisters bewerben.
Hunter-Roßmann kandidiert
Treibt Torflinse die Kosten für die Sanierung hoch?

Treibt Torflinse die Kosten für die Sanierung hoch?

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Pagenmarsch-Sanierung dürfte voraussichtlich noch einmal deutlich teurer werden, als veranschlagt.
Treibt Torflinse die Kosten für die Sanierung hoch?
60 000 Euro für Projektor

60 000 Euro für Projektor

Wildeshausen - Von Joachim DeckerKlein aber fein und hochmodern – wer meint, dass Wildeshausen ein eher verträumtes und historisches Kino hat, der irrt gewaltig. Hinter den Mauern des alten Gebäudes befindet sich das LiLi-Servicekino mit dem Neuesten der Technik, was der Markt zurzeit zu bieten hat.
60 000 Euro für Projektor
2014 bringt sechs neue Bürgermeister

2014 bringt sechs neue Bürgermeister

Landkreis - Von Jan Schmidt. Das Jahr 2014 bringt für den Landkreis Oldenburg einige Veränderungen mit sich. Unter anderem werden in sechs von acht Kommunen die Bürgermeister neu gewählt. Zeitgleich steht auch die Neuwahl des Landrates an. Termin ist der 25. Mai.
2014 bringt sechs neue Bürgermeister

Tombola-Erlös beträgt 15 000 Euro

Wildeshausen - Einen tollen Erlös können die Wildeshauser Rotarier von ihrer Weihnachtstombola vermelden. Vom Verkauf der 13 000 Lose blieben insgesamt 15 000 Euro übrig, die nun für Menschen aus Wildeshausen und Umgebung verwendet werden sollen.
Tombola-Erlös beträgt 15 000 Euro

„Haben noch keine Reaktion bekommen“

Harpstedt - HARPSTEDT/LANDKREIS · „Wir haben noch keinerlei Reaktion seitens der Landesschulbehörde und des Kultusministeriums bekommen“, sagte Maik Ehlers, Leiter des Amtes für Schulen und Hochbau beim Landkreis Oldenburg, gestern auf die Anfrage der Kreiszeitung, ob über den eingereichten Antrag auf Einrichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Harpstedt schon entschieden worden sei.
„Haben noch keine Reaktion bekommen“
„Muuschmobil“ startet heute

„Muuschmobil“ startet heute

Dötlingen - „Endlich fährt das Muuschmobil los“, freut sich die Dötlinger Autorin und Erzählerin Helga Bürster. „Muuschmobil“ – so heißt ihr neues niederdeutsches Hörspiel, das heute ab 19.05 Uhr erstmals im Nordwestradio zu hören ist. Die Komödie, die von Radio Bremen und dem NDR unter der Regie von Ilka Bartels produziert wurde, spielt auf dem platten Land.
„Muuschmobil“ startet heute
Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster

Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster

Wildeshausen - Zwei verletzte Personen und eine zerstörte Schaufensterscheibe eines Kaufhauses in Wildeshausen sind die Bilanz eines Unfalls, der sich in der Neujahrsnacht gegen 1.55 Uhr ereignete.
Auto landet nach Zusammenprall im Schaufenster
Berliner für das Ehrenamt

Berliner für das Ehrenamt

Wildeshausen - Die Feuerwehrleute, die regelmäßig in der Silvesternacht in Wildeshausen ehrenamtlich Dienst schieben, sind eine eingeschworene Truppe. Zwölf Männer und eine Frau fanden sich in diesem Jahr dazu im Feuerwehrhaus ein. Weitere fünf Feuerwehrmitglieder hielten sich von zu Hause aus einsatzbereit.
Berliner für das Ehrenamt
Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf

Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf

Colnrade - Von Jan SchmidtIn der Gaststätte von Renate Beckmann herrscht eine gemütliche Atmosphäre. Rund 15 Männer und Frauen sitzen zusammen, genießen ihr erstes kühles „Blondes“. Am hinteren Tisch hat sich eine Musikkapelle versammelt. Die Kombination aus Teufelsgeige, Waschbrett und Akkordeon klingt ziemlich ausgefallen. Doch wer den Hintergrund des Treffens kennt, der weiß, dass die Zusammenkunft nicht gerade alltäglich ist, sondern genau einmal im Jahr – immer am Neujahrstag – ihre Tradition feiert.
Mit Teufelsgeige und Waschbrett durchs Dorf
Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt

Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt

Wildeshausen - Viele Bäume in der Wildeshauser Innenstadt haben es schwer. Sie sind zwischen Straße, Gehweg und Versorgungsleitungen gezwängt und Umweltgiften wie Streusalz, Abgasen, Ölen und Hunde-Urin ausgesetzt. Zehn von ihnen müssen bald ersetzt werden. Das gehört zu einem Maßnahmenpaket für die Innenstadt.
Auf dem Weg zu einer schöneren Innenstadt
„Neulinge“ setzen sich an die Spitze

„Neulinge“ setzen sich an die Spitze

Brettorf - Von Harald KellmannDurch den Teilnahmeverzicht des Hattrick-Gewinners „La Schickeria“ stand bereits fest, dass es jetzt beim Fußball-Turnier des „Werder-Fan-Club (WFC) 27801“ einen neuen Sieger geben musste. In der Halle des TV Brettorf (TVB) ging die 13. Auflage des Traditionsturniers über die Bühne. Der „SC Siewillja“ war zum ersten Mal dabei – und hielt sich sofort an das Caesar-Zitat „veni, vidi, vici“: Die Mannschaft aus Harpstedt kam, sah und siegte.
„Neulinge“ setzen sich an die Spitze
Heuschuppen brennt ab

Heuschuppen brennt ab

Wardenburg - Um 23.18 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Achternmeer und Wardenburg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der etwa sechs mal sechs Meter große Schuppen bereits in voller Ausdehnung.
Heuschuppen brennt ab
Betrunkener Fußgänger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Betrunkener Fußgänger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Ganderkesee-Stenum - 50-jähriger Fußgänger aus Ganderkesee wurde am frühen Neujahrsmorgen, gegen 3.30 Uhr, von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt, als er in Stenum die Fahrbahn der Kreuzung Dorfring, Am Schullandheim, Am Hünengrab überqueren wollte.
Betrunkener Fußgänger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt