Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Rat scheut „Kopfschmerzen“ nicht

Harpstedt - BECKELN · Mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, bringe nichts; man „kriegt davon nur Kopfschmerzen“: Hatte der Beckelner Rat vor vier Jahren diese Einsicht von Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes beherzigt, so schlug die Politik am Mittwochabend die Warnung vor einem rechtlich angreifbaren Bebauungsplan buchstäblich in den Wind und schob zum zweiten Mal, diesmal mit sieben Für- bei zwei Gegenstimmen, ein Bauleitverfahren mit ungewissem Ausgang für einen Windpark am Jungholz/Friedeholz an.
Rat scheut „Kopfschmerzen“ nicht
UWG: „Auseinandersetzung unbedingt versachlichen“

UWG: „Auseinandersetzung unbedingt versachlichen“

Wildeshausen - Großes Kopfschütteln verursacht die derzeitige Diskussion über die Pagenmarsch-Sanierung bei der UWG in Wildeshausen. „Das Kind liegt tief im Brunnen, und die Verantwortlichen stehen daneben und schieben sich gegenseitig die Schuld zu, statt sich gemeinsam um eine Schadensbegrenzung zu bemühen“, meint der UWG-Fraktionsvorsitzende Rainer Kolloge.
UWG: „Auseinandersetzung unbedingt versachlichen“
Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Wildeshausen / Groß Ippener - Drei verletzte Personen gab es bei einem Verkehrsunfall Donnerstag gegen 15.55 Uhr.  Auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen Nord, im Bereich der Gemeinde Harpstedt, Landkreis Oldenburg, fuhr ein 18-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen mit seinem Auto auf der linken Fahrspur und kommt aus bislang ungeklärter Ursache auf die rechte Fahrspur.
Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
„Bringen seit 125 Jahren Frieden in Suchtfamilien“

„Bringen seit 125 Jahren Frieden in Suchtfamilien“

Harpstedt - „Wir bringen seit 125 Jahren Frieden in Suchtfamilien“, begründete Frank Lindemann am Dienstag nach seiner Ankunft per pedales am „Alten Forsthaus“ in Harpstedt, warum er seine 3.500 Kilometer lange Etappen-Radtour durch die Republik von Flensburg, dem Gründungsort des 125 Jahre alten Deutschen Guttempler-Ordens, zum Schauplatz des Jubiläumskongresses in Hofheim bei Frankfurt (wir berichteten) „Friedensfahrt“ nennt.
„Bringen seit 125 Jahren Frieden in Suchtfamilien“
Reiterverein verpasst sich selbst einen Maulkorb

Reiterverein verpasst sich selbst einen Maulkorb

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Der Reiterverein Horstedt und Umgebung hat sich selbst einen Maulkorb verpasst. Seitens des Vorstandes drang gestern rein gar nichts über Verlauf und Ergebnisse der außerordentlichen – für Journalisten nicht zugänglichen – Versammlung vom Dienstagabend an die Presse.
Reiterverein verpasst sich selbst einen Maulkorb
Nach dem Ausmarsch den Rasen gemäht

Nach dem Ausmarsch den Rasen gemäht

Wildeshausen - Wenn Patrick Wendler aus Wildeshausen seinen Gilde-Ausweis aus der Börse holt, ist von seinem Foto nicht mehr viel zu sehen. „Ich habe eben keine schützende Hülle für die Karte“, sagt der 30-Jährige, der mit seinem Club „Die Fracktion“ das Gilde-Turnier am Sonnabend vor Pfingsten organisiert.
Nach dem Ausmarsch den Rasen gemäht
Spannung im Kindergarten: Großer Kran vor der Tür

Spannung im Kindergarten: Großer Kran vor der Tür

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSpannender hätte es für die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Sternschnuppe“ in Wildeshausen gestern nicht kommen können: Plötzlich stand ein riesiger Kran vor der Tür. Verständlich, dass sich die Kleinen, die am liebsten viel näher am Geschehen gewesen wären, immer wieder die Nasen an den Fensterscheiben platt drückten, um alles zu sehen.
Spannung im Kindergarten: Großer Kran vor der Tür
Grüne Rosen läuten Gartenkultour ein

Grüne Rosen läuten Gartenkultour ein

Dötlingen - Von Ove Bornholt. Los geht die Dötlinger Gartenkultour mit einer grünen Rose aus Papier. Die bekommt am Donnerstag, 1. Mai, jeder Besucher, so er denn will, von den Gästeführern überreicht. Von 11 bis 18 Uhr bieten die Mitglieder der Gartenkultour ihr Programm an.
Grüne Rosen läuten Gartenkultour ein
215 Meter hohe Windräder für Düngstrup?

215 Meter hohe Windräder für Düngstrup?

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Fünf der aktuell in Düngstrup stehenden Windenergieanlagen mit einer Höhe von 99 Metern sollen nach dem Wunsch des Projektentwicklers „WestWind“ durch vier neue Anlagen mit einer Gesamthöhe von 215 Metern ersetzt werden. Dafür müsste jedoch der Flächennutzungsplan geändert werden.
215 Meter hohe Windräder für Düngstrup?
Für mehr Artenschutz und eine vielfältige Landschaft

Für mehr Artenschutz und eine vielfältige Landschaft

Landkreis - Von Jan SchmidtIdeen gibt es zur Genüge, der Tatendrang ist groß – gerade erst hat sich der Biotop-Fonds der Jägerschaft Oldenburg-Delmenhorst gegründet, da wollen die Beteiligten mit ihrer Arbeit schon beginnen. Ein Blühstreifen-Projekt ist geplant. Fürs Erste. „Weitere Aktionen sollen folgen“, verspricht Dr. Josef Kuhlmann, der Vorsitzende des Fonds.
Für mehr Artenschutz und eine vielfältige Landschaft

„Neue“ Burgstraße findet nicht nur Beifall

Harpstedt - Die Burgstraße in Harpstedt steht kurz vor der Fertigstellung; sie findet allerdings nicht nur Beifall.
„Neue“ Burgstraße findet nicht nur Beifall
35 Freunde aus Egling feiern kräftig mit

35 Freunde aus Egling feiern kräftig mit

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Gäste aus 24 Schießsport und Musik treibenden Vereinen erwartet der Schützenverein (SV) Beckstedt von 1889 am 3. Mai zum Jubiläumsschützenfest in Colnrade anlässlich seines 125-jährigen Bestehens.
35 Freunde aus Egling feiern kräftig mit
Sofort im ersten Jahr auf den Papagoy geschossen

Sofort im ersten Jahr auf den Papagoy geschossen

Wildeshausen - Auch wenn er heute das Sagen über die Gilde hat, so war Gilde-Oberst Ernst Frost auch mal ein ganz normaler Schwarzrock, der sich den Anordnungen der Offiziere zu beugen hatte. Und genau er ist heute unser „Gildeshauser Kopf“.
Sofort im ersten Jahr auf den Papagoy geschossen
Aus dem Verfall wuchs ein ambitionierter Bildungstraum

Aus dem Verfall wuchs ein ambitionierter Bildungstraum

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Aus einem halb verfallenen Gutsgebäude mit Mühle, Remise und Stallgebäuden am Rande der Stadt Wildeshausen am Ende des vergangenen Jahrhunderts entwickelte sich ein Ensemble mit schmucken Gebäuden und eine Schule mit modernen Unterrichtsmethoden: die Privatschule Gut Spascher Sand.
Aus dem Verfall wuchs ein ambitionierter Bildungstraum
Früh übt sich, wer Feuer löschen will

Früh übt sich, wer Feuer löschen will

Dötlingen - Von Ove Bornholt. „Der Kinderfeuerwehr wird quasi die Bude eingerannt“, berichtet Pressewart Jannis Wilgen. Die Vorgruppe zur Jugendfeuerwehr für Kinder im Grundschulalter wurde erst im vergangenen Sommer gegründet.
Früh übt sich, wer Feuer löschen will
„Vielleicht sterben die Hebammen aus“

„Vielleicht sterben die Hebammen aus“

Dötlingen - Von Ove Bornholt. Der Versicherungstarif der Dötlinger Hebamme Anja Müntinga wird ab Sommer deutlich auf 5 364 Euro steigen. „Wenn ich diese Kröte denn schlucken möchte“, sagt sie. Die Geburtshelferin überlegt, ihren Beruf an den Nagel zu hängen. „Vielleicht sterben die Hebammen aus.“
„Vielleicht sterben die Hebammen aus“
Weiter Gezänk über Votum für die Pagenmarsch

Weiter Gezänk über Votum für die Pagenmarsch

Wildeshausen - Helle Aufregung herrscht in Politik und Verwaltung von Wildeshausen über die Aussagen von Bürgermeister Kian Shahidi zu Sanierung und Feuerwehrhausbau in der Pagenmarsch (ZDF-Sendung „Länderspiegel“). Mit der Stellungnahme der Verwaltung zum Auffüllen der Fläche mit Sand für 65.000 Euro (wir berichteten) ist CDU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Sasse nicht einverstanden.
Weiter Gezänk über Votum für die Pagenmarsch
„Mein Roman beginnt mit der Schlacht von Waterloo“

„Mein Roman beginnt mit der Schlacht von Waterloo“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Thomas Augustus Cutting hat ein spannendes Leben geführt. Er gehörte der gegen Napoleon kämpfenden King‘s German Legion an, ließ sich nach der Schlacht bei Waterloo in Harpstedt nieder, heiratete hier zweimal und wanderte 1851 mit zwei Kindern aus erster Ehe, seiner zweiten Frau sowie deren Bruder und Eltern nach Südaustralien aus, wo er sich als Farmer verdingte.
„Mein Roman beginnt mit der Schlacht von Waterloo“
Breßler als Kassenwart neu in den Vorstand gewählt

Breßler als Kassenwart neu in den Vorstand gewählt

Wildeshausen - Von Joachim DeckerHans Lietzow, Vorsitzender des Ortsvereins Wildeshausen in der AWO, hat ein Ziel vor Augen: Er möchte die Mitgliederzahl möglichst schnell wieder über die 150-Personen-Grenze hieven. Das machte er während der Jahreshauptversammlung am Sonntagnachmittag im Restaurant Wolters in der Kreisstadt mehrfach deutlich.
Breßler als Kassenwart neu in den Vorstand gewählt

Guttempler machen heute Station in Harpstedt

Harpstedt - Pedalritter, die sich an der Friedensfahrt des Guttempler-Ordens beteiligen, machen heute Nachmittag gegen 13 Uhr Station am „Alten Forsthaus“ an der Amtsfreiheit, Ecke Tielingskamp, in Harpstedt.
Guttempler machen heute Station in Harpstedt
14.000 Euro für Krebshilfe gesammelt

14.000 Euro für Krebshilfe gesammelt

Wildeshausen - Ein tolles Ergebnis des Wüstinger Jakkoloturnieres vom März konnte Horst Köster am Sonntagabend im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Wildeshauser Lili-Servicekino verkünden. In diesem Jahr bekommt die Deutsche Krebshilfe aus Wüsting insgesamt 14 000 Euro.
14.000 Euro für Krebshilfe gesammelt
Moorschnucken pflegen die Heide bei Wildeshausen

Moorschnucken pflegen die Heide bei Wildeshausen

Moorschnucken pflegen die Heide bei Wildeshausen
Moorschnucken halten die Heide in Schuss

Moorschnucken halten die Heide in Schuss

Ahlhorn - Das Forstamt Ahlhorn hat eine Herde von Moorschnucken für die Pflege von Heideflächen engagiert. Auf dem Pestruper Gräberfeld sollen 105 Jährlinge die knapp 40 Hektar oder rund 50 Fußballfelder große offene Heidelandschaft von Bäumen und Sträuchern freihalten, teilte das Forstamt am Montag mit.
Moorschnucken halten die Heide in Schuss

„Ehrenamtliche sollen als Sündenbock für Kostenexplosion herhalten“

Wildeshausen - Die Führungskräfte der Wildeshauser Feuerwehr sind verärgert über die Äußerungen von Bürgermeister Kian Shahidi in einem ZDF-Interview, das am Sonnabend in der Reihe „Länderspiegel“ ausgestrahlt wurde. In einem offenen Breif machen Helmut Müller (Stadtbrandmeister) Hermann Cordes (Ortsbrandmeister) und Conrad Kramer (stellbvertretender. Ortsbrandmeister) ihrem Unmut Luft.
„Ehrenamtliche sollen als Sündenbock für Kostenexplosion herhalten“
Auf der Rückseite stand die deutsche Nationalhymne

Auf der Rückseite stand die deutsche Nationalhymne

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgSie ist auch bei 90 Grad waschbar, verhindert Manipulationen und steckt in fast jedem Portemonnaie eines Gildemitglieds: Seit dem Jahr 2000 können sich die Offiziere, Schwarzröcke und deren Partner mit einer Kunststoffkarte legitimieren und unter anderem Einlass ins Zelt erhalten.
Auf der Rückseite stand die deutsche Nationalhymne
So mancher Streich bleibt im Gedächtnis

So mancher Streich bleibt im Gedächtnis

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Wir waren insgesamt 84 Konfirmanden“, entsann sich Claus Grote aus Harpstedt an die Einsegnung vor 50 Jahren durch Pastor Heinrich Dauskardt. Werner Haske aus Winkelsett konnte sich noch gut an den Konfirmandenunterricht erinnern. Wie Pastor Dauskardt denn so gewesen sei? „Richtig gut. Den haben wir oft geärgert“, erzählte der Winkelsetter schmunzelnd. Zusammen mit 26 weiteren Jubilaren feierten Grote und Haske gestern einen Festgottesdienst zur goldenen Konfirmation in der Harpstedter Christuskirche.
So mancher Streich bleibt im Gedächtnis
Vereinsneuling schafft ein Hole in One

Vereinsneuling schafft ein Hole in One

Harpstedt - Von Anja NosthoffISERLOY · Aus ganz Deutschland kommen sie, per du sind sie sowieso, und sie kennen sich tatsächlich fast alle gegenseitig beim Namen. Die Swingolf-Spieler sind eben ein ganz besonderes Völkchen und fühlen sich „wie eine große Familie“. Neben der Bewegung und dem sportlichen Wettkampf steht bei Turnieren das Treffen unter Freunden ganz stark im Vordergrund, so auch am vergangenen Wochenende in Iserloy.
Vereinsneuling schafft ein Hole in One

Zukunft ist völlig offen

Harpstedt - GROSS IPPENER/HORSTEDT · Außerordentlich und laut Vorstandsbeschluss nicht presseöffentlich tagt morgen Abend der Reiterverein Horstedt. Die Versammlung beginnt um 20 Uhr im Gasthaus Wülfers in Groß Ippener.
Zukunft ist völlig offen
Strohbrand in Brettorf

Strohbrand in Brettorf

Brettorf - Die Ortsfeuerwehren Brettorf und Neerstedt wzurden am Sonntag um 13:16 Uhr zu einem Strohbrand nach Brettorf alarmiert. In der Straße „Im Großen Ort“ brannte unterhalb mehrerer Nadelbäume ein rund 50 Quadratmeter umfassender Strohhaufen.
Strohbrand in Brettorf
50 Einsatzkräfte bekämpfen Strohbrand in Brettorf

50 Einsatzkräfte bekämpfen Strohbrand in Brettorf

Brettorf -Die Ortsfeuerwehren Brettorf und Neerstedt wzurden am Sonntag um 13:16 Uhr zu einem Strohbrand nach Brettorf alarmiert. In der Straße „Im Großen Ort“ brannte unterhalb mehrerer Nadelbäume ein rund 50 Quadratmeter umfassender Strohhaufen.
50 Einsatzkräfte bekämpfen Strohbrand in Brettorf

Feuerwehr kritisiert Bürgermeister

Wildeshausen - Die Führungskräfte der Wildeshauser Feuerwehr sind verärgert über die Äußerungen von Bürgermeister Kian Shahidi in einem ZDF-Interview, das am Sonnabend in der Reihe „Länderspiegel“ ausgestrahlt wurde.
Feuerwehr kritisiert Bürgermeister

Niederwild wird geschont

Klein Ippener/Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDeutlich weniger Tiere als in der Vergangenheit haben die Waidmänner des Hegeringes Harpstedt im Jagdjahr 2013/14 erlegt. Hegeringleiter Rudolf Alfken begründete das am Donnerstagabend während der Hauptversammlung in „Hackfeld‘s Dorfkrug“ in Klein Ippener vor allem mit reduzierten Treibjagden zur Schonung des Niederwilds.
Niederwild wird geschont

Crossover-Konzert als Wahlkampf-Support

Harpstedt - Im Herbst 2012 gab Bruce Springsteen den Wahlkämpfer für Barack Obama. Was im US-Präsidentschaftsrennen als Support gedacht war, findet nun gewissermaßen im „Kleinen“ im beschaulichen Harpstedt seine Entsprechung: Unterstützung musikalischer Art bekommt der Samtgemeindebürgermeisterkandidat von Bündnis 90/Die Grünen, Götz Rohde, am Sonntag, 27.
Crossover-Konzert als Wahlkampf-Support
Auch der „graue Lappen“ hat noch seine Gültigkeit

Auch der „graue Lappen“ hat noch seine Gültigkeit

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs gibt ihn noch, den Rosafarbenen. Und es gibt auch noch den „grauen Lappen“, der ebenfalls noch seine Gültigkeit hat. Die Rede ist von den Führerscheinen. Wer ihn jedoch heute erwirbt, der bekommt den neuen EU-Kartenführerschein, der am 1. Januar 1999 eingeführt wurde.
Auch der „graue Lappen“ hat noch seine Gültigkeit
Gottesdienst im stinkenden Schafstall

Gottesdienst im stinkenden Schafstall

Harpstedt - Eine absolute Premiere erlebten die Besucher der Harpstedter Christuskirche am Donnerstagabend: Pastor Gunnar Schulz-Achelis entführte sie auf eine Zeitreise, die mehr als 250 Jahre zurück in die Vergangenheit führte.
Gottesdienst im stinkenden Schafstall
„Kinder sind während des Wartens groß geworden“

„Kinder sind während des Wartens groß geworden“

Klattenhof - Von Ove Bornholt„Der Sog der vorbeifahrenden Lastwagen macht einem Angst“, berichtete Eike Schemionek aus Klattenhof über die Fahrten mit dem Rad von Klattenhof nach Brettorf. Auf der rund 2,5 Kilometer langen Strecke gibt es keinen Radweg, aber dafür fahren die Laster von Exxon die Landstraße entlang. Der Landtagsabgeordnete Ansgar Focke und Ratsherr Ralf Spille (beide CDU) haben den Einwohnern gestern während eines Ortstermins Mut gemacht, dass sich dieser Zustand bald ändern und ein Radweg zwischen Brettorf und Immer (Gemeinde Ganderkesee) durch Klattenhof gebaut wird.
„Kinder sind während des Wartens groß geworden“
Wildeshauser Zeitung sucht „Gildeshauser Köpfe“

Wildeshauser Zeitung sucht „Gildeshauser Köpfe“

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. So lange wie er ist keiner in der Gilde: Johannes-Friedrich („Hans“) Spille wird am 26. November 100 Jahre alt und ist zu Pfingsten seit 82 Jahren in der Wildeshauser Bürgergemeinschaft aktiv.
Wildeshauser Zeitung sucht „Gildeshauser Köpfe“
Karussellbetreiberin muss Kind 5000 Euro Schmerzensgeld zahlen

Karussellbetreiberin muss Kind 5000 Euro Schmerzensgeld zahlen

Oldenburg - Drei Jahre nach einem Unfall in einem Karussell erhält ein 15 Jahre alter Junge ein Schmerzensgeld von 5000 Euro. Die Karussellbetreiberin eines Vergnügungspark habe die Verkehrssicherungspflicht an ihrem Fahrgeschäft verletzt, urteilte das Oberlandesgericht laut einer Mitteilung vom Freitag.
Karussellbetreiberin muss Kind 5000 Euro Schmerzensgeld zahlen
Nach dem Eintritt kam er in die Knüppelgarde

Nach dem Eintritt kam er in die Knüppelgarde

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgSo lange wie er ist keiner in der Gilde: Johannes-Friedrich („Hans“) Spille wird am 26. November 100 Jahre alt und ist zu Pfingsten seit 82 Jahren in der Wildeshauser Bürgergemeinschaft aktiv. Dabei hat er so ziemlich alle Stationen durchlaufen, die man in einem Gildeleben absolvieren kann. Heute ist er unser erster „Gildehauser Kopf“ und macht den Auftakt zu unserer neuen Serie (siehe nebenstehenden Bericht).
Nach dem Eintritt kam er in die Knüppelgarde
Urgestein des VVV räumt seinen Platz im Vorstand

Urgestein des VVV räumt seinen Platz im Vorstand

Harpstedt - Von Jörg BeumelburgEr gilt als das Urgestein des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt und hat seinen Platz an der Vorstandsspitze nun geräumt, um einen Jüngeren nachrücken zu lassen: Während der Jahreshauptversammlung ist Karl-Heinz Grohe am Mittwochabend im Hotel „Zur Wasserburg“ als Vorsitzender verabschiedet worden. Sein langjähriger Stellvertreter Hermann Schnakenberg übernahm auf dem „Vereinsschiff“ das redensartliche „Ruder“.
Urgestein des VVV räumt seinen Platz im Vorstand
Wenn die Müllabfuhr die Tonnen nicht abholt...

Wenn die Müllabfuhr die Tonnen nicht abholt...

Wildeshausen - Alle acht Wochen wird bei Janina und Janus Karwitzky aus Wildeshausen die Altpapiertonne abgeholt, alle vier Wochen kommt die Müllabfuhr und holt den Restmüll. Wenn sie ihn denn holt, denn Karwitzky beklagt, dass immer wieder die Tonnen gefüllt am Straßenrand stehen bleiben, weil die Müllfahrer vorher abbiegen und ihre Route zurückfahren.
Wenn die Müllabfuhr die Tonnen nicht abholt...
Erst Kaufpreis zahlen – und dann den Bagger bestellen

Erst Kaufpreis zahlen – und dann den Bagger bestellen

Wildeshausen - An der Fliederstraße und der Lupinenstraße müssen die zukünftigen Anwohner noch ein wenig warten. Am Fuchsbau darf hingegen bald gewühlt werden. Ende April ist die Erschließung des ersten Teilgebietes des Bebauungsplanes „Vor Bargloy“ in Wildeshausen abgeschlossen.
Erst Kaufpreis zahlen – und dann den Bagger bestellen
„Ohne Kind hast du ein Nachfolgeproblem“

„Ohne Kind hast du ein Nachfolgeproblem“

Dötlingen - Von Ove Bornholt. „Ich arbeite am Limit, aber das ist so auf dem Land“, sagt der Dötlinger Zahnarzt Dr. Ulf Syberberg. Eine Verstärkung am Dötlinger Standort oder in einer weiteren Praxis könnte er sich zwar vorstellen, aber er findet aus seiner Sicht keinen geeigneten Kollegen. „Ich kann den Trend bestätigen, dass junge Mediziner nicht aufs Land wollen.“
„Ohne Kind hast du ein Nachfolgeproblem“
Event für die ganze Familie

Event für die ganze Familie

Wildeshausen - Symbolisch zogen die Macher des fünften Frühlingsfestes an der Visbeker Straße in Wildeshausen an einem Tau – als Beweis dafür, dass sie sich für das Event gemeinsam stark machen und in dieselbe Richtung ziehen. Ergebnis dieser gemeinsamen Bestrebungen ist ein großes Familienfest, das am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. April, über die Bühne geht.
Event für die ganze Familie
Catering-Spezialisten übernehmen Freibad-Kiosk

Catering-Spezialisten übernehmen Freibad-Kiosk

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDer Samtgemeinde Harpstedt ist es gelungen, für den Kiosk im Rosenfreibad am Tielingskamp ein Pächter-Ehepaar zu finden: Volker Conrad und Liduina Barbosa-Conrad aus Stuhr haben den Vertrag bereits unterzeichnet – und damit die Konditionen akzeptiert, die auch bislang galten.
Catering-Spezialisten übernehmen Freibad-Kiosk
Gartenkultour präsentiert sich „Ton in Ton“

Gartenkultour präsentiert sich „Ton in Ton“

Neerstedt - Von Ove Bornholt. Flyer nehmen, aufklappen, Landkarte reinschieben und wieder ab in den Karton legen – quasi in Fließbandarbeit haben rund 25 Freiwillige am Dienstagabend einigen Hundert Ausgaben des druckfrischen und neuen Flyers für die Dötlinger Gartenkultour den letzten Schliff gegeben.
Gartenkultour präsentiert sich „Ton in Ton“
Sport- und Wellnessanlage in den Startlöchern

Sport- und Wellnessanlage in den Startlöchern

Wildeshausen - Noch vor Ostern könnten die ersten Erdarbeiten erfolgen, und Ende des Jahres wäre dann – wenn alles glatt läuft – die feierliche Eröffnung: Schon bald soll die Sport-, Sauna- und Wellnessanlage der CD Grundstücks GmbH an der Krandelstraße 15 eine deutliche Attraktivitätssteigerung für die Kreisstadt Wildeshausen bringen.
Sport- und Wellnessanlage in den Startlöchern

Name für Wellnesscenter gesucht

Wildeshausen - Die Pläne für die neue Sport-, Sauna- und Wellnessanlage in Nähe des Krandels sind konkret und werden bald realisiert. Doch bislang hat das Projekt noch keinen Namen.
Name für Wellnesscenter gesucht
Um 18 Uhr beginnt die Anmeldung zum Gilde-Cup

Um 18 Uhr beginnt die Anmeldung zum Gilde-Cup

Wildeshausen - Pfingsten rückt näher und damit auch der nächste Gilde-Cup, der traditionell am Sonnabend vor Pfingsten ausgetragen wird. Verantwortlich für das Spektakel auf den Nebenplätzen des Krandelstadions ist der Gilde-Club „Die Fracktion“.
Um 18 Uhr beginnt die Anmeldung zum Gilde-Cup
Wenn der Oldtimer nicht auf die Straße darf

Wenn der Oldtimer nicht auf die Straße darf

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Der Eine spricht von Schikane und Behördenwillkür und der Andere von einem rechtmäßigen Verhalten, das anders nicht möglich gewesen ist. Auslöser für den Unmut des Wildeshauser Zahnarztes Dr. Christian Steinkamp war sein Chevrolet-Oldtimer (Baujahr 1968), den er bei der Zulassungsstelle des Landkreises Oldenburg anmelden wollte. Aber dieses Ansinnen blieb ohne Erfolg.
Wenn der Oldtimer nicht auf die Straße darf