Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Kursheft schon online gestellt

Kursheft schon online gestellt

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenOnline gestellt hat die „regioVHS Ganderkesee-Hude“ ihr Frühjahrsprogramm bereits. Kurz nach Neujahr soll es dann auch in Harpstedt in gedruckter Form an den üblichen Stellen zur kostenlosen Mitnahme bereit liegen, so etwa im Amtshof, bei der Sparkasse und den Banken. Von Ernährung über Gesundheit und kreatives Gestalten bis hin zu Fremdsprachen- und musischen Lehrgängen reicht das Angebot.
Kursheft schon online gestellt
„Das Größte war für mich die Geburt unseres Enkels“

„Das Größte war für mich die Geburt unseres Enkels“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs sind nicht immer die großen Ereignisse, die die Menschen bewegen. Oft sind es auch Kleinigkeiten in Familie, Beruf oder Alltag, die das Jahr geprägt haben. Wir haben spontan einige Bürger in der Wildeshauser Innenstadt nach ihren wichtigsten Ereignissen des ablaufenden Jahres gefragt.
„Das Größte war für mich die Geburt unseres Enkels“
Sauna wird zur Läster- und Flirt-Zone

Sauna wird zur Läster- und Flirt-Zone

Neerstedt - Es wird heiß am Sonntag, 5. Januar, wenn die Korsorsbarger Speeldeel mit ihrem neuen Stück „De Sauna-Gigolo“ im Theater „Neerstedter Bühne“ Premiere feiert – und das gleich im doppelten Sinne. Denn dann erfahren die Zuschauer, dass Frauen in der Damensauna weitaus mehr machen, als schwitzen und entspannen. Die Wellness-Oase scheint auch der perfekte Ort zum Lästern und Flirten zu sein.
Sauna wird zur Läster- und Flirt-Zone
Tenöre verbinden Klassik mit Gospel

Tenöre verbinden Klassik mit Gospel

Harpstedt - Mit bekannten Stücken aus der Klassik und einigen Gospels bieten die aus Funk und Fernsehen bekannten „jungen Tenöre“ am Sonntag, 19. Januar, ein besonderes Konzerterlebnis in Harpstedt. Ab 17 Uhr präsentieren die Sänger ihr abwechslungsreiches Programm in der Christuskirche.
Tenöre verbinden Klassik mit Gospel
Auto in Wildeshausen brennt aus

Auto in Wildeshausen brennt aus

Wildeshausen - Die Wildeshauser Feuerwehr musste am Freitag gegen 21.30 Uhr zu einem Autobrand im Alice-Salomon-Ring ausrücken.
Auto in Wildeshausen brennt aus
Aus anfänglichem Geklimper erwuchs eine Leidenschaft

Aus anfänglichem Geklimper erwuchs eine Leidenschaft

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Ja, Freunde hätten ihm tatsächlich schon mal geraten, sich für die RTL-Show „Das Super-Talent“ zu bewerben. „Aber ich glaube, das meinten sie nicht so ernst“, sagt Lucas Marquardt.
Aus anfänglichem Geklimper erwuchs eine Leidenschaft
Lidl und Bünting klagen gegen Wildeshausen

Lidl und Bünting klagen gegen Wildeshausen

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Mit zwei Klagen möchten die Firmen Bünting und Lidl die Rückzahlung von insgesamt 300 000 Euro vor Gericht erzwingen, die bereits vor zehn Jahren an die Stadt Wildeshausen gezahlt wurden.
Lidl und Bünting klagen gegen Wildeshausen
„Ich fahre in und nicht nur durch ein Land“

„Ich fahre in und nicht nur durch ein Land“

Wildeshausen - Zehn Kilogramm hat er während der Tour an Gewicht verloren. Aber das nahm er gerne in Kauf, denn der 72-jährige Wildeshauser Christian Hannig hat Abenteuerliches und hoch Interessantes während seiner Fahrradreise zu den Eskimos erlebt. Zu lesen ist das in seinem neuesten Reise- und Abenteuerbuch „Yukon – Kanada, vom Pazifik durch die Tundra“.
„Ich fahre in und nicht nur durch ein Land“
„Ich liebe die Architektur und die Galerien“

„Ich liebe die Architektur und die Galerien“

Doetlingen - Von Tanja SchneiderOSTRITTRUM/PARIS · Mit einer knallroten, typisch französischen Baskenmütze auf dem Kopf sitzt Victoria von Döllen in ihrer Küche in Ostrittrum und nippt an ihrem Tee. „Es ist schön, mal wieder zu Hause zu sein, Familie und Freunde zu sehen und eine ganz normale Scheibe Käse zum Frühstück zu essen“, erzählt die 19-Jährige. Kommenden Donnerstag endet ihr zweiwöchiger Weihnachtsurlaub in der Heimat. Dann fliegt von Döllen zurück nach Frankreich, wo sie im Pariser Vorort Saint-Germain-en-Laye noch bis Mitte Juli als Au-pair tätig ist.
„Ich liebe die Architektur und die Galerien“
Demnächst wieder Kultur am Donnerstag

Demnächst wieder Kultur am Donnerstag

Harpstedt - Die Schließung währte nur kurz: Franziska König führt das „Le Bistro“ in Harpstedt nun doch als Pächterin weiter. Nachdem sie den Schlüssel im November umgedreht hatte, machte sie die Gaststätte Anfang Dezember schon wieder auf. Mit Claudia Seelhoff steht ein in Harpstedt bekanntes Gesicht hinter der Theke.
Demnächst wieder Kultur am Donnerstag
„Altenpflege ist toll“

„Altenpflege ist toll“

Wildeshausen - Das Image des Ausbildungsberufes „Altenpfleger“ ist nicht so toll. Dabei handelt es sich um einen vielseitigen Beruf mit großem Weiterbildungspotenzial. Das sagen Dozenten und ehemalige Auszubildende der BBS in Wildeshausen.
„Altenpflege ist toll“
Brückenschlag sogar zur Bankenkrise

Brückenschlag sogar zur Bankenkrise

Dötlingen - Von Harald Kellmann. Ein kleines Krippenspiel unter der Regie von Pastorin Claudia Hurka-Pülsch bildete am frühen Nachmittag des Heiligen Abends im Rahmen der Kinderchristvesper für Familien und Angehörige den Auftakt des Weihnachtsprogramms in der St. Firminus-Kirche.
Brückenschlag sogar zur Bankenkrise

„Propheten aus dem eigenen Land kennenlernen“

Harpstedt - Einen Stammtisch für Freiberufler „aus unserer Region“ wollen Katrin R. Feldner und Marcus Eisermann ins Leben rufen. Zum ersten Treffen bitten sie Interessierte für Freitag, 10.
„Propheten aus dem eigenen Land kennenlernen“
Eine kleine Kirchenmaus erlebt etwas Wunderbares

Eine kleine Kirchenmaus erlebt etwas Wunderbares

Harpstedt - „Es war einmal eine arme Kirchenmausfamilie, die lebte in einer großen, alten, aber kalten Kirche. Leider gab es hier nur wenig zu fressen, deshalb fiel es der kleinen Mäusefamilie gleich auf, als eines Tages in der Advents- und Weihnachtszeit ein süßer Honigduft durch die Kirche zog.“ So beginnt eine Geschichte um ein wunderbares Erlebnis, mit der die Krippen- und Kindergartenkinder der Harpstedter Kita „Zwergnase“ während einer Aufführung ihre Eltern verzaubert haben.
Eine kleine Kirchenmaus erlebt etwas Wunderbares

Schulbau im neuen Wohngebiet?

Wildeshausen - Rückblicke haben am Ende des Jahres naturgemäß Hochkonjunktur. Die CDU im Wildeshauser Stadtrat stellt eine „deutlich verbesserte, sachliche Zusammenarbeit“ mit den Ratsfraktionen fest.
Schulbau im neuen Wohngebiet?
Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam

Wildeshausen - Noch nie zuvor hatte die Hospizhilfe Wildeshausen an Heilig-abend so viele Gäste wie in diesem Jahr: Insgesamt 40 Wildeshauser Bürger, die an diesem Abend in Geselligkeit sein wollten, fanden sich im Raum der Begegnung des Altenzentrums Alexanderstift ein, um gemeinsam ein paar besinnliche Stunden bei einem guten Essen zu verbringen.
Gemeinsam statt einsam
Landkreis bereitete Angestellten vorweihnachtliche Freude

Landkreis bereitete Angestellten vorweihnachtliche Freude

Wildeshausen - Der Weihnachtsmarkt auf dem Wildeshauser Marktplatz war gestern für viele ein beliebter Anlaufpunkt während des Spaziergangs. „Wir waren richtig überrascht, wie viele Leute hier waren“, so die Veranstalterin Christin Bode. Die Buden hatten alle geöffnet, so dass die Passanten sowohl kleine Schmuckstücke kaufen als auch Glühwein und Bratwurst genießen konnten.
Landkreis bereitete Angestellten vorweihnachtliche Freude
Fahranfänger kracht mit Vaters Auto gegen Baum

Fahranfänger kracht mit Vaters Auto gegen Baum

Westerstede/Oldenburg - Ein Fahranfänger hat in Westerstede (Landkreis Ammerland) einen Autounfall mit zwei Schwerverletzten verursacht.
Fahranfänger kracht mit Vaters Auto gegen Baum
Charthits, Schlager und Elektro beim Weihnachtsball in Harpstedt

Charthits, Schlager und Elektro beim Weihnachtsball in Harpstedt

Harpstedt - Der Weihnachtsball der Landjugend Harpstedt ist seinem Ruf als größter Publikumsmagnet unter den öffentlichen Tanzveranstaltungen in der Samtgemeinde Harpstedt gerecht geworden.
Charthits, Schlager und Elektro beim Weihnachtsball in Harpstedt
Weihnachtsball der Landjugend Harpstedt

Weihnachtsball der Landjugend Harpstedt

Der Weihnachtsball der Landjugend Harpstedt ist seinem Ruf als größter Publikumsmagnet unter den öffentlichen Tanzveranstaltungen in der Samtgemeinde Harpstedt gerecht geworden: Zwar herrschte am Mittwoch um 22.45 Uhr fast noch gähnende Leere im Koems, aber nur eine Stunde später war der Saal gerammelt voll – und die Stimmung prächtig. Die Bitte der Landjugend, sich passend zum Anlass etwas festlicher zu kleiden, hatte durchaus Gehör gefunden. Die Generation Ü 30 war indes, obgleich sie keinen Eintritt zahlen musste, kaum vertreten.
Weihnachtsball der Landjugend Harpstedt
Katze Twiggy rettet ihrer Besitzerin das Leben

Katze Twiggy rettet ihrer Besitzerin das Leben

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Eigentlich wollte Peter Holz aus Wildeshausen keine Katze in der Wohnung haben. Doch mittlerweile möchte er auf Twiggy, eine siebenjährige Katzendame aus dem Tierheim, nicht mehr verzichten. Schon deshalb, weil er das scheue Tier im Lauf der Jahre in sein Herz geschlossen hat. Seit dem 12. August aber auch ganz besonders, weil Twiggy seiner Frau Jutta (58) das Leben gerettet hat.
Katze Twiggy rettet ihrer Besitzerin das Leben
Heute geht‘s per Zeitmaschine nach Bethlehem

Heute geht‘s per Zeitmaschine nach Bethlehem

Dötlingen - Von Tanja SchneiderPastorin Susanne Schymanitz steht vor einem großen, mit einem weißen Tuch abgedeckten Gegenstand und hantiert mit einer roten Schleife. „Sieht das nun aus wie ein Geschenk?“, fragt sie. Der Großteil der ebenfalls im Altarraum der Dötlinger Kirche wuselnden Konfirmanden nickt. Noch schnell die Nebelmaschine getestet, dann kann die Generalprobe für das Krippenspiel „Per Zeitmaschine nach Bethlehem“ beginnen.
Heute geht‘s per Zeitmaschine nach Bethlehem
Als die Erbfeinde die Waffen ruhen ließen

Als die Erbfeinde die Waffen ruhen ließen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenSÜRSTEDT/BARNY · Weihnachten 1914: Knapp fünf Monate nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges verstummen in Flandern plötzlich die Waffen entlang feindlicher Linien. Deutsche und Briten treten durch Zurufe in Kontakt und klettern aus ihren Schützengräben heraus. Die ersten Soldaten wagen sich vorsichtig in die Todeszone: Mit einem Weihnachtsbaum mit angezündeten Kerzen nähern sich die Deutschen dem Feind. Die Gegner tauschen Brot und Zigaretten, singen zusammen Weihnachtslieder. Der Heilige Abend wird zur stillen Nacht. Die Soldaten, des Kämpfens müde, hinterfragen den Sinn des Krieges, fangen erst auf Befehl der Heeresleitung wieder an, aufeinander zu schießen. Mehr als 30 solcher Weihnachtswunder, die bis zu zehn Tage währten, sind dokumentiert. „Aber nur zwischen Deutschen und Briten“, weiß Rolf Rohlfs aus Sürstedt. Vor diesem Hintergrund kommt ein Brief seines Großonkels Friedrich Wittenberg, den er „ausgegraben“ hat, einer kleinen Sensation gleich.
Als die Erbfeinde die Waffen ruhen ließen
Zwei Riesengewinner dank Facebook-Party

Zwei Riesengewinner dank Facebook-Party

Wildeshausen - Von Anja Nosthoff. Wenn über 1800 Menschen sich in einer Facebook-Gruppe zusammen schließen, dann haben sie etwas gemeinsam. Und sie haben Austauschbedarf. Seit acht Wochen posten die Mitglieder von „Du bist Wildeshauser, wenn du...“ bei Facebook Fotos, Videos, Erinnerungen und Kommentare (wir berichteten).
Zwei Riesengewinner dank Facebook-Party
Weihnachtsgeschichte ganz modern verpackt

Weihnachtsgeschichte ganz modern verpackt

Harpstedt - DÜNSEN/HARPSTEDT · Groß ist die Schar der Mitwirkenden in einem Krippenspiel, das morgen, Heiligabend, um 15 Uhr in der Dünsener Zufluchtskirche aufgeführt wird. Die Weihnachtsgeschichte kommt in einem modernen Gewand daher. Da  soll es  simulierte Live-Schaltungen zu einem „Reporter“ nach Bethlehem geben, der Hirten interviewt. Den Gottesdienst, in den das Stück eingebettet ist, leitet Pastorin Elisabeth Saathoff.
Weihnachtsgeschichte ganz modern verpackt
Axel Uhlhorn gewinnt einen nagelneuen „VW up“

Axel Uhlhorn gewinnt einen nagelneuen „VW up“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSie fanden reißenden Absatz, die Lose des Rotary-Clubs Wildeshausen, der in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein (HGV) Wildeshausen, auch in diesem Jahr wieder eine große Tombola auf dem Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt hatte. Gestern Abend war es soweit: Die Gewinner wurden gezogen. Der „VW up“ im Wert von 14 000 Euro ging an Axel Uhlhorn aus der Kreisstadt.
Axel Uhlhorn gewinnt einen nagelneuen „VW up“

Haftstrafen für zwei Brandstifter

Oldenburg - WARDENBURG/EDEWECHT · Zu Gefängnisstrafen von fünf Jahren und sieben Monaten sowie viereinhalb Jahren wegen Brandstiftung in acht beziehungsweise sieben Fällen hat das Oldenburger Landgericht gestern zwei „Feuerteufel“ aus Edewecht und Wardenburg verurteilt. Die 35 und 23 Jahre alten Männer hatten im Juni „aus Spaß“ Pferde- und Putenställe angezündet und dabei Menschen und Tiere in große Gefahr gebracht.
Haftstrafen für zwei Brandstifter
„Die Computer sind in unserer Schule stets im Einsatz“

„Die Computer sind in unserer Schule stets im Einsatz“

Wildeshausen - Kaum waren die PCs aufgestellt, da wurden sie auch schon in Betrieb genommen. Insgesamt zehn Computer mit Monitoren, Mäusen und Tastaturen hat die EWE-Vertriebsgesellschaft, Geschäftsregion Cuxhaven-Delmenhorst, der Wildeshauser Wallschule gespendet. Gestern war Vertriebsmitarbeiter Tönjes Itgen vor Ort, um die offizielle Übergabe der PCs zu vollziehen.
„Die Computer sind in unserer Schule stets im Einsatz“
Bauernmarsch-Besitzer und Brummkreiselverein

Bauernmarsch-Besitzer und Brummkreiselverein

Wildeshausen - „So jung kommen wir nicht mehr zusammen“ lautet das Motto des elften Bandes der „Wildeshauser Schriften für Heimat, Geschichte & Kultur“ des Bürger- und Geschichtsvereins, der jetzt im Wildeshauser Buchhandel erhältlich ist.
Bauernmarsch-Besitzer und Brummkreiselverein
Videogruß aus Kairo sorgt für Erheiterung

Videogruß aus Kairo sorgt für Erheiterung

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenEin „alter Bekannter“, der zwar nicht persönlich, bestimmt aber in Gedanken mitfeierte, schoss in der Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt zum Thema „everybody‘s wishes“ in der Christuskirche den redensartlichen Vogel ab: Frank Zimmermann unterrichtet mittlerweile an der Europa-Schule Kairo und hatte ein ebenso witziges wie originelles Video gedreht, das die Schulradio-AG gestern per Beamer auf eine Leinwand projizierte. Zu Beginn sowie zum Ende des Films präsentierte sich der Lehrer als bärtiger Muslime mit Fes, was Erheiterung im Gotteshaus auslöste – wie auch seine Schlussbemerkung: „Ich hör‘ jetzt auf und geh‘ in die Wüste.“
Videogruß aus Kairo sorgt für Erheiterung
„Der Mast hat dort nichts zu suchen“

„Der Mast hat dort nichts zu suchen“

Neerstedt - Von Tanja SchneiderWie hoch ist die Strahlungsbelastung, die von dem Mobilfunkmast in Neerstedt ausgeht? Diese Frage beschäftigt Karl-Heinz von Döllen schon lange. Nun hat er Antworten. Denn auf seine Initiative hat ein Experte Messungen vorgenommen. Die Ergebnisse liegen zwar unter den deutschlandweiten Grenzwerten, seien aber dennoch – gerade im Bereich der Schule – bedenklich.
„Der Mast hat dort nichts zu suchen“
Unbürokratische Hilfe für Familien mit Problemen

Unbürokratische Hilfe für Familien mit Problemen

Wildeshausen - Wenn in einer jungen Familie die beratende ältere Generation fehlt, oder zum Beispiel aufgrund eines Umzugs Eltern und Kinder in einer Problemsituation kein Netzwerk aus Verwandten und Bekannten auffangen kann, dann können ehrenamtliche Erziehungslotsen helfen.
Unbürokratische Hilfe für Familien mit Problemen
Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt

Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt

Einer, der nicht persönlich, bestimmt aber in Gedanken mitfeierte, schoss gestern während der Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt zum Thema „Everybody‘s wishes“ in der HarpstedterChristuskirche den redensartlichen Vogel ab:
Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt
Große Bescherung bei Wildeshauser Tafel

Große Bescherung bei Wildeshauser Tafel

Wildeshausen - Traditionell gibt es am letzten Ausgabetag vor dem Weihnachtsfest große Bescherung bei der Wildeshauser Tafel. Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Präsente zusätzlich verteilt, die von Bewohnern der Kreisstadt gesammelt wurden.
Große Bescherung bei Wildeshauser Tafel

Mit einer „schwarzen Null“ durchs Haushaltsjahr 2014

Kirchseelte - Von Jürgen BohlkenOft hat Samtgemeindekämmerer Ingo Fichter in jüngster Zeit in Sitzungen den Zusammenhang zwischen gesunkenen Schlüsselzuweisungen und höherer Steuerkraft erklären müssen. Auch dem Kirchseelter Rat konnte er am Mittwoch im „Dreimädelhaus“ ganz ohne Fachchinesisch plausibel darlegen, warum die Samtgemeinde Harpstedt ihren Mitgliedskommunen 2014 durchaus mit der nötigen Legitimation insgesamt 485 000 Euro mehr Umlage als in diesem Jahr abverlangt. Der Zahlenfuchs erntete Lob – nicht nur für die nachvollziehbaren Erläuterungen, sondern ebenso für den Kirchseelter Haushalt 2014, den das Kommunalparlament einstimmig verabschiedete.
Mit einer „schwarzen Null“ durchs Haushaltsjahr 2014

Bahnübergang wird im Frühjahr beschrankt

Kirchseelte - Der noch unbeschrankte Bahnübergang am Groß Ippener Weg in Kirchseelte soll im März oder April mit Halbschranken und Warnlichtern sicherer gemacht werden. „Eigentlich hatten wir die Maßnahme schon in diesem Jahr umsetzen wollen.
Bahnübergang wird im Frühjahr beschrankt
TV Dötlingen kann Zahl der Sportabzeichen-Teilnehmer deutlich steigern

TV Dötlingen kann Zahl der Sportabzeichen-Teilnehmer deutlich steigern

Dötlingen - 34 Mitglieder des TV Dötlingen konnten am Mittwochabend ihre Urkunden für das bestandene Sportabzeichen entgegennehmen. Für die zweite Vorsitzende Sabine Schütte war dies ein schöner Moment. „Im Vergleich zu 2012 konnten wir uns deutlich steigern“, freute sie sich.
TV Dötlingen kann Zahl der Sportabzeichen-Teilnehmer deutlich steigern
100 Bürger beschenken Wildeshauser Kinder

100 Bürger beschenken Wildeshauser Kinder

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgDas hat es in dieser Form in der Kreisstadt noch nicht gegeben. 100 Bürger nahmen einen Wunschzettel von der großen Tanne auf dem Weihnachtsmarkt und bereiteten so Wildeshauser Kindern eine große Freude. Gestern wurden die Geschenke ausgegeben.
100 Bürger beschenken Wildeshauser Kinder
Dance4fans in Dötlingen

Dance4fans in Dötlingen

Unter dem Motto "Dance4fans" begeisterten die vier Tanzgruppen des TV Dötlingen, die "Street Girls", "Flipside", "Pink Diamond" und "Die Flummies", das Publikum in der Dötlinger Sporthalle. Die fast 80 Kinder und Jugendlichen zeigten rund 150 Zuschauern, warum sie bei Tanzwettbewerben stets weit oben auf dem Treppchen landen.
Dance4fans in Dötlingen

Bürgermeister kriegt jährlich 498 Euro mehr

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenPRINZHÖFTE · Für ihre Arbeit im Interesse des Gemeinwohls, aber auch zur Deckung anfallender „Amtskosten“ für Porto, Telefon, Benzin und dergleichen bekommen der Prinzhöfter Bürgermeister sowie seine beiden Stellvertreter mit Wirkung vom 1. Januar kommenden Jahres eine höhere Aufwandsentschädigung. Die neuen Sätze hat der Rat am Dienstagabend beschlossen.
Bürgermeister kriegt jährlich 498 Euro mehr
Schon 224 Stunden an Eigenleistung investiert

Schon 224 Stunden an Eigenleistung investiert

Dötlingen - 224 Stunden hat die „Rentner-Band“ bislang in das Projekt zwei der Dötlingen Stiftung, den Ausbau des Lehmschuppens am Rittrumer Kirchweg, investiert. Das Engagement würdigte Thea Freiberg gestern mit einem Präsent. Im Heuerhaus-Café zog sie eine Zwischenbilanz. Gleichzeitig erläuterte Architekt Wolfgang Behrends die nächsten Schritte.
Schon 224 Stunden an Eigenleistung investiert
Gründervater der Bremer Airbrush-Szene

Gründervater der Bremer Airbrush-Szene

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSeine Wände werden geziert von Acrylbildern, die von Fotos kaum zu unterscheiden sind. Ganz besonders hervorzuheben sind der Pferdekopf oder seine Hündin „Kessy“. Während unseres Besuches aber sitzt Kunstmaler Wolfgang Rohenkohl an einem ganz anderen Werk: Auf seiner Staffelei steht ein 120 mal 80 Zentimeter großes Gemälde, das das Musikkorps Wittekind zeigt.
Gründervater der Bremer Airbrush-Szene
Was wäre, wenn...

Was wäre, wenn...

Harpstedt - PRINZHÖFTE/HARPSTEDT · Noch haben die Mitglieder der Samtgemeinde-CDU nicht einmal die offizielle Kandidatenkür vollzogen, aber sollte Herwig Wöbse aus Stiftenhöfte am 25.
Was wäre, wenn...

30 000 Euro für Wegebau

Harpstedt - PRINZHÖFTE · Mit der Verabschiedung des Prinzhöfter Haushaltes für 2014 rechnet Bürgermeister Herwig Wöbse in den ersten Monaten des kommenden Jahres. Einige Ansätze hat der Rat am Dienstag schon festgezurrt.
30 000 Euro für Wegebau
Frank Eger kandidiert erneut

Frank Eger kandidiert erneut

Wildeshausen - Frank Eger (SPD) wird erneut für das Amt des Landrates im Landkreis Oldenburg kandidieren und sich somit bei der Wahl am 25. Mai dem Wählervotum stellen. Das erklärte Eger gestern im Rahmen des Jahresabschlussgespräches im Kreishaus. Er wird in den kommenden Monaten aus privaten Gründen wieder nach Wildeshausen ziehen und möchte auch in Zukunft die Geschicke des Landkreises bestimmen – wenn die Wähler es denn wollen.
Frank Eger kandidiert erneut
Jedermanns Wünsche sind Thema in der Kirche

Jedermanns Wünsche sind Thema in der Kirche

Harpstedt - Jedermanns Wünsche, „everybody‘s wi-shes“ stellt die Haupt- und Realschule Harpstedt morgen in den Mittelpunkt ihrer um 8 Uhr früh in der Harpstedter Christuskirche beginnenden Weihnachtsfeier.
Jedermanns Wünsche sind Thema in der Kirche
Wagen kommt von Autobahnabfahrt ab

Wagen kommt von Autobahnabfahrt ab

Wardenburg - Zu einem Verkehrsunfall wurde die Ortsfeuerwehr Wardenburg am Dienstagnachmittag um 15.25 Uhr alarmiert: Auf der A 29 Abfahrt Wardenburg, Fahrtrichtung Oldenburg, kam es zu einem Unfall mit zwei eingeklemmten Personen.
Wagen kommt von Autobahnabfahrt ab
Frank Eger kandidiert erneut

Frank Eger kandidiert erneut

Wildeshausen - Frank Eger (SPD) wird erneut für das Amt des Landrates im Landkreis Oldenburg kandidieren und sich somit bei der Wahl am 25. Mai dem Wählervotum stellen. Das erklärte Eger heute im Rahmen des Jahresabschlussgespräches im Kreishaus. Eger wird in den kommenden Monaten aus privaten Gründen wieder nach Wildeshausen ziehen und möchte auch in Zukunft die Geschicke des Landkreises bestimmen – wenn die Wähler es denn wollen.
Frank Eger kandidiert erneut
„Alternative war schon vorher allen bekannt“

„Alternative war schon vorher allen bekannt“

Grossenkneten - Offenbar wussten viele Politiker schon vor dem Bürgerentscheid zur Schlachthofansiedlung in Ahlhorn, dass es Pläne gibt, den Schlachtbetrieb auf dem Gelände der Metropolpark Hansalinie GmbH anzusiedeln. „Alle Beteiligten wussten, dass es eine Alternative gibt“, erklärte Imke Haake (FDP) im Rahmen der Ratssitzung am Montag in Großenkneten.
„Alternative war schon vorher allen bekannt“

„Wir haben fast jeden Stein umgedreht“

Neerstedt - Von Tanja SchneiderEs ist ein riesengroßer Berg von Akten, der sich im Büro von Dötlingens Kämmerin Katrin Albertus-Hirschfeld türmt. Darin enthalten ist die Arbeit der vergangenen sechs Jahre. So lange benötigte die Gemeinde, um ihre Eröffnungsbilanz mit Stichtag zum 1. Januar 2010 aufzustellen. Manch einer mag sich über diesen langen Zeitraum wundern. Doch der Aufwand, den die Verwaltung für das Werk betreiben musste, war enorm groß. „Wir haben fast jeden Stein in der Gemeinde umgedreht“, verdeutlicht Albertus-Hirschfeld das Arbeitspensum.
„Wir haben fast jeden Stein umgedreht“