Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

31-Jähriger droht in Colnrade in einer Gaststätte mit Waffe

31-Jähriger droht in Colnrade in einer Gaststätte mit Waffe

Colnrade - Ein 31-jähriger Mann aus der Samtgemeinde Harpstedt betrat mit einer Schußwaffe in der Nacht zu Samstag eine Gaststätte in Colnrade, nachdem er vorher wegen Randalierens der Lokalität verwiesen wurde.
31-Jähriger droht in Colnrade in einer Gaststätte mit Waffe

Umlage rauf auf 4,985 Millionen?

Harpstedt - Die Beschlussfassung über die Höhe der Samtgemeindeumlage steht noch aus. Momentan deutet aber vieles darauf hin, dass die Umlage von 4,5 auf 4,985 Millionen Euro ansteigt.
Umlage rauf auf 4,985 Millionen?

50 000er-Marke locker geknackt

Neerstedt - Eines steht fest: Die benötigten 50 000 Unterschriften, damit sich der Landtag mit dem Thema befasst, haben die Neerstedter Initiatoren der Online-Petition „Sprache ist mehr als Worte“ zum Erhalt der Sprachförderschulen in Niedersachsen auf jeden Fall erreicht.
50 000er-Marke locker geknackt
„Den Wählern wählbare Personen vorschlagen“

„Den Wählern wählbare Personen vorschlagen“

Wildeshausen - Zur Unterstützung des unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Jens-Peter Hennken hat sich jetzt die „Wählergemeinschaft – Wir für Wildeshausen“ gegründet. Wir haben mit dem Vorsitzenden Norbert Fellner gesprochen
„Den Wählern wählbare Personen vorschlagen“
Am Spielbrett braucht es höchste Konzentration

Am Spielbrett braucht es höchste Konzentration

Wüsting - Von Jan Schmidt„Hier treffen wir uns zum Üben und zum gemütlichen Zusammensein“, sagt Horst Köster. Er geht ein paar Schritte, gelangt von seinem Haus zu einem Nebengebäude und öffnet die Tür. Als er das Licht anschaltet, wird der Blick auf einen Raum frei, der gemütlich, ja fast wie ein Vereinsheim wirkt. Es gibt eine Bar, Dekoration, Sitzgelegenheiten – und 13 Jakkolo-Bretter.
Am Spielbrett braucht es höchste Konzentration
„Türchen öffne dich“

„Türchen öffne dich“

Wildeshausen - Jeder kennt wohl einen Advents-kalender, an dem sich bis Weihnachten 24 Türchen öffnen lassen, hinter denen es kleine Leckereien zu finden gibt. Leckerbissen verbergen sich auch hinten den zwölf Türchen, die sich in den kommenden Wochen in der Kreisstadt öffnen. Unter dem Motto „Türchen öffne dich“ bieten verschiedene Institutionen und Einrichtungen Besinnliches und Kulturelles für Jung und Alt an.
„Türchen öffne dich“

Groß Ippener zieht mit Prinzhöfte gleich

Gross Ippener - Von Jürgen BohlkenSehr oft sind sich die Mitglieder des Rates der Gemeinde Groß Ippener ausgesprochen einig. Kontroversen wie am Donnerstag im Gasthaus Wülfers haben Seltenheitswert: Durchaus nicht unumstritten war die Erhöhung der Grundsteuerhebesätze A und B von 250 auf 280 Prozent zum 1. Januar 2014. Am Ende aber ging diese „Anpassung“ bei zwei Enthaltungen, sieben Für- und zwei Gegenstimmen durch.
Groß Ippener zieht mit Prinzhöfte gleich
Pferd verursacht Vollsperrung der Autobahn 1

Pferd verursacht Vollsperrung der Autobahn 1

Großenkneten - Ein Pferd, das während der Fahrt aus dem Anhänger zu fallen drohte, verursachte am Donnerstagmorgen die Vollsperrung der Autobahn 1 bei Großenkneten.
Pferd verursacht Vollsperrung der Autobahn 1

Holzhauser Straße doch schon eher ausbauen

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs dürfte eine Novum in der politischen Wildeshauser Geschichte sein: In nur 75 Minuten hatte der Stadtrat seine Tagesordnung samt Haushaltsberatungen abgeschlossen. Und der Haushalt wurde bei zwei Enthaltungen – Bürgermeister Kian Shahidi und Hermann Hitz (UWG) – verabschiedet.
Holzhauser Straße doch schon eher ausbauen

Stadt sucht Wohnraum

Wildeshausen - Die Stadt Wildeshausen sucht dringend Wohnaum für Asylbewerber. In den vergangenen Wochen wurde bereits mehrfach über die Zuweisung von Asylbewerbern berichtet.
Stadt sucht Wohnraum
Der Nikolaus hat sein Kommen fest zugesagt

Der Nikolaus hat sein Kommen fest zugesagt

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenOffenbar hat noch keiner richtig nachgezählt: Zwischen 2 000 und 10 000 bewegt sich die Anzahl der Weihnachtmärkte bundesweit. Genaueres weiß man nicht. In Harpstedt gibt der Festausschuss der Samtgemeinde, „Elferrat“ genannt, in Kooperation mit Vereinen und Gewerbetreibenden wieder alles, damit der Marktplatz am Sonnabend, 7. Dezember, von 16 bis 20 Uhr und tags darauf von 14.30 Uhr bis 19 Uhr mehr als nur einen Hauch von Budenzauber versprüht.
Der Nikolaus hat sein Kommen fest zugesagt

Kirchturm wieder geöffnet

Harpstedt - An den Nachmittagen des 7. und 8. Dezember bieten Annette Grummt und ihr Team vom integrativen Jugendtreff „Die Kernigen“ an ihrem Stand auf dem Harpstedter Weihnachtsmarkt ein Basteln für Kinder an: Mädchen und Jungen dürfen jeweils einen Nikolaus aus Holz und Farbe selbst gestalten.
Kirchturm wieder geöffnet
Wünsche dürfen wieder „gepflückt“ und erfüllt werden

Wünsche dürfen wieder „gepflückt“ und erfüllt werden

Harpstedt - Der erste Advent steht bevor – Zeit für den Wunschbaum in der Hörstube an der Burgstraße in Harpstedt. Die schön gewachsene Tanne steht bereits. Die ersten 17 Wünsche von Kindern warten darauf, „gepflückt“ zu werden.
Wünsche dürfen wieder „gepflückt“ und erfüllt werden
Gasspürer suchen nach undichten Stellen im PVC-Leitungsnetz

Gasspürer suchen nach undichten Stellen im PVC-Leitungsnetz

Wildeshausen - Sie sind unauffällig ins Pflaster eingelassen, aber im Notfall sind sie wichtig. An 700 Stellen in Wildeshausen und an 450 Stellen in der Samtgemeinde Harpstedt befinden sich zumeist im öffentlichen Straßenraum Schieber.
Gasspürer suchen nach undichten Stellen im PVC-Leitungsnetz
Ackerbauern haben Rekordernte eingefahren

Ackerbauern haben Rekordernte eingefahren

Harpstedt - Von Anja NostoffKLEIN IPPENER/HARPSTEDT/BASSUM · Als Folge einer Rekordernte im vergangenen Bilanzjahr (Juli 2012 bis Juli 2013) und weltweiter Preissteigerungen auf dem Getreidemarkt konnten sich die Mitglieder der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Bas-sum-Harpstedt während ihrer Generalversammlung über einen Gesamtumsatz von rund 39 Millionen Euro freuen.
Ackerbauern haben Rekordernte eingefahren

Wer hat Filmmaterial zur Ortsgeschichte?

Harpstedt - Das Archiv im Amtshof sucht Videos, die für die Ortsgeschichte der Samtgemeinde Harpstedt, also für den Flecken und die umliegenden Dörfer, interessant sind.
Wer hat Filmmaterial zur Ortsgeschichte?
Auf dem „Dötlinger Weg“

Auf dem „Dötlinger Weg“

Dötlingen - Von Tanja SchneiderNein, seltsam fanden es die Vertreter der vier Dötlinger Parteien nicht, dass sie gestern alle gemeinsam zwei Kandidaten für die Dötlinger Bürgermeister-Wahl vorstellten – Gerrit Meyer (SPD) und Ralf Spille (CDU). „Das ist halt der Dötlinger Weg, und den möchten wir im Interesse der Gemeinde auch weiterhin beschreiten“, erklärte der CDU-Fraktions- und Ortsverbandsvorsitzende Willi Niehoff die harmonische Zusammenkunft im Hotel „Gut Altona“.
Auf dem „Dötlinger Weg“
Weg von der in der Werbung suggerierten Idylle

Weg von der in der Werbung suggerierten Idylle

Harpstedt - DÜNSEN/HARPSTEDT · Hinrich Naber, Grundschüler in Huntlosen, ist von Natur aus neugierig. Er geht den Dingen als Hauptprotagonist von Lehrfilmen auf den Grund. Mal will er wissen, woher das Brot kommt.
Weg von der in der Werbung suggerierten Idylle

Weitere Tempo 30-Zone soll den Verkehr entschleunigen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenIn eine einzige große Tempo 30-Zone könnte sich der Bereich zwischen der Harpstedter Ortsdurchfahrt (L 338) und Langer Straße/Am Großen Wege (L 341) demnächst verwandeln. Der Flecken hat beim Landkreis Oldenburg schon mal vorgefühlt: Grundsätzlich kann die Untere Verkehrsbehörde einer Tempo 30-Zone für Loge-, Frei-, Linden-, Große Eßmer- und Neue Straße, Hohe Sünn, Junkernkamp, Mühlenweg und Panzenberg zustimmen. Der Bau- und Wegeausschuss sprach sich am Montag im Hotel „Zur Wasserburg“ dafür aus, einen entsprechenden Antrag auf den Weg zu bringen und für nötige bauliche Maßnahmen an der Freistraße 30 000 Euro im Haushalt 2014 vorzusehen.
Weitere Tempo 30-Zone soll den Verkehr entschleunigen
Ortsfamilienbuch wächst stetig

Ortsfamilienbuch wächst stetig

Harpstedt - „Die Szene redet miteinander“, sagt Pastor Gunnar Schulz-Achelis in Anspielung auf die Vernetzung zwischen Familienforschern aus der Region vor dem Hintergrund des vor einem Jahr online gestellten Ortsfamilienbuches für das Kirchspiel Harpstedt.
Ortsfamilienbuch wächst stetig
Anwohner beantragen qualifizierte Zählung

Anwohner beantragen qualifizierte Zählung

Wildeshausen - Die Anwohner der Holzhauser Straße in Wildeshausen wollen mit einer qualifizierten Verkehrszählung erreichen, dass der Straßenbaulastträger für die Verbindung zwischen der Visbeker (L 873) und der Ahlhorner Straße (B 213) endgültig geklärt wird. Das ist wichtig für die Frage, wer die Kosten für eine Sanierung der Straße zu tragen hat.
Anwohner beantragen qualifizierte Zählung
Tierschutzgruppe hoffte vergeblich auf mehr Geld

Tierschutzgruppe hoffte vergeblich auf mehr Geld

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die Kosten für die Betreuung von Fundtieren steigen kontinuierlich. Die Tierschutzgruppe Wildeshausen muss mehr Geld für Benzi- und Energie aufwenden. Zudem ist die Zahl der betreuten Tiere konstant hoch. Deshalb beantragten die ehrenamtlichen Tierschützer eine Erhöhung der Fundtierpauschale bei der Stadt Wildeshausen. Im kommenden Jahr wird daraus aber nichts werden.
Tierschutzgruppe hoffte vergeblich auf mehr Geld
Hoffrogge gibt Vorsitz an Ripke ab

Hoffrogge gibt Vorsitz an Ripke ab

Doetlingen - Von Tanja SchneiderALTONA · Bei der Niedersächsischen Geflügelwirtschaft (NWG) endete gestern die Ära Wilhelm Hoff rogge.
Hoffrogge gibt Vorsitz an Ripke ab

„Hustädte“: Absage an Jagdgenossenschaft

Harpstedt - Sie führt zur Hofstelle von Gerd Schröder, geht ab dort von Schotter in Sand über und ist womöglich manchen Harpstedtern nicht einmal bekannt: die „Hustädte“. Mit ihrem Wunsch, diesen von der Simmerhauser Straße abzweigenden Weg bei 50-prozentiger Kostenbeteiligung des Fleckens Harpstedt mit einer Asphalttragschicht überbaut zu bekommen, ist die Jagdgenossenschaft am Montagabend im Bau- und Wegeausschuss abgeblitzt.
„Hustädte“: Absage an Jagdgenossenschaft

Voll „eingeschlagen“

Hude - Sehr beachtlich war einmal mehr die Beteiligung an der alkohol- und nikotinfreien Tanzrausch-Disco für Jugendliche. Mehr als 1 000 Teilnehmer aus dem Landkreis Oldenburg kamen dabei auf ihre Kosten. Für die richtige „Mucke“ sorgte DJ Paddy.
Voll „eingeschlagen“

Keine Senkung der Kreisumlage

Landkreis - „Der Versuch der Kommunen, die Kreisumlage zu senken, ist legitim. Aber wir lassen es besser bei dem Versuch“, sagte Franz Duin (SPD) in der gestrigen Sitzung des Finanzausschusses des Landkreises Oldenburg. Er bezog sich auf die Gemeinde Wardenburg, die eine Absenkung für das kommende Haushaltsjahr für unumgänglich gehalten hatte.
Keine Senkung der Kreisumlage
Trio setzt auf Vielfalt der Darbietungsarten

Trio setzt auf Vielfalt der Darbietungsarten

Dötlingen - „Ich liebe Stücke, in denen das Leben vibriert und das Herz mitsingt“, sagt Irina Grünwald. Gemeinsam mit den Pianisten Alina Bercu und Grigory Gruzman ist die Violinistin am Freitag, 13. Dezember, ab 19.30 Uhr in der St.-Firminus-Kirche zu Gast. Im Rahmen des „KulturPur“-Programms der Dötlingen Stiftung gibt das Trio unter dem Namen „Trialogue Musical“ ein Weihnachtskonzert.
Trio setzt auf Vielfalt der Darbietungsarten
UWG für Denkmalschutz von Himmelsthür-Gebäuden

UWG für Denkmalschutz von Himmelsthür-Gebäuden

Wildeshausen - Von 1908 bis 1975 befand sich auf dem Gelände der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen eine Lungenheilstätte, anschließend zogen dort Behinderte ein. Bald stehen viele Gebäude leer. Die UWG regt an, zu prüfen, ob sie es wert sind, unter Denkmalschutz gestellt zu werden.
UWG für Denkmalschutz von Himmelsthür-Gebäuden

Tierische Nikolaus-Aktion

Harpstedt - Müller Helmut Nienaber macht mit einer „tierisch“ originellen Nikolaus-Aktion auf sich aufmerksam. Für vierbeinige Freunde wie Pferd, Hund, Katze, Kaninchen, Meerschweinchen oder auch Goldhamster füllt er wieder Tiernahrung in Stiefel.
Tierische Nikolaus-Aktion
Im Alter von 73 Jahren Grundstücksgesellschaft geleitet

Im Alter von 73 Jahren Grundstücksgesellschaft geleitet

Wildeshausen - Der Nachname Boning hat in Wildeshausen einen guten Klang.
Im Alter von 73 Jahren Grundstücksgesellschaft geleitet
„Pretty Woman“ kommt auf Streichinstrumenten daher

„Pretty Woman“ kommt auf Streichinstrumenten daher

Harpstedt - Von Andreas HenselerHARPSTEDT · In die facettenreiche Welt der Musikstile, -epochen und -richtungenentführten am Sonnabendnachmittag rund 60 Schüler der „Strings“-Musikschule Harpstedt ihr Publikum. Im sehr gut gefüllten „Alten Pfarrhaus“ stand das Herbstkonzert auf dem Programm. Die Leitung oblag Musikschulleiter Peter Rabe.
„Pretty Woman“ kommt auf Streichinstrumenten daher
26-Jähriger bringt frischen Wind in den Gemischten Chor

26-Jähriger bringt frischen Wind in den Gemischten Chor

Dötlingen - Ein frischer Wind weht beim Gemischten Chor in Dötlingen: Mit Aldo Brecke haben die Sänger einen neuen Dirigenten. Der 26-Jährige aus Ouakenbrück hat nach den Sommerferien die musikalische Leitung übernommen und versucht, mit einem Mix aus bewährtem und modernem Liedgut neuen Schwung in die Chormusik zu bringen.
26-Jähriger bringt frischen Wind in den Gemischten Chor
Mahnwache um jüdischen Friedhof in Oldenburg

Mahnwache um jüdischen Friedhof in Oldenburg

Oldenburg - Nach Hakenkreuz-Schmierereien auf dem jüdischen Friedhof in Oldenburg haben Bürger am Montag eine Mahnwache organisiert.
Mahnwache um jüdischen Friedhof in Oldenburg
Jüdischer Friedhof in Oldenburg geschändet

Jüdischer Friedhof in Oldenburg geschändet

Oldenburg - Auf dem jüdischen Friedhof in Oldenburg sind Gräber und die Trauerhalle mit Hakenkreuzen beschmiert worden. Wie die Polizei mitteilte, steht ein 32-Jähriger unter dringendem Tatverdacht, nachdem er bereits an anderen Orten in Oldenburg beim Sprühen erwischt worden war.
Jüdischer Friedhof in Oldenburg geschändet
Heiße Rhythmen bei kühler Witterung

Heiße Rhythmen bei kühler Witterung

Wildeshausen - Sieben Bands in sieben Lokalen – mehr Musik geht an einem Abend kaum. Dennoch war der Besuch bei der neuen Auflage der „Nacht der Musik“ im Vergleich zu den Vorjahren eher verhalten.
Heiße Rhythmen bei kühler Witterung
Weniger Auftritte sorgen für Entlastung bei Spielleuten

Weniger Auftritte sorgen für Entlastung bei Spielleuten

Wildeshausen - Das Winterfest ist nach Abschluss eines Spieljahres der gesellschaftliche Höhepunkt des Wildeshauser Spielmannszuges. Schon wenige Jahre nach Gründung des Vereins 1950, wurde dieses Event aus der Taufe gehoben und wird traditionell am Sonnabend vor Totensonntag in feierlichem Rahmen begangen.
Weniger Auftritte sorgen für Entlastung bei Spielleuten
Hochbetrieb in der „Schün Rustika“

Hochbetrieb in der „Schün Rustika“

Gross Ippener - Von Jürgen BohlkenZahlreiche Lichter, aber auch Adventsge-stecke, Weihnachtsbaumschmuck und diverse Acces-soires verliehen der „Schün Rustika“ des Ippener Gasthauses Wülfers gestern adventliches Flair. 29 Aussteller hofften, Interesse für ihre Produkte zu wecken – und wurden nicht enttäuscht. Schon in der Mittagszeit erlebte die Scheune einen regelrechten Run.
Hochbetrieb in der „Schün Rustika“
Berührende Reise in ein Musikerherz

Berührende Reise in ein Musikerherz

Neerstedt - Von Anja Nosthoff - Auf eine berührende Reise mitten in sein Musikerherz nahm der Dötlinger Komponist Professor Günter Berger gestern seine Zuschauer im voll besetzten Neerstedter Theater mit. Mithilfe einiger Freunde und Familienmitglieder stellte er seine Autobiografie mit dem Titel „Vaters ‚Kalikukafranz' – Autobiografische Bilder“ vor.
Berührende Reise in ein Musikerherz
Der Königsmacher tritt ab

Der Königsmacher tritt ab

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Die Wahrung der Tradition ist gut, so lange sie dem Spaß nicht im Wege steht. Diesen Slogan hat Johann („Schnietze“) Lakewand zwar nie selbst für sich als Lebensmotto so formuliert, aber beim Schiebenscheeten stets beherzigt.
Der Königsmacher tritt ab
Trommel gegen Spieß eingetauscht

Trommel gegen Spieß eingetauscht

Harpstedt - Die Zeit war reif. Bereits auf dem Bürgerschützenfest hatte Werner Thomas, langjähriger Korporal des III. Rotts, angekündigt, er werde seinen Spieß abgeben.
Trommel gegen Spieß eingetauscht
Ansturm musste gebremst werden

Ansturm musste gebremst werden

Dötlingen - „Das Geheimnis der traditionellen (Handwerks-)Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet“, lautet – sehr frei übersetzt – ein Zitat des Malers Pablo Picasso, das am Wochenende einmal mehr im Saal des Schützenhofes „Unter den Linden“ in Dötlingen eindrucksvoll unterstrichen wurde.
Ansturm musste gebremst werden
Schottersteine auf Gleis zwingen Zug zur Notbremsung

Schottersteine auf Gleis zwingen Zug zur Notbremsung

Oldenburg - Unbekannte haben am Freitagabend in Oldenburg Schottersteine auf die Bahnstrecke Richtung Osnabrück gelegt. Ein Personenzug der Nordwestbahn fuhr mit etwa 60 Stundenkilometern über die Steine, der Lokführer leitete eine Schnellbremsung ein.
Schottersteine auf Gleis zwingen Zug zur Notbremsung
Gute Vermarktungschancen für „große Vieh-Partien“

Gute Vermarktungschancen für „große Vieh-Partien“

Harpstedt - Auf den höchsten Umsatz ihrer Geschichte und einen satten zweistelligen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr 2011 blickt die Viehvermarktungsgenossenschaft (VVG) Harpstedt zurück.
Gute Vermarktungschancen für „große Vieh-Partien“
Weihnachtskrippe als großes Gemeinschaftsprojekt

Weihnachtskrippe als großes Gemeinschaftsprojekt

Dötlingen - Von Tanja SchneiderEs ist so laut im Dötlinger Jugendhaus, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Mit voller Wucht hauen Eva, Julia und Gesa immer wieder mit einem Hammer auf Eichenholzbretter.
Weihnachtskrippe als großes Gemeinschaftsprojekt

Meyer und Spille werfen Hut in Ring

Brettorf - Mit Ralf Spille (CDU) und Gerrit Meyer (SPD) wollen gleich zwei Brettorfer für das Amt des Dötlinger Bürgermeisters kandidieren. Das bestätigten die jeweiligen Parteien, die die Kandidaten kommende Woche während eines gemeinsamen Termins offiziell vorstellen möchten.
Meyer und Spille werfen Hut in Ring
Wildeshauser feiern und helfen damit Taifun-Opfern

Wildeshauser feiern und helfen damit Taifun-Opfern

Wildeshausen - Wildeshausen hilft auf den Philippinen ganz direkt. Über den Kontakt zu Kalle kleine Holthaus, der viele Jahre in Wildeshausen gelebt hat und nun in dem vom Taifun in Mitleidenschaft gezogenen Land wohnt, wollen zahlreiche Sponsoren unmittelbar beim Wiederaufbau helfen.
Wildeshauser feiern und helfen damit Taifun-Opfern
Frohe Botschaft zur hölzernen Hochzeit

Frohe Botschaft zur hölzernen Hochzeit

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDen 10. Oktober 2013 vergisst Hartmut Bahrs wohl nie. Seiner hölzernen Hochzeit und dem achten Geburtstag seiner Tochter Rieke setzte Jörg Schweers, Leiter der Volksbank-Niederlassung Harpstedt, an jenem Tag mit einer frohen Botschaft die Krone auf: Bahrs fiel aus allen Wolken, als er hörte, dass er als VR-Gewinnsparer einen nagelneuen Audi A3 in der Oktober-Sonderverlosung gewonnen hatte. „Ich konnte das erst gar nicht glauben“, erinnert sich der 48-jährige Landwirtschaftsmechanikermeister aus Harpstedt. Für Jörg Schweers gab es einen guten Grund, sich mit ihm zu freuen. Es sei, so sagt er, das erste Mal gewesen, dass auf eines der – aktuell rund 15 000 – Lose im Geschäftsgebiet der Volksbank Wildeshauser Geest ein Auto-Gewinn entfiel.
Frohe Botschaft zur hölzernen Hochzeit
Tolle Arbeit an Wildeshauser Realschule

Tolle Arbeit an Wildeshauser Realschule

Wildeshausen - „An der Wildeshauser Realschule wird gute Arbeit geleistet.“ Davon ist Lehrerin Anke Schneider überzeugt.
Tolle Arbeit an Wildeshauser Realschule
In Notsituationen richtig reagieren

In Notsituationen richtig reagieren

Dötlingen - Eltern kennen das: Manchmal kann man einfach nicht schnell genug reagieren – schon hat das eigene Kind etwas verschluckt, mit der Hand auf die Herdplatte gefasst oder sich geschnitten. Wie sie sich in solchen Fällen verhalten sollten, erfuhren 13 Mütter und Väter, die im Kindergarten „Dötlinger Strolche“ den Kursus „Erste Hilfe am Kind“ absolviert haben. An drei Abenden machte sie Gunda Geisler von den Sandkruger Maltesern auf diesem Gebiet fit. Am Mittwoch erhielten sie ihre Lehrgangsbescheinigung.
In Notsituationen richtig reagieren
Avacon-Energiesprechstunden im Amtshof

Avacon-Energiesprechstunden im Amtshof

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenBekanntes Gesicht an ungewohnter Stelle: In Zimmer 15 des Harpstedter Amtshofes sitzt fortan jeden Donnerstag für drei Stunden Jürgen Wachendorf. Allerdings nicht in seiner Eigenschaft als stellvertretender Ortsbrandmeister, sondern von Berufs wegen: Jeweils von 14 bis 17 Uhr, erstmals am 28. November, berät er Privat- und Gewerbekunden der Avacon sowie bei Bedarf auch die Samtgemeinde oder ihre Mitgliedskommunen zu Fragen rund um Stromnetz und Netzanschluss – persönlich oder aber telefonisch unter der Rufnummer 04244/8215. Wenn  es in dieser Zeit mal brennt, ist allerdings damit zu rechnen, dass er zum Löschen ausrückt. „Dann kann es passieren, dass ich ein Schild mit der Aufschrift ,Bin mal weg‘ auf den Schreibtisch stelle“, sagt der Harpstedter schmunzelnd.
Avacon-Energiesprechstunden im Amtshof