Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Zwei Landesbischöfe auf der „Harpstedter Kanzel“

Zwei Landesbischöfe auf der „Harpstedter Kanzel“

Harpstedt - Zwei Landesbischöfe kann die evangelische Christusgemeinde Harpstedt binnen weniger Monate begrüßen: Am Sonntag, 27. Oktober, legt Dr. Karl-Hinrich Manzke im 10-Uhr-Gottesdienst in der Christuskirche Psalm 130,4 („Denn bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte“) in seiner Gastpredigt aus.
Zwei Landesbischöfe auf der „Harpstedter Kanzel“
Halbschranken und Warnlicht für Bahnübergang

Halbschranken und Warnlicht für Bahnübergang

Kirchseelte - Die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH erhöht peu à peu die Sicherheit der Bahnübergänge entlang ihrer Schienenstrecke. Sie folgt damit letztlich Vorgaben der Eisenbahnaufsicht in Hannover vor dem Hintergrund eines stetig wachsenden Verkehrsaufkommens.
Halbschranken und Warnlicht für Bahnübergang
Sven Morscheck jetzt undercover unterwegs

Sven Morscheck jetzt undercover unterwegs

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Komparsenrollen für TV- und Kinofilme hat er schon mehrfach besetzt. Jetzt aber glaubte der Wildeshauser Sven Morscheck seinen Ohren nicht zu trauen, als er die Zusage für eine Sprechrolle im neuen NDR-Tatort bekam: „Das ist einfach purer Wahnsinn, ich freue mich darüber riesig.“
Sven Morscheck jetzt undercover unterwegs
Damit Bauten nicht ausarten

Damit Bauten nicht ausarten

Dötlingen - Ist es in Ordnung, wie sich das Wohngebiet zwischen Badbergsweg, Drosselweg und Mühlenweg in Dötlingen gestalterisch entwickelt? „Nein“, sagten gestern die Mitglieder des Bau-, Straßen- und Verkehrsausschusses während ihrer Sitzung im Rathaus und empfahlen, den Bereich zu überplanen.
Damit Bauten nicht ausarten
Wo Ganter und Narren mit Booten fliegen

Wo Ganter und Narren mit Booten fliegen

Ganderkesee - Von Annika BünderMenschen, Monster und Fabelwesen drängen sich auf Schiffe, die zu kentern drohen – ein beliebtes Motiv des Künstlers Hans Meyerholz. Viele seiner Bilder zeigen die untergehende Spaßgesellschaft, stets detailgetreu, immer mit einem Hauch Humor versehen. 34 seiner Werke sind ab Freitag, 11. Oktober, im Kultur-Haus Müller (Ring 24) in Ganderkesee zu sehen. „Narrenschiffe, Ganter und Flugboote“ ist die Ausstellung überschrieben.
Wo Ganter und Narren mit Booten fliegen
Brand in Trafostation des Krankenhauses Johanneum

Brand in Trafostation des Krankenhauses Johanneum

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen musste das Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen auf Notstrom umschalten und aus der Notfallversorgung abgemeldet werden.
Brand in Trafostation des Krankenhauses Johanneum
Dicke Bretter und magische Momente

Dicke Bretter und magische Momente

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. Während Brigitta Wortmann aus Bassum gestern Vormittag in der Harpstedter Delmeschule für magische Momente sorgte und 18 Kindern erklärte, wie sie ein Tuch in der Hand verschwinden lassen, schulte Andrea Ney ein paar Meter weiter – in der Pausenhalle – sechs „Minis“ im Alter von fünf bis sieben Jahren in Sachen Selbstbehauptung und -verteidigung.
Dicke Bretter und magische Momente
Geheimtipp für Touristen oder vielgeliebte Stadt?

Geheimtipp für Touristen oder vielgeliebte Stadt?

Wildeshausen - Auf der Homepage von Wildeshausen bezeichnet sich die Stadt als „Geheimtipp für Touristen“. Aber sollte Wildeshausen nicht viel eher in aller Munde sein, damit der Tourismus hier angekurbelt wird? Was könnte verbessert werden? Wer hat Ideen? Diese Fragen sollen ab heute im Forum www.bürgermeinung.net diskutiert werden.
Geheimtipp für Touristen oder vielgeliebte Stadt?

Kernen klopft diesmal „auf den BUSCH“

Dötlingen - Mit seinem Programm „Auf den BUSCH geklopft“ kehrt der bekannte Schauspieler Siegfried W. Kernen am Freitag, 25. Oktober, ins Heuerhaus zurück. Auf Einladung der Dötlingen Stiftung ist er nach einjähriger Pause wieder beim „KulturPur“-Programm dabei. Ab 19.30 Uhr liest er Prosa und Gedichte von Wilhelm Busch.
Kernen klopft diesmal „auf den BUSCH“
Brand im Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen

Brand im Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen

Wildeshausen - Großeinsatz für die Feuerwehr: In der Trafostation des Krankenhauses Johanneum in Wildeshausen kam es am Montag gegen 16.25 Uhr zu einem Brand.
Brand im Krankenhaus Johanneum in Wildeshausen
Brand im Krankenhaus Johanneum

Brand im Krankenhaus Johanneum

Zu einem Brand in der Trafostation des Krankenhauses Johanneum in Wildeshausen kam es am Montag gegen 16.25 Uhr. Da in der Station eine Hochspannung von 20000 Volt herrschte, konnten die Brandschützer nicht mit Wasser das Feuer löschen.
Brand im Krankenhaus Johanneum
Horrorszenario Busunfall professionell geübt

Horrorszenario Busunfall professionell geübt

Wildeshausen - Eine außergewöhnliche Übung zum Thema Busunfälle absolvierten die Freiwilligen Feuerwehren aus Neerstedt, Dötlingen, Brettorf und Wildeshausen sowie Gäste aus Uelzen am Sonnabend auf dem dem Firmengelände des Wildeshauser Rohstoffhandels (Wil-Ro) in Wildeshausen.
Horrorszenario Busunfall professionell geübt
Umbau des Vereinsdomizils

Umbau des Vereinsdomizils

Dötlingen - Der Umbau des Vereinsdomizils sowie die Arbeit in der Jugendgruppe haben in diesem Jahr die Aktivitäten im Modellflugclub Dötlingen geprägt. „Und werden auch künftig noch viel Zeit in Anspruch nehmen“, berichtete Pressewart Jens Gutsche gestern während des Abfliegens, zu dem der Verein Mitglieder und Gäste auf seine Anlage im Birkenbusch eingeladen hatte.
Umbau des Vereinsdomizils
Trunkenbold als Heiratsvermittler

Trunkenbold als Heiratsvermittler

Harpstedt - Es hätte eine Fehde à la Romeo und Julia werden können. Anders als in Verona gab es am Freitagabend in Harpstedt jedoch ein Happy End, das dem dorfbekannten Trunkenbold Lüschen-Karl und seinem „plattdeutschen Schnabel“ zu verdanken ist. Mit Theater, Musik, Gedichten und Geschichten hauchten Engagierte beim „Plattdeutschen Abend“ im mit rund 300 Gästen voll besetzten Koems-Saal dem Begriff „Heimat“ Leben ein.
Trunkenbold als Heiratsvermittler
„Antifaltenkürbis“ nicht dick genug

„Antifaltenkürbis“ nicht dick genug

Wildeshausen - Von Anja NosthoffDas hätte Max Löffler sich noch vor einem Jahr nicht träumen lassen, dass bei der diesjährigen Kürbisernte sein gehegtes und gepflegtes Prachtexemplar die Kürbiswette nicht bestehen sollte. Doch am Sonnabend schlug die Waage zugunsten von Harry Dekker aus, dessen 56-Kilo-Kürbis tiefe Narben aufwies.
„Antifaltenkürbis“ nicht dick genug
Neues Wohnen neben der Diakonie heiß diskutiert

Neues Wohnen neben der Diakonie heiß diskutiert

Wildeshausen - Wie wird sich das Gelände der Diakonie Himmelsthür entwickeln, wenn der größte Teil der Bewohner in andere Wohnprojekte im Landkreis umgezogen ist? Diese Frage muss sich die Politik der Stadt stellen, denn es gilt, die Bauflächen aufeinander abzustimmen.
Neues Wohnen neben der Diakonie heiß diskutiert

König Ludwig lässt grüßen

Harpstedt - BECKELN · Pünktlich um 11 Uhr schmetterte das Jugendblasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln („Blaso“) am Tag der Deutschen Einheit den Bayerischen Defiliermarsch im Gasthaus Beneking und eröffnete damit das Beckelner Oktoberfest. Der weißblau geschmückte Saal war gut gefüllt mit Besucherinnen und Besuchern, die teils – passend zum Wiesn-Ambiente – sogar Dirndl oder Lederhose trugen.
König Ludwig lässt grüßen
Mittelalter auf dem Markt

Mittelalter auf dem Markt

Wildeshausen - Wildeshausen im Jahr 1513. 16 Jahre bevor Bürgermeister Lickenberg geköpft wird, geht in der Stadt alles seinen Gang. Es wird getratscht, ein Beutelschneider treibt sein Unwesen, eine Büßerin wird von Passanten beleidigt.
Mittelalter auf dem Markt
„Wildeshausen benötigt eine Dachmarke“

„Wildeshausen benötigt eine Dachmarke“

Wildeshausen - Wer in Wildeshausen für die Stadt, interessante Aktivitäten oder Produkte sowie touristische Angebote wirbt, tut dieses zumeist mit eigenem Logo und eigenen Fotos. Eine allgemein gültige Dachmarke für die Kreisstadt gibt es bislang nicht. Doch das soll sich ändern.
„Wildeshausen benötigt eine Dachmarke“
Ausnahmsweise erlaubt: Klettern auf dem Zug

Ausnahmsweise erlaubt: Klettern auf dem Zug

Harpstedt - Herumklettern auf dem Zug ist an normalen Fahrtagen streng verboten, war aber dieser Tage während eines Termins bei den Eisenbahnfreunden ausdrücklich erwünscht. Bei „Jan Harpstedt“ wurde geprobt. Wofür? Jedenfalls nicht für ein Casting – und auch nicht für den Tag der historischen Kleinbahnen.
Ausnahmsweise erlaubt: Klettern auf dem Zug
„Schlachthof bringt Wertschöpfungen für die lokale Wirtschaft“

„Schlachthof bringt Wertschöpfungen für die lokale Wirtschaft“

Ahlhorn - Der Schlachthof in Ahlhorn muss gebaut werden – so zumindest lautet die Ansicht des Kreislandvolkverbandes des Landkreises Oldenburg. In einer Pressemitteilung ruft der Verband alle Bürger in der Gemeinde Großenkneten zur positiven Abstimmung für das Bauvorhaben auf.
„Schlachthof bringt Wertschöpfungen für die lokale Wirtschaft“
Familiengeschichte reicht 750 Jahre zurück

Familiengeschichte reicht 750 Jahre zurück

Doetlingen - Von Tanja SchneiderALTONA · Sie waren Ritter, Kaufleute, Bürgermeister, Schriftsteller und sind unter anderem emsige Familienforscher: die von Vegesacks. 750 Jahre reicht ihre Geschichte zurück. Dieses Namensbestehen feiern derzeit rund 45 Nachkommen unter dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ auf Gut Altona. Aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Schweden, Frankreich und Kalifornien sind seit Donnerstag Verwandte angereist – zum einen, um sich endlich einmal wiederzusehen, zum anderen, um sich auf die Spuren ihrer Ahnen zu begeben.
Familiengeschichte reicht 750 Jahre zurück
„Wildnis“ in der Rolle eines Fuchses erfahren

„Wildnis“ in der Rolle eines Fuchses erfahren

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHORSTEDT · „Ich bin echt begeistert. Es ist einfach super hier. Und das Essen fand ich unglaublich lecker. Da habe ich mich jeden Tag aufs Neue drauf gefreut“, schwärmt Saskia Nemitz über das „Mikado“. Sie gehört zu einer Gruppe von 30 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die im Rahmen ihres Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) während eines knapp einwöchigen FÖJ-Seminars der Alfred-Töpfer-Akademie im Horstedter Kultur- und Tagungshaus auf „ökologische Spurensuche“ gegangen sind.
„Wildnis“ in der Rolle eines Fuchses erfahren
Bauwagen-Siedlung soll Edel-Quartier weichen

Bauwagen-Siedlung soll Edel-Quartier weichen

Oldenburg - Die Oldenburger Wagenburg versteht sich als selbstverwaltetes Wohn- und Kulturprojekt. Ihre schlichte Bauwagen-Siedlung soll ein Gegenmodell zu Luxus-Sanierungen und teuren Mietwohnungen aufzeigen. Nun müssen die Bewohner selbst einem großen Bauprojekt weichen.
Bauwagen-Siedlung soll Edel-Quartier weichen
Wieder Hochbetrieb auf der Hökermeile

Wieder Hochbetrieb auf der Hökermeile

Colnrade - Von Jürgen BohlkenWas machen Colnrader „Ureinwohner“, wenn am Tag der Deutschen Einheit die „Höker-Horden“ in den Ort „einfallen“? Sie nehmen reißaus, besuchen Bekannte, gönnen sich gar einen Kurzurlaub – oder aber mischen sich selbst unters feilschende Volk, sind mittendrin statt nur dabei, teils sogar mit eigenen Ständen. Hiltraud Lindemann wohnt zwar nicht in dem beschaulichen Huntedorf, sondern im Nachbarort Beckstedt, findet den Hökermarkt-Trubel aber toll. „Dass es voll und eng ist, gehört doch einfach dazu. Das ist ja auf dem Stoppelmarkt in Vechta auch nicht anders. Dort beschwert sich kein Mensch darüber“, sagt die frühere Colnrader Bürgermeisterin.
Wieder Hochbetrieb auf der Hökermeile

Aus Radweg an der K 53 wird so schnell nichts

Harpstedt - HORSTEDT/KLEIN  IPPENER/SETHE · Die Wichtigkeit des Baus eines Radweges entlang der Kreisstraße  53 von Horstedt nach Klein Ippener im Interesse der Schulwegsicherheit unterstrich Thomas Hacke am Dienstag im Prinzhöfter Rat.
Aus Radweg an der K 53 wird so schnell nichts
Sanierung: Kosten explodiert

Sanierung: Kosten explodiert

Wildeshausen - Von Martin Siemerund Dierk RohdenburgWILDESHAUSEN · Das übertrifft die schlimmsten Befürchtungen: Die Sanierung der Pagenmarsch in Wildeshausen kostet zwei Millionen Euro und nicht – wie bisher gehofft und veranschlagt – 900 000 Euro. Am Mittwoch müssen deshalb Verwaltungsausschuss und Rat zu einer Sondersitzung zusammen kommen.
Sanierung: Kosten explodiert
Eine Reise durch die Gemeinde – und zum Mond

Eine Reise durch die Gemeinde – und zum Mond

Dötlingen - Von Tanja SchneiderZuerst ein kleines Probesitzen auf dem Mond, dann eine 15-minütige Klosterzeit, anschließend etwas Korianderpesto mit einem Kräuterexperten herstellen, noch ein paar schicke Ringe aus Fundstücken und Halbedelsteinen anprobieren und zwischendurch einen Schluck „Scharfen Johannes“ testen – wer sich gestern im Rahmen des Herbstaktionstages der Dötlinger Gartenkultour auf Entdeckungsreise durch die Gemeinde begab, konnte jede Menge neue Erfahrungen sammeln und auch besondere Genüsse erleben.
Eine Reise durch die Gemeinde – und zum Mond

38-Jähriger leicht verletzt

Gross Ippener - Nach einem Überholmanöver in einer lang gezogenen Linkskurve hat ein 38-Jähriger aus der Samtgemeinde Harpstedt am Dienstag gegen 18.30 Uhr beim Wiedereinscheren auf gerader Strecke der Delmenhorster Landstraße (L 776) in Richtung Ippener das Lenkrad seines BMW verrissen und dabei die Kontrolle über das Auto verloren.
38-Jähriger leicht verletzt
Bonus für Genossenschaftsmitglieder

Bonus für Genossenschaftsmitglieder

Dötlingen - Das „Internationale Jahr der Genossenschaften“, das die Vereinten Nationen für 2012 ausgerufen hatten, war auch für die Volksbank Wildeshauser Geest ein überaus erfolgreiches Jahr. Während der Vertreterversammlung am Dienstagabend im Schützenhof „Unter den Linden“ in Dötlingen stimmten die Mitglieder einmütig dem Geschäftsbericht des Vorstandes zu.
Bonus für Genossenschaftsmitglieder
Erschreckendes Ergebnis

Erschreckendes Ergebnis

Wildeshausen - Ein ernüchterndes Ergebnis musste die Polizei nach den ersten beiden Fahrradkontrollen an zwei Wildeshauser Schulen mitteilen. Viele Drahtesel sind reparaturbedürftig.
Erschreckendes Ergebnis

„Mit öffentlichen Geldern nicht spekulieren“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenPRINHÖFTE · Der Prinzhöfter Rat brauchte die fachliche Beratung des Samtgemeindekämmerers am Ende doch nicht. Ingo Fichter hätte sich daher am Dientagabend den Weg ins Klein Henstedter Feuerwehrhaus eigentlich sparen können. Der Zahlenfuchs zeigte sich aber keineswegs verärgert, ganz im Gegenteil. Denn hätte sich ein Nachtragshaushalt nicht als überflüssig erwiesen, wäre zusätzliche Arbeit auf ihn zugekommen.
„Mit öffentlichen Geldern nicht spekulieren“
Drei schwer Verletzte nach Unfall in Wardenburg

Drei schwer Verletzte nach Unfall in Wardenburg

Wardenburg - Gestern nachmittag gegen 16.50 Uhr kam es auf dem Tungeler Damm in Höhe Fürstendamm zu einem Verkehrsunfall bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.
Drei schwer Verletzte nach Unfall in Wardenburg
Obst und Gemüse bei Grundschülern begehrt

Obst und Gemüse bei Grundschülern begehrt

Dötlingen - „Ich brauche noch mehr Birnen“, „Darf ich noch ein Glas Milch haben?“, „Wo liegen denn die Tomaten?“ Ordentlich Gewusel herrschte gestern am Frühstücksbüfett in der Grundschule Dötlingen. Heiß begehrt waren vor allem Obst, Gemüse und Milchprodukte.
Obst und Gemüse bei Grundschülern begehrt
Gesang aus 1 186 Kinderkehlen

Gesang aus 1 186 Kinderkehlen

Wildeshausen - Gesang aus 1 186 Kinderkehlen ertönte gestern auf dem Wildeshauser Marktplatz. Zum vierten Mal waren sieben Grundschulen im Rahmen der Aktion „Klasse! Wir singen“ in die Kreisstadt gekommen, um Herbstlieder zu singen.
Gesang aus 1 186 Kinderkehlen
Zähne brechen aus Zahnrädern heraus

Zähne brechen aus Zahnrädern heraus

Harpstedt - Der Betreiber der Harpstedter Windmühle, Helmut Nienaber, muss Getreide wie Weizen oder Roggen für Futtermittel weiterhin elektrisch mahlen.
Zähne brechen aus Zahnrädern heraus

Stressfrei auf die Colnrader Hökermeile

Harpstedt - COLNRADE/HARPSTEDT/WILDESHAUSEN · Aus Richtung Harpstedt und Wildeshausen können sich Besucher des Colnrader Hökermarktes am morgigen Tag der Deutschen Einheit mit Sonderbussen bequem zur Hökermeile und zurück befördern lassen. Die Hin- und Rückfahrkarte kostet für einzelne Personen vier und für Gruppen sieben Euro.
Stressfrei auf die Colnrader Hökermeile
Die besten Geschichten schreibt das Leben – mitunter sogar „op Platt“

Die besten Geschichten schreibt das Leben – mitunter sogar „op Platt“

Harpstedt - In Harpstedt war „Düschen Karl“ bekannt wie ein bunter Hund. Mit bürgerlichem Namen hieß er Karl Brinkmann. Furore machte er in einer Verhandlung vor dem Amtsgericht in Bassum, in der sich das Unikum selbst verteidigte.
Die besten Geschichten schreibt das Leben – mitunter sogar „op Platt“
Vom Marktmeister zum Standesbeamten

Vom Marktmeister zum Standesbeamten

Wildeshausen - Er ist von Geburt an ein Wildeshauser Junge, er ist Mitglied in der Schützengilde, lebt in der Kreisstadt und hat im Rathaus sowie im „Alten Amtshaus“ über tausend Paare getraut. Karl-Heinz Mucker ist seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig, seit 21 Jahren ist er Beamter in Wildeshausen.
Vom Marktmeister zum Standesbeamten

Weißblaues Wiesn-Flair

Harpstedt - BECKELN · Weißblaue Gemütlichkeit und einen Hauch von Wiesn versprüht am morgigen Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, das Gasthaus Beneking in Beckeln.
Weißblaues Wiesn-Flair
Integration und Sport passen gut zusammen

Integration und Sport passen gut zusammen

Landkreis - Der Weg zur Multikulti-Gesellschaft ist nicht immer einfach, davon können die Stadt Wildeshausen und die Gemeinde Großenkneten ein Lied singen. Früher waren es die irakischen Kriegsflüchtlinge – jetzt kommen immer mehr bulgarische und rumänische Leiharbeiter in den Landkreis Oldenburg.
Integration und Sport passen gut zusammen
Kreistag sagt „Ja“ zur IGS

Kreistag sagt „Ja“ zur IGS

Landkreis - Von Jan Schmidt. Trotz des miserablen Ergebnisses der jüngsten Elternbefragung hat der Kreistag des Landkreises Oldenburg gestern per Mehrheitsvotum einen Antrag zur Einrichtung einer IGS in Harpstedt beschlossen.
Kreistag sagt „Ja“ zur IGS
"Klasse! Wir singen" in Wildeshausen

"Klasse! Wir singen" in Wildeshausen

1186 Kinder aus den Schulen des Schulverbunds Huntetal trafen sich am Dienstagnachmittag zur Aktion "Klasse! Wir singen" auf dem Wildeshauser Marktplatz, um Herbstlieder zu singen.
"Klasse! Wir singen" in Wildeshausen
Wiedersehen mit Rainer Michael Munz

Wiedersehen mit Rainer Michael Munz

Wildeshausen - Wenn jemand Geburtstag feiert, dann lädt er die Familie und Freunde ein. Nicht anders war es beim Oldenburger „Demantius Chor“, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Der Chor gab am Sonntag aus Anlass des runden Geburtstags ein Jubiläumskonzert.
Wiedersehen mit Rainer Michael Munz
Bürger geben Votum ab – am Ende entscheidet der Rat

Bürger geben Votum ab – am Ende entscheidet der Rat

Großenkneten - Einstimmig hat der Rat der Gemeinde Großenkneten gestern grünes Licht für die Bürgerbefragung bezüglich des geplanten Schlachthofs in Ahlhorn gegeben.
Bürger geben Votum ab – am Ende entscheidet der Rat
„TÜV-Meister“ Jens Appel geht in den Ruhestand

„TÜV-Meister“ Jens Appel geht in den Ruhestand

Wildeshausen - 23 Jahre lang war Jens Appel Leiter der TÜV-Station in Wildeshausen. Fast jeder ältere Mitbürger hat dort sein Auto mehrmals vorgeführt und sich seine Plakette abgeholt (oder auch nicht). Nun geht Appel in den Vorruhestand.
„TÜV-Meister“ Jens Appel geht in den Ruhestand
„Persönlichkeit ist wichtig“

„Persönlichkeit ist wichtig“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. „Die Zahl der Bewerber geht zurück. Das spüren wir schon. Manche Bewerbung, die wir bekommen, ist leider so schlecht, dass man sie eigentlich nur stumpf in die Tonne werfen kann. Ich hatte neulich erst wieder eine – die war auf einer aus einem Ringbuch ausgerissenen Seite geschrieben.
„Persönlichkeit ist wichtig“
Teamaufgaben mit Bravour gelöst

Teamaufgaben mit Bravour gelöst

Harpstedt - GROSS KÖHREN · Dass Reiten gleich in mehrfacher Hinsicht ein Teamsport ist, bewiesen am Sonnabend die jungen Starterinnen beim Einsteiger-Turnier des Reitclubs „Sport“ Harpstedt in Groß Köhren.
Teamaufgaben mit Bravour gelöst
Inklusive einer Überraschung in Rosa

Inklusive einer Überraschung in Rosa

Dötlingen - Hockensberg muss einen positiven Einfluss auf kreative Menschen haben. Anders lässt sich die Vielzahl an Bildern nicht erklären, die seit Juli von fünf Künstlern aus Dötlingens Partnergemeinde De Marne geschaffen wurden.
Inklusive einer Überraschung in Rosa

IGS Harpstedt – heute ist die entscheidende Abstimmung

Landkreis - Von Jan SchmidtSie haben mit Herzblut gekämpft und etliche Info-Veranstaltungen organisiert – dennoch stehen die Mitglieder der IGS-Initiative Harpstedt vor den Trümmern ihrer Vision. Es gibt einfach nicht genügend Schüler, die eine IGS in Harpstedt besuchen würden. Das zeigen die neuesten Ergebnisse einer Elternbefragung. Der Trend geht in den kommenden Jahren weiter abwärts. Selbst bei einer Dreizügigkeit (Sondergenehmigung) wäre die Schule in wenigen Jahren nicht mehr tragbar. So lautet die Prognose.
IGS Harpstedt – heute ist die entscheidende Abstimmung