Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Vermeintlicher Großbrand endet glimpflich

Vermeintlicher Großbrand endet glimpflich

DÖTLINGEN/UHLHORN · Das womöglich heißeste Wochenende des Jahres hat die Feuerwehren in der Gemeinde Dötlingen auf Trab gehalten.
Vermeintlicher Großbrand endet glimpflich
Seifenkistenrennen im „Hitze-Motodrom“

Seifenkistenrennen im „Hitze-Motodrom“

Groß Ippener - Von Andreas Henseler · Im Hexenkessel „Am Mühlenweg“ erreichten die Adrenalinspiegel ihre Siedepunkte. Bei gefühlten 50 Grad im Schatten schossen gestern Nachmittag insgesamt 26 tollkühne Piloten im Alter von neun bis 14 Jahre mit ihren 19 rasenden Seifenkisten hinein in das „Hitze-Motodrom“ von Groß Ippener.
Seifenkistenrennen im „Hitze-Motodrom“
Rekordtag als kleiner Trost für eine dürftige Badesaison

Rekordtag als kleiner Trost für eine dürftige Badesaison

Wildeshausen - Von Jan SchmidtSengende Hitze, Temperaturen von nahezu 40 Grad – wer gestern nicht nass geschwitzt in seinen Klamotten herumlaufen wollte, entschied sich wahlweise für das angenehmere Nass – in Form eines Badeausflugs.
Rekordtag als kleiner Trost für eine dürftige Badesaison
Seifenkistenrennen in Groß Ippener

Seifenkistenrennen in Groß Ippener

Im Hexenkessel „Am Mühlenweg“ erreichten die Adrenalinspiegel ihre Siedepunkte. Bei gefühlten 50 Grad im Schatten schossen gestern Nachmittag insgesamt 26 tollkühne Piloten im Alter von neun bis 14 Jahre mit ihren 19 rasenden Seifenkisten hinein in das „Hitze-Motodrom“ in Groß Ippener.
Seifenkistenrennen in Groß Ippener
Dötlinger Kunst-Werk-Tage

Dötlinger Kunst-Werk-Tage

Trotz Hitze erlebten die ersten Dötlinger Kunst-Werk-Tage am Sonnabend und Sonntag einen riesigen Ansturm. Rund 50 Aussteller aus dem Nordwesten präsentierten an ihren Ständen auf dem Kläner-Hof ihr Angebot - von Malerei und Bildhauerei über Schmiedekunst und handgefertigte Möbel bis hin zu Duftölen, Seifen und Textilem. Die Veranstalter zeigten sich mit der Resonanz und der Atmosphäre mehr als zufrieden.
Dötlinger Kunst-Werk-Tage
Täglich mit dem Rad ins Bad

Täglich mit dem Rad ins Bad

Harpstedt - Sportlich ist Hella Jürgens ohne Zweifel. Im Sommer Walken und im Winter Skilaufen. Und während der Badesaison täglich mit dem Fahrrad von Mörsen bei Twistringen ins 16 Kilometer entfernte Rosenfreibad nach Harpstedt.
Täglich mit dem Rad ins Bad
Einmal im Leben ein Lokführer sein

Einmal im Leben ein Lokführer sein

Harpstedt - „Das geht ja gar nicht“, stellten Sandro (7) aus Dünsen und Finn (6) aus Hölingen fest, als sie am Hebel der alten Draisine drückten. „Nein, jetzt noch nicht“, erklärte Thorsten Lehrfeld, Lokführer der Delmenhorst-Harpstedter-Eisbahnfreunde (DHEF).
Einmal im Leben ein Lokführer sein

Dachstuhlbrand am Hopfenweg

Harpstedt - Der Dachstuhl des Wohn- und Geschäftshauses der Raiffeisen Warengenossenschaft am Hopfenweg in Harpstedt fing am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr an zu brennen. Eine Passantin die zufällig vorbei kam, bemerkte den Brandgeruch und sah Rauch aus dem Dachstuhl aufsteigen. Da sie direkt nebenan wohnt, meldete sie von dort aus den Brand und konnte dann auch einige Flammen lodern sehen.
Dachstuhlbrand am Hopfenweg
Rockklassiker unter der alten Linde

Rockklassiker unter der alten Linde

Ostrittrum - Nach dem jazzigen Gartenkultur-Musikfestival-Auftakt von „The Ellingtones“ Anfang August geht es auf dem Hof Schweers in Ostrittrum nun rockig weiter. Am Sonntag, 26. August, spielen ab 11 Uhr „Blofeld‘s Agenten“ unter der großen Linde (bei schlechtem Wetter in der Diele).
Rockklassiker unter der alten Linde
Heiße Tage am liebsten bis Ende September

Heiße Tage am liebsten bis Ende September

Wildeshausen - Sommerzeit ist Eiszeit. Die heimischen Eiscafés haben in diesen Tagen gut zu tun. „Das ist auch wichtig“, sagt Loan Lê vom Eiscafé „Da Rosa“ am Westertor. „Wir hatten bislang noch nicht viel Sommer.“
Heiße Tage am liebsten bis Ende September
Jugendhof feiert Geburtstag mit riesigem Programm

Jugendhof feiert Geburtstag mit riesigem Programm

Oldenburg - Von Jan SchmidtSTEINKIMMEN · Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren: Am Sonntag, 25. August, feiert der Jugendhof Steinkimmen (Gemeinde Ganderkesee) sein 60-jähriges Bestehen. Zwischen 10 und 18 Uhr werden zahlreiche Besucher aus dem gesamten Oldenburger Land und darüber hinaus erwartet.
Jugendhof feiert Geburtstag mit riesigem Programm
Weitere Plätze ebenfalls von Engerlingen befallen

Weitere Plätze ebenfalls von Engerlingen befallen

Wildeshausen - Trockenübungen und Hiobsbotschaften. Gestern wurde geprüft, wie der Platz des Krandel-Stadions gegen den Engerling-Befall geschützt werden kann. Doch jetzt ist schon klar, dass die ungleich größere Fläche der Plätze eins und zwei auch von Engerlingen befallen ist. Das Krandelstadion ist 8 000 Quadratmeter groß, die Nebenplätze messen 33 Quadratmeter.
Weitere Plätze ebenfalls von Engerlingen befallen
Heideblüte lockt Spaziergänger auf das Gräberfeld

Heideblüte lockt Spaziergänger auf das Gräberfeld

Wildeshausen - In diesen Tagen ist die Heide auf dem Pestruper Gräberfeld in Wildeshausen am schönsten. Das wissen viele Menschen in der näheren Umgebung und nutzen die Gelegenheit, auf den Wegen entlang der Grabhügel spazieren zu gehen.
Heideblüte lockt Spaziergänger auf das Gräberfeld
312 Dickhäuter müssen „gebändigt“ werden

312 Dickhäuter müssen „gebändigt“ werden

Wildeshausen - WILDESHAUSEN · Groß, kraftvoll, imposant und gutmütig, wenn er nicht gereizt wird, ist der wahre König der Tiere, der Elefant. „Seine Eigenschaften und der soziale Zusammenhalt in den Herden haben mich schon immer fasziniert“, sagt unser freier Mitarbeiter Andreas Henseler, der Herr über eine Herde von 312 Dickhäutern ist. Allerdings keine echten Tiere, sondern Nachbildungen aus Bleikristall, Speckstein, Bronze, Marmor, Holz, Kunststoff und noch vielen anderen Materialien.
312 Dickhäuter müssen „gebändigt“ werden
„Jetzt geht‘s richtig los!“

„Jetzt geht‘s richtig los!“

Oldenburg - Von Jan SchmidtVECHTA · „Der Stoppelmarkt 2012 ist eröffnet.“ Sobald Helmut Gels, Bürgermeister der Stadt Vechta, diese Worte gesprochen hatte, brachen die Zuschauer vor dem Amtmannsbult in Jubel aus. Wenig später erfolgte der Fassanstich im Twistringer Zelt.
„Jetzt geht‘s richtig los!“
Radwanderkarten sind zurzeit heißbegehrt

Radwanderkarten sind zurzeit heißbegehrt

Wildeshausen - Die Tür geht auf, ein suchender Blick, dann die Frage: „Können Sie mir helfen?“ Claudia Olberding lächelt: „Kein Problem, worum geht es?“ Gerade jetzt in der Ferienzeit ist das Verkehrsbüro im historischen Rathaus ein viel besuchter Ort.
Radwanderkarten sind zurzeit heißbegehrt
Open-Air-Kino entführt ins Paris der 20er Jahre

Open-Air-Kino entführt ins Paris der 20er Jahre

Neerstedt - In die Stadt der Liebe reisen am Sonnabend, 25. August, die Besucher auf dem Hof Kuhlmann in Neerstedt, wenn um 21 Uhr (Einlass ab 20 Uhr) die vierte Open-Air-Veranstaltung in der Geschichte des Dötlinger Scheunenkinos startet. „Midnight in Paris“ heißt der Film, der in Kooperation mit dem Mobilen Kino Niedersachsen gezeigt wird.
Open-Air-Kino entführt ins Paris der 20er Jahre

Auch der Nachwuchs möchte mal „abschalten“

Dötlingen - „Mit Om?“, fragen die Ferienpass-Kinder, die im oberen Stock des Dötlinger Jugendhauses gerade im Schneidersitz einen Kreis bilden und ihre Hände auf den Knien ablegen. „Ja, drei Mal“, weist Juliet Rasche an. Es wird still. Außer dem „Om“ ist kein Geräusch zu vernehmen. Langsam öffnen die Mädchen und Jungen wieder die Augen. „Jetzt gibt es Essen“, freuen sie sich.
Auch der Nachwuchs möchte mal „abschalten“

13-Jähriger unternimmt Spritztour mit dem Quad seines Vaters

Oldenburg - CLOPPENBURG · Das hat wohl Spaß gemacht: Mit dem Mini-Quad seines Vaters ist ein 13-jähriger Junge durch Cloppenburg gefahren. Doch das Vergnügen hatte für die Eltern des Jungen Konsequenzen. Sie mussten sich gestern vor dem Cloppenburger Amtsgericht wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.
13-Jähriger unternimmt Spritztour mit dem Quad seines Vaters

In Neerstedt steigt das Schützenfestfieber

Neerstedt - Die Neerstedter sind langsam aber sicher im Schützenfestfieber. Nachdem am Wochenende bereits beim Empfang des Alterskönigs gefeiert wurde und die ersten Pokalschießen anstanden, geht es am Sonnabend, 18. August, weiter.
In Neerstedt steigt das Schützenfestfieber
Kurze Wartezeiten und ein zusätzlicher Internetservice

Kurze Wartezeiten und ein zusätzlicher Internetservice

Ganderkesee - Lange Wartezeiten sind im Rathaus Ganderkesee die Ausnahme. Christian Hallanzy, Fachdienstleiter Bürgerbüro, hat jetzt eine detaillierte Auswertung für die Monate Mai bis Juli 2012 vorgenommen. Dabei wurden 9 726 „Fälle“ untersucht. „Die Wartezeiten werden mit der Aufrufanlage erfasst“, erläutert Hallanzy. Das Ergebnis könne sich – auch im Vergleich mit anderen Kommunen – sehen lassen, findet er.
Kurze Wartezeiten und ein zusätzlicher Internetservice
Antons Smelters prägte das Gemeindeleben

Antons Smelters prägte das Gemeindeleben

Harpstedt - Von Andreas HenselerHARPSTEDT · „Ein Haus voll Glorie schaut weit über die Welt.“ Passender als mit diesem Lied hätten es die Gemeindeglieder der katholischen Christ-König-Gemeinde in Harpstedt bei der Grundsteinlegung ihres Gotteshauses am 29. Oktober 1961 nicht ausdrücken können. Nach dem wir im ersten Teil über den Bau und die Einweihung sowie über Pastor Paul Lojak berichteten, steht heute Pastor Antons Smelters ganz im Mittelpunkt, denn er prägte das Leben der Kirchengemeinde entscheidend mit.
Antons Smelters prägte das Gemeindeleben
Musiker wollen Schwung „in die Bude“bringen

Musiker wollen Schwung „in die Bude“bringen

Harpstedt - HORSTEDT · Frédéric Blanvillain und Jean-Francois Descombes alias „Tradirrationell“ aus der Schweiz wollen am Sonntag, 16. September, im Kultur- und Tagungshaus „Mikado“ in Horstedt mit ihrer Musik die Menschen erreichen und Schwung „in die Bude“ bekommen. „Unsere Musik ist traditionell und irrational, da wir nichts außer den Takt respektieren, der es zu tanzen erlaubt“ heben die beiden Eidgenossen hervor.
Musiker wollen Schwung „in die Bude“bringen
Neun Monate „Work and Travel“ in Neuseeland

Neun Monate „Work and Travel“ in Neuseeland

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDie Sprache noch besser lernen, Land, Leute und Kulturen kennenlernen, den Horizont für das weitere Leben erweitern und internationales Know-How bekommen. Das sind die Gründe für den 18-jährigen Wildeshauser Linus Sternberg, am 3. September mit seinem Kumpel Malte Essing aus Dötlingen für neun Monate nach Neuseeland zu gehen. Der Aufenthalt im fernen Land läuft über das Programm „Work and Travel“.
Neun Monate „Work and Travel“ in Neuseeland
Millionen Engerlinge fressen Krandel-Rasen auf

Millionen Engerlinge fressen Krandel-Rasen auf

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgDer Rasen im Wildeshauser Krandel-Stadion ist mindestens für die nächsten sechs Wochen gesperrt. Er muss aufwendig saniert werden. Der Grund: Unter der Grasnarbe tummeln sich annähernd drei Millionen Engerlinge. Die Krandelverwaltung benötigt dringend Hilfe von Stadtverwaltung und Feuerwehr, um das Problem in den Griff zu bekommen.
Millionen Engerlinge fressen Krandel-Rasen auf

Gemeinde verleiht Ehrenamtspreis

Dötlingen - Die Gemeinde Dötlingen möchte Ende des Jahres wieder Ehrenamtliche für ihr Engagement auszeichnen. Hierfür nimmt die Gemeindeverwaltung noch bis zum 30. September Vorschläge entgegen.
Gemeinde verleiht Ehrenamtspreis
„Ein kleiner Beitrag als Chance für unsere Umwelt“

„Ein kleiner Beitrag als Chance für unsere Umwelt“

Harpstedt - WOHLDE · „Umweltschutz ist aktueller denn je. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten“, behauptet Jens Witte aus Wohlde, durch dessen Einsatz eine Vielfalt verschiedener Gräser und Pflanzen prächtig am nunmehr unberührten Ufer des Wohlbaches gedeihen.
„Ein kleiner Beitrag als Chance für unsere Umwelt“
„Dann kann ich den Laden wohl dicht machen“

„Dann kann ich den Laden wohl dicht machen“

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Unmut macht sich breit bei Reitern und in den „Chefetagen“ der Reitvereine: Auf politischer Schiene wird laut darüber nachgedacht, eine Pferdesteuer in Niedersachsen einzuführen. Auch wenn die Höhe noch unklar ist, ist von Brandenburg, Hessen und NRW bekannt, dass bereits über 750 Euro pro Pferd und Jahr diskutiert worden ist.
„Dann kann ich den Laden wohl dicht machen“
„Skulptur ist in katastrophalem Zustand“

„Skulptur ist in katastrophalem Zustand“

Wildeshausen - Wildeshausen hat nicht allzu viele bekannte bildende Künstler hervorgebracht. Einer der bekanntesten war Henry Garde. Doch dessen Werke werden in der Stadt nicht mit der gebührenden Achtung gewürdigt, so die Einschätzung der Garde-Tochter Elgin und der SPD, die sich auf die Spuren von Gardes Wirken begaben.
„Skulptur ist in katastrophalem Zustand“

Doch kein neues Großsteingrab

Oldenburg - HASCHENBROK · Die Meldung las sich großartig und bedeutete im Grunde eine kleine Sensation: In einem Waldgebiet nahe der Sager Straße in Haschenbrok (Gemeinde Großenkneten) glaubte Heimatforscher Dirk Faß ein bisher unentdecktes Großsteingrab gefunden zu haben.
Doch kein neues Großsteingrab
Sportschützen sehen Existenz bedroht

Sportschützen sehen Existenz bedroht

Doetlingen - ALTONA · Eine weitere Verschärfung des Waffenrechts und die geplante Einführung einer Sportgerätesteuer auf Waffen sorgen bei Sportschützen und Schützenvereinen für Unruhe.
Sportschützen sehen Existenz bedroht
Tauben in den Bäumen und Gedichte in den Geschäften

Tauben in den Bäumen und Gedichte in den Geschäften

Wildeshausen - Hunderte selbst gebastelte Friedenstauben aus Papier sollen in der Zeit rund um den 21. September am Stellmacherplatz und vor den Grundschulen Wildeshausens an den Bäumen hängen. Es handelt sich um eine von mehreren Aktionen rund um den Weltfriedenstag.
Tauben in den Bäumen und Gedichte in den Geschäften
Unwiderstehlicher Charme aus Colnrade

Unwiderstehlicher Charme aus Colnrade

Colnrade - „Wir haben es“, bei diesem Ausruf des Fotografen-Teams atmeten die Models vor kurzem erleichtert auf, denn das Posieren war für sie knallharte Arbeit. Doch die Mühe hat sich gelohnt. Der neue Landflirt-Kalender ist fertig.
Unwiderstehlicher Charme aus Colnrade
Vom Blick in den Putenstall bis zum Abenteuer Melken

Vom Blick in den Putenstall bis zum Abenteuer Melken

Neerstedt - Mit einem kräftigen „Muh“ begrüßen die Kühe im Stall auf dem Neerstedter Hof Haske die FerienpassKinder. „Schrei doch nicht so“, lautet die Antwort. Doch die Kühe sind etwas unruhig. So viel Besuch sind sie nicht gewohnt, und außerdem ist längst Melkzeit. Herbert Haske möchte seine Vierbeiner nicht warten lassen. Auch die ersten fünf der insgesamt 20 Kinder dürfen mitkommen und ihm beim Melken über die Schultern schauen.
Vom Blick in den Putenstall bis zum Abenteuer Melken
Nach dem Kreuz folgt bald eine Jesus-Skulptur

Nach dem Kreuz folgt bald eine Jesus-Skulptur

Wildeshausen - Der Bibelgarten direkt neben der Alexanderkirche in Wildeshausen entwickelt sich immer mehr zu einem Kleinod in der Region. Nun empfängt den Besucher ein „Alpha“ zu Beginn des Weges. Das Pflaster endet mit einem „Omega“ – so wie es in der Bibel heißt: „Jesus sagt: Ich bin der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende“.
Nach dem Kreuz folgt bald eine Jesus-Skulptur
Holzkisten als ökologische Mehrwegbehälter

Holzkisten als ökologische Mehrwegbehälter

Harpstedt - KIRCHSEELTE · Holzkisten sind die beste ökologische Transportverpackung für Obst, Gemüse oder Pflanzen, aber in der Regel Verlustbehälter. Das sie für den Mehrweg genutzt werden, dafür sorgt die auf dem ehemaligen Muna-Gelände ansässige Firma „Sommer & Backhaus“, die in Cloppenburg in der „kleinen Garage“ anfing und seit 2006 im Gewerbepark in Kirchseelte / Dünsen angesiedelt ist.
Holzkisten als ökologische Mehrwegbehälter
Wer am Pranger steht, bekommt eine Bierdusche

Wer am Pranger steht, bekommt eine Bierdusche

Dötlingen - „Nein, nicht noch einmal.“ Peter Mienert schüttelt den Kopf, als ihm der Junge, der ihm am Sonnabend schon ein Glas Gerstensaft über den Kopf schütten durfte, erneut eine Bierdusche verpassen möchte. „Ich stehe doch heute gar nicht am Pranger“, erklärt Mienert. Der Nachwuchs gibt schnell nach, schließlich gibt es beim Dötlinger Mittelaltermarkt noch genügend anderes zu erleben.
Wer am Pranger steht, bekommt eine Bierdusche
150 Fischfrikadellen verspeist

150 Fischfrikadellen verspeist

Wildeshausen - Die ersten Gäste trafen am Sonnabend bereits um 17 Uhr im Fischerheim am Bauernmarschweg in Wildeshausen ein. Dabei begann das Sommerfest eigentlich erst um 19 Uhr.
150 Fischfrikadellen verspeist

Große Party im Krandel geplant

Wildeshausen - Wildeshausen hat den Städtewettbewerb „Stadt auf Zack“ mit großem Vorsprung gewonnen. So viele verkleidete Menschen wie in der Wittekindstadt konnten andere – zum Teil deutlich größere – Städte nicht innerhalb kurzer Zeit motivieren, zum Festplatz zu kommen.
Große Party im Krandel geplant
Happy-End einer fast unendlichen Geschichte

Happy-End einer fast unendlichen Geschichte

Wildeshausen - „Der Park bietet jetzt mehr, als wir erwartet haben“, freute sich Dimi (21) am Sonnabendnachmittag. Der Skater ist nur einer von vielen, die sich bei sommerlichem Wetter auf der frisch renovierten Skateranlage am Bauernmarschweg tummelten.
Happy-End einer fast unendlichen Geschichte
DLRG weckt Kindergarten aus dem Dornröschenschlaf

DLRG weckt Kindergarten aus dem Dornröschenschlaf

Wildeshausen - Von Andreas HenselerWILDESHAUSEN · Tapeten abkratzen, Wände streichen, sanitäre Anlagen erneuern, Bäume und Sträucher beschneiden sowie die Elektrik erneuern. Großreinemachen, renovieren und sanieren ist derzeit in und um den ehemaligen städtischen Kindergarten „Pusteblume“ an der Harpstedter Straße in der Wittekindstadt angesagt.
DLRG weckt Kindergarten aus dem Dornröschenschlaf
Auftakt mit Jazz, später folgten beliebte Oldies

Auftakt mit Jazz, später folgten beliebte Oldies

Wildeshausen - Wie unterschiedlich doch fast gleich organisierte Veranstaltungen sein können, wenn das Wetter die Dinge beeinflusst. Vergangenes Jahr fielen die Konzerte und der Handwerkermarkt im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals beim Hotel „Huntetal“ praktisch ins Wasser. Strömender Regen ließ kaum Aktivitäten zu, die Händler mussten ihre Waren vor dem Nass in Sicherheit bringen.
Auftakt mit Jazz, später folgten beliebte Oldies
Stutenversteigerung bei Fackelschein

Stutenversteigerung bei Fackelschein

Harpstedt - WOHLDE · Es war ein perfekter Turnierauftakt auf der Reitanlage von Sören Pedersen. Reiter und Zuschauer von nah und fern reisten am Freitag an, um beim „Fest der Pferde“ in Wohlde dabei zu sein. Bei schönem Wetter wurde hochkarätiger Sport in familiärer Atmosphäre geboten. So war der erste Veranstaltungstag sowohl ein sportliches als auch ein gesellschaftliches Ereignis.
Stutenversteigerung bei Fackelschein
Mittelaltermarkt in Dötlingen

Mittelaltermarkt in Dötlingen

"Herby, herbey, ihr holden Damen unt edlen Recken" hieß es am Wochenende in Dötlingen. Rund um den Schützenhof "Unter den Linden" öffnete ein Mittelaltermarkt seine Pforten, und dort herrschte gestern buntes Treiben. Die Besucher probierten sich im Bogenschießen, schauten einem Schmied über die Schultern und ließen sich in die Geheimnisse eines Feuersteins einweihen. An den Ständen boten die Aussteller selbst gebrautes Bier, geräucherten Fisch, Honig, Töpferwaren und einiges mehr. Auch Axtnageln, Märchen und Feuerspucken standen auf dem Programm.
Mittelaltermarkt in Dötlingen
„Ich dachte, das wäre viel schwieriger“

„Ich dachte, das wäre viel schwieriger“

Ganderkesee - Von Daniel WiechertSie sägen, tragen Gerüstteile oder schwingen den Pinsel. Auf dem Jugendhof Steinkimmen läuft seit Donnerstag das zweite Berufsorientierungs-camp für 28 zwölf- bis 14-jährige Jugendliche.
„Ich dachte, das wäre viel schwieriger“
Großes Gemeinschaftsgefühl der Wildeshauser Bürger

Großes Gemeinschaftsgefühl der Wildeshauser Bürger

Wildeshausen - Bis in die Nacht feierten die Wildeshauser am Donnerstag auf dem Marktplatz im Rahmen der NDR-1-Sommertour. Hunderte ließen es sich nicht nehmen, vor der Bühne zu tanzen und an den Biertischen sitzend zu klönen. Viele hoben das tolle Gemeinschaftsgefühl in Wildeshausen hervor.
Großes Gemeinschaftsgefühl der Wildeshauser Bürger
Die kleinste Briefwaage wiegt gerade mal 15 Gramm

Die kleinste Briefwaage wiegt gerade mal 15 Gramm

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDie Kleinste wiegt selbst gerade einmal 15 Gramm und ist voll funktionstüchtig. Bei anderen muss er sich schon ganz schön abschleppen, um sie von „A“ nach „B“ zu transportieren: Der Wildeshauser Walter Pohlmann sammelt seit 40 Jahren Waagen, hat bisher exakt 30 Stück in seinem Haus in der Wittekindstadt stehen.
Die kleinste Briefwaage wiegt gerade mal 15 Gramm
Über 50 Aussteller bei den ersten Kunst-Werk-Tagen

Über 50 Aussteller bei den ersten Kunst-Werk-Tagen

Dötlingen - In ein Mekka für Kunsthandwerk-Fans verwandelt sich am Sonnabend und Sonntag, 18. und 19. August, der Kläner-Hof am Rittrumer Kirchweg. Dann öffnen die ersten Dötlinger Kunst-Werk-Tage mit mehr als 50 Ausstellern aus dem gesamtem norddeutschen Raum ihre Pforten.
Über 50 Aussteller bei den ersten Kunst-Werk-Tagen
Stadt auf Zack: Wildeshausen feiert Erfolg

Stadt auf Zack: Wildeshausen feiert Erfolg

Bis in die Nacht feierten die Wildeshauser am Donnerstag auf dem Marktplatz im Rahmen der NDR-1-Sommertour ihren Erfolge beim Wettbewerb "Stadt auf Zack". Hunderte ließen es sich nicht nehmen, vor der Bühne zu tanzen und an den Biertischen sitzend zu klönen. Viele hoben das tolle Gemeinschaftsgefühl in Wildeshausen hervor. Fotos: Rohdenburg/Bahr
Stadt auf Zack: Wildeshausen feiert Erfolg
Wildeshausen ist auf Zack: 368 Bürger knacken Rekord

Wildeshausen ist auf Zack: 368 Bürger knacken Rekord

Wildeshausen - Die Bürger der Stadt Wildeshausen und aus der Nachbarschaft haben gestern eindrucksvoll gezeigt, dass sie Gemeinschaft leben. In einer einmaligen Aktion gelang es, 368 mittelalterlich gekleidete Menschen auf den Marktplatz zu locken, einen Markt aufzubauen und gemeinsam das Lied „Mief“ zu singen.
Wildeshausen ist auf Zack: 368 Bürger knacken Rekord