Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Platz für 798 Neubürger am Bargloyer Weg geplant

Platz für 798 Neubürger am Bargloyer Weg geplant

Wildeshausen - Ausreichend Platz für 798 neue Einwohner von Wildeshausen soll möglichst schnell südlich des Bargloyer Weges entstehen. Geplant sind 373 neue Wohneinheiten. Das Spektrum reicht von freistehenden Einfamilienhäusern über Doppelhäuser bis hin zu Reihenhäusern. Somit soll auch relativ günstiger Wohnraum geschaffen werden, der in der Kreisstadt dringend benötigt wird.
Platz für 798 Neubürger am Bargloyer Weg geplant
Letztmalig: „Kinder, jetzt gibt‘s Zeugnisse!“

Letztmalig: „Kinder, jetzt gibt‘s Zeugnisse!“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDas Abgangszeugnis steif in Verbindung mit einem Händedruck überreicht zu bekommen, ist nicht jedermanns Sache. Dafür zeigte Denise Wagner, Klassenlehrerin der R 10b, gestern während der Entlassfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt in der Pausenhalle volles Verständnis. „Wer will, kommt kuscheln“, sagte sie zu ihren Schützlingen, die das Umarmungsangebot nur allzu gern annahmen. „Ich hab‘ euch alle ganz lieb gewonnen, und es war wirklich schön, euch kennengelernt zu haben. Ich bin mächtig stolz auf euch“, sagte die junge Lehrerin.
Letztmalig: „Kinder, jetzt gibt‘s Zeugnisse!“
Alles Geld fließt in das Haus

Alles Geld fließt in das Haus

Oldenburg - Von Jan SchmidtHURREL · „Über eine Kreuzfahrt oder ähnliches haben wir uns noch nie Gedanken gemacht. Unser Geld fließt ja ständig in unser Haus.“ Birgit und Werner Ganteföhr müssen schmunzeln. Vor 34 Jahren haben sich die beiden eine alte Hofstelle in Hurrel (Gemeinde Hude) gekauft. Dort leben sie bis heute in einem angrenzenden Wohnhaus.
Alles Geld fließt in das Haus
Bürgermeister rechnet mit Zusage für Schulsozialarbeiter

Bürgermeister rechnet mit Zusage für Schulsozialarbeiter

Wildeshausen - Bürgermeister Kian Shahidi geht als Vorstand der Nieberding-Stiftung fest davon aus, dass der Stiftungsbeirat der Finanzierung einer Schulsozialarbeiterstelle für die Stadt zustimmt.
Bürgermeister rechnet mit Zusage für Schulsozialarbeiter

Kleine Krabbler Thema der Projektwoche

Dötlingen - 120 Dötlinger Kinder aus sechs Klassen befassten sich in den vergangenen Tagen ausschließlich mit Insekten und Kleinstlebewesen. Gestern stellten sie ihren Verwandten das Gelernte vor und brachten sie oft zum Staunen.
Kleine Krabbler Thema der Projektwoche
„Das ist jetzt eure Chance“

„Das ist jetzt eure Chance“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEiner hatte den Mut, es zuzugeben: „Wir müssen uns bei den Lehrern für die Kraft und Ausdauer bedanken, die sie mit uns hatten. Schließlich mussten sie uns vieles zehnmal erklären, weil wir im letzten Schuljahr oft den Verstand an der Garderobe vergessen hatten“, betonte Schülersprecher Lars Schlegel aus der Klasse 10 a der Wildeshauser Hauptschule gestern während der Entlassfeier.
„Das ist jetzt eure Chance“
„Plötzlich hatten wir auch eine 17-jährige Tochter“

„Plötzlich hatten wir auch eine 17-jährige Tochter“

Wildeshausen - Von Joachim Decker - „Plötzlich hatten wir von heute auf morgen auch noch eine 17-jährige Tochter. Das war für uns natürlich eine ganz neue aber auch sehr schöne Erfahrung“, sagen Bärbel und Helmut Rang aus Wildeshausen.
„Plötzlich hatten wir auch eine 17-jährige Tochter“
Neustart im historischen Ambiente

Neustart im historischen Ambiente

Wildeshausen - Was tun, wenn ein Traditionslokal eineinhalb Jahre lang geschlossen war, aufwendig saniert werden musste und eine komplett neue gastronomische Ausrichtung bekommt? Vollgas geben!
Neustart im historischen Ambiente
Schulabschluss: „Das Niveau verlässt das Gebäude“

Schulabschluss: „Das Niveau verlässt das Gebäude“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDas Wort „Remmidemmi-Tag“ hört die Lehrerschaft der Haupt- und Realschule Harpstedt nicht so gern, wünscht sie sich doch alle Jahre wieder, dass der Abschlussscherz der Entlassschüler ohne unliebsame Entgleisungen oder gar Sachbeschädigungen über die Bühne gehen möge. Gestern gab es nichts zu beanstanden. „Spaß statt Radau“ hätte die Devise lauten können. Rektor Wolfgang Bleyer zeigte sich jedenfalls zufrieden: Nach seiner Kenntnis sei der Tag „ganz erfreulich“ abgelaufen.
Schulabschluss: „Das Niveau verlässt das Gebäude“
50 Musiker gestalten Konzert auf Hof Schweers

50 Musiker gestalten Konzert auf Hof Schweers

Ostrittrum - Es ist das größte Ensemble, das je auf dem Hof Schweers in Ostrittrum zu Gast war: das Oldenburger Schlossorchester. 50 Musiker werden während der Sommerserenade am Sonnabend, 14. Juli, ab 18 Uhr in der Scheune zu hören sein. „Wir freuen uns sehr auf das Konzert, sind aber auch unheimlich aufgeregt“, verrieten die Veranstalter Gitte und Monika Grashorn.
50 Musiker gestalten Konzert auf Hof Schweers

Selbst Cover-Versionen klingen wie eigene Stücke

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Wenn irgendwo Kultur drauf steht, kriegen die Leute oft Angst“, weiß Gunnar Greszik aus Erfahrung. Die akustische Gitarrenmusik, die er zusammen mit Fritz Knipper macht, gebe dazu keinen Anlass. „Sie hat so gar nichts Gehrocksteifes. Wenn wir ein Klassik-Stück spielen, klingt es nicht wie Klassik. Eine Jazz-Nummer hört sich bei uns nicht nach Jazz und ein Popsong nicht wie Pop an“, erzählt der 37-Jährige. „Das sensationelle Konzert-Duo“ nennen er und sein kongenialer Partner sich ganz unbescheiden. Am Sonnabend, 21. Juli, 20 Uhr, bringen sie auf der „Marktkieker“-Terrasse in Harpstedt Stücke von Bach bis Bowie, aber auch eigene Kompositionen zu Gehör.
Selbst Cover-Versionen klingen wie eigene Stücke
Grüne: „Ein Jahr kostenlos parken“

Grüne: „Ein Jahr kostenlos parken“

Wildeshausen - Traute Sandkuhl (Grüne) bewies während der Ratssitzung am Dienstagabend Mut: „Warum probieren wir es nicht mit einem Jahr gratis Parken in der Innenstadt?“, fragte sie. „Wir haben keine Erkenntnisse darüber, wer wo wie lange parkt. Das könnten wir so erfahren.“
Grüne: „Ein Jahr kostenlos parken“
Kita-Leiterin nimmt nach 36 Jahren Abschied

Kita-Leiterin nimmt nach 36 Jahren Abschied

Neerstedt - Nach 36 Jahren als Leiterin des evangelischen Kindergartens „Unterm Regenbogen“ in Neerstedt heißt es für Marlies Schweers-Weihe nun Abschied nehmen. Die Munderloherin wechselt in den vorgezogenen Ruhestand und übergibt die Geschicke des Kindergartens an ihre Nachfolgerin Sandra Burmeister aus Wildeshausen. Am Sonntag, 1. Juli, wollen die Kinder, Kollegen, Eltern und alle Wegbegleiter Schweers-Weihe im Rahmen eines Gottesdienstes in der Dötlinger St.-Firminus-Kirche feierlich verabschieden.
Kita-Leiterin nimmt nach 36 Jahren Abschied

Geballter Unmut

Wildeshausen - Der Beschluss des Verwaltungsausschusses, erst im Jahr 2013 Geld für zwei unbefristete Schulsozialarbeiterstellen zur Verfügung zu stellen, bringt Schulleitungen, Lehrer und Eltern in Rage. Das wurde am Dienstagabend im Rahmen der Ratssitzung deutlich.
Geballter Unmut
Forum auch für Zweifler und Skeptiker

Forum auch für Zweifler und Skeptiker

Wildeshausen - Gelegenheitskirchgänger, die vielleicht noch wissen, dass Golgatha keine Zahncreme und das goldene Kalb kein Filmpreis ist, aber mehr über die „Basics“ des Christentums erfahren möchten, Gläubige, Menschen auf der Suche nach Sinn und Halt, kirchenferne Skeptiker, Zweifler, die „nicht alles glauben“, Fragende, die Klärungshilfen zum Verständnis des Christseins benötigen – sie alle können sich auf Einladung der lutheranischen Gemeinden Harpstedt und Wildeshausen sowie der freikirchlichen Wildeshauser Baptisten auf eine ökumenische und Landeskirchengrenzen überschreitende „Reise ins Land des Glaubens“ begeben.
Forum auch für Zweifler und Skeptiker
Unbekannte werfen Knaller in Nistplatz - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte werfen Knaller in Nistplatz - Polizei sucht Zeugen

Großenkneten -  Während der Brutzeit, vermutlich im Zeitraum vom Monat Mai bis Anfang Juni 2012, zerstörten Unbekannte in der Gemeinde Großenkneten das Gelege eines vom "Aussterben bedrohten" Steinkauzes. Die Unbekannten warfen entzündete Knallkörper in die Öffnung der Brutröhre.
Unbekannte werfen Knaller in Nistplatz - Polizei sucht Zeugen
Abistreich am Gymnasium Wildeshausen

Abistreich am Gymnasium Wildeshausen

Ihren Abistreich feierten heute (Mittwochmorgen) die Schüler des Beruflichen Gymnasiums Wildeshausen. Ob Luftballon-Rasieren, Marshmallow-Wettessen oder zwischendurch auch mal Schnick-Schnack-Schnick: Vor allem den Lehrern ward einiges abverlangt. Fotos: Schmidt
Abistreich am Gymnasium Wildeshausen
Entwürfe für ein Feuerwehrhaus

Entwürfe für ein Feuerwehrhaus

Wildeshausen - Ist nun ein Ende der Planungen für einen neuen Feuerwehrhausstandort in Wildeshausen abzusehen? Das Planungsbüro Mrotzkowski aus Oldenburg hat in den vergangenen Wochen einen Entwurf für ein neues Feuerwehrhaus in der Pagenmarsch und am bestehenden Standort ausgearbeitet.
Entwürfe für ein Feuerwehrhaus

Mehr als 700 Gäste zum 100-Jährigen

Harpstedt - WOHLDE/MAHLSTEDT · Auf zwei tolle Tage freuen sich die Schützen und Bürger aus Wohlde und Mahlstedt. Am kommenden Wochenende wird groß gefeiert. Aus gutem Grund: Der Schützenverein (SV) Wohlde-Mahlstedt nullt zum zehnten Mal und erwartet anlässlich seines 100. „Wiegenfestes“ am zweiten Festtag, 1. Juli, sogar zwischen 700 und 800 Gäste.
Mehr als 700 Gäste zum 100-Jährigen
Gestüt beherbergt aktuell 15 Vollblüter

Gestüt beherbergt aktuell 15 Vollblüter

Harpstedt - HOLTORF · Nicht nur Pferdefachleute wie Züchter, Trainer und Jockeys, sondern auch interessierte Nachbarn und Freunde der Familie Pulger haben jüngst den (sonnigen) Tag der offenen Tür auf dem Gestüt „Hof Castanea“ in Holtorf zu einer rundum gelungenen Veranstaltung gemacht. Besucher kamen aus dem Bremer Umland, aber auch aus Hannover und Osnabrück. Sie alle erfreuten sich an dem Anblick galoppierender Vollblüter.
Gestüt beherbergt aktuell 15 Vollblüter
Kreatives Potenzial soll in neue Ansichtskarten fließen

Kreatives Potenzial soll in neue Ansichtskarten fließen

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSie sind mittlerweile etwas in die Jahre gekommen – die Ansichtskarten mit Wildeshauser Motiven. Und genau aus diesem Grund setzen Kerstin und Peter Gebhardt von der Gilde-Buchhandlung an der Westerstraße jetzt eine Idee in die Tat um: Sie rufen gemeinsam mit Schnittker am Markt zum Wettbewerb „Wildeshauser Stadtansichten“ auf, um schöne Motive für neue Ansichtskarten zu bekommen.
Kreatives Potenzial soll in neue Ansichtskarten fließen
25 Jahre „miteinander – füreinander“

25 Jahre „miteinander – füreinander“

Neerstedt - „Miteinander – füreinander“ lautet das Motto im Wohn- und Ferienhaus in Neerstedt. Und das bereits seit 25 Jahren. Am Sonnabend, 30. Juni, feiert der gemeinnützige Verein zur Betreuung und Förderung von behinderten Mitmenschen gemeinsam mit Mitarbeitern, Bewohnern, deren Angehören, Betreuern und weiteren Wegbegleitern Jubiläum. Die Organisatoren des Festes haben für die geladenen Gäste ein buntes Programm zusammengestellt.
25 Jahre „miteinander – füreinander“
Umweltschützer sorgen sich um den Fuhrenkamp

Umweltschützer sorgen sich um den Fuhrenkamp

Ganderkesee - Geschockt und wütend reagieren Umweltschützer in Ganderkesee auf derzeitige Baumaßnahmen im Bürsteler Fuhrenkamp. Offenbar, damit der Abtransport der Holzernte bequem mit 40-Tonnern erfolgen kann, haben die Niedersächsischen Landesforsten Wege von drei Metern auf sieben, acht Meter erweitert. Der abgetragene Boden lagert nun an den Rändern. Schneisen von bis zu 20 Metern Breite sind entstanden.
Umweltschützer sorgen sich um den Fuhrenkamp

Mit Vorwissen in die Praxis

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Kein Loch. Du hast ja super Zähne“, lobte Zahnarzt Stephan Rohde die fünfjährige Amelie. Und auch an den Beißerchen der dreijährigen Emma, die als zweites der 14 Kinder auf seinem Behandlungsstuhl Platz nahm, gab es rein gar nichts zu mäkeln. Die „Waldfüchse“ des BUND-Waldkindergartens ließen sich gestern in der Harpstedter Praxis Rohlfs/Rohde/Neuer in ihre Münder schauen.
Mit Vorwissen in die Praxis
Straße verliert ihren Namen

Straße verliert ihren Namen

Wildeshausen - Am Ende überwogen die Bedenken, eine Wildeshauser Straße weiter nach einem Bürgermeister benannt zu lassen, der von 1933 bis 1945 als Nazi der Stadt vorstand. Der Rat beschloss mit 18 Stimmen bei neun Gegenstimmen und drei Enthaltungen die Umbenennung der Bürgermeister-Petermann-Straße.
Straße verliert ihren Namen
Neue Majestät kommt aus den Reihen des Spielmannszuges

Neue Majestät kommt aus den Reihen des Spielmannszuges

Dünsen - „Schützenliesel“ stimmte der Spielmannszug an, als Uwe Lustig, Vorsitzender des Schützenvereins Dünsen, am Sonntagabend zum Ausklang des Dünsener Schützenfestes zur Königsproklamation schritt: Der neue Regent heißt Herbert Borchers.
Neue Majestät kommt aus den Reihen des Spielmannszuges
Annett Dyballa verlässt den Stadtrat

Annett Dyballa verlässt den Stadtrat

Wildeshausen - Acht Monate nach der konstituierenden Sitzung des Wildeshauser Rates gibt es den ersten personellen Wechsel zu verzeichnen. Annett Dyballa (CDU) hat am Sonntag „nach reifer Überlegung und Respekt vor dem Ehrenamt“ ihr Mandat mit sofortiger Wirkung niedergelegt.
Annett Dyballa verlässt den Stadtrat

Nachtragshaushalt nun doch nicht mehr nötig?

Wildeshausen - Die vergangene Sitzung des Verwaltungausschusses der Stadt Wildeshausen hat einige Planungen über den Haufen geworfen. Die zwei unbefristeten Stellen für Schulsozialarbeit wird es wohl erst ab 2013 geben. Und einen Nachtragshaushalt muss die Stadt nach derzeitigen Erkenntnissen auch nicht mehr aufstellen.
Nachtragshaushalt nun doch nicht mehr nötig?
Lateinamerika in rustikales Gemäuer gezaubert

Lateinamerika in rustikales Gemäuer gezaubert

Doetlingen - RHADE · Das Ambiente war rustikal: Altes Gemäuer zwischen Holzbalken, Steinfußboden, und draußen tobte der Regen. Da überraschte es schon, wie schnell sich die rund 50 Konzertbesucher auf dem Gut Grashorn in Rhade plötzlich in Lateinamerika befanden. Mit sanften, eingängigen Melodien und der kraftvollen Stimme von Sophie Wachendorff gelang es dem Quartett „Luz del Norte“, das Publikum in Windeseile zu entführen.
Lateinamerika in rustikales Gemäuer gezaubert
Jörg Skrzippek übernahm Rotary-Amtskette

Jörg Skrzippek übernahm Rotary-Amtskette

Wildeshausen - Der Rotary Club Wildeshausen hat seit gestern Abend einen neuen Präsidenten. Jörg Skrzippek übernahm die Amtskette von Lutz Riedel, der damit sein Jahr turnusgemäß beendet hat.
Jörg Skrzippek übernahm Rotary-Amtskette
„Feelings“ legen viel Gefühl in ihre Rollen

„Feelings“ legen viel Gefühl in ihre Rollen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenBei Frederike Windhusen zu Hause liefen die CD mit den Songs aus „Die 10 Gebote“ und ein DVD-Mitschnitt über viele Monate täglich rauf und runter. Kein Wunder, musste sie doch für ihre eigene Rolle als Mose in diesem Musical ohne Ende Texte auswendig lernen. Die 14-Jährige lieferte neben Lisa Schulz-Achelis (12) als Pharao die schauspielerisch und gesanglich bemerkenswerteste Leistung während der Aufführung des Pop-Oratoriums in der Harpstedter Christuskirche, die am Sonntagnachmittag ein überwältigendes Echo fand.
„Feelings“ legen viel Gefühl in ihre Rollen
Peter Panschar – 1726 in Verdun geboren

Peter Panschar – 1726 in Verdun geboren

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSie sind über die ganze Republik verteilt – die Mitglieder der Wildeshauser Familie Panschar. Am Sonnabend trafen sie sich in der Kreisstadt, im Wildeshauser Tanz-Zentrum (WiTZ).
Peter Panschar – 1726 in Verdun geboren

Straßennamen: Große Spannung

Wildeshausen - Mit Spannung kann die heutige Ratsentscheidung zum Antrag der „Linken“ erwartet werden, die Bürgermeister-Petermann-Straße und die Bürgermeister-Müller-Bargloy-Straße umzubenennen.
Straßennamen: Große Spannung
„WIR!“ gegen das Seniorenheim

„WIR!“ gegen das Seniorenheim

Dötlingen - Von Tanja SchneiderIm Kampf der Einwohner gegen das geplante DRK-Seniorenzentrum am Goldbergsweg in Dötlingen hat sich nun mit „WIR!“ eine Bürgerinitiative gegründet, die am Wochenende erstmals auf sich aufmerksam machte. Rund 50 kleinere Plakate stellten sie im Ort auf – hinzu kommen zwei Banner und vier große Tafeln an prägnanten Stellen. Außerdem platzierten sich die Aktiven mit einem Stand direkt vor dem Infocontainer des DRK am Parkplatz „Zur Loh“.
„WIR!“ gegen das Seniorenheim
Menschenkicker: „Saufziegen“ stehlen den Männern die Show

Menschenkicker: „Saufziegen“ stehlen den Männern die Show

Beckeln · Die Beliebtheit des Beckelner Menschenkicker-Turniers ist mittlerweile so groß, dass sich die Dorf- und Soldatenkameradschaft (DSK) als Veranstalterin rechtzeitig zur fünften „Auflage“, die am Sonnabend auf dem Europaplatz über die Bühne ging, ein eigenes Spielgerät im Eigenbau zugelegt hat.
Menschenkicker: „Saufziegen“ stehlen den Männern die Show
Ein Gottesdienst im Zeichen des Johanni

Ein Gottesdienst im Zeichen des Johanni

Kirchseelte - Von Jürgen BohlkenFrüher Vogel fängt den Wurm, dachten sich wohl viele Gemeindeglieder der evangelischen Christusgemeinde Harpstedt, die gestern Morgen zum Eichen-Hof der Familie Lehmkuhl nach Kirchseelte „pilgerten“. Schon eine halbe Stunde vor Beginn des „Gottesdienstes im Grünen“ füllten sie etliche der aufgestellten Holzbänke.
Ein Gottesdienst im Zeichen des Johanni
Ein prächtiges Erlebnis der guten Töne

Ein prächtiges Erlebnis der guten Töne

Wildeshausen - Von Andreas Henseler · Ein prächtiges optisches und musikalisches Erlebnis war gestern für viele Wildeshauser und Gäste des Männergesangvereins Euphonia Wildeshausen das 119. Sängerfest des Sängerbundes „Harmonia“ Vechta in der Diskothek „Fun Factory“ in der Wittekindstadt.
Ein prächtiges Erlebnis der guten Töne
Sängerfest in Wildeshausen

Sängerfest in Wildeshausen

Ein prächtiges optisches und musikalisches Erlebnis war gestern für viele Wildeshauser und Gäste des Männergesangvereins Euphonia Wildeshausen das 119. Sängerfest des Sängerbundes „Harmonia“ Vechta in der Diskothek „Fun Factory“ in der Wittekindstadt.
Sängerfest in Wildeshausen
Gartenkultour in Dötlingen

Gartenkultour in Dötlingen

Wer am Sonnabend den Sommeraktionstag der Dötlinger Gartenkultour besuchte, hatte definitiv die bessere Wahl getroffen.
Gartenkultour in Dötlingen
Schon die Kleinen schaffen 15 Runden

Schon die Kleinen schaffen 15 Runden

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Ihr müsst nicht rennen. Ihr dürft sogar gehen und natürlich aufhören, wenn ihr nicht mehr könnt“, sagte Rektor Wolfgang Kunsch gestern Nachmittag zu den ersten Klassen und der Basisklasse, die beim Schulfest der Grundschule Harpstedt zuerst auf die „Piste“ gingen – und dabei buchstäblich loslegten wie die Feuerwehr.
Schon die Kleinen schaffen 15 Runden
Willkommen im Zirkus „Lari Fari“

Willkommen im Zirkus „Lari Fari“

Dötlingen - „Erst zu den Löwen. Nein, zum Seiltanzen“, hallte es gestern Nachmittag über den Sportplatz beim Kindergarten „Dötlinger Strolche“. Anlässlich des Sommerfestes hatte sich das Gelände in eine Manege verwandelt. „Willkommen im Mitmach zirkus ‚Lari Fari‘“, begrüßte Kita-Leiterin Gudrun Löhlein dann auch als Zirkusdirektor verkleidet die Gäste.
Willkommen im Zirkus „Lari Fari“
Lina und Niklas dürfen das neue Kreuz enthüllen

Lina und Niklas dürfen das neue Kreuz enthüllen

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEtwas gewöhnungsbedürftig ist es schon, das neue Kreuz das jetzt das Foyer der Wildeshauser St.-Peter-Schule schmückt. Im Rahmen des Schülerforums wurde es gestern Morgen von Lina Schrader und Niklas Meyer enthüllt und dann von Pfarrer Stefan Jasper-Bruns geweiht.
Lina und Niklas dürfen das neue Kreuz enthüllen
Aus Gastfreundschaft entstand ein intensiver Kontakt

Aus Gastfreundschaft entstand ein intensiver Kontakt

Wildeshausen - „Pamela war schon am zweiten Tag wie eine Tochter“, schwärmt Heike Wetzstein aus Wildeshausen noch heute, wenn sie an ihr erstes Gastkind aus Mexiko denkt.
Aus Gastfreundschaft entstand ein intensiver Kontakt
„Nicht die Grünen! Die schmecken nicht“

„Nicht die Grünen! Die schmecken nicht“

Harpstedt - GROSS KÖHREN · „Ihr dürft so viele Erdbeeren pflücken, wie ihr könnt, und so viele essen, wie ihr schafft“, sagte Thea Alfken gestern früh auf dem Alfken-Hof in Groß Köhren zu den „Elefanten“ und den „Fröschen“ des DRK-Kindergartens Harpstedt, ehe die Kiddies zusammen mit den Erzieherinnen Martina Buschheuer, Anke Kracke, Silke Bleckwehl-Stöver, Christa Hildebrand und Thea Möring das Feld für „Selbstpflücker“ stürmten.
„Nicht die Grünen! Die schmecken nicht“

Urgeschichtliches Zentrum nur mit Geld der Stadt

Wildeshausen - Seit Jahren möchte der Verein Urgeschichtliches Zentrum Wildeshausen ein Dokumentationszentrum gleichen Namens in der Kreisstadt etablieren. Nun soll die Finanzierung in die Zielgerade gehen. Ein schwieriges Unterfangen, denn die Stadt müsste eine Million Euro zur Verfügung stellen – und das bei leeren Kassen.
Urgeschichtliches Zentrum nur mit Geld der Stadt
Das Dünne muss ins Dicke geschoben werden

Das Dünne muss ins Dicke geschoben werden

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs muss nicht immer unter die Gürtellinie gehen: Dass Streiche den Verfassern sowie den Betroffenen Spaß machen können, war gestern in der Hunteschule (Förderschule Lernen) in der Kreisstadt zu sehen. Hier hatten sich die Neuntklässler auf dem Schulhof einiges einfallen lassen, um die „Kleinen“ zum Abschied noch einmal etwas zu „ärgern“.
Das Dünne muss ins Dicke geschoben werden

Halter in die Pflicht nehmen?

Harpstedt - Die Grünen wollen Halter von Samtpfötern dazu verpflichten, ihre Hauskatzen kastrieren und „mittels Mikrochip oder Tätowierung“ kennzeichnen zu lassen, sofern die Tiere mindestens fünf Monate alt sind und nicht ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, sondern sich auch im Freien bewegen dürfen.
Halter in die Pflicht nehmen?
Ferkel überall auf der A1: Lkw-Fahrer wird lebensgefährlich verletzt

Ferkel überall auf der A1: Lkw-Fahrer wird lebensgefährlich verletzt

Harpstedt - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt der 30-jährige Fahrer eines Tiertransporters aus Cloppenburg als er an einem Stauende nahezu ungebremst in einen vor ihm stehenden Lkw aus Vechta fuhr.
Ferkel überall auf der A1: Lkw-Fahrer wird lebensgefährlich verletzt
Schweinetransporter verunglückt auf der A1 bei Harpstedt

Schweinetransporter verunglückt auf der A1 bei Harpstedt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt der 30-jährige Fahrer eines Tiertransporters aus Cloppenburg als er an einem Stauende nahezu ungebremst in einen vor ihm stehenden Lkw aus Vechta fuhr. 160 Ferkel verendeten durch den Unfall oder mussten durch Mitarbeiter des Veterinäramtes des Landkreises Oldenburg versorgt werden.
Schweinetransporter verunglückt auf der A1 bei Harpstedt

Bei Radtour Tipps zur Gartengestaltung holen

Dötlingen - Im Rahmen der Dötlinger Gartenkultour werden am Wochenende auch zwei Radtouren quer durch einige Orte der Gemeinde angeboten (wir berichteten). Am Sonnabend radelt Margret Hübner um 11 Uhr ab dem Parkplatz „Zur Loh“ Richtung Ostrittrum.
Bei Radtour Tipps zur Gartengestaltung holen