Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

„Warum gehst du nicht an dein Handy ran?“

„Warum gehst du nicht an dein Handy ran?“

Wildeshausen - „Hey, warum gehst du nicht an dein Handy ran?“ Wer diese Frage in den vergangenen Tagen gehört hat, dürfte sich gewundert haben. Hatte das Handy denn auch tatsächlich geklingelt?
„Warum gehst du nicht an dein Handy ran?“
Endspurt für den Dorferneuerungs-Plan

Endspurt für den Dorferneuerungs-Plan

Ostrittrum - Die Umgestaltung des Dorfplatzes, eine einseitige Verbreiterung in einem Teilbereich der Huntloser Straße durch Anpflasterung sowie eine Überdachung oder ein Grillplatz an der Mühle stehen auf der Prioritätenliste für die Dorferneuerung Ostrittrum ganz oben. Bezirksvorsteher Ernst-August Bode stellte den Einwohnern die möglichen öffentlichen Maßnahmen am Montagabend während einer Bauerschaftsversammlung auf dem Hof Hollmann vor. Ob und in welcher Reihenfolge die Pläne realisiert werden, hängt unter anderem davon ab, inwiefern die Gemeinde Geld bereitstellen kann.
Endspurt für den Dorferneuerungs-Plan

Der Landwirtschaft geht der Nachwuchs aus

Landkreis - „Hof sucht Bauer“ statt „Bauer sucht Frau“? Der Landwirtschaft geht der Nachwuchs aus. Im Landkreis Oldenburg ist derzeit die Zukunft von 456 Höfen noch ungewiss, hat die jüngste Landwirtschaftszählung ergeben. Veröffentlicht wurden die Daten vom Statistischen Bundesamt.
Der Landwirtschaft geht der Nachwuchs aus

DLRG-Ortsgruppe schon bald ohne Unterkunft ?

Wildeshausen - Von Joachim DeckerNachdenklich schaut der Vorsitzende der DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen, Carsten Petermann, auf das alte Umkleidegebäude im Freibad: „Ja, wenn dieser Bau abgerissen wird, dann haben wir leider erst einmal keine Bleibe mehr.“
DLRG-Ortsgruppe schon bald ohne Unterkunft ?

Chancen deutlich gesunken

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDer Kreisausschuss werde sich womöglich in seiner Sitzung am 5. März dafür aussprechen, das beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg anhängige Normenkontrollverfahren gegen die Ungleichbehandlung von Oberschule und Integrierter Gesamtschule (IGS) nicht weiterzuverfolgen, befürchtete Regina Huntemann (Grüne) am Montagabend im Samtgemeinde-Schulausschuss.
Chancen deutlich gesunken
Dem sportlichen Gehen treu geblieben

Dem sportlichen Gehen treu geblieben

Harpstedt - Als sie sich 2002 dem schnellen Gehen verschrieben, durften sie sich in Harpstedt noch als echte Pioniere in dieser Sportart betrachten: Am Montagnachmittag feierten die beiden Walkinggruppen des DRK-Ortsvereins einen runden Geburtstag. Sie würdigten ihr zehnjähriges Bestehen.
Dem sportlichen Gehen treu geblieben
Unbekannte spannen Seil über die Fahrbahn

Unbekannte spannen Seil über die Fahrbahn

Delmenhorst - Eine aufmerksame Frau aus Wardenburg erschien heute auf der Polizeistation in Wardenburg. Sie übergab den Beamten ein orangefarbenes Nylonseil.
Unbekannte spannen Seil über die Fahrbahn
Bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit

Bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit

Ostrittrum - Von Andreas HenselerBarbusige, dreckverschmierte, nasse Körper in dünner Bekleidung, und das alles bei gefühlten Minusgraden. Völlig ausgepumpt, aber dennoch glücklich über die gezeigte Leistung ging das Schauspielerkollektiv „De Warme Winkel“ aus den Niederlanden am Wochenende mit dem Theaterstück „Rainer Maria“ in der Scheune auf dem Hof Schweers in Ostrittrum bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit. Kurzum: Eine gelungene Deutschlandpremiere mit drei ausverkauften Vorstellungen.
Bis an die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit

Sperrungen als Amphibienschutz

Dünsen - Die wohl bedeutendste Amphibienwanderung im ganzen Landkreis Oldenburg vollzieht sich in einem etwa einen Kilometer langen Teilbereich der Gemeindestraße „Im langen Tal“ nördlich von Dünsen wieder: Vor allem Erdkröten, aber zudem auch Grasfrösche und Molche wandern in der Zeit von Ende Februar bis Mitte April massenhaft von ihren Winterquartieren zum Laichgewässer, sobald hinreichende Lufttemperaturen – über fünf Grad Celsius – und höhere Luftfeuchtigkeit herrschen.
Sperrungen als Amphibienschutz
Weiterer Wohnraum für rund 80 Asylbewerber

Weiterer Wohnraum für rund 80 Asylbewerber

Oldenburg - OLDENBURG · In den nächsten Wochen und Monaten kann die Stadt Oldenburg voraussichtlich rund 80 weitere Flüchtlinge aufnehmen. Das teilte Stadtsprecher Andreas van Hooven gestern mit. Aktuell steht die Stadt sowohl in Anmietungsverhandlungen für einige Wohnungen im Stadtgebiet als auch in einem konkreten Ankauf für ein derzeit nur noch in geringem Umfang betriebenes Hotelgebäude.
Weiterer Wohnraum für rund 80 Asylbewerber
Multikulturelles Ahlhorn

Multikulturelles Ahlhorn

Ahlhorn - Von Jan SchmidtKeine andere Ortschaft im Landkreis Oldenburg ist so multikulturell geprägt wie Ahlhorn. In dem größten Ortsteil der Gemeinde Großenkneten leben zurzeit rund 6 000 Menschen. Etwa jeder dritte Einwohner hat eine nicht-deutsche Herkunft. Besonders in den Jahren 2009 und 2010 registrierte die Ortschaft einen enormen Zuzug von irakisch-kurdischen Flüchtlingen. „Es gab und gibt in Ahlhorn sehr viele Sozialwohnungen in privater Hand“, erläuterte gestern eine Sprecherin des Sozialamtes der Gemeinde.
Multikulturelles Ahlhorn
„Eine sehr gute Investition“

„Eine sehr gute Investition“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerNicht ganz ein Jahr hat die Bauzeit betragen – gestern Nachmittag konnte der Anbau der Aula der Wildeshauser Realschule im Rahmen einer Feierstunde offiziell eingeweiht werden. Dazu konnte Schulleiter Jan Pössel neben Bürgermeister Kian Shahidi und seinem Stellvertreter Jens Kuraschinski auch einige Ratsmitglieder, die Lehrerschaft sowie viele Schüler in der Aula begrüßen.
„Eine sehr gute Investition“

Vertrag voller Tücken

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenWarum Hausverwalter Walter Griepenstroh keinen Pachtvertrag für das Harpstedter Gasthaus „Le Bistro“ mit seinem, so wörtlich, „zum zweiten Male abgesprungenen“ Wunschwirt Andreas Hübner hinbekam, hat er der Presse gegenüber für sich behalten. Offenbar aus gutem Grund. Denn den Kontrakt, den Griepenstroh und seine Frau Margret Ende Januar aufsetzten, hätte niemand unterschrieben, der im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist. Das fünfseitige Papier strotzt vor Widersprüchen und Unverschämtheiten. Einer juristischen Überprüfung hielte es sicher nicht stand. Hübner fühlt sich hintergangen.
Vertrag voller Tücken
Vertrauensverhältnis „nachhaltig gestört“

Vertrauensverhältnis „nachhaltig gestört“

Harpstedt - Zu der Pachtvertragsgestaltung für das Gasthaus „Le Bistro“ (siehe Bericht „Vertrag voller Tücken“) passt auch der Verlauf der Verhandlungen, wie Pachtinteressent Andreas Hübner sie schildert: Im Sommer 2011 habe Verpächter Walter Griepenstroh 950 Euro monatlich haben wollen.
Vertrauensverhältnis „nachhaltig gestört“
,,Diesülbe Prozedur as jedet Joor?‘‘

,,Diesülbe Prozedur as jedet Joor?‘‘

Dünsen - Von Britt BodeEher spärlich gefüllt war am Freitagabend die Dünsener Zufluchtskirche, wo die neunköpfige Comedygruppe „Theater Pur“ aus Weyhe ihre Sketche zum Besten gab. Doch mit herzhaften Alltagssituationen bewies das Ensemble Wandlungsfähigkeit, zeigte große Spielfreude und zog schließlich auch das Publikum in seinen Bann.
,,Diesülbe Prozedur as jedet Joor?‘‘
„Wir sind kein Karnevalsverein“

„Wir sind kein Karnevalsverein“

Wildeshausen - Von Andreas HenselerDer Startschuss für das bevorstehende Gildefest der Wildeshauser Schützengilde ist gefallen. Nach exakt 57 Minuten hieß es am Samstagabend um 18.35 Uhr im Rahmen der Generalversammlung in der Widukindhalle in der Wittekindstadt: „Pingsten ward fiert!“
„Wir sind kein Karnevalsverein“
Leichenfund in Seitenarm der Welse

Leichenfund in Seitenarm der Welse

Dötlingen - Schrecklicher Fund. Am Samstag, gegen 10.45 Uhr, wird von einem ortsansässigen Landwirt im Bereich der Gemeindegrenze zwischen Ganderkesee und Dötlingen eine männliche Person in einem Seitenarm der Welse, im Wasser liegend, entdeckt.
Leichenfund in Seitenarm der Welse
Breitbandausbau: Rund 13.000 Haushalte angeschlossen 

Breitbandausbau: Rund 13.000 Haushalte angeschlossen 

Wildeshausen - Mit enormer Geschwindigkeit hat das regionale Telekommunikationsunternehmen EWE TEL in den vergangenen Monaten den Ausbau von Hochleistungsinternet in den Gemeinden des Landkreises Oldenburg umgesetzt.
Breitbandausbau: Rund 13.000 Haushalte angeschlossen 

Schauen, spielen, experimentieren in der Kita

Neerstedt - Bewegen und bauen, malen, basteln und spielen sowie experimentieren in der Werkstatt und im Labor – viel zu erleben gibt es heute in der Kindertagesstätte „Dötlinger Strolche“. Von 13 bis 17 Uhr lädt das Mitarbeiter-Team zu einem Tag der offenen Tür ein.
Schauen, spielen, experimentieren in der Kita
Von leckerem Sushi zum lackierten Schweinefilet

Von leckerem Sushi zum lackierten Schweinefilet

Wildeshausen - Von Joachim DeckerGestern Nachmittag kurz vor 15 Uhr konnte es eine gute Million Fernsehzuschauer verfolgen – in einem Wimpernschlag-Finale hat die Wildeshauserin Simone Kröger die „Küchenschlacht“ im ZDF gewonnen. Um Haaresbreite konnte sie ihre Mit-Finalistin Helene Hrabal aus Wien besiegen.
Von leckerem Sushi zum lackierten Schweinefilet
Viel Freiraum für Frauen im Reitersaal

Viel Freiraum für Frauen im Reitersaal

Wildeshausen - „Männer bekommen heute durchschnittlich gut 1 000 Euro Rente – Frauen im Durchschnitt allerdings nur die Hälfte“, begann Rentenexpertin Kirsten Bernard von der R+V-Versicherung am Donnerstagabend im Wildeshauser „Reitersaal“ vor gut 100 Volksbank-Kundinnen ihren Vortrag zum Thema „Freiraum fürs Leben – Wie stellen Sie sich ihr Leben im Alter vor?“
Viel Freiraum für Frauen im Reitersaal

Besser als der Ruf?

Oldenburg - DELMENHORST · Im Gegensatz zum bundesweiten Trend nehmen in der Stadt Delmenhorst die Gewaltdelikte weiter zu. Auch bei den Wohnungseinbrüchen sind die Fallzahlen nach wie vor hoch. Im Vergleich zu anderen Städten dieser Größenordnung sieht die Polizei jedoch keine besonderen Auffälligkeiten. Im Gegenteil: „Delmenhorst ist eine sehr sichere Stadt“, verkündete gestern Dirk Uhmeier, als er die Kriminalstatistik für das Jahr 2011 vorstellte.
Besser als der Ruf?
Wunderbare Feindschaft

Wunderbare Feindschaft

Harpstedt - Eine Bühne ohne Requisiten, ein Schauspieler mit zwölf Rollen, ein Krimi ohne Leiche und ein Bassist, der seinem Instrument Meeresrauschen, Pferdegetrappel und Sirenengeräusche entlockt – das alles erwartete am Donnerstagabend die Gäste im Alten Pfarrhaus in Harpstedt.
Wunderbare Feindschaft
Bürgersolaranlage bald in greifbarer Nähe?

Bürgersolaranlage bald in greifbarer Nähe?

Wildeshausen - Wildeshausen ist spät dran im Vergleich mit Nachbargemeinden wie Dötlingen. Aber nun soll verstärkt Energie eingesetzt werden, um schon bald das Projekt einer Bürgersolaranlage in Angriff nehmen zu können.
Bürgersolaranlage bald in greifbarer Nähe?
Lohndumping in Altenpflege?

Lohndumping in Altenpflege?

Gross Ippener - Überall in Niedersachsen können gemeinnützige Träger von Pflegeeinrichtungen ihren Mitarbeitern immer seltener die tariflichen Löhne bezahlen. Und das in einer Berufsgruppe, die sowieso nicht zu den „Gutverdienern“ gehört und dabei anspruchsvolle Arbeit leistet. Und es werden weitere qualifizierte Pflegekräfte benötigt. Immer wieder wird die Forderung laut, den Pflegeberuf „aufzuwerten“. Wie soll das möglich sein, wenn dieser Beruf kein angemessenes Einkommen mehr sichert? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Sendung von „Nordwestradio“, die am Dienstag, 28. Februar, von 9.05 bis 10 Uhr über die UKW-Frequenz 88,3 Megahertz ausgestrahlt wird.
Lohndumping in Altenpflege?
„Gigantischer Aufwand“ für Theaterinszenierung

„Gigantischer Aufwand“ für Theaterinszenierung

Ostrittrum - Von Tanja SchneiderDie Tribüne für 110 Zuschauer steht, die Beleuchtung hängt, und die Holzbalken und Wände der Scheune haben die Schauspieler zum Teil mit Tapeten verschönert – groß ist der Aufwand für die drei Aufführungen des Ensembles „De Warme Winkel“ auf dem Hof Schweers in Ostrittrum. Heute, morgen (20 Uhr) und am Sonntag (16 Uhr) zeigen die Schauspieler im Rahmen des Festivals „Go West – Theater aus Flandern und den Niederlanden“ des Oldenburgischen Staatstheaters ihr Stück „Rainer Maria“.
„Gigantischer Aufwand“ für Theaterinszenierung
„Fundamentale Fehlentscheidung“

„Fundamentale Fehlentscheidung“

Wildeshausen - Zwar hat sich der Rat der Stadt Wildeshausen endgültig festgelegt, dass das neue Hallenbad nicht teurer werden soll als 6,35 Millionen Euro netto. Dennoch ist zu erwarten, dass sich zur Bauausschusssitzung am 1.
„Fundamentale Fehlentscheidung“
Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Auffahrunfall mit hohem Sachschaden

Wildeshausen - Auf der Ahlhorner Straße in Fahrtrichtung Wildeshausen kam es am Mittwoch gegen 11 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit hohem Sachschaden, bei dem gleich drei Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Auffahrunfall mit hohem Sachschaden
Grundstückstausch könnte Bauplätze schaffen

Grundstückstausch könnte Bauplätze schaffen

Wildeshausen - Der Druck wächst, bereits erschlossene Grundstücke in der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (StEM) „Vor Bargloy“ zu verkaufen. Doch bislang ist das nicht überall möglich, weil Teile der Flächen nicht im Besitz der Stadt sind.
Grundstückstausch könnte Bauplätze schaffen
Neue Geräte für die Krippe

Neue Geräte für die Krippe

Harpstedt - Es klingt wie Zauberei: 100 000 Brötchentüten mit Werbeanzeigen von Harpstedter Firmen haben sich für die Kinder der DRK-Krippe in Harpstedt in neue Spielsachen verwandelt. Für 500 Euro durften sich Leiterin May-Britt Mundt und ihre drei Erzieherinnen Geräte aussuchen.
Neue Geräte für die Krippe

Arbeitskreis hat noch viel auf der Agenda

Neerstedt - Über bereits realisierte, in der Planung oder Umsetzung befindliche sowie auf der Agenda stehende Projekte des Arbeitskreises „Energieeffizientes Dötlingen“ informierte Bauamtsleiter Uwe Kläner die Mitglieder des Umwelt- und Energieausschusses.
Arbeitskreis hat noch viel auf der Agenda
Es geht darum, viele kleine Brücken zu bauen

Es geht darum, viele kleine Brücken zu bauen

Wildeshausen - Dass die Paten der Wildeshauser Ausbildungsbrücke an der Hauptschule eine sehr gute Arbeit leisten, hat sich bei den Schülern schnell herumgesprochen. 15 Schüler in den aktuellen siebten Klassen haben Interesse angemeldet.
Es geht darum, viele kleine Brücken zu bauen

Arbeitskreis zum Raumordnungsprogramm?

Landkreis - Einen kleinen politischen Eklat hat es gestern während der Sitzung des Strategie-, Wirtschafts- und Zukunftsausschusses des Landkreises Oldenburg gegeben.
Arbeitskreis zum Raumordnungsprogramm?
Einiges Interesse an neuen Gewerbeflächen

Einiges Interesse an neuen Gewerbeflächen

Wildeshausen - Die einen gehen (Geflügelschlachter Kreienborg), andere investieren. In den Bereich des Gewerbegebietes „Beim grauen Immenthun“ in Wildeshausen kommt Bewegung.
Einiges Interesse an neuen Gewerbeflächen
„Ich bin im Garten nur für das Grobe zuständig“

„Ich bin im Garten nur für das Grobe zuständig“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerGestern war es im Wildeshauser Stadthaus wieder einmal anders: Nicht Bürgermeister Kian Shahidi verteilte Blumen an junge hübsche Frauen, sondern er bekam einen großen Strauß überreicht. Und zwar von der Deutschen Blumenfee Lisa Maurer (20) – als Einladung zur großen Blumenschau vom 1. bis 5. März in der Oldenburger Weser-Ems-Halle.
„Ich bin im Garten nur für das Grobe zuständig“
Wildeshauser Solidarität mit Frauen in Malaysia

Wildeshauser Solidarität mit Frauen in Malaysia

Wildeshausen - Jedes Jahr aufs Neue beten Frauen auf der ganzen Welt gemeinsam und sind in ökumenischen Gottesdiensten vereinigt. Dieses Jahr heißt das Motto „Steht auf für Gerechtigkeit“. Die Gottesdienstordnung wurde von Frauen aus Malaysia vorbereitet.
Wildeshauser Solidarität mit Frauen in Malaysia

Hintertürchen unerwünscht

Landkreis - Die Mitglieder des Kreis-Finanzausschusses haben gestern Abend einen Plan zum Schuldenabbau bis 2016 sowie die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2012 auf den Weg gebracht. Beim Thema Schuldenabbau gab es erwartungsgemäß Diskussionsbedarf.
Hintertürchen unerwünscht
Fahndungsbild: Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Wildeshausen

Fahndungsbild: Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Wildeshausen

Delmenhorst - Die Polizei Wildeshausen sucht öffentlich nach einem Einbrecher, der beim Geldabheben mit einer gestohlenen EC-Karte von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde.
Fahndungsbild: Polizei ermittelt nach Einbrüchen in Wildeshausen
80-Jähriger bleibt verschwunden

80-Jähriger bleibt verschwunden

Ganderkesee / Landkreis - Seit Montag sucht die Polizei nach einem 80 Jahre alten Mann, der in Ganderkesee in einem Altenheim untergebracht ist.
80-Jähriger bleibt verschwunden
Fußgänger erliegt schweren Verletzungen

Fußgänger erliegt schweren Verletzungen

Ahlhorn - Tödliche Verletzungen hat gestern ein 44-jähriger Fußgänger in Ahlhorn erlitten, als er auf der Straße Am Lemsen, Ecke Schulstraße, von einem Transporter erfasst wurde.
Fußgänger erliegt schweren Verletzungen
Piraten und Hexen auf dem Bauernhof

Piraten und Hexen auf dem Bauernhof

Brettorf - Keine Kühe, Schweine und Hühner, sondern Zauberer, Piraten und Feen tummelten sich gestern Nachmittag auf dem „Bauernhof“. Diesen hatten die Organisatoren des Kinderfaschings von der Arbeitsgemeinschaft Brettorfer Vereine sowie die Übungsleiterinnen des Kinderturnens im TV Brettorf in der Sporthalle errichtet.
Piraten und Hexen auf dem Bauernhof
Kostenrahmen für Hallenbad ist schwer einzuhalten

Kostenrahmen für Hallenbad ist schwer einzuhalten

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgDie Stadt Wildeshausen möchte nicht mehr als 6,35 Millionen Euro netto für das neue Hallenbad ausgeben. Die Kostenschätzung des Planers liegt aktuell bei sieben Millionen Euro netto. Nun muss nach weiterem Einsparpotenzial gesucht werden.
Kostenrahmen für Hallenbad ist schwer einzuhalten
Ahlhorn: Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzten in die Klinik

Ahlhorn: Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzten in die Klinik

Ahlhorn: Rettungshubschrauber bringt Schwerverletzten in die Klinik
Wohnheim brennt innerhalb von 24 Stunden zweimal

Wohnheim brennt innerhalb von 24 Stunden zweimal

Sannum - Zwei Brände innerhalb von nur 24 Stunden hat es in einem Behindertenwohnheim in Sannum (Gemeinde Ganderkesee) gegeben. Zwei Menschen wurden leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 70 000 Euro.
Wohnheim brennt innerhalb von 24 Stunden zweimal
Ein „Narrathon“ der ausgelassenen Fröhlichkeit

Ein „Narrathon“ der ausgelassenen Fröhlichkeit

Ganderkesee - Von Andreas Henseler - Dagegen war am Sonnabendnachmittag trotz nasskaltem Schmuddelwetters kein Kraut gewachsen: Eine Massenepidemie der närrischen Art breitete sich in dem ansonsten eher beschaulichen Ortskern von Ganderkesee aus, und es herrschte der Ausnahmezustand.
Ein „Narrathon“ der ausgelassenen Fröhlichkeit
„Zeit, dankbar zurückzublicken“

„Zeit, dankbar zurückzublicken“

Wildeshausen - Ein stimmungsvoller Gottesdienst mit einem Einaudi-Klavierstück von Sohn Florian (16) und ein glanzvoller Empfang im Anschluss im Alexanderstift – das waren die Zutaten zu einem würdigen Abschied von Pastor Matthias Selke. Nach 15-jährigem Wirken in Wildeshausen wird der beliebte Geistliche nun in Ludwigslust eine neue Tätigkeit antreten.
„Zeit, dankbar zurückzublicken“
„Wildeshausen wird auch wieder Erfolg haben“

„Wildeshausen wird auch wieder Erfolg haben“

Wildeshausen - Erfolg in der Gegenwart fußt oft auf Fleiß in der Vergangenheit. Deshalb war es dem neuen Wirtschaftspreisträger der MIT, Heiner Ahrmann, ganz wichtig, den Blick auf seine Mutter Anna Ahrmann zu richten.
„Wildeshausen wird auch wieder Erfolg haben“
„Stillstand, Schwund, Schlappen“

„Stillstand, Schwund, Schlappen“

Wildeshausen - Die Rede von Manfred Wulf, Vorstandssprecher der Mittelstandsvereinigung Wildeshausen, beinhaltete in den vergangenen Jahren traditionell einen Rückblick auf das vergangenen Jahr und eine oft kritische Auseinandersetzung mit Politik und Verwaltung in der Kreisstadt.
„Stillstand, Schwund, Schlappen“
Rücktritt vom Rücktritt

Rücktritt vom Rücktritt

Harpstedt - Von Andreas HenselerAlles im grünen Bereich ist beim Harpstedter Turnerbund (HTB). Detlef Dräger, der aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellen wollte, ließ sich mangels eines geeigneten Nachfolgers vom Ehrenvorsitzenden Günter Osmer, dem stellvertretenden Fleckenbürgermeister und Wahlleiter Horst Hackfeld und den anwesenden 106 Mitgliedern zu einer weiteren Amtszeit überreden.
Rücktritt vom Rücktritt
Wirtschaftspreisverleihung in Wildeshausen

Wirtschaftspreisverleihung in Wildeshausen

Wirtschaftspreisverleihung in Wildeshausen
Wirtschaftspreisverleihung in Wildeshausen