Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Gasaustritt in Kirchseelte: Arbeiter bricht in Baugrube zusammen

Gasaustritt in Kirchseelte: Arbeiter bricht in Baugrube zusammen

Kirchseelte (hh/boh) - Beim Herstellen einer Baugrube ist heute an einem vor dem Abriss stehenden Haus an der Straße „Im Winkel“ in Kirchseelte um kurz nach 10 Uhr Erdgas in größerer Menge aus einer Leitung ausgetreten.
Gasaustritt in Kirchseelte: Arbeiter bricht in Baugrube zusammen
„Kunden haben Vertrauen zu uns“

„Kunden haben Vertrauen zu uns“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · „Wir halten zusammen – auch in gefährlichen Zeiten“, sagt Rainer Lütkefels, Wildeshauser Fleischermeister im Betrieb „Wilke“ an der Westerstraße. Die gefährlichen Zeiten sind da. Dioxinbelastetes Fleisch ist in den Handel gekommen. Doch die Fleischermeister Lütkefels, Clemens Thale und Andreas Tonn setzen die Qualität ihrer Waren dagegen.
„Kunden haben Vertrauen zu uns“

Kommunen mit Spielraum

Landkreis - (ck) · Vor allem im Emsland und im Landkreis Cloppenburg half Werner Gieselmann einigen Kommunen, sich gegen das Ausbreiten von Groß-Stallanlagen zu wehren. Während der gestrigen Sitzung im Umwelt- und Abfallwirtschaftausschuss nannte der Fachmann vom Oldenburger Stadtplanungs-Büro „Gieselmann und Müller“ Möglichkeiten, um die Entwicklung zum Wohl der Siedlungsentwicklung zu steuern.
Kommunen mit Spielraum
„Nicht in Machtspielchen verlieren“

„Nicht in Machtspielchen verlieren“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Mit einem Appell wendet sich die Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen an alle Parteien und an die Verwaltung: „Bewegen Sie wieder etwas in Wildeshausen und verlieren Sie sich nicht in politischen Machtspielchen“.
„Nicht in Machtspielchen verlieren“
„Gute, akzeptable Verhältnisse“

„Gute, akzeptable Verhältnisse“

Doetlingen - VOSSBERG (ts) · Auch wenn der eine oder andere in den vergangenen Wochen über den Winterdienst gemeckert hat, „wir hatten gute, akzeptable Verhältnisse auf den Straßen“, sagte gestern Landrat Frank Eger. Gemeinsam mit Dieter Hahn, Leiter des Amts für Bodenschutz und Abfallwirtschaft, stattete er der Straßen- und Autobahnmeisterei Wildeshausen in Vossberg einen Besuch ab und dankte den Mitarbeitern mit Berlinern für ihre Arbeit. „Wir wissen, was wir an Ihnen haben“, betonte er.
„Gute, akzeptable Verhältnisse“
Orchester mitbegründet

Orchester mitbegründet

Harpstedt - BECKELN (msi) · Überraschung für Frank Bollhorst, Chef des Jugendblasorchesters („Blaso“) und der Jugendfeuerwehr Beckeln: Während der Jahreshauptversammlung am Montagabend zeichnete Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon ihn mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr aus.
Orchester mitbegründet

Landjugend will bowlen

Harpstedt - Zum Disco-Bowlen nach Wildeshausen fährt die Landjugend Harpstedt am Freitag, 21. Januar. Drei Bahnen sind von 21 bis 23 Uhr reserviert. Die gemeinsame Abfahrt erfolgt um 20.15 Uhr am Marktplatz in Harpstedt. Für „Landjugendliche“ kostet der Spaß fünf Euro. Nichtmitglieder zahlen das Doppelte. Anmeldungen erbittet Florian Eiskamp unter der Rufnummer 0173/373 06 36.
Landjugend will bowlen

Geburtenrückgang trifft Landkreis kaum

Landkreis - (ck) · Rückläufige Bevölkerungszahlen prophezeien die Experten des Landesbetriebs für Statistik und Kommunikationstechnologie dem Landkreis Oldenburg für die kommenden Jahre – allerdings nur in Form eines moderaten Schwunds.
Geburtenrückgang trifft Landkreis kaum
„Plattform für Jugend und Firmen“

„Plattform für Jugend und Firmen“

Wildeshausen - Von Schulen und Wirtschaft wird sie gleichermaßen als wichtiges Forum bezeichnet – die Job-Börse der Wildeshauser Zeitung, die unter dem Motto „Suche & Biete“ schon bald in die nächste Runde geht. Und zwar mit dem Ziel, jungen Menschen einen Arbeitsplatz zu verschaffen.
„Plattform für Jugend und Firmen“
Harpstedter verwirklicht ambitioniertes Projekt

Harpstedter verwirklicht ambitioniertes Projekt

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT/KÖBBINGHAUSEN/COLNRADE · Holger Heitmann aus Harpstedt hat seine 90-jährige Großmutter eine Zeit lang selbst gepflegt. „Doch irgendwann ging das nicht mehr“, erzählt seine Schwester Sylvia Helmke aus Wildeshausen. Die betagte Dame leidet unter Altersdemenz. Für sie einen Heimplatz zu suchen, wäre eine Option gewesen. Doch ihr Enkel hat sich für einen weit weniger bequemen Weg entschieden: Er gestaltet ein Bauernhaus in Köbbinghausen so um, dass dort ab Anfang März demente Senioren, darunter seine eigene Oma, in einer Wohngemeinschaft ihren Alltag so selbstbestimmt wie möglich gestalten können.
Harpstedter verwirklicht ambitioniertes Projekt
Viele Bauern dürfen durchatmen

Viele Bauern dürfen durchatmen

Landkreis - (ck) · Das Bereitschafts-Handy blieb am Sonnabend stumm – zur Erleichterung von Dr. Carsten Görner. Der Leiter des Kreisveterinär amts durfte durchatmen, denn der am Wochenende ins Visier der Ermittler geratene Futtermittel-Hersteller aus Damme hatte keinen Betrieb im Landkreis Oldenburg beliefert. Zudem freute sich der Tiermediziner darüber, dass die Sperrung der meisten Höfe wegen Verdachts auf dioxinbelastetes Futter ein gutes Ende fand und die Landwirte nun ihre Tiere, Eier oder Milch wieder ausliefern dürfen.
Viele Bauern dürfen durchatmen
Viermal „Strandpiraten“

Viermal „Strandpiraten“

Doetlingen - DÖTLINGEN/NEERSTEDT (ts) · Insgesamt achtmal standen die Darsteller der Theatergruppe des Bürger- und Heimatvereins Dötlingen in dieser Saison schon mit ihrem Stück „Strandpiraten“ auf der Bühne – unter anderem in Hude, Kirchhatten, Twistringen und Ganderkesee.
Viermal „Strandpiraten“
Spaziergängerin stößt auf fünf tote Welpen

Spaziergängerin stößt auf fünf tote Welpen

Harpstedt - HORSTEDT · Einen schrecklichen Fund hat eine Spaziergängerin am Sonnabend auf einem Parkplatz gegenüber dem Horstedter Kultur- und Tagungshaus „Mikado“ auf der Großen Höhe gemacht.
Spaziergängerin stößt auf fünf tote Welpen
Partnersuche der urkomischen Art

Partnersuche der urkomischen Art

Neerstedt - Von Reiner NemecekGestikreich, spritzig, fröhlich: Mit dem flotten Dreiakter „www.pott-undeckel.de“ konnten die „Spaaßmaker“ aus Großenkneten am Freitag und gestern in der „Neerstedter Bühne“ richtig punkten. Unter der Regie von Detmar Dirks gelang es der Truppe schnell, das Publikum zu begeistern.
Partnersuche der urkomischen Art

„Männer“ und „Jungs vom Deich“

Harpstedt - DÜNSEN (msi) · Ausverkauftes Haus und ein restlos begeistertes Publikum: Das Freitagabendkonzert der A-cappella-Gruppe „Die Profisorischen“ in der Dünsener Zufluchtskirche entpuppt sich in jeder Hinsicht als Volltreffer. Die acht Herren aus Wildeshausen singen im Rahmen der Reihe „Kultur am Glockenturm“. Und sie erobern dabei die Sympathien des Publikums im Sturm.
„Männer“ und „Jungs vom Deich“

Fertigung wird 2012 erneuert

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Im internationalen Prospekt des Unternehmens ist er als Chairman benannt: Und den Aufsichtsratsvorsitzenden und Gründer des Familienunternehmens „Hydrotec“, Gisbert Brinkschulte, freut es riesig, dass es am Standort Wildeshausen läuft und vorangeht. Denn schon bald werden die schweren Baumaschinen auf dem Hof an der Düngstruper Straße stehen.
Fertigung wird 2012 erneuert

Haushalt nimmt erste Hürde

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Im Vergleich zum Vorjahr nahm der Haushaltsplan für 2011 im Haushalts-, Wirtschafts- und Entwicklungsausschuss am Donnerstag relativ problemlos die erste Hürde. Es gab nur wenige Änderungen. Das Ergebnis ist ausgeglichen. Ausgeklammert ist in dem Werk jedoch die Finanzierung eines Bades. Bislang sind nur 4,2 Millionen Euro eingestellt, die aber bei weitem nicht reichen dürften (siehe Bericht auf der Wildeshausen-Seite).
Haushalt nimmt erste Hürde
Gespickt mit Stolperfallen

Gespickt mit Stolperfallen

Dünsen - Von Jürgen Bohlken· Väterchen Frost hat ganze Arbeit geleistet. Krater klaffen in Dünsen in der Schwarzdecke des Radweges entlang der Hauptstraße (L  338). Die Frostschäden sind so gravierend, dass zusätzlich angebrachte Hinweisschilder die Radler nun auf Abschnitten zwischen der Einmündung der Waldstraße und Höhe „Landhotel Rogge“ sogar auffordern, vom Drahtesel zu steigen.
Gespickt mit Stolperfallen
Flyer zu Dorferneuerungsmaßnahmen

Flyer zu Dorferneuerungsmaßnahmen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Etwa eine Million Euro stellt die Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften Oldenburg (GLL) bis zum Jahr 2019 an Zuschüssen für Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung „Pestruper Heide“ und „Auetal“ zur Verfügung.
Flyer zu Dorferneuerungsmaßnahmen
Uwe Endesfelder neuer „Imker-Chef“

Uwe Endesfelder neuer „Imker-Chef“

Doetlingen - WILDESHAUSEN/DÖTLINGEN (hen) · Uwe Endesfelder heißt der neue Vorsitzende des Imkervereins Wildeshausen. Das ergab die Vorstandswahl am Donnerstagabend während der Jahreshauptversammlung im Restaurant Wolters in Wildeshausen. Endesfelder löst Harald Wulferding nach 14 Jahren Amtszeit ab, der ihm einen gesunden und stetig wachsenden Verein übergeben konnte.
Uwe Endesfelder neuer „Imker-Chef“

Es fehlt viel Geld für ein neues Bad

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Politisch gewollt, aber nur schwer finanzierbar. Nachdem es offenbar nun fraktionsübergreifend ein Votum für die Umwandlung des Freibades in ein Allwetterbad in Wildeshausen gibt, stellt sich die Frage, wie die 8,2 Millionen Euro aufgebracht werden sollen. Im Haushalt stehen „nur“ 4,2 Millionen Euro.
Es fehlt viel Geld für ein neues Bad
Sympathie für Allwetterbad

Sympathie für Allwetterbad

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgWILDESHAUSEN · Ein Allwetterbad, das über die jetzige Freibadfläche gebaut werden würde, für etwa acht Millionen Euro realisiert werden könnte und fast wie ein neues Bad wäre – das scheint nach der gestrigen, über dreistündigen Diskussion im Haushalts-, Wirtschafts- und Entwicklungsausschuss die favorisierte Lösung für ein neues Kurbad zu sein.
Sympathie für Allwetterbad

Kinderkirche geplant

Dötlingen - (ts) · Die Kinderkirche in der Gemeinde Dötlingen wird wieder belebt: Nach gut einjähriger Pause möchte die evangelische Kirchengemeinde sie ab Frühjahr erneut fest in den Terminkalender integrieren.
Kinderkirche geplant

Als Ausbilder Spuren hinterlassen

Harpstedt - Von 1977 bis 1986 hat Erich Nolte als Ausbilder und Leiter der Proben für den Musikzug des TuS Syke gewirkt.
Als Ausbilder Spuren hinterlassen
Vor exakt 50 Jahren: Soldaten in Stadt

Vor exakt 50 Jahren: Soldaten in Stadt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (jd) · Ein großes Jubiläum könnte in diesem Jahr gefeiert werden, wenn nicht vor genau vier Jahren die letzten Soldaten die Wildeshauser Wittekind-Kaserne in Richtung Seedorf verlassen hätten. Denn vor exakt 50 Jahren traf ein erstes Vorkommando in der hiesigen Kaserne ein. Beim Stöbern im Archiv der Wildeshauser Zeitung ist Alfred Panschar auf einen Interessanten Beitrag dazu gestoßen.
Vor exakt 50 Jahren: Soldaten in Stadt
Wer rettet wen aus welcher Not?

Wer rettet wen aus welcher Not?

Harpstedt - BECKELN/TWISTRINGEN/NEERSTEDT · Was hat es mit den regelmäßigen Männertreffen in der alten Seenotrettungsstation von Kleisiel auf sich? Dass dabei womöglich „Rum ut Jamaika“ eine Rolle spielt, legt der Titel des in dem fiktiven Fischerdorf spielenden Schwanks nahe, den die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Beckeln seit Oktober einstudiert. Premiere feiern die Laienschauspieler am Sonnabend, 22. Januar, 19.30 Uhr, mit der plattdeutschen Komödie im Beckelner Gasthaus Beneking. Karten gibt es an der Abendkasse.
Wer rettet wen aus welcher Not?

Wohnortnah Hilfe leisten

Landkreis - (ck) · Zehn Autogramme besiegeln seit gestern, dass der Landkreis Langzeitarbeitslose nun dauerhaft aus einer Hand betreuen darf und „seine“ Gemeinden ihren Sozialhilfe-Empfängern wohnortnah helfen können – durch die vertraglich festgelegte Aufgabenteilung der Kreisverwaltung und ihrer Kommunen: Nach der Grundgesetzänderung durch die Bundespolitik, die den Fortbestand der Jobcenter des Landkreises gewährleistete, unterzeichneten Landrat Frank Eger, Sozialdezernent Robert Wittkowski und die acht Bürgermeister der kreisangehörigen Gemeinden die Heranziehungsvereinbarung.
Wohnortnah Hilfe leisten
Leckeres für „Kollegen auf Zeit“

Leckeres für „Kollegen auf Zeit“

Landkreis - (ck) · Zugegeben: Mit Blick aufs Wetter hätten es die vier jungen Gäste aus Nordwestitalien gestern besser treffen können als im neblig-trüben Wildeshausen. Aber dafür gestaltete sich der Empfang der beiden angehenden Köche sowie der zwei künftigen Restaurantfachleute warm und herzlich. Schon kurz nach der offiziellen Begrüßung der jungen Praktikanten entwickelten sich an der Theke des Übungsrestaurants in der Berufsfachschule „Gastronomie“ lockere Gespräche zwischen den deutschen und italienischen Jugendlichen. Einen Monat lang wollen Riccardo Stagno, Ohana Bicu, Pullump Fico und Debora Vivenzi in örtlichen Restaurants Erfahrungen sammeln.
Leckeres für „Kollegen auf Zeit“
Auf Klangteppich groß geworden

Auf Klangteppich groß geworden

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT/KIRCHSEELTE · Willst du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben! Willst du nicht zu früh ins Grab, lehne jedes Amt gleich ab!“ An diesen von Landrat Frank Eger zitierten Rat des Dichters und Zeichners Wilhelm Busch hat sich Erich Nolte nie  gehalten. Jahrzehntelang verband er sein Hobby, die Musik, mit ehrenamtlichen Aufgaben. Und das fand gestern Abend im Hotel „Zur Wasserburg“ eine Würdigung – mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Der Landrat überreichte die Auszeichnung sowie die von Bundespräsident Christian Wulff unterzeichnete Urkunde.
Auf Klangteppich groß geworden
Heiß begehrtes Ackerland

Heiß begehrtes Ackerland

Landkreis - (ck) · Welch eine Wertsteigerung: In nur fünf Jahren kletterten die Kaufpreise für Ackerland um durchschnittlich 65 Prozent.
Heiß begehrtes Ackerland
„Fahren Sie nicht immer die Weichtour“

„Fahren Sie nicht immer die Weichtour“

Neerstedt - Von Tanja Schneider· Sie haben geschmunzelt, von Herzen gelacht und zwischenzeitlich sogar vor Freude gegrunzt: die rund 150 Eltern, die sich am Dienstagabend zum Vortrag „Kinder brauchen Grenzen“ mit Deutschlands bekanntesten Pädagogen und Buchautor Jan-Uwe Rogge in der Neerstedter Aula eingefunden hatten. „Und wissen Sie was? Kinder mögen lachende Eltern“, so Rogge. „Eltern, die zu Erziehungsvorträgen gehen, finden sie hingegen ätzend.“
„Fahren Sie nicht immer die Weichtour“

Bauland in Delmenhorst mehr gefragt

Oldenburg - DELMENHORST (ck) · Bauland in Delmenhorst ist wieder gefragt. Das geht aus dem Bericht über den Wohnungs- und Immobilienmarkt hervor, den gestern Folkert Jahn als Vorsitzender des in Cloppenburg ansässigen Gutachterausschusses für Grundstückswerte vorlegte. Demnach verzeichneten die Katasterverwaltungen während ihres Erhebungszeitraums von November 2009 bis Oktober 2010 65 Prozent mehr Kaufverträge für erschlossene Flächen in Wohngebieten. In Zahlen: 43 Grundstücke.
Bauland in Delmenhorst mehr gefragt
„Jeder kann Einwände vorbringen“

„Jeder kann Einwände vorbringen“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenEinen Schlachtplan blieb die Bürgerinitiative (BI) Köhren-Harpstedt am Dienstag während ihres zweiten Info-Abends im Hotel „Zur Wasserburg“ schuldig. Die Frage, was genau sie zu tun gedenkt, um den Bau zweier Tierställe für 39 600 Legehennen und Hähne in Groß Köhren zu verhindern, ließ sie offen. Ein steiniger Weg liegt vor den Aktivisten, denn zwei Fakten wiegen schwer: Die Sander GmbH und Co. KG hat einen Rechtsanspruch, das privilegierte Vorhaben im Außenbereich zu realisieren, und die Gemeinde Beckeln keine Einwände dagegen erhoben.
„Jeder kann Einwände vorbringen“
Eine Treppe für die Lachse

Eine Treppe für die Lachse

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Das Wasser steht zurzeit hoch in der Hunte. Dennoch haben Fische und andere Flusslebewesen keine Chance, vom Dümmer zur Mündung und zurück zu gelangen. In Wildeshausen stellt sich ihren Wanderbestrebungen ein unüberwindliches Hindernis entgegen: das Wasserkraftwerk.
Eine Treppe für die Lachse
Geplant, gebaut, gewachsen

Geplant, gebaut, gewachsen

Grossenkneten - (ck) · Das Ahlhorner Schulzentrum saniert, die Pflöcke für eine hochmoderne Seniorenanlage in die Erde gesetzt, ein mehr als 300 Hektar großes Areal bauleitplanerisch für Industrie und Gewerbe vorbereitet, die Grundsteine für Supermärkte gelegt und wie nebenbei mal eben die Einwohnerzahl von 13 500 auf 15 000 Bürger hochgeschraubt: Bürgermeister Volker Bernasko durfte am Dienstagabend während des Neujahrsempfangs der Gemeinde Großenkneten mit Recht von ereignisreichen zwölf Monaten berichten, die hinter der Kommune liegen. Grund genug für den Verwaltungschef, „allen zu danken, die dazu beitragen, dass das Leben in Großenkneten nach wie vor gut funktioniert“.
Geplant, gebaut, gewachsen
„Wir haben Ihnen allen viel zu verdanken“

„Wir haben Ihnen allen viel zu verdanken“

Grossenkneten - (ck) · Ein langes Defilee geladener Gäste stellte sich gestern in die Schlange vor Großenknetens Bürgermeister Volker Bernasko, dessen Partnerin Martina Neetzow sowie den Ratsvorsitzenden Heinz Heinsen und dessen Ehefrau Heidrun. Alle Besucher des Neujahrsempfangs der Gemeinde Großenkneten begrüßten sie per Handschlag.
„Wir haben Ihnen allen viel zu verdanken“
Hunte plätschert leise vor sich hin

Hunte plätschert leise vor sich hin

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Ein dreifaches „Gut Scholle“ hallt durch Zwischenbrücken. Für die Anwohner, die sich nicht an der Landskrone an der Hunte eingefunden haben, ein Zeichen dafür, dass wieder die Hunte-Eisschollen-Wette über die Bühne geht. Aber diese kommt eigentlich eine Woche zu spät, denn die Hunte „geiht“ wieder.
Hunte plätschert leise vor sich hin
Streifzug durch die Kunstgeschichte

Streifzug durch die Kunstgeschichte

Ostrittrum - (ts) · „Das wird spannend“, freuen sich Anne Hollmann und die Kunstwissenschaftlerin Bärbel Schönbohm auf die bevorstehende Veranstaltungsreihe zur Kunstgeschichte im Kultur- und Kunsthaus auf dem Hof Hollmann in Ostrittrum. Sechs Vorträge und eine Exkursion sind für das erste Halbjahr geplant.
Streifzug durch die Kunstgeschichte
Zu wenig Betten in der Saison

Zu wenig Betten in der Saison

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Von Mai bis Mitte Oktober sind in Wildeshausen und in Dötlingen kurzfristig kaum Hotelbetten zu bekommen. „Alles belegt“, heißt es in der Regel, wenn der Verkehrsverein anfragt. „Das sollte sich schnell ändern“, so die Leiterin des Verkehrsbüros, Claudia Olberding.
Zu wenig Betten in der Saison
Aufblasbare Pinguine als Weihnachtsdeko

Aufblasbare Pinguine als Weihnachtsdeko

Harpstedt - HARPSTEDT/OLATHE (eb/boh) · Ganz anders als aus ihrer Heimat Harpstedt gewohnt hat Gastschülerin Jacqueline Sendmeyer die zurückliegenden Feiertage in Olathe im US-Bundesstaat Kansas erlebt.
Aufblasbare Pinguine als Weihnachtsdeko
Ein Touch von „Bauer sucht Frau“

Ein Touch von „Bauer sucht Frau“

Harpstedt - KIRCHSEELTE/HEILIGENRODE · „In unserem Stück geht es um einen Bauernhof in Heiligenrode, auf dem der Jungbauer Focko noch nicht die Frau fürs Leben gefunden hat. Das soll sich durch die Kabel-3-Sendung ,Veer Handen för een Jidder‘ ändern“, erzählt Jonas Thomsen. Er verkörpert in einem Schwank, den die Heiligenroder Landjugend-Theatergruppe einstudiert hat, den Hauptprotagonisten. Das Stück hießt genau wie die TV-Show, die im Mittelpunkt steht.
Ein Touch von „Bauer sucht Frau“
„Verlieren 3 000 Euro pro Woche“

„Verlieren 3 000 Euro pro Woche“

Landkreis - Von Joachim Decker· Nachrichten, Reportagen, Zeitungsberichte und vieles mehr – alles dreht sich derzeit um den Dioxin-Skandal, der in Deutschland ganze Berufszweige „auf Eis“ gelegt hat. Geflügel und Schweine dürfen teils nicht mehr vermarktet werden, und die Erzeuger bleiben auf Tausenden von Eiern sitzen. Im Landkreis sind noch insgesamt 17 Ställe „von Amts wegen dicht“. Arge Sorgen plagen auch die Landwirte Friedrich und Jörn Ahlers aus Düngstrup.
„Verlieren 3 000 Euro pro Woche“
Satzungsänderung gebilligt

Satzungsänderung gebilligt

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenKLEIN KÖHREN · Für seine Verdienste um den Schützenverein Groß und Klein Köhren ist dem Vorsitzenden Manfred Sander während der Jahreshauptversammlung zu seiner eigenen Überraschung der Dienstgrad „Major“ verliehen worden. Die Beförderung trägt auch seinem Engagement im Zusammenhang mit der Erweiterung der Schießhalle zu einem Dorfgemeinschaftshaus Rechnung.
Satzungsänderung gebilligt
„Kurt Erhardt hat die Situation des Augenblicks erkannt“

„Kurt Erhardt hat die Situation des Augenblicks erkannt“

Dötlingen - (msi) · Groß war am Sonntag die Zahl der Besucher der Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Kurt Erhardt. Jenem Dötlinger Maler, der erst im Alter von 67 Jahren die Kunst für sich entdeckte und der bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr eine Vielzahl von Aquarellen, Acrylbildern und Zeichnungen schuf.
„Kurt Erhardt hat die Situation des Augenblicks erkannt“
„Umgebung nicht trockenlegen“

„Umgebung nicht trockenlegen“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Der Widerstand gegen die erhöhte Grundwasserentnahme des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands (OOWV) in Wildeshausen wächst. Gestern beantragte die UWG im Rat, dass die Stadt alle rechtlichen Mittel gegen die Bewilligung der erhöhten Grundwasserentnahme ergreift. Schon jetzt solle die Verwaltung Kontakt zu einem Fachanwalt aufnehmen.
„Umgebung nicht trockenlegen“
Dominika: Großes Ziel vor Augen

Dominika: Großes Ziel vor Augen

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Montag, 12 Uhr: Gelassen steht die 22-jährige Dominika Alterbaum in ihrem Kosmetikinstitut „Eden“ am Behandlungsstuhl und bedient eine Kundin. Nichts sieht gekünstelt oder gestellt aus. Die Kamera und das Mikrofon stören sie nicht. Der NDR dreht eine Story über die Miss Wange-rooge aus der Kreisstadt, begleitet die 22-Jährige einen ganzen Tag lang – in ihrem Studio, daheim und im Fitnessstudio „Gym 80“.
Dominika: Großes Ziel vor Augen
Mehr Gefühl ging nicht

Mehr Gefühl ging nicht

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Die glockenklaren und kraftvollen Stimmen trafen zielsicher jeden Ton: Mit imponierender Leidenschaft und Hingabe sangen Studenten der European Musical Academy Bremen am Sonntag in der Harpstedter Christuskirche Lieder aus Musicals, die thematisch, mitunter auch „zwischen den Zeilen“, um Glaube, Liebe und Hoffnung kreisten.
Mehr Gefühl ging nicht
Ehrenamt gewinnt an Bedeutung

Ehrenamt gewinnt an Bedeutung

Dötlingen - (ts) · Ein von Herzen kommendes „Danke“ übermittelten gestern während des 20. Neujahrsempfangs der Motorsportgemeinschaft (MSG) Hunte-Delme im ADAC sowohl der Erste Kreisrat Carsten Harings als auch Dötlingens Bürgermeister Heino Pauka an die Vereinsvertreter, die sich im Dötlinger Hof eingefunden hatten. „Machen Sie weiter so“, appellierte Harings.
Ehrenamt gewinnt an Bedeutung
Schaffer erstmals Gast der Königskompanie

Schaffer erstmals Gast der Königskompanie

Wildeshausen - (ck) · Premiere im Kayserhaus: Erstmals besuchte gestern Vormittag ein amtierender Schaffer eine Jahreshauptversammlung der Königskompanie in der Wildeshauser Schützengilde.
Schaffer erstmals Gast der Königskompanie
Aufatmen oder abwarten?

Aufatmen oder abwarten?

Wildeshausen - (ck) · Aufatmen oder abwarten? Seit gestern Nachmittag verzeichnen die Pegel der Hunte einen leichten Rückgang des Wasserstands. Bleibt nur die Frage, wieviel flüssiger Nachschub noch von oberhalb des Flusses kommt. An manchen Stellen in Wildeshausen steht das Wasser schon ziemlich nah an den Ufern, auf einigen Marschwiesen und einem Teilstück des „Seniorenwegs“ herrscht bereits „Land unter“.
Aufatmen oder abwarten?