Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Von Südafrika an die Nordseeküste gereist

Von Südafrika an die Nordseeküste gereist

Wildeshausen - Im Sommer durfte Johannes Lübke aus Wildeshausen Löwen-Babys in Südafrika streicheln, heute Nacht wird Luhard Potgieter aus Scottburgh mit Zehntausenden vor dem Brandenburger Tor in Berlin den Neujahrsbeginn feiern. Möglich macht das der Jugendaustausch von Rotary.
Von Südafrika an die Nordseeküste gereist
Cordes: Haben uns der Herausforderung gestellt

Cordes: Haben uns der Herausforderung gestellt

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDie Bundesrepublik sei nicht nur ein kinderarmes Land geworden, sondern auch ein Land, in dem viele Kinder „arm dran“ seien, hatte Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes vor fünf Jahren, im Rückblick auf 2006, konstatiert. In Erziehungsberatung, qualifizierten Krippenplätzen und guten Kindertagesstätten sah er damals die Herausforderung für die Zukunft. „Dieser Herausforderung haben wir uns gestellt“, urteilt Cordes heute.
Cordes: Haben uns der Herausforderung gestellt

„Rilke“ auf Hof Schweers

Oldenburg - Von Anja NosthoffOSTRTITTRUM · Seit zwölf Jahren ist der Hof Schweers an der Rittrumer Straße 6 in Ostrittrum den Dötlingern und den Menschen aus der Umgebung als kultureller Veranstaltungsort ein Begriff. Jetzt entdeckte auch das Oldenburgische Staatstheater die rustikale Scheune von 1950. Im Rahmen des „Go West“-Festivals zeigt eine Theatergruppe aus Flandern vom 24. bis zum 26. Februar dort das Stück „De Warme Winkel“ über Rainer Maria Rilke.
„Rilke“ auf Hof Schweers

Vortrag, Weiterbildung und Zuschüsse

Dötlingen - Vom Vortrag „Kinder brauchen Grenzen“ von Deutschlands bekanntestem Pädagogen und Buchautor Jan-Uwe Rogge über den Elternkursus „Starke widerstehen“ bis zum Angebot von Ferienpassaktionen – der Präventionsrat der Gemeinde Dötlingen war auch 2011 wieder sehr aktiv, hat Veranstaltungen organisiert und Projekte bezuschusst.
Vortrag, Weiterbildung und Zuschüsse
Jedes Mal wird eine Strafanzeige erstattet

Jedes Mal wird eine Strafanzeige erstattet

Wildeshausen - Sie haben klang- und verheißungsvolle Namen wie „Symphony“, „Action Tower“ und „Burning Heart“, sie beinhalten bis zu 400 Schuss und explodieren in einer Höhe bis zu 45 Metern – und sie wurden schon vor dem offiziellen Verkaufsstart am Mittwochabend in Wildeshausen vorgeführt: Silvesterböller aller Art.
Jedes Mal wird eine Strafanzeige erstattet

Goldenes Stroh – galt einmal als Abfallprodukt

Oldenburg - Von Jan SchmidtLANDKREIS OLDENBURG · Mit dem Start ins neue Jahr könnte ab dem 1. Januar der viel kritisierte „Biogas-Boom“ im Landkreis Oldenburg zu Ende gehen. Durch eine Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) werden die Vergütungen für die Anlagen deutlich gesenkt. Ebenfalls ist es dann Vorschrift, dass die Substrate nur noch zu 60 Prozent aus Maisverarbeitungsprodukten bestehen. Während die meisten neuen Anlagen weniger Vergütungen erhalten, steigen auf der anderen Seite die Zuschüsse für die größten Anlagen ab fünf Megawatt.
Goldenes Stroh – galt einmal als Abfallprodukt
„Die Vertrautheit mit vielen Menschen wird mir fehlen“

„Die Vertrautheit mit vielen Menschen wird mir fehlen“

Wildeshausen - Er hat die Ökumene in der Kreisstadt gestärkt, den Männer-Talk mitgegründet, die offene Arbeit forciert, hunderte Konfirmanden geschult, Senioren begleitet und – nicht zuletzt – über 15 Jahre lang in der evangelisch-lutherischen Alexanderkirche gepredigt: Zum 1. März 2012 verlässt Pastor Matthias Selke Wildeshausen, um eine neue Herausforderung zu suchen.
„Die Vertrautheit mit vielen Menschen wird mir fehlen“
Hauke Brahms übernimmt das Autohaus WD. Müller

Hauke Brahms übernimmt das Autohaus WD. Müller

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenEin „neuer Besen“ kehrt ab Anfang 2012 im Harpstedter Autohaus WD. Müller: Hauke Brahms, gebürtig aus Leer, übernimmt die WD. Müller GmbH am 1. Januar als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter. Der gelernte Automobilkaufmann wagt damit den Sprung in die Selbstständigkeit.
Hauke Brahms übernimmt das Autohaus WD. Müller
Mit einem professionellen Feuerwerk ins neue Jahr

Mit einem professionellen Feuerwerk ins neue Jahr

Wildeshausen - Von Joachim DeckerSeit gestern sind sie wieder im Handel – Raketen, Böller und anderes Silvesterfeuerwerk. Wer den Jahreswechsel allerdings in der Wildeshauser Diskothek „Fun-Factory“ feiert, der kann darauf verzichten, Geld für Feuerwerk auszugeben. Hier wird nämlich ein Höhenfeuerwerk erster Güte geboten.
Mit einem professionellen Feuerwerk ins neue Jahr
Netter Plausch mit Starkoch Schubeck

Netter Plausch mit Starkoch Schubeck

Wildeshausen - Mit zehn Frauen aus Wildeshausen auf ein Foto? Für Starkoch Alfonfs Schuhbeck eine Ehre. Und so ließ er sich mit den Gästen aus der Kreisstadt ablichten und plauderte noch ein wenig mit ihnen. Geschehen ist das bereits am 12. Dezember. Sehen können die Sendung „Küchenschlacht“ im ZDF aber alle TV-Zuschauer erst heute um 14.15 Uhr und zwar mit zehn Frauen der Mittelstandsvereinigung, die im Publikum sitzen.
Netter Plausch mit Starkoch Schubeck
Aus zwei mach eins

Aus zwei mach eins

Harpstedt - COLNRADE/HEILIGENLOH · Die schon vor längerer Zeit beschlossene Fusion der evangelischen Kirchengemeinden Colnrade und Heiligenloh greift am 1. Januar. Die „Schäflein“ werden diesen Schritt vermutlich kaum bemerken.
Aus zwei mach eins

Ausbau in greifbarer Nähe?

Harpstedt - In greifbare Nähe gerückt sieht der CDU-Landtagsabgeordnete Ansgar Focke nach eigenem Bekunden den Ausbau des dritten und letzten Abschnitts der Harpstedter Ortsdurchfahrt (L 338).
Ausbau in greifbarer Nähe?

Kanaren zählen zu den bevorzugten Winterzielen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenWohin zieht es den nicht gerade von der Sonne verwöhnten Norddeutschen, der über den Jahreswechsel dem Schmuddelwetter entfliehen will? „Die kanarischen Inseln werden besonders stark nachgefragt“, verrät Anna Junge aus der Harpstedter Filiale der „Go! Reisen“ GmbH. Ägypten rangiere ebenso weit oben auf der Liste der in der kalten Jahreszeit beliebtesten Ziele. Und die Türkei? „Die läuft sowieso immer gut“, sagt die 25-Jährige.
Kanaren zählen zu den bevorzugten Winterzielen
Raus aus den Schulden

Raus aus den Schulden

Wildeshausen - Gerade vor Weihnachten waren die Wünsche groß und wer wollte, konnte sich mit einem günstigen Kredit die Ware ins Haus holen, die er ersehnte. Das dicke Ende kommt oft erst später, denn immer mehr Menschen landen in der Schuldenfalle. Unkalkulierbare Umstände wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Unfall und Scheidung lassen die Lebensplanung und den Haushaltsplan scheitern.
Raus aus den Schulden

Winternachtskonzert in St.-Firminus-Kirche

Dötlingen - „Winternacht – alles still“ – unter diesem Motto wird am Tag der Heiligen Drei Könige, am Freitag, 6. Januar, um 20 Uhr ein leises, ruhiges und dunkles Konzert in der St.-Firminus-Kirche zu Dötlingen veranstaltet.
Winternachtskonzert in St.-Firminus-Kirche
Jesus ein Mädchen – und die Heiligen Drei Könige haben sich verlaufen?

Jesus ein Mädchen – und die Heiligen Drei Könige haben sich verlaufen?

Dötlingen - Irgendwie war dieses Krippenspiel nicht wie jedes andere. Die Zuschauer in der St.-Firminus-Kirche staunten am Montag nicht schlecht, als es plötzlich hieß: Das Kind in der Krippe – es ist ein Mädchen! Was war geschehen? War den Akteuren auf der Bühne ein Fehler unterlaufen? – Keineswegs.
Jesus ein Mädchen – und die Heiligen Drei Könige haben sich verlaufen?
Wildeshauser produziert Leckerei ohne Zucker 

Wildeshauser produziert Leckerei ohne Zucker 

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Wenn aus einem Kaugummi ohne Mentol über Pralinen und Marzipan-Leckereien plötzlich Haselnuss-Nougat-Creme wird . . . Genau diese produziert der Wildeshauser Rolf Rötgers jetzt gemeinsam mit Joe Schmeing in großen Mengen.
Wildeshauser produziert Leckerei ohne Zucker 

Auch nach Weihnachten weihnachtet es in der Kirche

Harpstedt - Wenn die Gruppe „Liederfolk“ und der Gesangverein „TeuTONia Delmenhorst“ von 1863 gemeinsam ihr weihnachtliches Konzert in der Harpstedter Christuskirche geben, ist der Heilige Abend längst Geschichte – und auch der Dreikönigstag bereits vorüber. Die Entscheidung für den 8. Januar, 17 Uhr, als Veranstaltungstermin kommt allerdings nicht von ungefähr. Sie hängt mit der starken Häufung von Konzerten im Advent zusammen.
Auch nach Weihnachten weihnachtet es in der Kirche
Kulturgeschichte auf Comedian-Art

Kulturgeschichte auf Comedian-Art

Oldenburg - OLDENBURG · In der Reihe „Solo im Komische-Nacht Club” tritt am Freitag, 20. Januar, in der „Seelig Kulturlounge“ in Oldenburg der Comedian Sebastian Schnoy auf. Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass erfolgt ab 19 Uhr.
Kulturgeschichte auf Comedian-Art
Alte „Pusteblume“ wird bald verkauft

Alte „Pusteblume“ wird bald verkauft

Wildeshausen - Seit Jahren diskutiert, dann wieder verschoben und nun kurz vor dem Abschluss: Die Stadt Wildeshausen plant, die Immobilie des ehemaligen Kindergartens Pusteblume zu verkaufen. Die letzten Entscheidungen dazu fallen im Verwaltungsausschuss am 12. Januar nicht öffentlich und in der öffentlichen Ratssitzung am 26. Januar.
Alte „Pusteblume“ wird bald verkauft
Vertraute Gesichter bleiben in der Stadt

Vertraute Gesichter bleiben in der Stadt

Wildeshausen - Am Heilig-abend ging eine lange Apothekentradition in Wildeshausen zu Ende. Bis 13 Uhr hielt die Inhaberin von „Jacobis Alte Apotheke“ den Laden offen, dann feierte sie mit einem Gläschen Sekt Abschied.
Vertraute Gesichter bleiben in der Stadt
Wenig besinnliches Weihnachtswochenende

Wenig besinnliches Weihnachtswochenende

Neerstedt - Gleich drei Einsätze haben die Freiwillige Feuerwehr Neerstedt über die Feiertage auf Trab gehalten.
Wenig besinnliches Weihnachtswochenende
„Spatzen“ singen sich in die Herzen der Zuschauer

„Spatzen“ singen sich in die Herzen der Zuschauer

Harpstedt - Von Josephine PabstIn der Harpstedter Christuskirche herrscht am  Heiligen Abend andächtige Stille – obwohl es kaum noch freie Plätze gibt. Die Kinder sitzen ruhig auf den Bänken – allenfalls ein Flüstern ist hier und da zu vernehmen, als das Licht etwas gedämmt wird und Pastor Gunnar Schulz-Achelis die Bühne betritt. „Weihnachten wird nicht unterm Baum entschieden, wie es in einem Werbespot heißt, sondern unter dem Stern“, sagt er und deutet auf den prächtigen Stern, der das Gotteshaus schmückt.
„Spatzen“ singen sich in die Herzen der Zuschauer
„Es gibt doch über 100 Ställe“

„Es gibt doch über 100 Ställe“

Wildeshausen - Sitzplätze gab es keine mehr in der Wildeshauser Alexanderkirche: Zweimal war das Gotteshaus am Nachmittag des Heiligen Abends rappelvoll, zweimal verfolgten sowohl Erwachsene als auch Kinder das Singspiel „Die guten Hirten von Bethlehem“ aus der Feder von Andreas Hantke.
„Es gibt doch über 100 Ställe“
10 000 Lose verkauft und 15 000 Euro Gewinn erzielt

10 000 Lose verkauft und 15 000 Euro Gewinn erzielt

Wildeshausen - So voll wie gestern Abend war es auf dem Weihnachtsmarkt bislang noch nicht. Kein Wunder, denn der Handels- und Gewerbeverein Wildeshausen und der Rotary-Club zogen die Lose der Weihnachtstombola.
10 000 Lose verkauft und 15 000 Euro Gewinn erzielt
Zuchtbulle „Cesar“ mag das Kraulen sehr

Zuchtbulle „Cesar“ mag das Kraulen sehr

Gross Ippener - Von Joachim DeckerEnten-, Gänse- und Putenbraten sind zweifelsohne die Klassiker, die an den Feiertagen auf den Tisch kommen. In unserer Region aber greifen immer mehr Bürger auch auf einen leckeren Büffelbraten zurück. Das jedenfalls weiß Heiner Kieselhorst aus Groß Ippener, der schon seit vielen Jahren Wasserbüffel züchtet und Fleisch und Wurst im Eigenverkauf vermarktet.
Zuchtbulle „Cesar“ mag das Kraulen sehr
Reise in die Blütezeit der Malerkolonie

Reise in die Blütezeit der Malerkolonie

Dötlingen - In die Blütezeit der Malerkolonie Dötlingen zu Beginn des 20. Jahrhunderts entführt Anfang des kommenden Jahres die Dötlingen Stiftung. In der Galerie im Heuerhaus präsentiert sie ab Sonntag, 8. Januar, die Ausstellung „Müller vom Siel. Der Meister und seine Malschülerinnen“.
Reise in die Blütezeit der Malerkolonie
Im Februar Richtfest und im Spätsommer Eröffnung

Im Februar Richtfest und im Spätsommer Eröffnung

Wildeshausen - Wenn Erwin Drefs, Geschäftsführer der Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg, am Lehmkuhlenweg in dem Bereich der Baustelle steht, in dem bereits gemauert wird, dann weiß er, dass er im zukünftigen Kindergarten steht.
Im Februar Richtfest und im Spätsommer Eröffnung
Mauerbau in der Kirche nachempfunden

Mauerbau in der Kirche nachempfunden

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ Diese berühmte Lüge aus dem Munde des früheren DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht war gerade über die Leinwand geflimmert, da hüllten blaue Scheinwerfer die Harpstedter Christuskirche in fahles, kaltes Licht. Trocken-eisnebel schoss durchs Längsschiff. Schüler schleppten Kartons heran und bauten in einer Art Performance zu Pink Floyds „Another Brick in the Wall“ symbolisch eine Mauer – mitten durch den Gang. Mit dieser Breitseite auf die Sinne begann gestern früh die Weihnachtsfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt.
Mauerbau in der Kirche nachempfunden
„Du bist eine ganz verlässliche Größe in diesem Haus“

„Du bist eine ganz verlässliche Größe in diesem Haus“

Neerstedt - „Du gehörst zu den Damen, die das Gebäude am besten kennen“, sagte Neerstedts Grundschulleiter Ufke Janssen, und Sprachheilschulleiter Jürgen Möhle betonte: „Du bist eine ganz verlässliche Größe in diesem Haus.“ Gemeint war gestern Erna Abel, die nach elf Jahren als Reinigungskraft in Diensten der Gemeinde im Kreise der Lehrerschaft und vor Vertretern der Verwaltung in der Aula in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet wurde.
„Du bist eine ganz verlässliche Größe in diesem Haus“
„Dead Poets“ spielen Klassiker für die „Tafel“

„Dead Poets“ spielen Klassiker für die „Tafel“

Wildeshausen - Sie nennen sich „Dead Poets“, und sie spielen gerne zusammen Songs aus den 60er und 70er Jahren. Hille Perl, Stephan Uhlig, Sonja Müller und Lee Santana sind Musiker, die alle in Winkelsett leben und sich in den verschiedensten Zusammenhängen musikalisch betätigen.
„Dead Poets“ spielen Klassiker für die „Tafel“
Kurios: Gleich in drei Fällen zählt auch je ein Geschwisterkind zu den Gewinnern

Kurios: Gleich in drei Fällen zählt auch je ein Geschwisterkind zu den Gewinnern

Harpstedt - Fortuna meinte es mit den Familien Vesting, Bolling und Dolling gleich doppelt gut: Bei drei der insgesamt zehn Mädchen und Jungen, denen die Aktive Werbegemeinschaft Samtgemeinde Harpstedt Weihnachtwünsche erfüllte, kam auch gleich je ein Geschwisterkind in den Genuss eines Präsents.
Kurios: Gleich in drei Fällen zählt auch je ein Geschwisterkind zu den Gewinnern
Seniorenheim-Plätze sind in Wildeshausen Mangelware

Seniorenheim-Plätze sind in Wildeshausen Mangelware

Wildeshausen - 332 Senioren- und Pflegeplätze werden in Wildeshausen vorgehalten. Doch der Bedarf ist zurzeit wesentlich größer. Nicht nur, weil die Zukunft des Wichernstiftes in Ganderkesee nicht endgültig geklärt ist.
Seniorenheim-Plätze sind in Wildeshausen Mangelware
Den nächsten Titel schon im Visier

Den nächsten Titel schon im Visier

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Schule ohne Rassismus“ und „mit Courage“ ist die Haupt- und Realschule Harpstedt bereits. Den nächsten Titel hat sie nun ins Visier genommen. „Wir wollen Umweltschule werden und haben uns für die Bewerbung als Handlungsfelder die Neugestaltung unseres Schulgartens und die Nutzung von Energiesparmöglichkeiten ausgesucht“, sagt Pascal Busch-mann. Er gehört neben weiteren Zehntklässlern einem Politik-Wahlpflichtkurs (WPK) an, der sich intensiv mit dem Projekt beschäftigt.
Den nächsten Titel schon im Visier
„Pro Monat sortieren wir etwa zwei Tonnen Kleidung“

„Pro Monat sortieren wir etwa zwei Tonnen Kleidung“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerIm Januar gibt es die Kleiderkammer des DRK in Wildeshausen seit vier Jahren. Der Kunde aber fühlt sich hier nicht etwa wie in einer Kammer, sondern vielmehr wie in einem Bekleidungsfachgeschäft. Wir haben die Leiterin der Einrichtung, Margret Hentemann, am Grünen Weg besucht.
„Pro Monat sortieren wir etwa zwei Tonnen Kleidung“
Geld zurück für Innenstadtmarketing?

Geld zurück für Innenstadtmarketing?

Wildeshausen - HGV-Vorsitzender Bernhard Block hofft, dass die Firmen Bünting (Famila) und Lidl die 300 000 Euro, die sie möglicherweise von der Stadt zurückgezahlt bekommen, „dem HGV und/oder einem Wildeshausen-Marketing-Verein zur Verfügung stellen, damit diese endlich umfassende Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt durchführen können“.
Geld zurück für Innenstadtmarketing?

Punktet Dötlingen bald sogar auf Europaebene ?

Dötlingen - Von Tanja SchneiderNach „Unser Dorf hat Zukunft“ könnte auf Dötlingen bald der nächste Wettbewerb zukommen – und dieses Mal sogar auf europäischer Ebene. Denn Dötlingen hat sich für den „Entente Florale Europa 2012“ beworben.
Punktet Dötlingen bald sogar auf Europaebene ?

Randfiguren mal im Mittelpunkt

Harpstedt - Randfiguren in den Evangelien mal in den Mittelpunkt rücken – dieses Ziel verfolgt eine Predigtreihe der evangelischen Gemeinde Harpstedt, die im neuen Jahr in der Christuskirche läuft. Am 8.
Randfiguren mal im Mittelpunkt
„Außerordentliche Verdienste um Förderung der Kochkunst“

„Außerordentliche Verdienste um Förderung der Kochkunst“

Ganderkesee - Als Brigitte Witte von der regioVHS am Montagabend Hans Irmen ihre Glückwünsche für 30 Jahre unermüdliches „Kochen mit Männern“ überbrachte, hörte es sich an, als lese sie aus dem Guiness-Buch der Rekorde.
„Außerordentliche Verdienste um Förderung der Kochkunst“
Bauhof hat 120 Tonnen Streusalz eingelagert

Bauhof hat 120 Tonnen Streusalz eingelagert

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDer Einbruch des Winters konnte den Samtgemeinde-Bauhof gestern nicht wirklich überraschen. „Es war ja aufgrund der Wettervorhersage abzusehen, dass wir raus müssen. Wir sind also nicht kalt erwischt worden“, sagt Bauhofleiter Wilfried Hollinden. Väterchen Frost kam allerdings nicht wie in den Vorjahren mit Macht, sondern zeigte sich noch von seiner moderaten, gnädigen Seite. Nur wenig Schnee fiel vom Himmel und blieb obendrein nicht lange liegen, zumal die Temperaturen recht schnell auf über null Grad kletterten.
Bauhof hat 120 Tonnen Streusalz eingelagert

Dünsen, Kirchseelte, Groß Ippener und der Flecken Harpstedt sind Grundsteuerparadiese

Harpstedt - Jede achte Kommune in Niedersachsen hat im zur Neige gehenden Jahr an der Steuerschraube gedreht. Die Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Harpstedt liegen bei den Hebesätzen dagegen am unteren Ende der Skala, sind gewissermaßen Grundsteuerparadiese.
Dünsen, Kirchseelte, Groß Ippener und der Flecken Harpstedt sind Grundsteuerparadiese

87 persönliche Beratungen

Neerstedt - „Diese Position gibt es nicht ohne Grund“, sagte Ratsmitglied Ute Ziemann (SPD) während der letzten Sitzung und appellierte mit Blick auf die Haushaltsberatungen und die finanziell schwierige Lage der Gemeinde: „Geht nicht an den Posten der Gleichstellungsbeauftragten heran!“ Diese Aufgabe nimmt mit zehn Stunden wöchentlich nebenamtlich die Sozial- und Ordnungsleiterin Elke Brunotte wahr, die den Ratsmitgliedern nun ihren ausstehenden Bericht für die Jahre 2008 bis 2011 vorlegte.
87 persönliche Beratungen
Zinsverhandlungen bringen bessere Konditionen

Zinsverhandlungen bringen bessere Konditionen

Wildeshausen - Manchmal lässt sich schon durch geschicktes Taktieren Geld einnehmen – oder zumindest können so finanzielle Belastungen reduziert werden. Das hat die Stadt bei den Krediten für die Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme (StEM) erreicht.
Zinsverhandlungen bringen bessere Konditionen
BLOW mit Vorgruppe

BLOW mit Vorgruppe

Wildeshausen - DÜNGSTRUP · „Es ist das erste Mal, dass wir unter meiner Leitung mit einer Vorgruppe auftreten“, freute sich der Dirigent des Blasorchesters Wildeshausen, Holger Becker, gestern im Saal des Gasthauses Schönherr in Düngstrup.
BLOW mit Vorgruppe

Haushaltsberatungen mit wenig Konfliktpotenzial

Wildeshausen - Äußerst konstruktiv und wenig kontrovers wurde am Donnerstag im Ausschuss für Finanzen, Controlling und Wirtschaft der Haushaltsplan für 2012 beraten. Kämmerer Thomas Eilers mahnte jedoch, bei den Wünschen maßvoll zu bleiben. Angesichts einiger Veränderungsvorschläge aus der Politik erklärte er: „Sie sollten das so nicht auf den Weg bringen.“
Haushaltsberatungen mit wenig Konfliktpotenzial
Fest voller Überraschungen

Fest voller Überraschungen

Dötlingen - Von Andreas HenselerHinter dem recht einfachen Namen „Winterforum“ verbarg sich gestern Nachmittag in der Dötlinger Sporthalle ein Winter- und Weihnachtsfest der außergewöhnlich unterhaltsamen Art. Mit Aufführungen, Liedern und Gedichten entführten die Schüler der Grundschule Dötlingen ihre Eltern, Großeltern und auch die anderen Zuschauer in eine vorweihnachtliche Welt voller Überraschungen.
Fest voller Überraschungen
Abschied nach gelungenem Aufbau

Abschied nach gelungenem Aufbau

Wildeshausen - Eigentlich hätte sich Frauke Gutzeit (50) jetzt ein wenig zurücklehnen und etwas kürzer treten können, nachdem sie fast drei Jahre lang das neue Pflegezentrum Johanneum in Wildeshausen leitend mit aufgebaut hat. Stattdessen sucht sie eine neue Herausforderung und wechselt zum 1. Januar des kommenden Jahres zum Diakonissenkrankenhaus in Bremen in die Pflegedienstleitung.
Abschied nach gelungenem Aufbau

CDU setzt auf Windkraft

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenDie CDU im Samtgemeinderat wünscht die Ausweisung weiterer Sonderbauflächen für die Windenergienutzung im Flächennutzungsplan. Zuvor soll ein Planer untersuchen, wo in der Samtgemeinde Harpstedt geeignete Areale zur Verfügung stehen. Die dafür benötigten Mittel hätte die Union gern im Haushalt 2012 berücksichtigt.
CDU setzt auf Windkraft

SPD und Grüne sehen eine Chance vertan

Harpstedt - Mit einem Änderungsantrag zur Geschäftsordnung, der unter anderem vorsah, die protokollierten Ergebnisse öffentlicher Ausschuss- und Ratssitzungen sowie nicht öffentlich gefasste Beschlüsse des Samtgemeindeausschusses zeitnah über das Internet-Ratsinformationssystem (RIS) den Bürgern zugänglich zu machen, sind die Grünen am Donnerstag im Kirchseelter „Dreimädelhaus“ gescheitert.
SPD und Grüne sehen eine Chance vertan

Es weihnachtet beim RV Horstedt

Harpstedt - HORSTEDT · Zur Weihnachtsfeier bittet der Reitverein Horstedt für morgen, Sonntag, in die Reithalle. Beginn ist um 14.45 Uhr. Es wird reitsportliche Vorführungen zu bestaunen geben, wobei in erster Linie die Voltigierer das Schauprogramm   bestreiten.
Es weihnachtet beim RV Horstedt