Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Planer strebt harmonische Entwicklung an

Planer strebt harmonische Entwicklung an

Wildeshausen - Mit einer Änderung des Bebauungsplanes 25.5 „Dr.-Klingenberg-Straße“ sollen in Zukunft „atypische“ Gebäude verhindert werden. Ziel ist eine harmonische Siedlungsentwicklung, so Planer Herbert Weydringer, der dem Bauausschuss gestern seine Entwürfe vorstellte.
Planer strebt harmonische Entwicklung an
Demokratie ist erlernbar

Demokratie ist erlernbar

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHORSTEDT/HARPSTEDT · Sozialpädagogin Inge Nowak-Gelewski zeigte sich beeindruckt, „wie toll ihr miteinander umgegangen seid“. Es habe weder Streit noch Schuldzuweisungen gegeben, hob sie lobend hervor.
Demokratie ist erlernbar

Jugendhaus bekommt neuen „Kicker“

Neerstedt - Von Harald KellmannDie „Neerstedter Sonntagskicker“ halten es mit dem bekannten Pfadfinder-Motto „Jeden Tag eine gute Tat“. Sie spenden jährlich ihren Erlös aus dem Fußball-Kleinfeld-Turnier für einen guten Zweck. Die gute Tat traf in diesem Jahr die Evangelische Jugend Dötlingen, speziell das Jugendhaus Neerstedt.
Jugendhaus bekommt neuen „Kicker“

Schock-Reportage über Wiesenhof

Oldenburg - EMSTEK-HALEN · Wiesenhof wehrt sich weiterhin gegen die am Mittwochabend ausgestrahlte ARD-Reportage „Das System Wiesenhof – Wie ein Geflügelkonzern Tiere, Menschen und die Umwelt ausbeutet“ (wir berichteten).
Schock-Reportage über Wiesenhof

„Mehr Wohnraum schaffen“

Wildeshausen - Die Stadt Wildeshausen muss „gewaltige Anstrengungen“ unternehmen, um junge Menschen in der Stadt zu halten und die Nachfrage der älteren Menschen in ihrem sozialen Umfeld zu befriedigen. Dafür wirbt Alt-Bürgermeister Franz Duin.
„Mehr Wohnraum schaffen“
Spannende Blickwinkel

Spannende Blickwinkel

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenLange Zeit sah es ganz so aus, als würde der zweite Fotowettbewerb unter dem Motto „Harpstedter Blickwinkel“ mehr oder weniger floppen. Allgemeine Fotografier-Unlust schien sich breit gemacht zu haben. Erst nach einer Verlängerung der Einsendefrist zückten viele Hobbyfotografen doch noch ihre Kameras und hielten in der Samtgemeinde Ausschau nach reizvollen Motiven. Dabei wurden sie durchaus fündig. Das beweisen 70 eingereichte Schnappschüsse. 63 davon sind schon jetzt im Harpstedter Restaurant „Zur Wasserburg“ zu bewundern. Sie bleiben zwei Monate lang hängen.
Spannende Blickwinkel
Vom Gold- zum Steinzeitdorf

Vom Gold- zum Steinzeitdorf

Dötlingen - Seit drei Wochen ist das Golddorf Dötlingen zum Steinzeitdorf geworden. Zumindest für die 20 Hamburger Schüler, die am Archäologie-Camp teilnehmen. In ihrem Zeltlager am Waldrand müssen sie sich ganz unbekannten Herausforderungen stellen: Niemand von ihnen hatte zuvor schon einmal mithilfe von Steinen Feuer gemacht, Brennholz geschlagen, aus Lehm einen Herd und einen Ofen gebaut oder ein Huhn geschlachtet.
Vom Gold- zum Steinzeitdorf