Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Kräuterbeet animiert die Sinne

Kräuterbeet animiert die Sinne

Oldenburg - LANDKREIS/WILDESHAUSEN · Etwa 750 verschiedene Pflanzen, 20 Büsche und fünf kleine Bäumchen haben die Bewohner des Kreis-altenheims in Wildeshausen gestern in die Erde gesetzt. Die Aktion diente der Verschönerung des Therapiegartens.
Kräuterbeet animiert die Sinne
Vom Regen lässt sich niemand nass machen

Vom Regen lässt sich niemand nass machen

Oldenburg - Von Jan SchmidtLANDKREIS/OLDENBURG · Gerade liefern sich die Jugendlichen spannende Matches im XXL-Kicker, da öffnet der Himmel seine Pforten. Von jetzt auf gleich prasselt heftiger Regen auf das Kreis-Jugendfeuerwehrzeltlager in Oldenburg-Ofenerdiek. Die Wettkämpfe werden unterbrochen, alles flüchtet schnellstmöglich in trockene Unterschlüpfe.
Vom Regen lässt sich niemand nass machen

Pickart erbost über Zaun

Wildeshausen - Schon seit Jahren gibt es Diskussionen über Lärmbelästigungen in Zusammenhang mit dem Hartplatz an der Hauptschule in Wildeshausen. Eine Maßnahme, die den Politikern jetzt lediglich von der Verwaltung zur Kenntnis gegeben wurde, sorgte gestern für erhebliche Verstimmung beim CDU-Fraktionsvorsitzenden Volker Pickart: die Schließung des Platzes ab 17 Uhr.
Pickart erbost über Zaun
Gemütliche Ecke hinter Kirche lädt zum Verweilen ein

Gemütliche Ecke hinter Kirche lädt zum Verweilen ein

Wildeshausen - Der kleine Pilgerplatz hinter dem Fachwerkgebäude neben der Wildeshauser Alexanderkirche ist mittlerweile fertiggestellt. Dort dient ein alter Mühlstein als Tisch.
Gemütliche Ecke hinter Kirche lädt zum Verweilen ein
„Ich fühle mich reifer und erwachsener“

„Ich fühle mich reifer und erwachsener“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenIhre Schwester Judith (17) stürmte nach ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Bremen sofort im Freudentaumel auf sie zu, um sie in die Arme zu schließen. Daher nahm Deborah Henkels das rund 20-köpfige Empfangskomitee am Donnerstag vergangener Woche erst gar nicht so richtig wahr, das sie mit Buchstabenschildern „Herzlich Willkommen“ hieß. Ein Jahr lang hatten die Mädels ihre Freundin entbehren müssen – ein Jahr in Australien, das der 16-Jährigen viel gebracht hat. „Ich fühle mich reifer und erwachsener“, sagt sie.
„Ich fühle mich reifer und erwachsener“
„Könnt ihr das auch mit umfallen?“

„Könnt ihr das auch mit umfallen?“

Klattenhof - Von Tanja Schneider„Und auf besonderen Wunsch werde ich jetzt noch einmal tot geschossen“, kündigt Friedrich Hinrichs unter dem Jubel der Kinder an, die seit Montag im Hasen-Ahlers-Zeltlager in Klattenhof weilen. Passend zum Camp-Motto „Mittelalter“ waren am Mittwochabend die Wikinger der Oldenburger Fechtgruppe „Heydenwall“ zu Gast, die mit Waffenkunde und Schwertkämpfen den Nachwuchs begeisterten.
„Könnt ihr das auch mit umfallen?“
Neue Haut im Kanal

Neue Haut im Kanal

Wildeshausen - Eine seltsame Brücke aus Rohren spannt sich über die Heemstraße in Wildeshausen in Höhe des Polizeigebäudes. Sie gehört zum Projekt „Kanalsanierung“, bei dem 285 Meter Abflussrohr von der Heemstraße bis zum Wasserkraftwerk komplett saniert werden.
Neue Haut im Kanal
Einige Missstände am Wanderweg

Einige Missstände am Wanderweg

Wildeshausen - Traditionell sind die Wildeshauser Sozialdemokraten in den Sommerferien auf Tour, um zu prüfen, was im vergangenen Jahr erfolgreich verbessert wurde oder wo es noch Missstände gibt.
Einige Missstände am Wanderweg
Freiheitsstatue wandelt durch Innenstadt

Freiheitsstatue wandelt durch Innenstadt

Doetlingen - Von Tanja SchneiderDÖTLINGEN/WILDESHAUSEN · So manch einer wird sich gestern Nachmittag die Augen gerieben haben: Da wandelte plötzlich die Freiheitsstatue durch die Wildeshauser Innenstadt, die Panzerknacker trieben sich auf dem Marktplatz herum, und vor der Eisdiele tauchten Fische auf. „Betreuer-Erkennungsspiel nennen wir das“, erklärte Hartmut Eickhoff, der mit seiner Frau Edelgard ein Zeltlager für Kinder und Jugendlichen der Reitgemeinschaft Schimmelhof auf dem Campingplatz Aschenbeck organisiert hat.
Freiheitsstatue wandelt durch Innenstadt

Unfallflucht begangen

Harpstedt - In einer leichten Rechtskurve der Straße „Am Großen Wege“ in Harpstedt – in Höhe „Am kleinen Wege“ – ist ein Autofahrer am Montag gegen 13 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen.
Unfallflucht begangen

Lange über HTB-Antrag beraten

Harpstedt - Lange hat am Montag der nichtöffentliche Verwaltungsausschuss (VA) des Fleckens mit Heino Wulferding und Udo Maier aus dem Vorstand des Harpstedter Turnerbundes sowie Fußballspartenleiter Dieter Bunzel über das vom HTB beantragte Funktionshaus mit Umkleiden, Duschen, Toiletten, Schiri-Kabine und Lagerraum diskutiert.
Lange über HTB-Antrag beraten
Eiskalt auf vier Rädern

Eiskalt auf vier Rädern

Wildeshausen - Direkt aus Oldenburg kam Mathis Nordloh von der Firma Rosier mit dem neuen Kühlfahrzeug der Wildeshauser „Tafel“ aufs Diakoniegelände. Dort wurde er schon sehnlichst erwartet.
Eiskalt auf vier Rädern
Doppelt preisgekröntes Engagement

Doppelt preisgekröntes Engagement

Harpstedt - · Sie treffen sich in vier- bis sechswöchigen Abständen montags, um ehrenamtlich kleinere Reparaturen rund um die Harpstedter Christuskirche und die Pfarrhäuser zu erledigen – die Männer der Baugruppe.
Doppelt preisgekröntes Engagement
„Über unseren Nachwuchs müssen wir uns keine Sorgen machen“

„Über unseren Nachwuchs müssen wir uns keine Sorgen machen“

Oldenburg - AHLHORN/BREMEN · Mit gleich zwei Teams sind die Schulsanitäter der Graf-von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn beim sechsten Wettbewerb „Hand aufs Herz“ in Bremen angetreten. Begleitet von ihren Trainern Thorsten Dallmeyer und Andreas Rick, Rettungsassistenten der Johanniter-Unfall-Hilfe in Ahlhorn, mussten die Mädchen und Jungen Verletzungen versorgen, die typischerweise im Schulalltag vorkommen.
„Über unseren Nachwuchs müssen wir uns keine Sorgen machen“
Als der König die Notbremse zog...

Als der König die Notbremse zog...

Brettorf - Da kam so manch abenteuerliche Geschichte zu Gehör, als der „Harte Kern“ des SV Brettorf am Freitag im Vorfeld des Schützenfestes sein 40-jähriges Bestehen feierte. Im Rahmen einer von Jörg Hasselberg organisierten Bildershow unternahmen die Mitglieder eine Zeitreise, die natürlich im Gründungsjahr 1971 begann.
Als der König die Notbremse zog...
Beißende Kritik von erbosten Bürgern

Beißende Kritik von erbosten Bürgern

Wildeshausen - Man mag zu anonymen Äußerungen stehen, wie man will, doch hinter dem seit einigen Wochen im Internet präsenten „Maulwurf Willi“ stehen Wildeshauser Bürger, die im Vorfeld der Kommunalwahl auf Missstände hinweisen wollen, ohne ihren Namen zu nennen. Ihre neue Kritik: In der Innenstadt wird zu wenig für eine Attraktivitätssteigerung getan.
Beißende Kritik von erbosten Bürgern

Als der Rat in der Nacht baden ging...

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgDass politische Gremien mit ihren Entscheidungen baden gehen können, ist nichts Neues. Dass der Rat und Teile der Verwaltung aber nach vielen Einweihungen im wahrsten Sinne des Worte baden gingen, das beschäftigte die Wildeshauser vor exakt 35 Jahren ganz besonders.
Als der Rat in der Nacht baden ging...
Paddeln für die Punkte

Paddeln für die Punkte

Oldenburg - LANDKREIS/OLDENBURG · Der erste volle Tag im Zeltlager Oldenburg-Ofenerdiek war am Sonntag ein richtiger Kraftakt. Für die Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Oldenburg und der Stadt Oldenburg ging es um die ersten Punkte im Zeltlagerwettbewerb. Ebenfalls mit dabei: Eine Jugend-Delegation aus Polen. Das Wettbewerbsprogramm beinhaltete einen Bootswettbewerb auf dem Swarten-Moor-See und ein Spiel im XXL-Fußballkicker.
Paddeln für die Punkte

Dynamische Lobpreisungen

Harpstedt - Von Alina MeyerdiercksRichard Wagner hat die Musik einst die Sprache der Leidenschaft genannt. Ein gutes Beispiel für die in dieser Aussage steckende Wahrheit gab am Sonntagnachmittag die Songgruppe Mariendrebber in der Christuskirche zu Harpstedt. Pastor Gunnar Schulz-Achelis ließ die rund 150 Zuhörer bereits in seiner Anmoderation wissen, dass sie in den Genuss eines besonderen Konzertes kämen.
Dynamische Lobpreisungen
Mit dem Frauenverein auf hoher See

Mit dem Frauenverein auf hoher See

Wildeshausen - Gelungene Premiere bei strahlendem Sonnenschein: Die Singgruppe und die Musikgruppe des Wildeshauser Frauenvereins traten das erste Mal im Rahmen der Sommerkonzerte in der Konzertmuschel auf der Burgwiese auf.
Mit dem Frauenverein auf hoher See
Schwimmerinnen wollen in die weite Welt

Schwimmerinnen wollen in die weite Welt

Wildeshausen - Sie haben alle drei sehr gute Zeugnisse in der Tasche, und deshalb ist es kein Problem, dass sie der Wittekindstadt für einige Monate den Rücken kehren. Amelie Hildebrandt, Rieke Meinen und Tessa Johannes zieht es ins Ausland.
Schwimmerinnen wollen in die weite Welt
Ein Wiedersehen mit „Manta“, „GT“, „Kapitän“ und Co.

Ein Wiedersehen mit „Manta“, „GT“, „Kapitän“ und Co.

Wildeshausen - Es wird ein Wiedersehen auch mit alten Modellen, die vor Jahren immer wieder auf den Straßen reine Hingucker waren: Zum achten Mal lädt der Wildeshauser Opel-Club „Die dritte Generation“ für Sonntag, 17.
Ein Wiedersehen mit „Manta“, „GT“, „Kapitän“ und Co.

TenneT legt Finger in Wunde

Harpstedt - KLEIN HENSTEDT · Der für das geplante 380 kV-Höchstspannungsleitungsbauprojekt von Ganderkesee zum St. Hülfer Neufeld zuständige Konzern TenneT hat jetzt in einem Schreiben an die Schutzgemeinschaft Klein Henstedter Heide klargestellt, er sehe keine Möglichkeit, die Henstedter Heide zu verkabeln, weil dies nicht wirtschaftlich vertretbar beziehungsweise gesetzlich machbar sei.
TenneT legt Finger in Wunde

Vier Meter Breite müssen reichen

Harpstedt - Obgleich der Harpstedter Turnerbund (HTB) inzwischen die Fußballer-Umkleiden in ein noch zu bauendes Funktionsgebäude ausgegliedert und dort auch Lagerraum und Schiri-Kabine untergebracht haben möchte, hat die SPD-Fleckenratsfraktion ihren Antrag auf Sanierung der bislang von den Fußballern genutzten Umkleiden im Freibad aufrechterhalten.
Vier Meter Breite müssen reichen
Immer wieder donnerstags...

Immer wieder donnerstags...

Doetlingen - Von Tanja SchneiderASCHENSTEDT · Immer wieder donnerstags wird Wiebke Gazey schon sehnsüchtig erwartet. Wenn sie um 11 Uhr in den Kindergarten Aschenstedt kommt, sind die Mädchen und Jungen dort schon ganz gespannt, welches Buch sie diesmal aus der Tasche zaubert. Gestern war es „Ach, du lieber Schlotter-Hund“, aus dem die pensionierte Grundschullehrerin vorlas. „Für mich ist das eine Aufgabe, die mir einfach Spaß macht“, sagt die Ehrenamtliche.
Immer wieder donnerstags...
Vier Comedians kitzeln die Lachmuskel

Vier Comedians kitzeln die Lachmuskel

Dötlingen - Comedy-Fans sollten sich den 13. August rot im Kalender anstreichen. Dann ist der Comedy Club von Radio Bremen Vier on Tour und macht Station in Dötlingen. Ab 20 Uhr (Einlass 18 Uhr) wollen Ingo Oschmann, Philip Simon, Nils Heinrich und Alain Frei die Lachmuskeln der Besucher im Schützenhof „Unter den Linden“ reizen. Abwechselnd präsentieren die vier Comedians die Highlights aus ihren Solo-Programmen.
Vier Comedians kitzeln die Lachmuskel

FDP bittet zum Politiktreff

Harpstedt - Der FDP-Ortsverband bittet für heute Abend, 19 Uhr, zum nächsten Politiktreff in das Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Chance, den Kommunalpolitikern – gern auch unbequeme – Fragen zu stellen und Anregungen mit Blick auf die nächste Wahlperiode vorzubringen.
FDP bittet zum Politiktreff
Grundschule war für Martin eine schlimme Prozedur

Grundschule war für Martin eine schlimme Prozedur

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDÜNGSTRUP · Er hat fünf Prozent Sehkraft, ist also fast blind. In der Grundschule gab es eine niederschmetternde Zukunftsprognose: „Vielleicht Sonderschule“. Jetzt aber hat der 19-jährige Düngstruper Martin Rökker seine Ausbildung zum staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten für Wirtschaftsinformatik mit einem Notendurchschnitt von 1,66 beendet.
Grundschule war für Martin eine schlimme Prozedur
Investor will Schadensersatz

Investor will Schadensersatz

Wildeshausen - Mit großem Unverständnis reagierte der Investor der geplanten 50 Meter langen Reihenhausanlage am Fillerberg auf die Veränderungssperre durch die Stadt Wildeshausen. Nun wird er Schadensersatz fordern.
Investor will Schadensersatz

Vereinsgebäude wird eingeweiht

Colnrade - Im Rahmen der Sportwerbewoche weiht der SC Colnrade am Sonnabend, 16. Juli, um 18.15 Uhr das Vereinsgebäude am Sportplatz ein, das mit Mobiliar, Klo und Theke ausgestattet ist und Raum für etwa 40 bis 50 Personen bietet.
Vereinsgebäude wird eingeweiht
Veränderungssperre stoppt Reihenhausbau

Veränderungssperre stoppt Reihenhausbau

Wildeshausen - Mit einigen „Bauchschmerzen“ stimmte der Rat der Stadt Wildeshausen gestern Abend für eine Veränderungssperre im Bereich des Bebauungsplanes „Dr. Klingenberg Straße“. So soll der Bau eines Reihenhauses mit acht Wohneinheiten in der Straße „Am Fillerberg“ verhindert werden.
Veränderungssperre stoppt Reihenhausbau
Lobpreislieder und stilistische Vielfalt

Lobpreislieder und stilistische Vielfalt

Harpstedt - Ein stimmungsvolles Chorkonzert verspricht die evangelische Kirchengemeinde Musikfreunden für Sonntag, 10.
Lobpreislieder und stilistische Vielfalt

Verlässliche Aktivposten

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenRegulärer Unterricht ist teilweise unterrichtsergänzenden Angeboten gewichen. Deshalb bedauert Rektor Wolfgang Kunsch nach wie vor die Umwandlung der Vollen Halbtags- in die Verlässliche Grundschule Harpstedt. Völlig unabhängig davon, so betont er, machten die pädagogischen Mitarbeiter einen hervorragenden Job – und das trotz wirklich schlechter Bezahlung seitens des Landes Niedersachsen.
Verlässliche Aktivposten
Gegen neue Reihenhäuser

Gegen neue Reihenhäuser

Wildeshausen - Die Stadt Wildeshausen macht Druck für eine neue Veränderungssperre. Diesmal geht es um den Bereich des Bebauungsplans „Dr. Klingenberg Straße“. Dort soll der Bau einer Reihenhausanlage verhindert werden. Heute befasst sich der Rat mit der Vorlage.
Gegen neue Reihenhäuser
„Werke, die leise und still den Raum füllen“

„Werke, die leise und still den Raum füllen“

Dötlingen - Eine Ausstellung mit „Bildern und Skulpturen, die leise und still die Räume füllen und die einen zweiten Blick erlauben“, wurde am Sonntag in der Galerie im Heuerhaus eröffnet.
„Werke, die leise und still den Raum füllen“
Im Dreikampf die Nerven behalten

Im Dreikampf die Nerven behalten

Harpstedt - WOHLDE/MAHLSTEDT · „Wir haben einen neuen König“, verkündete der Vorsitzende des Schützenvereins Wohlde-Mahlstedt, Willi Beneke, am Sonntagabend auf dem Schützenfest beim ehemaligen „Jägerkrug“ in Wohlde voller Freude und mit deutlich vernehmbarer Stimme.
Im Dreikampf die Nerven behalten
Brand in Deckenverkleidung

Brand in Deckenverkleidung

Wildeshausen - Vermutlich durch einen technischen Defekt entstand in einem Haus am Lehmkuhlenweg in Wildeshausen gestern ein Feuer in der Dämmung des Wintergartens.
Brand in Deckenverkleidung
Gesang aus voller Kehle

Gesang aus voller Kehle

Wildeshausen - Richtig Stimmung herrschte gestern in der Alexanderkirche. Dort feierten 180 Singschulkinder mit ihren Eltern ein tolles Singschulfest. Es wurde so kräftig mitgesungen und gesprungen, dass der Boden vibrierte.
Gesang aus voller Kehle

Drei Jahre vergeblich geplant

Wildeshausen - Drei Jahre Planung, ebenso lange kontroverse Diskussionen und Ausgaben von mindestens 25 000 Euro – dennoch wurde die 31. Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung des Bebauungsplanes Nummer 65 „In der Langen Wand/Esch/Auf der Höhe“ im Wildeshauser Westen nun abgeblasen.
Drei Jahre vergeblich geplant
Faible für Wolken und Wasser

Faible für Wolken und Wasser

Dötlingen - Erst waren es jahrelang Köpfe, nun sind es Wolken, die Gabriele Onnen aus Loy bei Rastede faszinieren. Unter dem Titel „Sommerblicke“ stellt sie seit gestern eine Auswahl ihrer Bilder im Dötlinger Lopshof aus.
Faible für Wolken und Wasser
„Vorzeigbares Ergebnis erzielt“

„Vorzeigbares Ergebnis erzielt“

Harpstedt - 45 der gestern in Harpstedt verabschiedeten 79 Haupt- und Realschulabgänger haben ihren Realschulabschluss geschafft, 18 von ihnen sogar den erweiterten. Vier bekamen indes lediglich ein Abgangszeugnis. Sieben Schüler aus der H10 haben nun einen Sek.  I-Hauptschulabschluss in der Tasche. Hinzu kommen weitere 23 Hauptschulabschlüsse aus den beiden H9-Klassen.
„Vorzeigbares Ergebnis erzielt“
UWG stellt ihre Kandidaten vor

UWG stellt ihre Kandidaten vor

Wildeshausen - Mit insgesamt 14 Kandidaten wird die UWG Wildeshausen bei der anstehenden Kommunalwahl im September antreten.
UWG stellt ihre Kandidaten vor
Festakt der Scherben

Festakt der Scherben

Oldenburg - Von Jan SchmidtLANDKREIS/WILDESHAUSEN · Scherben bringen ja bekanntlich Glück. Sollte an diesem Sprichwort tatsächlich etwas dran sein – der neue Erweiterungsbau des Kreishauses wäre seit gestern wohl einer der beliebtesten Orte überhaupt. Während der Einweihungsfeier zerbrachen so viele Sektgläser, dass der Architekt Alexis Angelis als letzter Redner des Tages die Gäste wie folgt begrüßte: „Auch bei mir sollte etwas zu Bruch gehen. Sonst fühle ich mich zurückgewiesen.“ Wenige Minuten später war es dann tatsächlich soweit. Dem Klirren folgte lautes Gelächter und großer Applaus. „Jetzt bin ich wohl akzeptiert“, schmunzelte Angelis.
Festakt der Scherben

Mediterrane Häppchen

Harpstedt - Ein Rezeptheft, das Mitglieder des Landfrauenvereins Harpstedt-Heiligenrode unter Federführung von Angelika Ahlers und Insa Isern anlässlich der Teilnahme am „Landsommer“ in Bassum erstellt hatten, ist ab sofort im „BücherLädchen“ und bei Schreibwaren Beuke in Harpstedt sowie im „Klösterli“ in Heiligenrode zu bekommen.
Mediterrane Häppchen
Ein hellblaues Auge

Ein hellblaues Auge

Oldenburg - Von Daniel NiebuhrDELMENHORST · Um die Ausmaße der Brandkatastrophe von Delmenhorst zu verdeutlichen, verkündete Jörn Stilke gestern eine Zahl, die offensichtlich besonders beeindruckte. „Wir haben an diesem Abend über 40 Türen eingetreten“, erzählte er während der Pressekonferenz im Delmenhorster Rathaus: „Das finde ich enorm.“
Ein hellblaues Auge

Kritik an Bahnhof-Plänen

Wildeshausen - Der Entwurf eines Bebauungsplans für den Bahnhof wurde gestern vom Bauausschuss ziemlich zerpflückt. Gerade was die Gestaltung des hinteren Bereiches, der Halle mit Parkplätzen, des Wendehammers und einer Wohn- und Gewerbebebauung angeht, hatten die Ausschussmitglieder einiges zu kritisieren.
Kritik an Bahnhof-Plänen
Konzertgenuss in Picknick-Atmosphäre

Konzertgenuss in Picknick-Atmosphäre

Wildeshausen - Ein großes Ereignis wirft seinen Schatten voraus: „Ein Abend im Park“ heißt es am 10. September, wenn ab 18 Uhr drei hochklassige Chöre in der Konzertmuschel am Burgberg zu einem Musikgenuss unter freiem Himmel bitten. „Bevor wir am Wahlsonntag unsere Stimmen bei der Kommunalwahl abgeben, wollen wir am Vorabend nochmal singen“, schmunzelt der Veranstalter und Leiter der Musikschule des Landkreises Oldenburg, Rafael Jung.
Konzertgenuss in Picknick-Atmosphäre
Von Plagiatoren und selbst ernannten Eliten

Von Plagiatoren und selbst ernannten Eliten

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Auch wir haben gutt kopiert ... aber wir wurden nie erwischt!“, skandierten die Jugendlichen aus der R10a in den Aufschriften auf ihren einheitlichen T-Shirts. Der vermeintliche Rechtschreibfehler in dem Wörtchen „gutt“ spielte natürlich auf die Plagiatsaffäre des zurückgetretenen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg an. Die R10b titulierte sich selbstbewusst als Crème de als Crème unter den fünf Abschlussklassen der Haupt- und Realschule Harpstedt. Ihr T-Shirt-Slogan: „Die Elite braucht kein Motto.“
Von Plagiatoren und selbst ernannten Eliten
Oh, sind die süß!

Oh, sind die süß!

Ostrittrum - Von Tanja SchneiderVorfreude und Nervosität um kurz nach 10 Uhr im Wild- und Freizeitpark Ostrittrum. Thomas Riesmeier entfernt das Brett vor dem Stalleingang am neuen Ottergehege. Dann beginnt das Warten. Nach wenigen Minuten ruft Imke Hillmann: „Da sind sie. Sind die süß.“ Erst ist nur eine Schnauze zu sehen, dann wagen sich die drei Zwergotter, die der Park vom Berliner Zoo geschenkt hat, nach draußen, erkunden neugierig ihr neues Zuhause.
Oh, sind die süß!