Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Helga Harkemper dreht Schlüssel ein letztes Mal um

Helga Harkemper dreht Schlüssel ein letztes Mal um

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEr verströmt den Charme der 70-er Jahre – der Friseursalon Harkemper an der Neuen Straße in Wildeshausen. Aber mit traurigen Augen steht Chefin Helga Harkemper vor dem Spiegel. Heute wird ihr Laden ein letztes Mal geöffnet, dann ist Schluss – die Ära einer 55-jährigen Selbstständigkeit geht aus Alters- und wirtschaftlichen Gründen zu Ende. Helga Harkemper dreht dann zum letzten Mal den Ladenschlüssel im Schloss um.
Helga Harkemper dreht Schlüssel ein letztes Mal um

Halteverbotszone wird verkürzt

Harpstedt - Der Flecken Harpstedt und das beim Landkreis angesiedelte Straßenverkehrsamt haben sich bewegt und mit der Gemeinschaftspraxis Hißnauer/Pape/Schneider einen Kompromiss erzielt. Die Ärzte hatten sich – wie berichtet – über ein auf der Westseite der Mullstraße eingerichtetes Halteverbot beschwert, das die Parkmöglichkeiten reduziert. Sie sahen dadurch sogar den Praxisstandort gefährdet.
Halteverbotszone wird verkürzt
„Das ist wie ein Märchen“

„Das ist wie ein Märchen“

Dötlingen - Von Tanja Schneider„Dieser Aufenthalt ist für uns wie ein Märchen. Zum Abschied wird es sicherlich sehr viele Tränen geben“, sagt Larissa Leonova. „Bei uns auch“, versichert Helga Gerdes, Vorsitzender der Tschernobyl-Initiative Bremen. Der Verein ermöglicht derzeit 14 Kindern von der Dorfschule Rosa Luxemburg, die rund 50 Kilometer von Tschernobyl entfernt liegt, einen drei wöchigen Urlaub im Schul landheim Dötlingen.
„Das ist wie ein Märchen“
Niko Maxidis schließt „Le Bistro“

Niko Maxidis schließt „Le Bistro“

Harpstedt - In Harpstedt hat völlig überraschend ein beliebtes Lokal seine Pforten geschlossen: Nikolaos („Niko“) Maxidis wird das „Le Bistro“ an der Langen Straße nicht weiter betreiben.
Niko Maxidis schließt „Le Bistro“
67 Bewerber für den Samtgemeinderat

67 Bewerber für den Samtgemeinderat

Harpstedt - Keine großen Überraschungen bargen am Mittwoch die insgesamt neun Sitzungen der Wahlausschüsse der Samtgemeinde Harpstedt und ihrer acht Mitgliedsgemeinden in sich, die unter Vorsitz von Wahlleiter Uwe Cordes im Trauzimmer des Amtshofes routiniert und zeitplanmäßig über die Bühne gingen.
67 Bewerber für den Samtgemeinderat
Beistand und Trost in schwerster Stunde

Beistand und Trost in schwerster Stunde

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenIm Sterben liegende Menschen, die sich auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens Trost, Zuspruch und Kraft erhoffen, tun sich häufig schwer, die Dienste von ihnen fremden oder nur flüchtig bekannten Hospizhelfern in Anspruch zu nehmen. In der Samtgemeinde hält sich die Nachfrage nach Sterbebegleitung immer noch in eher engen Grenzen. „Es gibt gerade in ländlichen Regionen eine Hemmschwelle, die erst einmal überwunden werden will“, weiß Uta Reinking. Sie steht als Vorsitzende an der Spitze des Vereins „Hospiz Samtgemeinde Harpstedt“.
Beistand und Trost in schwerster Stunde
„Wir machen Urlaub in Dötlingen, weil...“

„Wir machen Urlaub in Dötlingen, weil...“

Dötlingen - Von Tanja SchneiderWer braucht denn schon die Costa Brava? Strand, Wasser und Sonne – zumindest gelegentlich – gibt es doch auch hier. Das haben sich in diesem Jahr wieder zahlreiche Urlauber gedacht, die ihre Ferien in Deutschland verbringen. Auch auf dem Campingplatz Aschenbeck ist der Großteil der Plätze belegt. Doch was zieht die Urlauber nach Dötlingen?
„Wir machen Urlaub in Dötlingen, weil...“
Am magischen Dreieck

Am magischen Dreieck

Ahlhorn - Von Jan SchmidtDie gute Nachricht vorneweg: Es gab keinerlei Ausschreitungen, als Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) gestern die Firma „Bunte“ auf dem Flugplatz in Ahlhorn besuchte. Wie Namensvetter und Kreis-Fraktionsvorsitzender Ernst-August Bode (FDP) zu Beginn des Treffens berichtete, hatte sich die Polizei im Vorfeld nach etwaigen Sicherheitsvorkehrungen für den Ministers erkundigt. Die Beamten wollten angeblich wissen, ob es Anzeichen für eine mögliche Bürgerdemonstration gegen den Minister gebe.
Am magischen Dreieck
Zwölfter Schnäppchenmarkt in Wildeshausen

Zwölfter Schnäppchenmarkt in Wildeshausen

Wildeshausen - Von Joachim Decker. Wenn Schnäppchenjäger durch die Kreisstadt schlendern und in der gesamten Innenstadt ein buntes Programm für Kinder geboten wird, dann ist der Schnäppchenmarkt angesagt. Und genau das ist am Sonntag, 7. August, von 13 bis 18 Uhr nun schon zum zwölften Mal der Fall.
Zwölfter Schnäppchenmarkt in Wildeshausen

Imposante Ausmaße

Harpstedt - BECKELN · Die Stahlkonstruktion steht. Die Wände wachsen in die Höhe. Imposante Ausmaße hat die Produktionshalle, die bei der Düngemittelfirma Beckmann in Beckeln auf etwa 1800 Quadratmetern Grundfläche entsteht.
Imposante Ausmaße
Geballte TV-Offensive im Zeltlager

Geballte TV-Offensive im Zeltlager

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenWer in diesen Tagen als Journalist den Kreisjugendzeltplatz in Harpstedt besucht, der muss damit rechnen, als „Kollege“ begrüßt zu werden. Im Zeltlager der zwischen Bonn und Köln gelegenen  katholischen Pfarrgemeinde St. Evergislus Bornheim-Brenig regiert seit Montag der Medienzirkus. Rund 60 Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren und 20 Betreuer schlüpfen in die Rollen von Moderatoren, Kommentatoren, Reportern und Promis. Das Motto „TV total“ setzen sie auch in nachempfundenen Fernsehshows um.
Geballte TV-Offensive im Zeltlager
„Zuckerrübe ist ein Versuch“

„Zuckerrübe ist ein Versuch“

Ostrittrum - Von Tanja SchneiderAuf sie wird mittlerweile vermehrt geschimpft: Biogasanlagen verschandeln die Landschaft – und dann erst die „Vermaisung“, klagen Kritiker. Aufklärungsarbeit wollte deshalb am Dienstagabend der Ostrittrumer Landwirt Claus Coorßen leisten, als er die Mitglieder der FDP-Kreistagsfraktion und des Ortsverbands Dötlingen zu Gast hatte.
„Zuckerrübe ist ein Versuch“
„Platz ist eine Frechheit“

„Platz ist eine Frechheit“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerLangsam aber sicher wird der Streit um die Lärmbelästigung durch den Hartplatz an der Wildeshauser Hauptschule zur unendlichen Geschichte. Die SPD jedoch ist mit den Anliegern einer Meinung und spricht sich deutlich für die Sperrung des Platzes außerhalb der Schulzeit aus. Das machten die Sozialdemokraten am Montagabend während ihrer Sommer-Radtour deutlich.
„Platz ist eine Frechheit“

„Leeve Lüe, nu geiht dat los“

Harpstedt - BECKELN/KLEIN KÖHREN · „So, leeve Lüe, nu geiht dat los.“ Mit diesen Worten leitete Bürgermeister Heinz Nienaber am Montagabend eine Sitzung des Beckelner Rates im Dorfgemeinschaftshaus Klein Köhren ein, in der die Ratsmitglieder von Anfang bis Ende ausschließlich plattdeutsch sprachen. Kurzerhand ernannte er Cord Remke zum Dolmetscher. Der bekam als Übersetzer für den Bedarfsfall allerdings nichts zu tun.
„Leeve Lüe, nu geiht dat los“

Popmusik auf Alphörnern

Ostrittrum - Ja, das erwartet der Zuhörer, wenn er die vier Meter langen Instrumente aus Fichtenholz sieht: traditionelle Alphornmusik aus der Schweiz. Aber Popmusik? Für die Band „Alpcologne“, die am Sonntag, 31. Juli, zum Auftakt des „GartenKultur-Musikfestivals“ auf dem Hof Schweers in Ostrittrum spielt, kein Problem.
Popmusik auf Alphörnern
Käferkumpels erwarten am Wochenende Fahrer aus ganz Deutschland

Käferkumpels erwarten am Wochenende Fahrer aus ganz Deutschland

Hockensberg - Bis zum Juni 2002 war er mit über 21,5 Millionen Exemplaren das meistverkaufte Automobil der Welt: der Käfer. Mittlerweile musste er diesen Titel an seinen Nachfolger den VW Golf, abgeben. Dennoch: An Charme hat der KdF-Wagen (Kraft durch Freude) nicht verloren.
Käferkumpels erwarten am Wochenende Fahrer aus ganz Deutschland
Raumfahrt fasziniert Nils schon seit der fünften Klasse

Raumfahrt fasziniert Nils schon seit der fünften Klasse

Wildeshausen - Von Joachim DeckerAmerika wirkt auf ihn noch immer wie ein Magnet. Nachdem der Wildeshauser Nils Goossens im August 2005 als Schüler für ein Jahr in die USA gegangen war, steht jetzt der Flug über den großen „Teich“ für den 23-Jährigen erneut auf dem Programm: Am 31. Juli geht es wieder nach Florida – dieses Mal jedoch als Student nach Daytona Beach.
Raumfahrt fasziniert Nils schon seit der fünften Klasse
Viehanhänger zu hoch für „fallenden“ Schrankenbaum

Viehanhänger zu hoch für „fallenden“ Schrankenbaum

Wildeshausen - Von Joachim DeckerStündlich verkehrt heutzutage in Wildeshausen die NordWestBahn. Das heißt für Verkehrsteilnehmer: warten an den Schranken, die sich automatisch schließen und öffnen. Das aber war nicht immer der Fall – bis vor einigen Jahren gab es noch die Schrankenwärter. Einer davon war in der Kreisstadt Heinrich Oentrich, der bis 1987 am Bahnübergang Ahlhorner Straße das Schrankenwärterhäuschen besetzt hat.
Viehanhänger zu hoch für „fallenden“ Schrankenbaum
„Insulaner“ erweitern laufend ihren Horizont

„Insulaner“ erweitern laufend ihren Horizont

Harpstedt - HARPSTEDT/SYLT · Das Stimmungsbarometer steigt stetig. Bis ganz nach oben“, sagt Susanne Hadeler, Mitarbeiterin während der laufenden Sommerfreizeit der evangelischen Jugend Harpstedt.
„Insulaner“ erweitern laufend ihren Horizont
Die Nordrhein-Westfalen rollen an

Die Nordrhein-Westfalen rollen an

Dötlingen - „Mein Navi schickt mich wegen dem Stau in Hamburg über Glückstadt. Ist das richtig?“ „Wo möchten Sie denn überhaupt hin?“, fragt Stauberater Stefan Lautsch den jungen Mann, der gerade das ADAC-Infomobil auf der A 1-Rastanlage „Wildeshausen-Süd“ im Dötlinger Ortsteil Busch betritt.
Die Nordrhein-Westfalen rollen an
Von Toilette bis zur Decke

Von Toilette bis zur Decke

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEs tut sich was an der St.-Peter-Straße in der Wittekindstadt – während mit schwerem Gerät die Turnhalle abgerissen wird, sind die Handwerker in Holbein- und St.-Peter-Schule dabei, einige wichtige Sanierungsmaßnahmen durchzuführen.
Von Toilette bis zur Decke
Note 1,1: Zufriedene Kunden

Note 1,1: Zufriedene Kunden

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDie Bewertung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit der Note 1,1 spricht eine deutliche Sprache: Die Kunden des ambulanten Pflegedienstes „ProVita Pflege mit Herz“ in Wildeshausen befinden sich in guten Händen. Mit dieser Note fühlen sich die Geschäftsinhaber Susanne Riesmeier und Rudi Winter nach eigener Aussage in ihrem Schaffen vollends bestätigt.
Note 1,1: Zufriedene Kunden
Handwerken statt Ferien

Handwerken statt Ferien

Oldenburg - LANDKREIS/STEINKIMMEN · Jasper Wilkens wischt sich den Schweiß aus dem Gesicht. „Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt“, grummelt der Zwölfjährige. Doch bevor er den Spaten wieder in die Erde rammt, huscht ihm noch ein gequältes Lächeln übers Gesicht: „Zum Glück gab‘s ja gutes Frühstück.“
Handwerken statt Ferien

Zwei Verletzte nach Unfall

Gross Ippener - Beim Linksabbiegen von der A1-Anschlussstelle Groß Ippener auf die Dorfstraße (Landesstraße  776) hat ein 30-jähriger Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern am Donnerstagnachmittag um 16.50 Uhr die Vorfahrt eines von links kommenden 24-jährigen Mercedes-Fahrers aus Wildeshausen missachtet.
Zwei Verletzte nach Unfall
Berufsinformationscamp Jugendhof Steinkimmen

Berufsinformationscamp Jugendhof Steinkimmen

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr das Berufsinformationscamp auf dem Jugendhof Steinkimmen (Gemeinde Ganderkesee). Jungen und Mädchen im Alter von zwölf bis 14 Jahren schnuppern seit Donnerstag bis Sonntag in verschiedene handwerkliche Berufe. An dem Informationscamp beteiligt sind diverse Firmen aus der Region Ganderkesee, außerdem die VIASOL und die Gemeinde.
Berufsinformationscamp Jugendhof Steinkimmen
„Deutsch-ostfriesische Freundschaft“ lebt

„Deutsch-ostfriesische Freundschaft“ lebt

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Deutsch-ostfriesische Freundschaft“ nennen Kinder, Jugendliche und Betreuer aus den Gemeinden Ganderkesee und Moormerland (nahe Leer) augenzwinkernd das jährliche Aufeinandertreffen auf dem Kreisjugendzeltplatz in Harpstedt. Die aktuelle gemeinsame Ferienfreizeit geht heute schon wieder zu Ende. Nach gut vier Tagen Lagerleben treten die 64 – zwischen acht und 14 Jahre alten – Jungen und Mädchen die Heimreise an.
„Deutsch-ostfriesische Freundschaft“ lebt
Schönes, schönes Schönemoor

Schönes, schönes Schönemoor

Oldenburg - Von Jan SchmidtSCHÖNEMOOR/GANDERKESEE · Harm Ehlers kommt aus dem Grüßen gar nicht mehr heraus. Er hebt die Hand, als er am Dorfkrug vorbeifährt, hebt wieder die Hand, als er die Mühle in Altengraben passiert, und er grüßt zum dritten Mal, als er die St. Katharinen Kirche erreicht. Wenn Ehlers einen Ausflug durch „sein“ Schönemoor unternimmt, kennt er jeden Menschen, jedes Haus, jeden Stein und jedes Bäumchen. Der 42-jährige Frührentner ist verliebt in sein Dorf, und das kann man durchaus verstehen: Schönemoor ist eine malerische Bauernschaft am Rande der Gemeinde Ganderkesee.
Schönes, schönes Schönemoor
Sie klingen wie „die Echten“

Sie klingen wie „die Echten“

Harpstedt - Das Konzert des legendären Duos Simon & Garfunkel, das Rainer Windhusen im Dortmunder Westfalenstadion besuchte, liegt schon Jahrzehnte zurück, ist ihm aber als unvergessliches Erlebnis im Gedächtnis geblieben.
Sie klingen wie „die Echten“
Anwohner sind stinksauer

Anwohner sind stinksauer

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDie Anwohner der Wildeshauser Hauptschule fühlen sich durch den Lärm, der vom Hartplatz der Schule herüberschallt, nicht nur belästigt, sondern sie sind mittlerweile auch stinksauer und fühlen sich von Stadtverwaltung und Politik veräppelt. Neuester Stand ist, dass es die Anwohner in Erwägung ziehen, den Klageweg zu beschreiten.
Anwohner sind stinksauer
Adrenalinkick beim Angeln

Adrenalinkick beim Angeln

Oldenburg - Von Jan SchmidtWARDENBURG · Angler sind schon eine Spezies für sich. Sie stehen mitten in der Nacht auf, setzen sich an einen Fluss oder See und starren stundenlang aufs Wasser. Ohne sich zu bewegen. Ganz alleine. Lediglich ein paar zappelnde Würmer sind ihre stummen Begleiter, bis sie als Fischköder am Widerhaken enden.
Adrenalinkick beim Angeln

Ratssitzung in plattdeutscher Sprache

Harpstedt - KLEIN KÖHREN/BECKELN · Etwas Besonderes hat sich Bürgermeister Heinz Nienaber für die kommende Sitzung des Beckelner Rates ausgedacht, die am Montag, 25. Juli, um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Klein Köhren beginnt. Im Nachklang der 800-Jahr-Feier „Cornethes“ (Köhrens) soll am Beratungstisch ausschließlich plattdeutsch gesprochen werden.
Ratssitzung in plattdeutscher Sprache
Huntebad, Kaiserschmarrn und mehr

Huntebad, Kaiserschmarrn und mehr

Dötlingen - Von Tanja SchneiderCamp-Koch Rainer Erbert schlägt Alarm: „Alle herkommen“, ruft er. Schnell schälen sich die Kinder und Jugendlichen, die bereits seit anderthalb Wochen im Zeltlager des Polizeisportvereins Bremen in Dötlingen weilen, aus Zelten. Wenn Erbert läutet, kann es nur bedeuten: Es gibt Essen. „Nee, ist doch erst 11.30 Uhr“, sorgt der pensionierte Polizeibeamte für ein wenig Enttäuschung. Stattdessen steht erst einmal ein Gruppenfoto an.
Huntebad, Kaiserschmarrn und mehr
Baggern in der Glaner Sandkuhle

Baggern in der Glaner Sandkuhle

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDa bekommen nicht nur Kinder glänzende Augen, sondern auch Papa und Opa: Auch in diesem Jahr können sich unsere Leser wieder den Wunsch erfüllen, einmal nach Herzenslust mit einem echten Bagger zu baggern. Unter dem Motto „Baggern in der Sandkuhle in Glane“ bieten wir am Sonnabend, 27. August, ab 10 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Scheele einen großen Aktionstag an.
Baggern in der Glaner Sandkuhle
Einkaufen wie früher

Einkaufen wie früher

Brettorf - „Darf es noch etwas mehr sein?“ Aber nur ein ganz bisschen – genau genommen drei Krümel, dann haben die Mädchen exakt 250 Gramm Zucker in der Tüte. Jetzt noch schnell ausrechnen, was das bei einem Kilopreis von 1,20 Euro kostet. „Ja, so wurde damals eingekauft“, erklärt Georg Meyer den Kindern, die gestern im Rahmen der Ferienpass-Aktion in seinem Museumsladen in Brettorf zu Gast waren.
Einkaufen wie früher
„Stützpfeiler für Europa“

„Stützpfeiler für Europa“

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDÖTLINGEN/WILDESHAUSEN · Rund 14 Stunden waren sie bis gestern Morgen mit dem Bus unterwegs, aber von Müdigkeit war am Nachmittag keine Spur: 28 Jugendliche aus Wildeshausens französischer Partnerstadt Evron weilen mit vier Betreuern derzeit auf dem Campingplatz Aschenbeck in der Gemeinde Dötlingen.
„Stützpfeiler für Europa“
Der Abschied fiel ihr richtig schwer

Der Abschied fiel ihr richtig schwer

Harpstedt - Die deutsche Sprache beherrsche sie noch, sagt Jacqueline Sendmeyer und lächelt. Allerdings sei es ihr nach der Rückkehr in die Heimat schon passiert, dass „ich manchmal mitten in einer Konversation auf Englisch umgeschaltet habe“.
Der Abschied fiel ihr richtig schwer
Aufgaben sind heute ganz andere als vor 100 Jahren

Aufgaben sind heute ganz andere als vor 100 Jahren

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenAuf 100 Jahre DRK Harpstedt blickt eine 68-seitige Broschüre in Wort und Bild zurück. Das mit vielen Fotos illustrierte Heft wird im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung am Sonnabend, 27. August, in der Delmeschule zu bekommen sein.
Aufgaben sind heute ganz andere als vor 100 Jahren
„Hoch lebe König Thöle“

„Hoch lebe König Thöle“

Brettorf - Von Harald KellmannDer Jubel war groß: „Es gibt nur einen Jens Thöle“, sangen die rund 250 Schützen und Gäste am Sonntagabend während der Proklamation des neuen Brettorfer Schützenkönigs im Schützenhof, packten ihre neue Majestät und trugen sie auf einem Stuhl zum Podest. Für den 37-jährigen Thöle aus Neerstedt war es ein rührender Moment, waren doch schon sein Vater und Großvater als Schützenkönige in Brettorf.
„Hoch lebe König Thöle“
Afrikanische Klänge und Gesänge in der Kirche

Afrikanische Klänge und Gesänge in der Kirche

Harpstedt - Vor dem Hintergrund seiner eigenen Biografie, aber wohl auch der großen politischen Umbrüche in afrikanischen Ländern solidarisiert sich Sibafo Toussido mit den demokratischen Oppositionellen: „Contre les dictateurs et les guerres“ („gegen die Diktatoren und die Kriege“) stand auf einem selbst gebauten Zupfinstrument geschrieben, auf dem der Kameruner, der zeitweise in Harpstedt gelebt hat, gestern ein beschwingtes Lied aus eigener Feder in der Harpstedter Christuskirche vor knapp 100 „Schäflein“ und Mitwirkenden begleitete.
Afrikanische Klänge und Gesänge in der Kirche
„Die Mauer ist weg, und wir leben noch“

„Die Mauer ist weg, und wir leben noch“

Dötlingen - Von Andreas HenselerAm 13. August 1961 errichteten Bautrupps mitten in Berlin Straßensperren an der Sektorengrenze. Wenige Tage später begann der Bau der Mauer aus Beton und Ziegelsteinen. 50 Jahre später begegnen sich eine Ost- und eine Westdeutsche – Gunda und Hilde – im Hotel Adlon. Beide waren am Tag des Mauerbaus zur Welt gekommen. Jede will für sich allein ihren 50. Geburtstag feiern. Von dieser zufälligen Begegnung erzählt das Buch „Mauerschatten“ von Helga Bürster aus Dötlingen und Marianne Pump aus Berlin-Pankow. Am Freitagabend feierte es mit einer Autorenlesung vor rund 80 Gästen Premiere im Café im Heuerhaus in Dötlingen.
„Die Mauer ist weg, und wir leben noch“

Schlimmeres verhindert

Harpstedt - Ein wegen eines technischen Defektes in Brand geratener Wäschetrockner im Hauswirtschaftsraum eines Einfamilienhauses an der Mullstraße im Flecken hat am Sonnabend gegen 11.30 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Harpstedt auf den Plan gerufen.
Schlimmeres verhindert
Mit Hanna Behrens nach Luxemburg

Mit Hanna Behrens nach Luxemburg

Wildeshausen - „Die Herbstreise der Volkshochschule Wildeshausen führt vom 1. bis 6. Oktober in das kleine Nachbarland Luxemburg. Die Reiseleitung hat einmal mehr Hanna Behrens übernommen.
Mit Hanna Behrens nach Luxemburg

Minigolfanlage täglich geöffnet

Harpstedt - Karl-Heinz Grohe, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), weist darauf hin, dass die Minigolfanlage am Tielingskamp in Harpstedt während der laufenden Sommerferien wieder täglich ab 14 Uhr geöffnet ist. Ein Spielbetrieb sei allerdings nur bei trockenem Wetter möglich.
Minigolfanlage täglich geöffnet
Feuchtigkeit mit Trippen ausgetreten

Feuchtigkeit mit Trippen ausgetreten

Wildeshausen - Von Joachim DeckerEr bezeichnet es als „Ort der Ruhe“, den jeder für sich genießen sollte: Der Wildeshauser Gästeführer Peter Hahn war jetzt mit einer 19-köpfigen Gruppe im Pestruper Moor unterwegs. Die Gäste aus Wildeshausen, Harpstedt, Oldenburg, Visbek, Sandkrug und Hatten zeigten während der fast zweistündigen Führung großes Interesse.
Feuchtigkeit mit Trippen ausgetreten

Radwegverlängerung in Horstedt liegt im Zeitplan

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHORSTEDT · Seit knapp zwei Wochen beschäftigt sich das Huder Unternehmen Gert Würdemann mit der Verlängerung des Radweges an der Dorfstraße in Horstedt bis zur Tischlerei Oetken. „Wir haben das Voltigierturnier in der Reithalle am 2. und 3. Juli bewusst noch abgewartet“, sagt Prinzhöftes Bürgermeister Herwig Wöbse. Tags darauf seien die Arbeiter angerückt.
Radwegverlängerung in Horstedt liegt im Zeitplan

Spendenlauf von „Flensburg nach Garmisch“

Neerstedt - Großes hat der TV Neerstedt für Ende kommenden Monats geplant: Bei einem Spendenlauf zugunsten der Jugendarbeit im Verein wollen die Mitglieder mit allen Interessierten die Strecke zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen zurücklegen, die rund 1 000 Kilometer beträgt.
Spendenlauf von „Flensburg nach Garmisch“
Wenn auf dem Schulhof Drogen angeboten werden

Wenn auf dem Schulhof Drogen angeboten werden

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken. „Es gibt Leute, die in Zigaretten irgendwelches Zeug mischen und sie dann Jugendlichen auf dem Schulhof anbieten. Das ist schon passiert“, erzählt Andrea Ney im Kreise von zwölf Jungen. Zwei jüngere Schüler hätten die Glimmstängel genommen, weil sie „cool“ sein wollten.
Wenn auf dem Schulhof Drogen angeboten werden
Ein Zebrastreifen im Mais

Ein Zebrastreifen im Mais

Doetlingen - Von Tanja SchneiderISERLOY · „An Station eins sind wir schon zweimal vorbeigelaufen“, berichtet Karl Rehberg und kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Seit rund 20 Minuten irrt er mit seinen Enkeln Nils (12) und Nick (8) durch das Maislabyrinth der Familie Garms in Iserloy. „Und eine dreiviertel Stunde brauchen Sie bestimmt noch“, verrät Michael Garms dem Wildeshauser.
Ein Zebrastreifen im Mais
Landwirtschaft trifft Freizeit

Landwirtschaft trifft Freizeit

Wüsting - Von Jan SchmidtMehr als 70 000 Besucher werden in diesem Jahr erwartet. „Was die Kapazität betrifft, könnten wir auch 100 000 Gäste auf dem Gelände unterbringen“, sagt Helmut Urban. Der Chef-Organisator der LandTageNord freut sich auf die nun schon achte Ausgabe der Agrar- und Freizeitmesse. Vom 19. bis 22. August gibt es in Wüsting bei Hude wieder ein großes Programm rund um das Kernthema Agrar und Freizeit.
Landwirtschaft trifft Freizeit
Horror liegt im Dialog

Horror liegt im Dialog

Wildeshausen - Von Joachim DeckerDer Täter ist in den Augen der Ermittler mit dem Wiener Antiquitätenhändler Norbert Helnwein sehr schnell gefunden – aber ob es auch wirklich der richtige ist, das steht in den Sternen. Der Wildeshauser Filmemacher Sven Morscheck hat jetzt den Fanfilm „Der 9te Sohn“ gedreht – als filmisches Denkmal für den Höspielklassiker „Dorian Hunter“.
Horror liegt im Dialog