Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

„Blinde Ideologie“

Oldenburg - WIEFELSTEDE (dn) · Größer, effizienter, leistungsstärker: Wenn man Peter Ramsauer glauben darf, ist das „Repowering“ – zu deutsch: nachrüsten – eine ganz sichere Sache.
„Blinde Ideologie“

Zuschauerreaktionen: „Die ganz heißen Spuren waren nicht dabei“

Harpstedt - „Das Hinweisaufkommen war doch eher mäßig“, bewertete Andrik Hackmann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Diepholz, die ersten Zuschauerreaktionen nach dem ZDF-Beitrag über den Fall Nicole Stindt in der „XY ungelöst“-Sendung vom Mittwochabend.
Zuschauerreaktionen: „Die ganz heißen Spuren waren nicht dabei“

Broel erneuert seine Kritik

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · Der Anfang der Woche von der Oldenburger CDU abgewanderte Ratsherr Alexander Broel (wir berichteten) hat seinen Austritt gestern erneut verteidigt und ist mit den ehemaligen Parteikollegen hart ins Gericht gegangen.
Broel erneuert seine Kritik

Per Funk ins World Wide Web?

Oldenburg - WINKELSETT (msi) · Im Tal der Ahnungslosen liegt die Gemeinde Winkelsett beileibe nicht. Aber der Anschluss an die schnelle Welt des Internets ist dort nach wie vor nur mit Einschränkungen möglich.
Per Funk ins World Wide Web?
Opferstock aus dem Jahr 1659

Opferstock aus dem Jahr 1659

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Jahre fristete der alte Opferstock der Alexanderkirche ein Schattendasein in der Sakristei. Nun soll er restauriert und in der Kirche platziert werden. Das darin gesammelte Geld kommt der diakonischen Hilfe in Wildeshausen zugute.
Opferstock aus dem Jahr 1659
Fockes frohe Kunde aus Hannover

Fockes frohe Kunde aus Hannover

Harpstedt - So mancher hatte die gewünschte Integrierte Gesamtschule (IGS) in Harpstedt nach dem Ausgang der jüngsten Elternbefragung vielleicht insgeheim abgeschrieben. Jetzt aber kann aus der Einführung zum kommenden Schuljahr doch noch etwas werden.
Fockes frohe Kunde aus Hannover

Mitläufer im Kartell

Oldenburg - Von Daniel NiebuhrHUDE · Bei der Büsing und Fasch GmbH (BÜFA) machte man nach der folgenschweren Entscheidung gar nicht erst den Versuch, irgendetwas zu dementieren. „Es stimmt: Wir waren an wettbewerbsbeschränkenden Absprachen beteiligt“, gab der Geschäftsführer des Chemiegroßhandels mit Sitz in Hude-Altmoorhausen, Werner zu Jeddeloh, gestern reumütig zu: „Das haben wir nie bestritten.“ Dazu wäre es allerdings auch zu spät gewesen.
Mitläufer im Kartell
Teil-Abschied von Pastorin Silvia Duch

Teil-Abschied von Pastorin Silvia Duch

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Vorweihnachtszeit ist gerade in kirchlichen Gemeinden eine Zeit der vielen Aktivitäten. Es ist in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Wildeshausen aber auch eine Zeit, in der Teil-Abschied genommen wird.
Teil-Abschied von Pastorin Silvia Duch

EWE: Der Strom wird teurer

Oldenburg - Von Daniel NiebuhrOLDENBURG · Christian Blömer war gestern merklich um einen vorsichtigen Tonfall bemüht. „Natürlich ist das in der momentanen Situation dem Ansehen vielleicht nicht förderlich“, sagte der Pressesprecher der EWE, der gerade zuvor die Anhebung des Strompreises zum 1. Februar verkündet hatte: „Aber wir kommen nun einmal nicht drum herum.“
EWE: Der Strom wird teurer
Mit Messgerät statt Golfschläger

Mit Messgerät statt Golfschläger

Brettorf - (ts) · Wenn Dieter Kückens einen Golfplatz betritt, dann oft nicht zum Vergnügen. Statt Schläger und Ball hat der Brettorfer einen Koffer voller Messgeräte dabei – für die Prüfung der Feuchtigkeit, Bodenverdichtung oder des ph-Werts. „Es gibt sogar ein Gerät, mit dem man die Ballrolllänge messen kann“, sagt der einzige öffentlich bestellte Sachverständige für den Fachbereich Bau und Pflege von Golfplätzen in Niedersachsen.
Mit Messgerät statt Golfschläger

Gelder für Vechta und Oldenburg

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · Die niedersächsische Landesregierung hat gestern das Krankenhaus-Investitionsprogramm beschlossen. Das Land fördert in diesem Jahr Baumaßnahmen und den Neuerwerb von medizinisch-technischen Großgeräten an verschiedenen niedersächsischen Klinikstandorten in Höhe von 35 Millionen Euro.
Gelder für Vechta und Oldenburg
„Gesunde Mitarbeiter leisten mehr“

„Gesunde Mitarbeiter leisten mehr“

Neerstedt - „Mitarbeiter können an gesunden Arbeitsplätzen mehr leisten, sind zufriedener und auch motivierter“, lautete stets die Devise von Dr. Brigitte Körner, die seit 1991 für die betriebsärztliche Betreuung der Gemeinde Dötlingen zuständig ist. Gestern wurde die Wildeshauserin im Rahmen der Sitzung des Arbeitsschutzausschusses im Neerstedter Rathaus in den Ruhestand verabschiedet.
„Gesunde Mitarbeiter leisten mehr“
Viele Ziele für Zweckverband

Viele Ziele für Zweckverband

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Rolf Eilers wurde gestern Nachfolger seines Nachfolgers Ralf Wiechmann als Geschäftsführer des Zweckverbandes Wildeshauser Geest. Alle 14 Mitgliedsgemeinden und Vertreter der Landkreise Diepholz und Oldenburg trafen sich zu ihrer 100.
Viele Ziele für Zweckverband
Kopf oder Zahl?

Kopf oder Zahl?

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · War es am Ende eine Münze, die für Alexander Broel den Ausschlag gab? War es das Pech im Spiel, das den Oldenburger Ratsherrn zum Bruch mit seiner politischen „Liebe“ CDU bewegte? Broel selbst verliert dazu kein Wort, doch es scheint zumindest möglich, dass die falsche Antwort auf die Frage „Kopf oder Zahl?“ dazu geführt hat, dass der 43-Jährige dem Lager der Christdemokraten den Rücken kehrt und damit für signifikante Verschiebungen in der Oldenburger Politik sorgt.
Kopf oder Zahl?
Zielkonflikte im Blick

Zielkonflikte im Blick

Oldenburg - GANDERKESEE/DIEPHOLZ · Die jüngst veröffentlichte zweite „dena“-Netzstudie lässt keinen Zweifel daran, dass an einem massiven, vor allem Niedersachsen treffenden Ausbau des Höchstspannungsnetzes als Voraussetzung für die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien und Schaffung eines europäischen Strommarktes kein Weg vorbei führt. Die damit sicherlich einher gehenden Akzeptanzprobleme hat unterdessen die Bundestagsabgeordnete Angelika Brunkhorst (FDP) im Blick.
Zielkonflikte im Blick

Prävention soll MGH stärken

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Wie sieht die Zukunft des Mehrgenerationenhauses in Wildeshausen aus, wenn die staatliche Förderung am 31. Dezember 2011 ausläuft? Alle Beteiligten sind sich einig, dass eine derartig gut frequentierte Einrichtung in der Kreisstadt nicht geschlossen werden darf. Doch bislang gibt es nur politische Absichtserklärungen – und nun einen Antrag der SPD im Deutschen Bundestag.
Prävention soll MGH stärken
Sternsinger singen und sammeln

Sternsinger singen und sammeln

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Kinder zeigen Stärke - kmäng kmäng bong-hein kom-lahng“ heißt das Leitwort der 53. Sternsinger-Aktion in deren Mittelpunkt Kambodschas Kinder mit Behinderungen stehen. Mit dabei sind auch die Sternsinger der katholischen St.-Peter-Gemeinde in Wildeshausen, wenn sie am Sonntag, 9. Januar, als Heilige Drei Könige von Tür zu Tür ziehen. Dabei bringen sie den Segen „Christus mansionem benedicat¨ – Christus segne dieses Haus/Wohnung“ zu den Menschen und sammeln Spenden für Not leidende Kinder in aller Welt.
Sternsinger singen und sammeln
Drei Chöre sorgen für klangliche Vielfalt

Drei Chöre sorgen für klangliche Vielfalt

Dötlingen - (rn) · Es war ein besonderes Klangerlebnis und der Höhepunkt des adventlichen Chorkonzerts, als der Männergesangverein und der Gemischte Chor Dötlingen am Sonntagabend gemeinsam das Stück „Jauchzet dem Herrn alle Welt“, auch bekannt unter dem Namen „Der hundertste Psalm“, von Felix Mendelssohn Bartholdy in der St.-Firminus-Kirche anstimmten.
Drei Chöre sorgen für klangliche Vielfalt
Tierische Premiere zum Geburtstag

Tierische Premiere zum Geburtstag

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Weit fort in einem kalten Land steht Wanjas Haus am Waldesrand“, hieß es am Sonntagabend in der evangelischen Alexanderkirche in Wildeshausen.
Tierische Premiere zum Geburtstag
Oldenburg fühlt sich olympisch

Oldenburg fühlt sich olympisch

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · Über die Bedeutung des Events gibt es in der Szene keine zwei Meinungen. „In Oldenburg wird sich das Rumpfteam für die Spiele in London heraus kristallisieren“, sagt Jürgen Kyas, der Präsident des Deutschen Boxsport-Verbands (DBV), und Uwe Hamann vom DBV-Förderverein kündigt vollmundig an: „Olympia beginnt in Oldenburg.“
Oldenburg fühlt sich olympisch

Strafe für Serientäter bleibt

Oldenburg - OLDENBURG (wz) · Weil er immer wieder Jugendliche und Heranwachsende verprügelt, beleidigt und bedroht hat, muss ein 21 Jahre alter Mann aus Delmenhorst nun für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Ein entsprechendes Urteil des Jugendschöffengerichts am Delmenhorster Amtsgericht ist gestern vor dem Oldenburger Landgericht rechtskräftig geworden.
Strafe für Serientäter bleibt
Reizvolle Kombination

Reizvolle Kombination

Dünsen - klassischer Swing können durchaus eine musikalisch reizvolle Verbindung eingehen. Den Beweis tritt am Freitag, 17. Dezember, das Duo „Listen T(w)o“ ab 20 Uhr in der Dünsener Zufluchtskirche an.
Reizvolle Kombination
Visionen und Ehrungen

Visionen und Ehrungen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Die Nöte der Zeit werden Euch lehren, was zu tun ist“, zitierte Hubert Albers, ehemaliger Diözesanvorsitzender im Bistum Osnabrück, Adolph Kolping gestern Vormittag im Waltberthaus in der Wittekindstadt. Im Rahmen des Kolpinggedenktages referierte der Gast aus Wallenhorst bei Osnabrück vor der Wildeshauser Kolpingsfamilie über die Zukunft der Kolpingsfamilien und des Kolpingwerkes.
Visionen und Ehrungen

Viel Lärm um Nachtflüge nach Ahlhorn

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Noch gibt es keine Landegenehmigung für Flugzeuge bis zu einem Gewicht von 14 Tonne für den Flugplatz in Ahlhorn, doch dringt schon jetzt einiges an Lärm aus Ahlhorn in die Kreisstadt.
Viel Lärm um Nachtflüge nach Ahlhorn
Warme Mägen und warme Herzen

Warme Mägen und warme Herzen

Oldenburg - HARPSTEDT (dn) · Dass die Harpstedter sich von Schnee, Wind und Wetter nicht schocken lassen, bewiesen sie gestern eindrucksvoll. Trotz frostiger Temperaturen strömten sie in Scharen auf den Platz vor der Christuskirche und sorgten für wunderbare Stimmung beim sehr gelungenen Weihnachtsmarkt. „Es ist viel mehr los, als wir erwartet hatten“, staunte auch Reiner Lüllmann vom evangelischen Kirchenkreis, der mit einem Weihnachtsartikel-Stand vertreten war.
Warme Mägen und warme Herzen
Jubiläumsmarkt im Herzen Neerstedts

Jubiläumsmarkt im Herzen Neerstedts

Wildeshausen - NEERSTEDT (msi) · Der Duft von Glühwein, Punsch und frischen Waffeln wehte am gestern Nachmitag über die Neerstedter Hauptstraße. Zum zehnten Mal hatte der Weihnachtsmarkt seine Pforten geöffnet und lockte abermals mehrere hundert Besucher an.
Jubiläumsmarkt im Herzen Neerstedts
Kindertraum zum Beruf gemacht

Kindertraum zum Beruf gemacht

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Glaube, Hoffnung und Liebe“, lautet das Lebensmotto von Marianne Reeck aus Vechta, die vielen Menschen als guter Geist der Gynäkologischen-, Mutter-Kind-, Urologischen- und Hals-Nasen-Ohren-Abteilungen des Wildeshauser Krankenhauses Johanneum in bester Erinnerung sein dürfte. Nach 41 Berufsjahren, über 32 Jahre davon in der Wittekindstadt, wurde sie nun in die passive Altersteilzeit verabschiedet.
Kindertraum zum Beruf gemacht

Glätte lässt es allerorten krachen

Oldenburg - Von Jürgen BohlkenLANDKREIS/WESER-EMS · Mit Väterchen Frost und kräftigen Schneefällen kamen die Glätteunfälle. Und die halten die Autobahnpolizei Ahlhorn gewaltig auf Trab. Elfmal in ihrem Zuständigkeitsbereich krachte es allein zwischen Donnerstagabend, 19 Uhr, und gestern früh, 4 Uhr. Dabei ging reichlich Blech zu Bruch. Anlass genug für die Ordnungshüter, die Verkehrsteilnehmer zu vorsichtiger Fahrweise bei dem Wetter angepasstem Tempo zu animieren.
Glätte lässt es allerorten krachen

Nun hat der Statiker das letzte Wort

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Wird es ab dem Frühling wieder einen geordneten Badebetrieb in Wildeshausen geben? Was das Schwimmen im Hallenbad betrifft, hängt das jetzt von einem Statikgutachten ab. Für das Freibad, das am 15. Mai wieder geöffnet werden soll, ist schon jetzt klar, dass alle erforderlichen Mittel für Reparaturen zur Verfügung gestellt werden.
Nun hat der Statiker das letzte Wort

Groß Ippener hält an Turnhallenplanung fest

Harpstedt - GROSS IPPENER (boh) · „Nach wie vor“ plane die Gemeinde Groß Ippener den Bau einer Turnhalle, teilte Bürgermeister Georg Drube am Donnerstagabend zu Beginn der Ratssitzung im örtlichen Gasthaus Wülfers mit. Das Gebäude werde 15 Meter mal 30 Meter groß und unterkellert. „Im Untergeschoss haben wir dann die Möglichkeit, eine Schießbahn einzurichten, wenn‘s sein muss“, sagte Drube.
Groß Ippener hält an Turnhallenplanung fest

Oldenburg bittet zur Kasse

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · In Köln hatten sie schon einen schneidigen Namen parat: „Kulturförderabgabe“. Klingt gut, offenbart erst auf den zweiten Blick die Bettensteuer für Hotels, die sich dahinter verbirgt, und bringt die Rechtfertigung dafür gleich mit: Wer die Kölner Kultur sehen will, soll auch dafür zahlen. Gute Idee, fand die Rot-Grüne Koalition im Oldenburger Stadtrat, die nun einen ähnlichen Weg gehen will.
Oldenburg bittet zur Kasse
Ministerin im „Weißgolddorf“

Ministerin im „Weißgolddorf“

Doetlingen - DÖTLINGEN (ts) · „Ich habe das Golddorf wegen des vielen Schnees schon in Weißgolddorf umgetauft“, flachste Astrid Grotelüschen gestern im Anschluss an ihre Rundtour durch Dötlingen. Fröhlich, offen und gelöst zeigte sich die niedersächsische Landwirtschaftsministerin während ihres Besuchs – und das wohl nicht nur, weil in Dötlingen keine Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Putenskandal oder der Ermittlung gegen Geestland auf sie einprasselten. „Dötlingen ist für mich Nachbarschaft. Es ist immer schön im Oldenburger Land unterwegs zu sein“, sagte sie.
Ministerin im „Weißgolddorf“
Bürgerstiftung Vechta räumt ab

Bürgerstiftung Vechta räumt ab

Oldenburg - VECHTA (dn) · Sie wollten die Sache „einfach mal locker angehen lassen“ und räumten am Ende in großem Stil ab: Die Bürgerstiftung Vechta hat mit ihrer „Bürgerparty“ die Auszeichnung des Vereins „Aktive Bürgerschaft“ gewonnen und sich das Preisgeld von 5 000 Euro gesichert. „Das ist nicht nur ein toller Erfolg für uns, sondern für die ganze Stadt Vechta und ihre Bürger“, freute sich Stiftungsvorsitzender Hans Tabeling. „Ohne das Engagement von vielen Helfern wäre das nicht möglich gewesen.“
Bürgerstiftung Vechta räumt ab
Topf mit Fett auf Herd vergessen

Topf mit Fett auf Herd vergessen

Oldenburg - SCHIERBROK (boh) · Ein auf dem Herd vergessener Topf mit Fett hat, so zumindest der bisherige Ermittlungsstand, gestern gegen 12 Uhr einen Küchenbrand in einem Bungalow an der Straße „Auf der Weide“ in Ganderkesee-Schierbrok ausgelöst.
Topf mit Fett auf Herd vergessen
Ein Erkennungs-Zeichen

Ein Erkennungs-Zeichen

Dötlingen - (ts) · Es soll einladend wirken. Ebenfalls frisch, solide, traditionell und lebendig und gleichzeitig ein Hingucker sein, waren sich die Mitglieder des Gemeindekirchenrates einig, als sie sich mit Hilfe von Jessica Bley von „Helden und Engel“ in Wildeshausen an die Entwicklung eines Logos für die evangelische Kirchengemeinde Dötlingen machten.
Ein Erkennungs-Zeichen

Wer die Mehrheit hat . . .

Oldenburg - VISBEK (dn) · „Der Südoldenburger“, sagt Bernhard Schmidt, „ist schon eine besondere Spezies Politiker.“ Er muss es wissen: Schmidt sitzt für die FDP im Rat der Gemeinde Visbek. Und dort spielte sich am Dienstagabend der Höhepunkt einer Debatte statt, die man nur als Provinzposse bezeichnen kann: mit sechs Ratsleuten, die die Sitzung verließen und einer Abstimmung, die Schmidt gestern „eine Farce“ nannte.
Wer die Mehrheit hat . . .
Krandelverwaltung sauer über Ausschussvorlage

Krandelverwaltung sauer über Ausschussvorlage

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Für einige Unruhe hat beim VfL Wittekind und der Krandelverwaltung die Vorlage der Stadt gesorgt, in der es heißt, dass die Bewirtschaftung des Sportgeländes durch den städtischen Bauhof etwa 30 000 Euro günstiger erledigt werden könnte, als durch die Mitarbeiter der Krandelverwaltung.
Krandelverwaltung sauer über Ausschussvorlage
Tatkräftige Hilfe für den Mann in Rot

Tatkräftige Hilfe für den Mann in Rot

Harpstedt - · Nikolaus und Weihnachtsmann brauchen viele Helfer, wenn sie ihrer Aufgabe als Überbringer süßer Gaben gewissenhaft nachkommen wollen.
Tatkräftige Hilfe für den Mann in Rot
„Werden wie Roboter behandelt“

„Werden wie Roboter behandelt“

Wildeshausen -(dr) · Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt wegen des „Verdachts der Beihilfe zur illegalen Beschäftigung und zur illegalen Arbeitnehmerüberlassung“ im Wildeshauser Betrieb „Geestland Putenspezialitäten“, an dem die Familie der niedersächsischen Landwirtschaftsministerin Astrid Grotelüschen mit einer Kommanditisten-Einlage in Höhe von rund zwei Millionen Euro beteiligt sein soll.
„Werden wie Roboter behandelt“
Ruhepol inmitten des Adventstrubels

Ruhepol inmitten des Adventstrubels

Dötlingen - Zu einem Ruhepol inmitten des hektischen vorweihnachtlichen Trubels wurde gestern Abend die St.-Firminus-Kirche für etwa 25 Besucher. Im Rahmen einer Adventsandacht öffnete die Kirchengemeinde das erste Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“.
Ruhepol inmitten des Adventstrubels
Und immer lächeln . . .

Und immer lächeln . . .

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · „Ist doch alles halb so schlimm“, sagt Markus Scharf und räuspert sich. Sowas würde man ja nicht aus dem Bauch heraus machen, erklärt er: „Das hat schon alles Hand und Fuß.“ Und schließlich, betont der Pressesprecher der Polizeiinspektion Oldenburg, würden die Bürger auch erwarten, in schweren Zeiten geschützt zu werden, „zum Beispiel eben durch verstärkte Kameraüberwachung“. Dass die aber ausgerechnet vor der eigenen Haustür stattfinden muss, finden nicht nur Datenschützer einigermaßen befremdlich, sondern auch die Fraktion der Linken im Oldenburger Stadtrat, die ihrem Zorn gestern lautstark Luft machte.
Und immer lächeln . . .
Spielerisch gesunde Ernährung lernen

Spielerisch gesunde Ernährung lernen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Dass in Cola zu viel Zucker ist, das weiß mittlerweile jedes Kind. Dass dort aber auch zu viel Phosphat enthalten ist, das in Verbindung mit Milch die Aufnahme des wichtigen Calciums verhindert, das wissen oft auch Erwachsene nicht.
Spielerisch gesunde Ernährung lernen
Auch bei Kälte ein warmes Zelt

Auch bei Kälte ein warmes Zelt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Im Wohnwagen der Familie Kübler ist es gemütlich warm. Aber draußen weht der Wind mit gefühlten minus 15 Grad um die Zelte auf dem Zirkusplatz an der Visbeker Straße in Wildeshausen. In diesen Tagen ist das Leben einer Zirkusfamilie kein Zuckerschlecken.
Auch bei Kälte ein warmes Zelt

Aufschwung erfasst auch Oldenburg

Oldenburg - OLDENBURG (dn) · Ein kleiner Wermutstropfen blieb für Berndt Wozniak dann doch. „Die magische Grenze von 20 000 konnten wir leider nicht knacken“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Oldenburger Arbeitsagentur gestern bei der Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen für November. Mehr Grund zur Klage hatte Wozniak dann aber nicht: „Insgesamt ist die Entwicklung sehr erfreulich.“
Aufschwung erfasst auch Oldenburg
Lupenreine Stimme trifft Harfenklänge

Lupenreine Stimme trifft Harfenklänge

Dötlingen - (ts) · „Fantastisch, dass ein so zartes Persönchen eine so große Stimme hat“, lobte das Publikum, als Mechthild Weber 2006 im ausverkauften Heuerhaus auftrat. Jetzt kehrt die Sopranistin nach Dötlingen zurück: Am Freitag, 17. Dezember, gibt sie unter dem Titel „Cantique de Noél“ gemeinsam mit der Harfenistin Maria Tsaytler-Goudimov ein Weihnachtskonzert in der St.-Firminus-Kirche.
Lupenreine Stimme trifft Harfenklänge
Engel, Tänzer und Gesang

Engel, Tänzer und Gesang

Harpstedt - KLEIN IPPENER (ak) · Omas, Opas, Eltern und Kinder gaben sich am Sonntag während der Weihnachtsfeier des TSV Ippener im rappelvollen Gasthaus „Hackfeld‘s Dorfkrug“ ein Stelldichein; die einen fieberten dem Auftritt ihres Nachwuchses entgegen, die anderen bibberten voller Lampenfieber im weihnachtlich geschmückten Saal.
Engel, Tänzer und Gesang
Barocke Weihnachten mit „Musical Playground“

Barocke Weihnachten mit „Musical Playground“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN · Als vorweihnachtliches Konzert und Einstimmung auf das bevorstehende Fest für die ganze Familie versteht der Kulturkreis Wildeshausen sein nächstes Konzert im historischen Rathaus am 12. Dezember.
Barocke Weihnachten mit „Musical Playground“
Kleinem Islandpferdehof droht das Aus

Kleinem Islandpferdehof droht das Aus

Kirchseelte - Niemand hat sich je daran gestört, dass Thea Kropp als Nichtlandwirtin auf einer landwirtschaftlichen Außenbereichsfläche am Gerdshüttenweg in Kirchseelte seit Mitte der 70-er Jahre einen Pferdehof mit Reitunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Pensionspferdehaltung betrieb, obgleich das aus baurechtlicher Sicht schlicht unzulässig war.
Kleinem Islandpferdehof droht das Aus
„Brückenjahr“ als Erfolgsmodell

„Brückenjahr“ als Erfolgsmodell

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Seit drei Jahren läuft das Projekt „Brückenjahr“ zur Verzahnung von Kindergärten und Grundschulen. Mit großem Erfolg. Jetzt besteht die Chance, dass das Projekt auch über das geplante Ende im kommenden Sommer hinaus von der Landesregierung gefördert wird.
„Brückenjahr“ als Erfolgsmodell
Filipovs Forderungen

Filipovs Forderungen

Oldenburg - DELMENHORST (dn) · Filip Filipov, der Eigentümer der Atlas Maschinen GmbH, hat seine Mitarbeiter wenige Stunden nach Ende des Streiks bereits in die Pflicht genommen.
Filipovs Forderungen