Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Fast zu schade für den Alltagsbetrieb

Fast zu schade für den Alltagsbetrieb

Harpstedt - HARPSTEDT (eb) · Was lange währt, wird endlich gut: Nach aufwendiger Aufarbeitung wollen die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) den Plattformwagen Nummer drei in Betrieb nehmen. Aus diesem Anlass gibt es am Sonntag, 18. Juli, 16 Uhr, einen kleinen Festakt am Bahnsteig im Flecken.
Fast zu schade für den Alltagsbetrieb
Zusatzmittel für Talsperre

Zusatzmittel für Talsperre

Ganderkesee - (ck) · Gute Nachrichten gab es gestern aus Hannover für den Ochtumverband: Das Land Niedersachsen stockte seine Fördermittel für den Hochwasserschutz im Binnenland noch einmal auf – von 41,7 Millionen Euro auf nun fast 48 Millionen Euro. Ein Teil dieses Geldes fließt in den Bau des großen Regenrückhaltebeckens kurz vor Delmenhorst.
Zusatzmittel für Talsperre
Experte sieht Parallelen in Zug-Unfällen

Experte sieht Parallelen in Zug-Unfällen

Dötlingen - (ck) · Franz Schilberg verfolgt Zwischenfälle an den Bahnlinien ganz genau – nicht nur vor seiner eigenen Haustür in Bergisch Gladbach, sondern bundesweit. Nach dem schweren Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang vergangenen Mittwoch in Rechterfeld (wir berichteten) sieht der Ingenieur und Sicherheitsexperte Parallelen mit den zurückliegenden Kollisionen an Bahnübergängen im Bereich der Gemeinde Dötlingen. Doch an zumindest zwei dieser neuralgischen Gefahrenpunkte tut sich jetzt etwas, wie Bauamtsleiter Uwe Kläner im Neerstedter Rathaus erklärte.
Experte sieht Parallelen in Zug-Unfällen
Klänge durch den Regenschirm

Klänge durch den Regenschirm

Oldenburg (eb/cs) · Klänge, die nur durch einen Regenschirm hörbar werden. Regentropfen, unter die sich die Menschen freiwillig stellen, auch wenn die Sonne scheint: Solch ein Bild soll es ab dem 25. Juli auf dem Julius-Mosen-Platz in Oldenburg geben.
Klänge durch den Regenschirm
Bilder, die Gefühle preisgeben

Bilder, die Gefühle preisgeben

Klosterseelte - Von Jürgen Bohlken · Ein Mann kauert wie ein Häufchen Elend am Boden – nackt, die Arme hinterm Kopf verschränkt. Gemalt hat dieses Motiv Hans Eisermann aus Klosterseelte nach dem Tod seiner Frau Ursula.
Bilder, die Gefühle preisgeben
Nur noch Flickwerk am Kurbad ?

Nur noch Flickwerk am Kurbad ?

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Erdal Akbasak, Fachangestellter für Bäderbetrieb bei der Stadt Wildeshausen, steht im leeren Becken des Hallenbades und reinigt die Fliesen – das Kurbad-Team nutzt die Wärmeperiode für die anfallende Grundreinigung.
Nur noch Flickwerk am Kurbad ?
WM auch für französische Gäste wichtig

WM auch für französische Gäste wichtig

Wildeshausen - WILDESHAUSEN / ASCHENSTEDT (cs) · Wer seit gestern morgen immer wieder junge Menschen französisch reden hört, muss sich nicht wundern: Gegen 10 Uhr traf ein Bus mit 29 Jugendlichen und ihren vier Betreuern aus Wildeshausens Partnerstadt Evron auf dem Campingplatz Aschenbeck in Aschenstedt ein.
WM auch für französische Gäste wichtig
Ahlhorn setzt bei Arztsuche auf Ministerin

Ahlhorn setzt bei Arztsuche auf Ministerin

Ahlhorn - (ck) · Peter Dobrunz lässt nicht locker: Seit Jahren bemühen sich der Vorsitzende des „Vereins für Lebensqualität in Ahlhorn“ und seine ehrenamtlichen Kollegen darum, die hausärztliche Versorgung in Großenknetens einwohnermäßig größter Ortschaft zu verbessern.
Ahlhorn setzt bei Arztsuche auf Ministerin
Von Gärten, Menschen und Träumen

Von Gärten, Menschen und Träumen

Oldenburg - OLDENBURG (epd) · Wenn ein Norddeutscher einen Film über einen Schweizer dreht, kann dabei eigentlich nur etwas Ruhiges, Langsames und Bedächtiges herauskommen. So wie bei „La casa delle favole – Das Haus der Märchen“ des Oldenburger Filmemachers Karl-Heinz Heilig
Von Gärten, Menschen und Träumen

Private Photovoltaik ohne Gewerbeanmeldung

Landkreis - (ck) · Wenn jetzt die Statistiken über Existenzgründungen in den Kommunen einbrechen, sollte sich niemand sorgen: Denn bisher mussten private Investoren ein Gewerbe anmelden, wenn sie auf ihrem Hausdach eine Photovoltaik-Anlage installieren wollten.
Private Photovoltaik ohne Gewerbeanmeldung
Preise für die verrücktesten Leser-Fotos

Preise für die verrücktesten Leser-Fotos

Wildeshausen - (ck) · Alle bejubeln „Jogis“ Jungs: Mit dem WM-Viertelfinaltriumph der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hat die Euphorie einen neuen Höhepunkt erreicht.
Preise für die verrücktesten Leser-Fotos

Public Viewing in Kirchseelte

Kirchseelte - · Live übertragen auf Großbildleinwand wird morgen das Fußball-WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Spanien im Kirchseelter Dorfgemeinschaftshaus. Anpfiff ist um 20.30 Uhr, Einlass zum „Public Viewing“ unter gemeinsamer Regie der Ortsfeuerwehr und der Gemeinde Kirchseelte schon ab 19 Uhr.
Public Viewing in Kirchseelte
Stichproben sollen abschrecken

Stichproben sollen abschrecken

Oldenburg - WILDESHAUSEN/LANDKREIS (ck) · Kaum hatten sich gestern einige Pendler nach der Rückkehr mit dem Zug am Wildeshauser Bahnhof auf ihre Fahrräder geschwungen, durften sie auch schon wieder absteigen: In zwei Teams kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Wildeshausen am Nachmittag zur Feierabendzeit, ob die Drahtesel auch den entsprechenden Radlern gehörten. Damit wollten sie einen weiteren Beitrag dazu leisten, Langfinger abzuschrecken und sorglosen Eigentümern Tipps zum besseren Schutz zu geben. Denn Fahrraddiebstahl bildet im Landkreis Oldenburg immer noch das Eigentumsdelikt Nummer eins.
Stichproben sollen abschrecken
WM-Wahnsinn nimmt kein Ende

WM-Wahnsinn nimmt kein Ende

Wildeshausen - (ck) · Ein Samstagnachmittag wie im Bilderbuch: fast 37 Grad heizen das ohnehin hohe Fußball-Fieber an, vier Tore von „Jogis“ Jungs gegen Argentinien, freie Fahrt zum Autokorso und ein erst danach einsetzender Gewitterregen. Hunderte bejubelten in der Wildeshauser City Deutschlands WM-Halbfinaleinzug.
WM-Wahnsinn nimmt kein Ende
Karibik-Flair im Rosenfreibad

Karibik-Flair im Rosenfreibad

Harpstedt - Von Josephine Pabst· Bei rund 35 Grad im Schatten glitzerten die Sonnenstrahlen auf der verführerisch kühlen Wasseroberfläche. Kein Windhauch regte sich.
Karibik-Flair im Rosenfreibad

Fertigung noch nicht abgezogen

Dünsen - Von Jürgen Bohlken· Eigentlich hätte die Verlagerung der Fertigung ins mexikanische Piedras Negras bereits seit Monaten vollzogen sein sollen. Tatsächlich aber produziert die Littelfuse Automotive GmbH nach wie vor Fahrzeugsicherungen und -sicherungssysteme am Standort Klosterseelter Straße in Dünsen. Und das wird voraussichtlich auch bis Jahresende so bleiben.
Fertigung noch nicht abgezogen
Fotografie als Kommunikations-Möglichkeit

Fotografie als Kommunikations-Möglichkeit

Dötlingen - (ts) · Nein. Die Kommunikation mit anderen Menschen falle ihr als Autistin mit dem „Aßberger Syndrom“ alles andere als leicht. Mit der Fotografie habe sie aber eine gute Möglichkeit gefunden, sich auszudrücken.
Fotografie als Kommunikations-Möglichkeit
Schönes Erlebnis für alle Sinne

Schönes Erlebnis für alle Sinne

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Ein Kräuterduft liegt über dem Garten des Altenzentrums Alexanderstift in Wildeshausen, mehrere Senioren beugen sich über die Beete, um den intensiven Geruch von Lavendel, Zitronenmelisse und anderen Gewächsen aufzunehmen. Und Alfons Marischen sorgt mit seiner Handharmonika für die passende Musik zur Einweihung des Kräuter-Sinnesgartens.
Schönes Erlebnis für alle Sinne

Eine Kooperation, bei der es nur Nutznießer gab

Harpstedt - HARPSTEDT/DELMENHORST (boh) · Die Eisenbahnfreunde (DHEF) bekamen die für den Rangierverkehr benötigte Diesel-Kleinlok 222, den Niederbordwagen 34, den Flachwagen 32 sowie einen Wasserkran mit Man-Power aufgearbeitet und mussten nur die Materialkosten selbst tragen.
Eine Kooperation, bei der es nur Nutznießer gab
„Viasol“ zieht es nach Ahlhorn

„Viasol“ zieht es nach Ahlhorn

Landkreis - (ck) · Innerhalb der „Viasol“ bewegt sich derzeit noch einiges mehr als ohnehin. Konkret führt der Weg der „Vereinten Integrations- und Arbeitssysteme Oldenburg-Land“ mit ihren Qualifizierungsangeboten für arbeitslose Jugendliche auf den ehemaligen Fliegerhorst Ahlhorn. Mit Beginn des Mietverhältnisses zum 1. September in der 2 500 Quadratmeter großen Halle auf dem Flugplatz geben die „Viasol“-Verantwortlichen auch ihre „Hunte-Werft“ in Brettorf sowie die Räume im dortigen Bahnhof auf. Das Bootsbau-Projekt läuft dann im neuen Domizil weiter. Auch die Kreativwerkstatt im von der „Viasol“ betriebenen Jugendhof Steinkimmen zieht dorthin um.
„Viasol“ zieht es nach Ahlhorn
Tierheim auf kleinerer Fläche ?

Tierheim auf kleinerer Fläche ?

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Mit einer neuen Vermessung der 1,3 Hektar großen Fläche soll der Verkauf des Areals der ehemaligen Flugleitanlage in Holzhausen an die Tierschutzgruppe Wildeshausen ermöglicht werden. Damit könnte auch der Grundstücksverkehrsausschuss kein Veto mehr einlegen, denn der Verkauf steht landwirtschaftlichen Interessen nicht mehr entgegen.
Tierheim auf kleinerer Fläche ?
„Eine Lanze für Lehrer brechen“

„Eine Lanze für Lehrer brechen“

Wildeshausen - Von Joachim Decker· „LehrerKoma“ steht auf dem Einband des 270-seitigen Romans – geschrieben von Autor Louis Pucher. Nach einigen Recherchen steht fest, dass es sich um ein Pseudonym handelt – der Autor ist der „Wildeshauser Jung“ Dierk D. Dieball, mit dem wir daraufhin umgehend Kontakt aufgenommen haben.
„Eine Lanze für Lehrer brechen“
„Unsere Kochmuttis sind der Wahnsinn“

„Unsere Kochmuttis sind der Wahnsinn“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHarpstedt werden 65 Jungen und Mädchen, die momentan eine Ferienfreizeit der in Meppen-Apeldorn beheimateten katholischen Kirchengemeinde St. Antonius zu Padua genießen, in bester Erinnerung behalten – und das nicht nur, weil sie seit ihrer Anreise am Sonnabend traumhaftes Sommerwetter auf dem Kreisjugendzeltplatz begleitet.
„Unsere Kochmuttis sind der Wahnsinn“

Oldenburger Land gegen den Trend

Oldenburg - OLDENBURGER LAND (cs) · In Niedersachsen wohnten im vergangenen Jahr weniger Menschen als 2008 – das Oldenburger Land widersetzt sich diesem Trend. Die Landkreise Oldenburg, Vechta und Cloppenburg sowie die Stadt Oldenburg konnten nach Angaben des Statistischen Landesamts Niedersachsen Zuwächse bei den Bevölkerungszahlen verzeichnen. In der Stadt Delmenhorst wurden dagegen in 2009 weniger Einwohner als noch im Vorjahr gezählt. Auch bei den Geburten von Kindern schwimmt das Oldenburger Land gegen den Trend: Außer in Delmenhorst und im Landkreis Vechta wurden mehr Kinder als im Vorjahr geboren.
Oldenburger Land gegen den Trend
Vom Krabbelalter bis zu Pubertät

Vom Krabbelalter bis zu Pubertät

Landkreis - (ck) · Manchmal geht's rings um Katharina Wiszniewski ganz schön wuselig zu, manchmal bedrückend ruhig. Die 28-jährige kümmert sich eben nicht um „normale“ Kindergarten- oder Krippenkinder, nicht um Grundschüler und nicht um Pubertierende. Sondern regelmäßig um alle Altersklassen gleichzeitig. Jeder Junge und jedes Mädchen bringt zu ihr und den Kolleginnen sein eigenes Schicksal mit ins Frauen- und Kinderschutzhaus. „Ich gebe deshalb auch kein festes Programm vor, sondern arbeite viel in Einzelbetreuungen“, schilderte die Erzieherin gestern. Und für die nötigen Gespräche zieht sie sich mit den Kleinen oft ins Blockhaus im Garten zurück. Der beherbergt auch einen „Snoezelen-Raum“, der die Sinne anregt, zur Entspannung beiträgt und den Zugang erleichtert.
Vom Krabbelalter bis zu Pubertät
„Gospel Inspiration“ macht den Auftakt

„Gospel Inspiration“ macht den Auftakt

Dötlingen - (ts) · Etwas Plattdeutsches, ein bisschen Französisch, eine Prise Niederländisch und auch etwas aus der Region – recht abwechslungsreich gestalten sich die vier Konzerte, die im Rahmen des „Gartenkultur-Musikfestivals“ im August in der Gemeinde Dötlingen geplant sind. Insgesamt bieten Vereine, Institutionen und private Gartenbesitzer im Nordwesten unter dem Dach des Kommunalverbunds Niedersachsen/Bremen 51 Veranstaltungen an 44 unterschiedlichen Orten an.
„Gospel Inspiration“ macht den Auftakt

Fun bei Fete im Freibad

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Sonderaktionen sollen die Lust auf eine Erfrischung in den „Fluten“ des Harpstedter Rosenfreibades an den ersten Hochsommertagen mit Temperaturen deutlich über der 30-Grad-Marke noch steigern.
Fun bei Fete im Freibad

„Am Ende zählt das Ergebnis“

Oldenburg - OLDENBURGER LAND (cs) · Es war eine überraschend knappe Entscheidung: Erst im dritten Wahlgang schaffte es Christian Wulff, zum Bundespräsidenten gewählt zu werden. Das Prozedere gestaltete sich überraschend spannend – im ersten Wahlgang hatten 44 Wahlmänner aus den eigenen Reihen gegen den Kandidaten von CDU und FDP gestimmt. Im dritten Anlauf bekam Wulff die absolute Mehrheit. Deshalb wird heute aller Wahrscheinlichkeit nach Noch-Fraktionsvorsitzender David McAllister Wulff in seinem Posten als niedersächsischer Ministerpräsident beerben. Die Reaktionen der Landtagsabgeordneten aus dem Oldenburger Land fallen unterschiedlich aus.
„Am Ende zählt das Ergebnis“
Lebenshilfe kauft Ostmann-Areal

Lebenshilfe kauft Ostmann-Areal

Wildeshausen (dr) · Aus einem Sondergebiet „Gartencenter“ dürfte schon bald ein Sondergebiet für soziale Zwecke werden. Die Fläche von Blumen Ostmann am Lehmkuhlenweg in Wildeshausen wird an die Lebenshilfe Delmenhorst und Landkreis Oldenburg verkauft.
Lebenshilfe kauft Ostmann-Areal
Liaison von Jazz und Malerei

Liaison von Jazz und Malerei

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Gemälde der vielseitigen Künstlerin Lena Helfenberger und Jazz des renommierten Klaus Möckelmann Trios gehen am Sonntag, 4. Juli, im Harpstedter Hotel „Zur Wasserburg“ eine reizvolle Liaison ein. Um 11 Uhr beginnt dort eine weitere Vernissage im Rahmen der Reihe „Musik und Malerei“.
Liaison von Jazz und Malerei
Hengst „Cherry Cordia“ musste mit

Hengst „Cherry Cordia“ musste mit

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Es war ein nicht alltäglicher Schüleraustausch: Die 18-jährige Katarzyna Falkiewicz aus Danzig (Polen) kam nämlich nicht etwa allein zur Wildeshauser Familie Markus und Gunda Häger – sie hatte ihr Pferd, ihren Hengst „Cherry Cordia“ mitgebracht. Gestern aber waren die elf Monate wieder rum, und Katarzyna ist in ihre Heimat gefahren.
Hengst „Cherry Cordia“ musste mit
Mit Pfeil, Bogen und „Apachen-Menü“

Mit Pfeil, Bogen und „Apachen-Menü“

Dötlingen - (ts) · „Wer kennt denn noch die Regeln?“, fragt Jugenddiakon Jochen Wecker. „Manfred ist der Boss“, antworten einige der insgesamt 13 Kinder, die zwei Wochen lang beim Jugendhaus Dötlingen ein Ferienprogramm unter dem Motto „Mit dem Auge des Indianers“ erleben. Gestern versuchten sich die Jungen und Mädchen im Bogenschießen, und das alleinige Kommando hatte aus Sicherheitsgründen Trainer Manfred Meyer.
Mit Pfeil, Bogen und „Apachen-Menü“
Raue Gesellen mit fiesen Waffen

Raue Gesellen mit fiesen Waffen

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT · Dass eine Rüstung früher schon mal 80 Kilogramm auf die Waage brachte, versetzte 27 Ferienspaßkinder, die am Mittwoch auf dem Harpstedter Amtshofgelände auf den Spuren der Wikinger wandelten, in Erstaunen. „Kaiser Friedrich Barbarossa ist deswegen vermutlich sogar ertrunken. Das Gewicht der Rüstung soll ihn unter Wasser gedrückt haben“, verriet Peter Raske den Jungen und Mädchen während einer kleinen Waffenkunde mit teils martialischen Schilderungen.
Raue Gesellen mit fiesen Waffen

„Ernste Gefahr – und kein Kavaliersdelikt“

Ahlhorn -
„Ernste Gefahr – und kein Kavaliersdelikt“
Beweise binnen Millisekunden

Beweise binnen Millisekunden

Ahlhorn - Von Cord Krüger· Der „Tatkamera“ auf der Autobahnbrücke entgeht so gut wie nichts. Sollte ein Drängler auf ihr drei Fahrspuren umfassendes und fast 800 Meter weit reichendes Bild kreuzen, gibt sie den Auslöse-Impuls an die unten hinter den Mittelschutzplanken stehende „Identitätskamera“. Nur sie kann nämlich auch die Kennzeichen und Gesichter der Abstands-Sünder aufzeichnen, das oben angebrachte System erfasst lediglich die Gesamtlage. Binnen Millisekunden schießt sie acht Bilder von Fahrzeug und Fahrer, vier von der Gesamtsituation. Und lediglich dieses Material leiten die Kollegen des Autobahnpolizeikommissariats Ahlhorn an die Bußgeldstellen weiter, die mit jenen Beweishilfsmitteln unangenehme Post an die Halter der Wagen verschicken.
Beweise binnen Millisekunden