Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

„Soll ich denn verhungern?“

„Soll ich denn verhungern?“

Oldenburg - Von Charlotte SteenkenDELMENHORST · Er sei im Moment wie ein Fußballspieler auf der Ersatzbank, sagt Marcel Sakautzky. Falle jemand aus, dann dürfe er auf das Spielfeld. Der 22-Jährige meint das positiv: Er ist Gitarrist, war gerade auf einer Tournee durch Litauen, später durch die deutschen Metropolen, besucht den bekannten Hamburger Pop-Kurs, wo Musiker von „Wir sind Helden“ oder „Seeed“ schon mitmachten – das vielversprechende Talent aus Delmenhorst tut einiges dafür, um bald richtig durchstarten zu können.
„Soll ich denn verhungern?“
Das Gros fließt in die Schulinfrastruktur

Das Gros fließt in die Schulinfrastruktur

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Insgesamt 585 500 Euro „verbaut“ die Samtgemeinde Harpstedt im Zuge von Maßnahmen, die aus dem Konjunkturpaket II gefördert werden. Enthalten in dieser Summe sind 147 000 Euro, die bereits 2009 in die Erneuerung der Amtshof-Fenster flossen. Der große Rest dient zur Verbesserung der Schulinfrastruktur. Bei der Co-Finanzierung sitzt die Samtgemeinde mit lediglich 15 Prozent der Kosten im Boot. Zu 80 Prozent finanziert der Bund, zu fünf Prozent das Land Niedersachsen das Maßnahmenpaket. Größter Brocken mit einem Gesamtvolumen von allein rund 300 000 Euro: die bereits angelaufene Sanierung der Harpstedter Grundschulpausenhalle.
Das Gros fließt in die Schulinfrastruktur
Etwa 350 Opel erobern Iserloy

Etwa 350 Opel erobern Iserloy

Doetlingen - ISERLOY (ts) · Mit 60 Fahrzeugen rollt allein ein Opel-Club aus Essen an. Insgesamt erwartet „Die dritte Generation“ 350 Autos bei dem internationalen Opel-Treffen vom 30. Juli bis zum 1. August in Iserloy, das der Wildeshauser Club bereits zum siebten Mal gemeinsam mit dem Cloppenburger Club „Opelfreunde Südoldenburg“ ausrichtet.
Etwa 350 Opel erobern Iserloy
„Wintergerste hat nicht versagt“

„Wintergerste hat nicht versagt“

Oldenburg - LANDKREIS (cs) · Die Mähdrescher rollen schon seit einigen Wochen wieder: Hitze und Trockenheit sorgten dafür, dass schnell geerntet werden konnte, auf kaum einem Feld leuchten noch die goldenen Ähren mit den langen Grannen. „Bei uns auf dem Hof und auch in meinem Bekanntenkreis waren die Erträge recht gut“, freut sich Kreislandwirt Jürgen Seeger. Problematischer werden könnte es bei Sommergerste, Weizen, Triticale und vor allem Mais und Kartoffeln.
„Wintergerste hat nicht versagt“
Autofahrer prallt frontal gegen Laster und stirbt

Autofahrer prallt frontal gegen Laster und stirbt

Oldenburg - Sein riskantes Überholmanöver hat einen Autofahrer auf der B213 in Ahlhorn das Leben gekostet. Er prallte am späten Montagabend frontal gegen einen 40-Tonner.
Autofahrer prallt frontal gegen Laster und stirbt

Konjunktur im Oldenburger Land erholt sich weiter

Oldenburg - OLDENBURG · Die Konjunktur im Oldenburger Land gewinnt weiter an Fahrt: Wie die oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) gestern mitteilte, sei der IHK-Konjunkturklimaindex, der die Einschätzungen der gegenwärtigen und zukünftigen Lage misst, um mehr als sechs Punkte auf 116,8 Punkte gestiegen. Damit liegt er erstmals seit dem Sommer 2008 wieder über dem Fünf-Jahres-Durchschnitt.
Konjunktur im Oldenburger Land erholt sich weiter
Stiftung für Unabhängigkeit

Stiftung für Unabhängigkeit

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Es soll ein großes Kulturfest werden am Sonnabend, 4. September, in der Wildeshauser Innenstadt – mit einer Ausstellung von Bildern verstorbener Wildeshauser Künstler, Musik und Theater sowie einem Benefizkonzert in der Alexanderkirche. Anlass ist die „Stiftung für Kultur und Geschichte in Wildeshausen“, die Bürger- und Geschichtsverein (BGV) und Kulturkreis ins Leben rufen wollen.
Stiftung für Unabhängigkeit
Kinder ködern kapitale Karpfen

Kinder ködern kapitale Karpfen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Petri Heil“, hieß es am Sonnabendvormittag rund um den Burgbergsee in der Wittekindstadt. Im Rahmen des Ferienspaßprogramms war der Schnupperkurs des Fischereivereins Wildeshausen „Angeln unter Aufsicht“ angesagt. Und so standen kapitale Karpfen, Dosen voller Köder und 16 angehende Petrijünger im Alter von zehn bis 16 Jahren mit ihrem unbändigen Tatendrang im Mittelpunkt des Geschehens.
Kinder ködern kapitale Karpfen
Hitze macht auch Tieren zu schaffen

Hitze macht auch Tieren zu schaffen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) · Am Wochenende konnten sich die Wildeshauser vom Schwitzen erholen: Lediglich auf „kühle“ 23 Grad kletterte das Thermomter laut der Wildeshauser Wetterstation gestern Mittag. Aber die heißen Tage kommen sicherlich wieder: In dieser Woche sollen wieder Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht werden. Wie schützt man davor seine Vierbeiner?
Hitze macht auch Tieren zu schaffen
„Wer feste arbeitet, der darf auch feste feiern“

„Wer feste arbeitet, der darf auch feste feiern“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Wer feste arbeitet, der darf auch feste feiern“, betonte Bernhard Block, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Wildeshausen am Donnerstagabend im Garten des Hotels Landhaus Thurm-Meyer in der Wittekindstadt. Im Rahmen der Jahreshautversammlung hatte der aktuell 175 Mitglieder zählende Verein zu einem deftigen Grillabend eingeladen.
„Wer feste arbeitet, der darf auch feste feiern“

Mitarbeiterin geschlagen und gekratzt

Oldenburg - OLDENBURG / DELMENHORST (wz) · Weil sie eine Mitarbeiterin der ARGE (Arbeitsgemeinschaft Grundsicherung für Arbeitsuchende) in Delmenhorst aufs Übelste beleidigt und verprügelt hat, ist eine 22 Jahre alte, gebürtig aus Polen stammende Frau aus Delmenhorst zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten (ausgesetzt zur Bewährung) verurteilt worden.
Mitarbeiterin geschlagen und gekratzt
„Die Leute vergeuden das Wasser“

„Die Leute vergeuden das Wasser“

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Wasserverschwendung, Arbeiten in brütender Hitze und eine Stele: Jetzt, wo ganz Deutschland unter der tropischen Wärme leidet, haben wir den Wildeshauser Friedhof besucht, um zu sehen, wie sich die Trockenheit hier auswirkt. Mit dem Leiter der städtischen Außenstelle Friedhof, Heiko Wittrock, haben wir einen Rundgang gemacht.
„Die Leute vergeuden das Wasser“
Kunsthandwerk und mediterraner Barock

Kunsthandwerk und mediterraner Barock

Harpstedt - COLNRADE (msi) · Auf Kunsthandwerk und Live-Musik dürfen sich die Besucher des „CoKuMa“, des Colnrader Kulturmarktes, am 14. und 15. August freuen.
Kunsthandwerk und mediterraner Barock
Lanze für Landwirtschaft brechen

Lanze für Landwirtschaft brechen

Oldenburg - WÜSTING (cs) · „Wir wollen Praxis, Ernährungsindustrie und Verbraucher zusammenführen.“ Das sei das vorrangige Ziel der Messe „LandTageNord“, sagt Initiator Helmut Urban. Die große Schau hat sich in den vergangenen Jahren fest in der Region etabliert. Urban rechnet damit, dass vom Freitag, 20., bis Montag, 23. August, etwa 70 000 Besucher nach Wüsting strömen werden. Zahlen seien aber nicht das Wichtigste.
Lanze für Landwirtschaft brechen
„Wie sieht es Richtung Rostock aus ?“

„Wie sieht es Richtung Rostock aus ?“

Doetlingen - BUSCH (ts) · „Oh, jetzt kommt noch Stau rund um Bremen hinzu“, sagt Nils Linge und beobachtet auf dem Computerbildschirm, wie sich immer mehr grüne Bereiche auf der Straßenkarte in gelbe und rote Flächen verfärben. „Heute Mittag war noch alles Grün, jetzt geht es langsam los“, berichtet der Stauberater des ADAC, der gemeinsam mit seinen Kollegen Roger Jahn, Stefan Lautsch und Rainer Wähnert auf der A 1-Rastanlage „Wildeshausen-Süd“ Station bezogen hat.
„Wie sieht es Richtung Rostock aus ?“

Kinder malen einen RTW

Harpstedt - · Der Malteser Hilfsdienst in Harpstedt ruft Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis 13 Jahren dazu auf, sich an einem Malwettbewerb zu beteiligen. Das Motiv ist vorgegeben: Ein Rettungswagen sollte auf den Bildern jeweils zu sehen sein.
Kinder malen einen RTW

Gutachten: SPD vermutet politisches Kalkül

Oldenburg - LANDKREIS (eb/boh) · Landkreise wie Oldenburg oder Wesermarsch seien in ihrer jetzigen Struktur langfristig nicht überlebensfähig. Dort bestehe Stabilisierungsbedarf – im Klartext: Fusionsdruck.
Gutachten: SPD vermutet politisches Kalkül

Harpstedt vor der Wiedervereinigung

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenMitte kommender Woche sind mit der Freigabe der neuen Delmebrücke am Amtshof – zunächst nur für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen – Harpstedt-Ost und -West wieder vereint. Sechs Bürger planen dazu ein witziges Happening beim „Checkpoint Charly“, wie das Hotel „Zur Wasserburg“ von Karl-Heinz („Charly“)  Grohe schon seit Monaten scherzhaft genannt wird.
Harpstedt vor der Wiedervereinigung
18 Tage vollkommener Stillstand

18 Tage vollkommener Stillstand

Oldenburg - GROSSENKNETEN (cs) · Die Zimmer rund um Großenkneten seien im August ausgebucht, sagt Hans-Ulrich Pape. Grund ist kein großes Fest, sondern der größte Shut-Down in der 38-jährigen Geschichte von ExxonMobil in der Erdgasaufbereitungsanlage in Großenkneten. Etwa zwei Jahre hat das Team rund um Shut-Down-Manager Pape geplant und vorbereitet. Mehr als 500 Arbeiter werden im Juli und August auf dem Gelände erwartet. Denn während des Shut-Downs – also des Herunterfahrens der Anlage – sollen die technischen Geräte überprüft und gewartet werden. An erster Stelle steht dabei die Sicherheit.
18 Tage vollkommener Stillstand
Engel und Blumentöpfe geformt

Engel und Blumentöpfe geformt

Dötlingen - (ts) · Sowohl Fingerspitzengefühl als auch Kraft bewiesen gestern die Ferienpass-Kinder bei der Aktion „Arbeiten mit Ton“, die der Mittelstand Dötlingen organisiert hatte. Nach einer kurzen Anleitung von Elke Schiersch machten sich die Mädchen und Jungen ans Werk und formten Engel, Schalen und Masken.
Engel und Blumentöpfe geformt
Die Käfer rollen wieder an

Die Käfer rollen wieder an

Hockensberg - (ts) · Die Käfer erobern von Freitag, 30. Juli, bis Sonntag, 1. August, wieder Hockensberg. Auf Einladung der Käferkumpels Wildeshausen werden zu dem alljährlichen Treffen wieder ein paar hundert Fans des Kultautos erwartet – und für die ist eine bunte Mischung aus Fachgesprächen, Fahrspaß und Party geplant.
Die Käfer rollen wieder an
„Argus“ mit 15 Metern pro Sekunde

„Argus“ mit 15 Metern pro Sekunde

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Im Volksmund ist es eine „Kanalratte“, obwohl sie dafür viel zu langsam ist. Aus diesem Grund ist es für Enrico Bader, Kanalinspekteur der Firma Meyer Städtereinigung Papenburg, schlichtweg die Kamera „Argus“, die er ferngesteuert durch die Kanäle der Kreisstadt fahren lässt, um Fehler aufzuspüren. Wir haben ihm bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut.
„Argus“ mit 15 Metern pro Sekunde
Ungewöhnlicher Dauergast

Ungewöhnlicher Dauergast

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Einen vierbeinigen Dauergast kann Beate Schenk seit fünf bis sechs Wochen in ihrem Garten am Redekerweg in Harpstedt begrüßen: Eine junge Ricke kommt fast täglich und findet Gefallen daran, „das wegzufressen, was wir angepflanzt haben“, sagt die 49-Jährige.
Ungewöhnlicher Dauergast

Auch Leerfahrten gab es schon

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Nein, so richtig zufrieden ist Bernhard Springer, stellvertretender Geschäftsführer und Fahrdienstleiter der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH, nicht mit dem Echo auf den „Bäderbus“, der seit einigen Wochen bei gutem Wetter Bürger aus Delmenhorst und Umgebung zum Rosenfreibad nach Harpstedt und zurück befördert.
Auch Leerfahrten gab es schon
Fünfte Jahreszeit rückt immer näher

Fünfte Jahreszeit rückt immer näher

Oldenburg - VECHTA (cs) · „Ich spare das ganze Jahr für den Stoppelmarkt.“ Dieser Ausspruch ist für Vechtaer Schüler nichts Ungewöhnliches. Doch nicht nur die Kinder, auch viele Erwachsene fiebern dem dritten Augustwochenende schon Monate vorher entgegen. In diesem Jahr müssen sie nicht mehr lange warten: In genau 28 Tagen beginnt die fünfte Jahreszeit in Vechta. Sechs Tage lang – vom 12. bis 17. August – sind nicht nur Vechtaer nur noch auf dem Marktgelände anzutreffen. Bis zu 800 000 Besucher werden erwartet.
Fünfte Jahreszeit rückt immer näher
Entsorgung verschlingt 30 000 Euro

Entsorgung verschlingt 30 000 Euro

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Die Klassenräume sind verwaist, aber dennoch herrscht in der Wildeshauser Hauptschule emsiges Treiben – die Bauarbeiter sind in den Räumen. Vorrangig führen die Experten der Firma Habekost Umweltschutz und Fassadenbau in sechs Räumen PAK-Sanierung (Poly-Aromatische Kohlenwasserstoffe) durch. Nur mit spezieller Schutzkleidung dürfen die Arbeiter die Räume durch eine Schleuse betreten.
Entsorgung verschlingt 30 000 Euro
Deutschlands coolster Pianist

Deutschlands coolster Pianist

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Vor zwei Jahren stieg in Österreich ein Heißluftballon in den Himmel auf. Eigentlich kaum der Rede wert, wäre nicht ein Flügel samt „Mann am Klavier“ mit in die Luft gegangen.
Deutschlands coolster Pianist

Lehrerin nötigte Schülerin

Oldenburg - OLDENBURG / CLOPPENBURG (wz) · Weil sie ihre ehemalige Schülerin geschubst und genötigt hat, wurde eine Ex-Rektorin aus Cloppenburg nun zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten und einer Woche verurteilt.
Lehrerin nötigte Schülerin
Weiß für die Zukunft

Weiß für die Zukunft

Klattenhof - Mit zwei Sprühflaschen in den Händen streift Revierförster Johannes Steffens durch den Wald im Stühe. Ab und zu markiert er eine Eiche mit einem weißen Punkt – das Kennzeichen für einen Zukunftsbaum.
Weiß für die Zukunft
„Radkarten sind der Renner“

„Radkarten sind der Renner“

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Gerade hat sie wieder einen Anruf bekommen, eine junge Frau aus dem Ruhrgebiet sucht eine günstige Ferienwohnung in Wildeshausen, ist jedoch mit der Sauberkeit einer Wohnung, die sie bereits kennt, nicht zufrieden. Claudia Olberding, Leiterin des Verkehrsbüros in der Kreisstadt, hat alle Hände voll zu tun, um die vielen Besucher und telefonischen Anrufer zufrieden zu stellen.
„Radkarten sind der Renner“
Wie lang ist Rapunzels Zopf ?

Wie lang ist Rapunzels Zopf ?

Doetlingen - ISERLOY (ts) · Michael Garms hält kurz inne, blickt die Wege entlang und überlegt: „Nee, doch links rum“, sagt er und setzt den Gang durchs Maislabyrinth fort. Dass selbst Garms als Anleger der Irrwege manchmal ins Grübeln gerät, sollte den Besuchern des Labyrinths, das am Wochenende zum sechsten Mal in Iserloy direkt neben dem Swingolf-Platz der Familie Garms eröffnet wurde, Verirrspaß garantieren.
Wie lang ist Rapunzels Zopf ?

Migranten sollen Lehrer sein

Oldenburg (cs) · Der Blick in deutsche Klassenzimmer gleicht dem in die Fußball-National-Elf. Müller spielt mit Khedira, Lahm und Özil unterstützen sich gegenseitig. Multikulturell wird Deutschland nicht nur im Sport, sondern auch beim Lernen. Fast jeder dritte Schüler ist nichtdeutscher Herkunft.
Migranten sollen Lehrer sein
Schulsanis bringen vollen Einsatz

Schulsanis bringen vollen Einsatz

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT/BREMEN · Vollen Einsatz bringen mussten jüngst 117 Schulsanitätsmannschaften beim Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“ in der Messehalle 7 der „Bremen Arena“. Auch Laien und Jugendfeuerwehren zeigten dort, was sie als Lebensretter drauf haben. Der Schulsanitätsdienst der Haupt- und Realschule Harpstedt nahm zum dritten Mal teil und stellte in diesem Jahr gleich drei fünfköpfige Mannschaften, die am Ende mit ihren Abschneiden durchaus zufrieden sein konnten.
Schulsanis bringen vollen Einsatz
Sperrung: Keine Züge zwischen Oldenburg und Osnabrück

Sperrung: Keine Züge zwischen Oldenburg und Osnabrück

Oldenburg - Nichts geht mehr: Auf der Bahnstrecke zwischen Oldenburg und Osnabrück herrscht gerade Stillstand
Sperrung: Keine Züge zwischen Oldenburg und Osnabrück
Gericht: Kein Bußgeld für Sommerreifen im Winter

Gericht: Kein Bußgeld für Sommerreifen im Winter

Oldenburg - Nur weil ein Autofahrer im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, darf ihm nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Oldenburg kein Bußgeld aufgebrummt werden.
Gericht: Kein Bußgeld für Sommerreifen im Winter
Rechterfelderin schuftet für Fußballfans

Rechterfelderin schuftet für Fußballfans

Oldenburg - RECHTERFELD (ck) · Zwei Jahre akribische Vorbereitung aufs „Abenteuer Südafrika“, Anspannung pur seit der Ankunft am 2. Juni und ein kräftezehrendes Turnier: Die Fußball-Weltmeisterschaft forderte nicht nur den Nationalkickern alles ab, sondern auch denen, die darüber berichten: Eine der 550 mitgereisten Kollegen von ARD und ZDF heißt Yvonne Olberding, arbeitet als Redakteurin für den Südwestrundfunk (SWR) – und stammt aus Rechterfeld. Das heutige Spiel der Deutschen gegen Uruguay um Platz drei bedeutet für die Sportjournalistin das „Finale“. Denn morgen übernimmt das ZDF – und sie bereitet sich auf ihren Heimflug am Montag vor. Froh darüber, dass die sechs Wochen hinter ihr liegen, aber auch mit Wehmut: „Ich habe hier abartig viel gelernt. Es war ein unglaublich schönes Erlebnis.“
Rechterfelderin schuftet für Fußballfans
Viele Träume, aber wenig Schlaf

Viele Träume, aber wenig Schlaf

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken„Die Jungs ärgern und ihnen die Schuhe klauen – das macht uns Mädels im Zeltlager am meisten Spaß“, sagt die zehnjährige Julia und lacht. Aber auch sonst sei alles bestens. „Wir malen, basteln und spielen. Und das Essen ist toll, richtig kindgerecht“, klingt das Mädchen fast schon erwachsen. Tatsächlich kochen die vier Betreuer, die momentan mit 23 Steppkes im Alter von sechs bis zehn Jahren in Harpstedt zelten, genau das, was ihre Truppe auf dem Teller haben will: Hot Dogs, Spaghetti oder auch Pizza.
Viele Träume, aber wenig Schlaf
Ford-Fahrerin mit Hubschrauber in Klinik

Ford-Fahrerin mit Hubschrauber in Klinik

Oldenburg - FALKENBURG (ck) · Mit schweren Verletzungen kam eine Autofahrerin gestern nach einem Unfall auf der Hauptstraße in der Nähe von Falkenburg per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. 13 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Falkenburg halfen am Unglücksort.
Ford-Fahrerin mit Hubschrauber in Klinik
CDU setzt sich für Senioren ein

CDU setzt sich für Senioren ein

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (jd) · „Nicht nur an die jungen, sondern auch an die älteren Mitbürger denken“. So lautet die Devise der Wildeshauser CDU-Fraktion, die jetzt bei der Verwaltung den Antrag gestellt hat, einen Senioren-Freiluftfitnessplatz zu erstellen. Die Finanzierung sollte nach Möglichkeit über Sponsoren laufen.
CDU setzt sich für Senioren ein
Ein Zufallsfund deckt Drama auf

Ein Zufallsfund deckt Drama auf

Ahlhorn - Von Cord Krüger· Ziemlich viele Zufälle kamen zusammen, als Hermann Wilke vor einigen Wochen in Ahlhorn auf einen sensationellen Fund stieß. Erstens grub er beim Aufforsten seines Walds ausgerechnet dort, wo sich dicht unter der Erdoberfläche ein kleines Stück Blech befand. „Das war eine Chance von eins zu einer Million“, urteilte der Ahlhorner. Zweitens wusste er als ehemaliger Bundeswehr-Berufssoldat sofort, dass es sich hier um eine Erkennungsmarke handelte. Drittens erinnerte sich der 57-Jährige an Zeitzeugen, die ihm einst den Absturz eines Flugzeugs am 13. Januar 1945 geschildert hatten.
Ein Zufallsfund deckt Drama auf
„Aktive Jugendarbeit unterstützen“

„Aktive Jugendarbeit unterstützen“

Brettorf - (ts) · Nach der erfolgreichen Ausrichtung der Deutschen Faustballmeisterschaft im Jahr 2004 hänge die Messlatte hoch. „Wir wollen den Teilnehmern und Besuchern auch diesmal wieder ein rundum gelungenes Event bietet“, sagt Ralf Spille, Vorsitzender des TV Brettorf.
„Aktive Jugendarbeit unterstützen“
Kleiner Mann kommt groß raus

Kleiner Mann kommt groß raus

Harpstedt - RECKUM/WINKELSETT (eb) · Große Aufmerksamkeit erntete dieser Tage der kleine Ole Mahlstedt: Er durfte in Reckum ein rotes Band durchschneiden und so ein Teilstück des Radweges entlang der Kreisstraße 5 freigeben, das rund 60 Pedalritter unterschiedlichen Alters mit einer kleinen Radtour einweihten.
Kleiner Mann kommt groß raus
Ein „Appetitanreger“ im Rathaus

Ein „Appetitanreger“ im Rathaus

Neerstedt - (ts) · Sie ist der Prolog, quasi der „Appetitanreger“, für das, was noch kommt: die Ausstellung im Neerstedter Rathaus. Zu sehen sind hier rund 30 Werke von den sieben Künstlern aus der niederländischen Partnergemeinde De Marne, die ab dem 11. August auch zu einem vierwöchigen Arbeitsbesuch in der Gemeinde Dötlingen erwartet werden.
Ein „Appetitanreger“ im Rathaus
Ungebetene Gäste in den Gärten

Ungebetene Gäste in den Gärten

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Herausgerissene Leitpfosten, umgekippte Mülltonnen, zertrampelte Blumenbeete und, und, und. Die Anwohner der Ahlhorner Straße in Wildeshausen haben die „Faxen“ dicke, sind stinksauer. Ein solches Bild der „Verwüstung“ finden sie immer wieder vor – meistens am Donnerstag- und Sonnabendmorgen.
Ungebetene Gäste in den Gärten

Nachtbaden im Freibad

Harpstedt - · Temperaturen über 30 Grad – der Tag scheint wie gemacht zum Nachtbaden: Das Harpstedter Rosenfreibad hält seine Pforten heute Abend deutlich länger geöffnet als sonst. Bis 22.30 Uhr können sich Jung und Alt in den erfrischenden „Fluten“ aalen.
Nachtbaden im Freibad
Von der perfekten Symbiose

Von der perfekten Symbiose

Oldenburg (cs) · „Hier verschmelzen kulturelle Genüsse mit der wunderbaren Sommerstimmung zu einer perfekten Symbiose. Etwas profaner ausgedrückt: Kultur im Sommer – das passt einfach!“ Das jedenfalls ist die Meinung von Oldenburgs Oberbürgermeister Gerd Schwandner. Gut, dass die Kulturetage aus der Huntestadt auch in diesem Jahr wieder den Oldenburger Kultursommer organisiert: Mehr als 90 Veranstaltungen sind vom kommenden Donnerstag, 15. Juli, bis Sonntag, 8. August geplant.
Von der perfekten Symbiose

Todesursache nicht geklärt

Harpstedt - GROSS IPPENER/STUHR · „Nichts Neues“ vermeldete gestern Staatsanwalt Rainer   du   Mesnil  de Rochemont auf Nachfrage zum Mordfall Nicole Stindt.
Todesursache nicht geklärt

Pickart: Mit uns keine Sanierung

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Die Meteorologen sagen eine weitere Hitzewelle voraus – nur gut, dass es in der Kreisstadt das Kurbad gibt. Nur wie lange kann es im jetzigen Zustand noch am „Leben“ gehalten werden ? Die Technik ist absolut veraltet – erst am Montag kam es zu einem Wasserrohrbruch. Nach unserer Besichtigung haben wir den Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Volker Pickart, nochmals mit diesem Thema konfrontiert.
Pickart: Mit uns keine Sanierung

372 Minuten „Twilight“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (jd) · Einen ganz besonderen Leckerbissen für alle „Twilight“-Fans bieten die Lindenhof-Lichtspiele in Wildeshausen am Sonnabend, 10. Juli: Hier wird ab 12 Uhr nicht etwa nur einer dieser Filme gezeigt, sondern das komplette „Twilight“-Triple – also 372 Spannung pur im klimatisierten Kino. Hier ist auch noch für Verpflegung gesorgt. „Also schnell zubeißen“, sagt Kino-Betreiber Thomas Ahrens.
372 Minuten „Twilight“
Landwirte bleiben auf Kosten sitzen

Landwirte bleiben auf Kosten sitzen

Landkreis - (ck) · Drei Landwirte im Landkreis Oldenburg mussten den gerade sprießenden Mais auf ihren Feldern „totspritzen“ und die vergilbten Pflanzen unterpflügen – denn auch sie hatten verunreinigtes Saatgut mit Körnern von genetisch veränderten Pflanzen geliefert bekommen. Obwohl sie für diesen Vorfall überhaupt keine Schuld trifft, bleiben sie auf den Kosten sitzen: Das Unternehmen „Pioneer“ verweigerte jeglichen Schadenersatz. Damit scheint der monatelange Rechtsstreit zwischen Landvolk-Verbänden und dem Lieferanten mit Ertragsausfällen und nicht erstattetem Aufwand für das Umpflügen und neue Ansäen zu unbefriedigend zu enden.
Landwirte bleiben auf Kosten sitzen