Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Mehr Vielfalt beim Geläut

Harpstedt - HARPSTEDT (eb) · Eine neue Läuteordnung für das Geläut der Christuskirche hat der Glockenexperte Albert Zasada erarbeitet. Die Differenzierung nach Kirchenjahreszeiten soll dabei mehr Vielfalt bewirken.
Mehr Vielfalt beim Geläut
Besondere Vorsicht in Kiefernbeständen

Besondere Vorsicht in Kiefernbeständen

Landkreis - (ck) · Anhaltende Hitze, warmer Wind, kein Regen: Das sind die Zutaten, die das Risiko von Flächen- und Waldbränden erhöhen. Der „Graslandindex“ stand gestern bereits bei der vierten von fünf Stufen und warnte vor „hoher Gefahr“, der Waldbrandindex vor mittlerer Gefahr.
Besondere Vorsicht in Kiefernbeständen
Über die „Rotkäppchenstraße“ zum Zelt

Über die „Rotkäppchenstraße“ zum Zelt

Feldhake - (ts) · „Das ist bisher das beste Thema“, sind sich Lorena Bankmann und Caroline Sophie Blombach einig. Bereits zum vierten Mal sind die beiden Zwölfjährigen beim Hasen-Ahlers-Zeltlager in Feldhake dabei, wo insgesamt 62 Kinder aus der Gemeinde Dötlingen, aber auch aus Wildeshausen und Delmenhorst noch bis Freitag fünf ereignisreiche Tage erleben werden – und zwar unter dem Motto „Märchen“.
Über die „Rotkäppchenstraße“ zum Zelt
Vom Gastvater schon zum Baseballspiel eingeladen

Vom Gastvater schon zum Baseballspiel eingeladen

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Ihre ältere Schwester Katharina hatte 2008 nach dem Ende ihres Auslandsjahres in Oklahoma oft von ihren Erlebnissen in den Staaten geschwärmt.
Vom Gastvater schon zum Baseballspiel eingeladen

Kleinbus kippt nach Kollision auf stehendes Auto

Harpstedt - HORSTEDT (boh) · Fünf Menschen, darunter ein Kleinkind, sind am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr bei einem Unfall in Horstedt mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen leicht verletzt worden.
Kleinbus kippt nach Kollision auf stehendes Auto
„Unwürdige Standortsuche“

„Unwürdige Standortsuche“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Als „besonders peinliches Projekt der Wildeshauser Kommunalpolitik“ bezeichnet die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Gerda Lehmensiek das Ringen um ein Tierheim für die Tierschutzgruppe (TSGW). Am Montagabend waren die Genossen im Rahmen ihrer Sommertour in Holzhausen zu Besuch. Dort, wo die TSGW plant, ihr Domizil zu errichten.
„Unwürdige Standortsuche“
„Groschen“ an Marco Beeken

„Groschen“ an Marco Beeken

Oldenburg - OLDENBURG (cs) · Die Laudatio spreche er für zwei Menschen, meinte Dr. Joachim Peters, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Oldenburg, gestern: Für einen Wissenschaftler und einen Entertainer. Den „Groschen“, den mit 10 000 Euro dotierten LzO-Förderpreis für Wissenschaftskommunikation, bekam gestern aber nur eine Person: Dr. Marco Beeken. Der 29-Jährige, der laut Jury unterhält und lehrt, ist Referendar am Wildeshauser Gymnasium für die Fächer Chemie und Biologie. Im Januar war der Preis zum ersten Mal ausgelobt worden. Beeken setzte sich gegen acht andere Bewerber durch.
„Groschen“ an Marco Beeken

Vorwürfe eingeräumt

Oldenburg - OLDENBURG (epd) · Der fristlos entlassene kaufmännische Vorstand der Oldenburger Diakonie, Joachim von der Osten, hat vor einem Notar die gegen ihn erhobenen Vorwürfe schriftlich eingeräumt.
Vorwürfe eingeräumt

Verzichten Tierschützer auf Gebot ?

Wildeshausen - Von Dierk RohdenburgWILDESHAUSEN · Voraussichtlich muss die Stadt Wildeshausen bei der Fundtierunterbringung auf ein Angebot der Tierschutzgruppe Wildeshausen (TSGW) verzichten. Schon bei der ersten Ausschreibung im Frühjahr beteiligten sich die Tierschützer nicht, und auch bei der bald folgenden beschränkten Ausschreibung könnte eine Bewerbung der TSGW ausbleiben.
Verzichten Tierschützer auf Gebot ?
Leiter des geplanten GZO nimmt Arbeit auf

Leiter des geplanten GZO nimmt Arbeit auf

Oldenburg - OLDENBURG (cs/eb) · Alten Menschen zu einem besseren Leben verhelfen – das ist das Ziel der Geriatrie. Die Lehre von den Krankheiten des alten Menschen wird angesichts des demografischen Wandels immer wichtiger – nach Angaben des Statistischen Bundesamts gab es im Jahr 2005 557 000 Menschen, die älter als 90 Jahre waren. 2020 rechnen die Statistiker mit 910 000 über 90-Jährigen, 2030 sogar mit 1,4 Millionen.
Leiter des geplanten GZO nimmt Arbeit auf
Viele wichtige Projekte

Viele wichtige Projekte

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Im Rahmen des turnusgemäßen Wechsels übergab der bisherige Präsident des Rotary-Clubs Wildeshausen, Heinz Brüggemann, sein Amt an Dr. Justus Pohl. Dieser wird den Club nun bis zum Juni 2011 führen.
Viele wichtige Projekte
„Man isst, was man fängt“

„Man isst, was man fängt“

Harpstedt - (jp) · Mit den ersten Sonnenstrahlen aufstehen, während andere noch schlafen, an einem Gewässer verharren und dann – mit einer unergründlichen Geduld – warten und hoffen: Ein jeder Angler kennt diese Augenblicke, in denen man sich fragt, ob Angeln wirklich das richtige Hobby ist. Doch alle Zweifel sind verflogen, wenn es plötzlich an der Leine zappelt. So erlebten es gestern auch 18 Ferienspaßkinder, als sie in den frühen Morgenstunden am Burggraben ihre Ruten auswarfen.
„Man isst, was man fängt“
Piraten der Karibik in Wildeshausen

Piraten der Karibik in Wildeshausen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (zer) · „Cool“ – mit diesem einen Wort beschreibt Tomke (7) das Piratenlager unter dem Motto „Große Fahrt“ auf dem Gelände der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Wildeshausen.
Piraten der Karibik in Wildeshausen
Wildeshausen vor dem Bildschirm

Wildeshausen vor dem Bildschirm

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Wildeshauser sind gute Propheten. Alle, die beim Public Viewing und in den Gaststätten das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England sehen wollten, tippten auf einen deutschen Sieg.
Wildeshausen vor dem Bildschirm
Für ein Jahr ins Land der Kängurus

Für ein Jahr ins Land der Kängurus

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenAls Teenager für ein Jahr in ein fremdes Land am anderen Ende der Welt? Das erfordert schon Mut und Durchhaltevermögen. Deborah Henkels freut sich gleichwohl auf dieses Abenteuer. Am 10. Juli hebt ihr Flieger in Bremen ab. Über Frankfurt und Singapur geht‘s in die australische Metropole Sydney, wo die Harpstedterin volle zwölf Monate lang das Haus mit ihrem Onkel und dessen Familie teilen wird.
Für ein Jahr ins Land der Kängurus

Illegal eingereist?

Harpstedt - · Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs aus Dänemark auf der Autobahn  1 im Bereich der Samtgemeinde Harpstedt schöpften Beamte des Autobahnpolizeikommissariats Ahlhorn in der Nacht zu gestern Verdacht: Sie vermuteten, dass ein Insasse aus Syrien stammt und illegal in die Bundesrepublik eingereist ist. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet und dauern noch an.
Illegal eingereist?
Kunstschule schließt Pforten

Kunstschule schließt Pforten

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Kunstschule Wildeshausen (KUWI) hat mit Beginn der Sommerferien ihren Unterricht beendet. Das Team kann aus familiären und gesundheitlichen Gründen seine Arbeit nicht weiter fortsetzen. So teilt es die Stadtverwaltung in einer Pressenotiz mit. Das Konzept soll durch die Volkshochschule (VHS) weitergeführt werden.
Kunstschule schließt Pforten
Kritik an Grünland-Umbruchsverbot

Kritik an Grünland-Umbruchsverbot

Oldenburg - SCHÖNEMOOR (ck) · Wenn hochrangige Beamte, Abgeordnete und Kommunalpolitiker die Ackerwagen entern und auf Strohballen-Bänken Platz nehmen, handelt es sich für viele um einen Höhepunkt des Sommers: Dann bittet der Kreislandvolkverband zur Feldrundfahrt in einer der Gemeinden des Landkreises.
Kritik an Grünland-Umbruchsverbot

Einigung nach Ringen um das liebe Geld

Harpstedt - DÜNSEN (msi/boh) · Es gibt eine Zukunft für die Zufluchtskirche: Am Mittwoch unterzeichneten Bürgermeister Hartmut Post sowie die Kirchenvorsteher Klaus Corleis und Norbert Radloff einen zunächst drei Jahre gültigen Nutzungsvertrag, den die Gemeinde Dünsen und die evangelische Kirchengemeinde Harpstedt geschlossen haben.
Einigung nach Ringen um das liebe Geld
Sommer und Erinnerungen in Acryl

Sommer und Erinnerungen in Acryl

Dötlingen - (ts) · „Bilder, die Erinnerungen wecken“ und handgefertigter Edelsteinschmuck sind seit gestern bei „Kunst im Stall“ auf dem Kläner-Hof in Dötlingen zu sehen. Erstmals stellen hier die beiden Oldenburgerinnen Sabine Bourjau und Antje Kampmann aus, die sich gestern sehr angetan von den Örtlichkeiten zeigten. „Ich kann mir eine Wiederholung gut vorstellen“, sagte Kampmann, begleitet von Bourjaus zustimmendem Nicken.
Sommer und Erinnerungen in Acryl

Bäderbus auf „Jungfernfahrt“

Harpstedt - HARPSTEDT/DELMENHORST · Direkt nach Ferienbeginn startet eine fahrtechnische Kooperation zwischen den Bädern in der Delmestadt und Harpstedt: Bei seiner „Jungfernfahrt“ befördert der „Bäderbus“ heute erstmals Delmenhorster vom ZOB zum Harpstedter Rosenfreibad und zurück.
Bäderbus auf „Jungfernfahrt“

Rat der Gemeinde Colnrade vergibt Ausbauauftrag

Harpstedt - COLNRADE/HOLTORF (boh) · Rund 190 Meter der Straße „Zur Kolonie“ und etwa 250 Meter des Austener Weges in Holtorf will die Gemeinde Colnrade mit Zuschüssen aus dem Programm „Profil“ ausbauen lassen.
Rat der Gemeinde Colnrade vergibt Ausbauauftrag
Problemfälle in der Stadt besichtigt

Problemfälle in der Stadt besichtigt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Den Kontakt zur Basis behalten und vor Ort über Probleme sprechen. Das ist das Ziel des niedersächsischen CDU-Generalsekretärs Ulf Thiele. Im Rahmen seiner „Sommertour“ erörterte er mit der CDU in Wildeshausen zwei „sehr spezielle Fälle“. Er besichtigte die Sporthalle an der St.-Peter-Schule und das Kurbad im Krandel.
Problemfälle in der Stadt besichtigt
„Heinrichs letzte Tour“

„Heinrichs letzte Tour“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT/KIRCHSEELTE · Zweimal Syke und zurück – dann stieg Heinrich Meyer zum letzten Mal vom Fahrersitz. Nach 40 Berufsjahren bei der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahn (DHE) GmbH trat der zuverlässige Schul- und Linienbusfahrer gestern seinen wohlverdienten Ruhestand an. „Vier Geschäftsführer habe ich hinter mir“, sagte er am Morgen augenzwinkernd im Kreise von Kollegen. „Heinrichs letzte Tour“ stand in der Fahrzielanzeige am Bus geschrieben, den Mitarbeiterin Christa Schack extra geschmückt hatte.
„Heinrichs letzte Tour“

SPD kritisiert „reine Stimmungsmache“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Sehr verwundert zeigt sich die SPD-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat darüber, dass in der Diskussion über die Zukunft der Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft (GEG) Wildeshausen so getan wird, als sei die Entscheidung plötzlich und unerwartet gekommen.
SPD kritisiert „reine Stimmungsmache“
„Sicher durch Wellen der Finanzkrise“

„Sicher durch Wellen der Finanzkrise“

Doetlingen - ALTONA/WILDESHAUSEN (ts) · „Wir haben das Schiff sicher durch die Wellen der Finanzkrise gesteuert“, sagte Frank Ostertag, Vorstandsmitglied der Volksbank Wildeshauser Geest, während der Präsentation der Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2009. Das nahmen am Dienstagabend die rund 200 Gäste der Vertreterversammlung im Hotel „Gut Altona“ wohlwollend zur Kenntnis.
„Sicher durch Wellen der Finanzkrise“

Geschäftsführer für GEG gesucht

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Keine große Gesellschafterversammlung, keine langen Diskussionen. Das Ende der Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft der Stadt Wildeshausen in der gewohnten Form wurde gestern – entgegen der ursprünglichen Befürchtung von Hartmut Frerichs und ohne Zustimmung des Verwaltungsausschusses – ganz unkompliziert eingeleitet.
Geschäftsführer für GEG gesucht
Powerfrau punktet mit Party-Hit

Powerfrau punktet mit Party-Hit

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Eigene Kinder hat sie nicht. Das überrascht, zumal es Karin Meier geradezu glänzend versteht, mit eingängigen und mitreißenden Liedern aus eigener Feder echte Begeisterung bei Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis etwa zehn Jahren zu wecken. „Ich muss ja irgendwo hin mit meiner Mütterlichkeit“, flachst die Frohnatur. Gestern verbreitete die Sängerin und Schauspielerin im DRK-Kindergarten Sommerparty-Stimmung.
Powerfrau punktet mit Party-Hit

Schwarze Brücke gesperrt

Harpstedt - · Wegen eines Widerlager-Schadens an der „Schwarzen Brücke“ zwischen Logeweg und Tielingskamp in Harpstedt bleibt das Bauwerk für einige Tage komplett gesperrt. Darauf weist die Verwaltung im Amtshof hin. Fußgänger und Radfahrer werden gebeten, während der Sperrung auf andere Brücken über die Delme auszuweichen.
Schwarze Brücke gesperrt

„Katastrophale Weichenstellung für Stadt“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · „Wohin steuert Wildeshausen?“ Das fragt sich der Vorstand der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen nach den neusten Entwicklungen einmal mehr. Nachdem der Bürgermeister nach Meinung des MIT-Vorstands durch einen „geschickt eingefädelten Coup“ die Politik zu einem „Aus“ der GEG gedrängt hat, stelle sich die Frage, welche Ziele Kian Shahidi eigentlich verfolge.
„Katastrophale Weichenstellung für Stadt“
Einmütigkeit als „gutes Zeichen“

Einmütigkeit als „gutes Zeichen“

Landkreis - (ck) · Die Alternativlosigkeit zu diesem ersten Nachtragshaushaltsplan des Landkreises fürs laufende Jahr hatten Vertreter aller Fraktionen schon im Vorfeld eingesehen. Da verwunderte es gestern Abend kaum, dass die Mitglieder des Kreistags im Dötlinger Schützenhof „Unter den Linden“ einstimmig für das Zahlenwerk stimmten. Darin klettert das Defizit des Ergebnishaushalts um fast 275 000 Euro auf nun 626 000 Euro. Im Finanzhaushalt steht ein um 1,2 Millionen höheres Minus von 5,35 Millionen Euro zu Buche.
Einmütigkeit als „gutes Zeichen“

Pflanzen und Bücher für Beauftragte

Landkreis - (ck) · Im passenden Rahmen einer Kreistagssitzung würdigte der Landkreis Oldenburg gestern das Engagement der Landschaftswärter in der „Landschaftswacht“. 1984 hatten die damaligen Kreistagspolitiker dessen Gründung beschlossen – zufällig genau am gestrigen Tagungsort, dem Dötlinger Schützenhof „Unter den Linden“, wie Landrat Frank Eger verriet.
Pflanzen und Bücher für Beauftragte
GEG: Wenig Zeit für eine Lösung

GEG: Wenig Zeit für eine Lösung

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Zum 1. Oktober 2010 soll die Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft Wildeshausen (GEG) einen neuen ehrenamtlichen Geschäftsführer bekommen. So hat es der Rat beschlossen. Allerdings läuft dem Vorstand der Gesellschafterversammlung die Zeit weg. Um dem aktuellen hauptamtlichen Geschäftsführer Hermann Busch zu kündigen, muss es vorher einen förmlichen Beschluss der Versammlung geben. Zudem muss die Kündigung per Einschreiben bis zum 30. Juni zugestellt sein.
GEG: Wenig Zeit für eine Lösung
Kleinster Garten bietet große Vielfalt

Kleinster Garten bietet große Vielfalt

Doetlingen - NEERSTEDT (ts) · Mit einem Programm der etwas anderen Art wollen sich Dörte Eyben-Sander, Axel Sander und Sohn Justin am Sonnabend und Sonntag, 26. und 27. Juni, von der „Dötlinger Gartenkultour“ verabschieden. Zum letzten Mal öffnen sie ihren Privatgarten am Kirchweg 4a in Neerstedt für die Besucher. „Sechs Jahre waren wir dann dabei“, sagt Eyben-Sander. „Es hat viel Spaß gemacht, aber jetzt brauchen wir eine Pause.“
Kleinster Garten bietet große Vielfalt
Betrunkener Mann ohne Führerschein baut Unfall

Betrunkener Mann ohne Führerschein baut Unfall

Ganderkesee - Ein 29-Jähriger hat am Montagabend betrunken und ohne Führerschein einen Unfall bei Ganderkesee verursacht.
Betrunkener Mann ohne Führerschein baut Unfall
Wie kleine Profis die Herzen erobert

Wie kleine Profis die Herzen erobert

Harpstedt (jp) · Orientalische Klänge, eine Karawane und eine rappelvolle Zufluchtskirche: Die 18 Mädchen und Jungen, die am Sonntagnachmittag in der Kinder-Musical-Aufführung in Dünsen mitwirkten, begeisterten mit Spielfreude, Lockerheit und Natürlichkeit.
Wie kleine Profis die Herzen erobert

Kreistag sagt heute „Ja“ zu Jobcentern

Landkreis - (ck) · Die unendliche Geschichte soll nun vor Beginn der Sommerpause doch noch zu einem Ende kommen. Voraussichtlich am 9.
Kreistag sagt heute „Ja“ zu Jobcentern
Senken Bäume die Beiträge ?

Senken Bäume die Beiträge ?

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Kanalbaubeiträge für das Gelände der Schule Gut Spascher Sand bieten weiter Diskussionsstoff. CDU-Fraktionsvorsitzender Volker Pickart kritisiert erneut die Aussage von Bürgermeister Kian Shahidi, dass 135 900 Euro gezahlt werden müssen. UWG-Ratsherr Rainer Kolloge hingegen sieht überhaupt keine Veranlassung, Shahidi wegen der Aufarbeitung der Vorgänge einen Vorwurf zu machen.
Senken Bäume die Beiträge ?
„Dötlinger Strolche“ sind jetzt auf CD zu hören

„Dötlinger Strolche“ sind jetzt auf CD zu hören

Dötlingen - (ts) · „Bär los“, „Wenn der Schnee zerrinnt“ und „Die Jahresuhr“ – diese Lieder, die regelmäßig im Kindergarten „Dötlinger Strolche“ erklingen, gibt es nun auch auf CD. „Kinder singen für Kinder“ heißt sie und ist jetzt für alle Eltern für fünf Euro im Kindergarten erhältlich.
„Dötlinger Strolche“ sind jetzt auf CD zu hören
Extra-Preis für „Turboschnecken“

Extra-Preis für „Turboschnecken“

Harpstedt - BECKELN (msi) · WM-Stimmung pur herrschte am Sonnabend hinter der Schützenhalle in Beckeln: Die Dorf- und Soldatenkameradschaft (DSK) hatte zum Menschenkicker-Turnier eingeladen, bei dem 16 Mannschaften aus der Gemeinde Beckeln und Umgebung um Punkte und Pokale kickten.
Extra-Preis für „Turboschnecken“
Abschlussparty in Harpstedt

Abschlussparty in Harpstedt

„Harpstedt meets Hollywood“ – unter diesem Motto haben die Abgänger der Haupt- und Realschule Harpstedt am Freitag zusammen mit Eltern und Lehrern ein rauschendes Fest gefeiert. Der Koems-Saal verwandelte sich in den „Hollywood-Boulevard“ und das Parkett in einen „Walk of Fame“, auf dem die Schüler aller Abschlussklassen mit je einem eigenen Stern vertreten waren. Ein roter Teppich erwartete „Stars und Sternchen“ schon beim Eintritt in den Saal. Bis in den frühen Morgen hinein regierte beim Abschlussball die gute Laune.
Abschlussparty in Harpstedt
Rund 200 Teilnehmer in Bewegung

Rund 200 Teilnehmer in Bewegung

Harpstedt - HARPSTEDT (jp) · „Dass die Samtgemeinde sich bewegt, sieht man, da sich sehr Vieles regt.“ Mit diesen Worten eröffnete Steffen Akkermann den Aktionstag der vier Harpstedter Sportvereine, der gestern unter dem Motto „Die Samtgemeinde bewegt sich“ rund 200 Teilnehmer anlockte. Mit von der Partie waren auch 40 ehrenamtliche Helfer, die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann sowie Kreissportbundvorsitzender Peter Ache.
Rund 200 Teilnehmer in Bewegung
Rund 50 Radler gingen auf die Strecken

Rund 50 Radler gingen auf die Strecken

Neerstedt - (rn) · „Wir freuen uns schon darauf, das nächste ‚Dötlingen in Bewegung‘ anzuschieben – dann hoffentlich mit besserem Wetter“, so Elke Brunotte. Am Sonnabend wehte den rund 50 Teilnehmern der drei Radtouren eine recht steife Brise entgegen. Doch sowohl die Radler als auch die Besucher auf dem Gelände der Grundschule Neerstedt ließen sich von Wind und Regen nicht abschrecken.
Rund 50 Radler gingen auf die Strecken
Bleyer: „Wartet nicht auf Wunder!“

Bleyer: „Wartet nicht auf Wunder!“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Nein, das war beileibe keine Schönwetter-rede: Sehr kritische Zwischentöne schlug Rektor Wolfgang Bleyer gestern vor der Zeugnisausgabe in seiner Ansprache an die Entlassschüler an. Zwar würdigte er die fünf Abgangsklassen der Haupt- und Realschule Harpstedt als „bemerkenswerten Jahrgang“; ins Gebet nahm er aber „einige“ Schüler, die offenkundig nicht begriffen haben, dass es in einer Leistungsgesellschaft darauf ankommt, Leistung zu erbringen.
Bleyer: „Wartet nicht auf Wunder!“

Kritik der FDP an Bürgermeister

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die FDP-Ratsfraktion in Wildeshausen kritisiert, dass der Verwaltungsausschuss in der Angelegenheit „Beitragsbescheid Gut Spasche“ nur unzureichend vom Bürgermeister informiert worden sei.
Kritik der FDP an Bürgermeister
Vom Mittelalter-Flair bis zur Steinwette

Vom Mittelalter-Flair bis zur Steinwette

Dötlingen - (ts) · Wenn am 26. und 27. Juni die „Gartenkultour“ nach Dötlingen lockt, können sich die Besucher nicht nur über eine Vielzahl von Aktionen der Gastronomen, Künstler und Gartenbaubetriebe (wir berichteten) freuen. „Die Haupt attraktionen sind dann sieben Gärten“, sagte am Donnerstagabend Olaf Schachtschneider während der Vorstellung des Programms.
Vom Mittelalter-Flair bis zur Steinwette

Klassenbeste besonders geehrt

Harpstedt - · Über je einen Gutschein im Wert von 15 Euro freuten sich die Schüler mit den besten Abschlusszeugnisnotendurchschnitten in ihren Klassen während der Entlassfeier der Haupt- und Realschule Harpstedt, die unter dem Motto „Hollywood in Harpstedt“ stand.
Klassenbeste besonders geehrt
„Jetzt heißt es, am Ball zu bleiben“

„Jetzt heißt es, am Ball zu bleiben“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Sie zogen zu den Klängen des Hits „The final countdown“ in die Aula der Realschule ein: 139 Schüler nahmen gestern ihre Zeugnisse der Mittleren Reife entgegen. Drei von ihnen wegen besonders guter Leistung mit Auszeichnung. Zudem erreichten 67 Schüler den erweiterten Sekundarabschluss. Das heißt, sie haben sich für die Oberstufe qualifiziert.
„Jetzt heißt es, am Ball zu bleiben“

Führung der GEG bald im Ehrenamt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · In nicht öffentlicher Sitzung hat der Rat seine Entscheidung zur Abwicklung der Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft (GEG) weiter konkretisiert. So ist es geplant, die GEG als Firmenmantel ohne Kerngeschäft fortzuführen. Nach Ausscheiden des amtierenden Geschäftsführers soll ein ehrenamtlicher Geschäftsführer bestellt werden.
Führung der GEG bald im Ehrenamt
„Stadt muss Kanalgebühren nacherheben“

„Stadt muss Kanalgebühren nacherheben“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Nach der teils massiven Kritik des CDU-Fraktionsvorsitzenden Volker Pickart und des Mittelstandsvereinigungsvorsitzenden Manfred Wulf an Bürgermeister Kian Shahidis Verhalten in der Diskussion über eine Beitragserhebung für Gut Spasche, reagiert Shahidi nun mit einer „Klarstellung“.
„Stadt muss Kanalgebühren nacherheben“