Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

„Alexanderbad“ ist Favorit

„Alexanderbad“ ist Favorit

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Das Preisgericht hat sich im Rahmen des Wettbewerbs „Neubau Hallenbad und Generalsanierung oder Neubau Freibad in Wildeshausen“ für die Pläne eines „Alexanderbades“, vorgestellt vom Architekturbüro „De Witt, Janssen, Partner“, entschieden. Gestern präsentierte die Verwaltung den Plan.
„Alexanderbad“ ist Favorit
Beklemmendes Zeitzeugnis

Beklemmendes Zeitzeugnis

Oldenburg - SAGE (ck) · Wem das Ende des Zweiten Weltkriegs – heute vor 65 Jahren – schon sehr weit zurück erscheint, der findet fast vor der Haustür noch viele Belege dafür, dass die Kampfhandlungen auch in dieser Region ihre Opfer forderten. Eines der eindruckvollsten Mahnmale liegt an der alten B 69 zwischen Ahlhorn und Sage: Hier entstand nach dem Waffenstillstand die Kriegsgräberstätte „Sage War Cemetery“, die die Commonwealth „War Graves Commission“ seitdem pflegt und unterhält.
Beklemmendes Zeitzeugnis
„Senioren sollten mehr Mut aufbringen“

„Senioren sollten mehr Mut aufbringen“

Dötlingen - (ts) · Ein wenig scheint den älteren Menschen in der Gemeinde Dötlingen noch der Mut zu fehlen. „Die Nachfragen nach dem Hilfsangebot unserer Seniorenbegleiter sind hier sehr verhalten“, bestätigt Vera Vollmer vom Seniorenservicebüro des Landkreis, das seinen Sitz in Wardenburg hat. Dabei gibt es mit Silvia Mennenga aus Dötlingen und Helga Addicks aus Ostrittrum zwei ausgebildete Seniorenbegleiterinnen in der Gemeinde – und beide wären gerne häufiger im Einsatz.
„Senioren sollten mehr Mut aufbringen“

Offener Brief an Brunkhorst

Harpstedt - · Klimaverträgliche, sichere und bezahlbare Wege, die eine Deckung des Strombedarfs zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bis 2050 zum Ziel haben, hat der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) dem Umweltausschuss des Bundestages jüngst in einer Stellungnahme aufgezeigt – bezugnehmend auf ein Sondergutachten, das im Herbst veröffentlicht werden soll.
Offener Brief an Brunkhorst
Respekt, Ausdauer und Disziplin gelernt

Respekt, Ausdauer und Disziplin gelernt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) · „Immer weniger Kinder wissen, wie man mit pöbelnden Leuten umgeht“, weiß Roswitha Remmert, Leiterin der Wildeshauser Wallschule. Selber aggressiv werden? Falsch. Respekt, Ausdauer und Disziplin – dieses „RAD“ lernten rund 90 Drittklässler in den vergangenen Wochen kennen.
Respekt, Ausdauer und Disziplin gelernt
Rasante Runden im Rollerparcours

Rasante Runden im Rollerparcours

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) · Mit viel Schwung startet Florian in den Parcours. Geschickt manövriert der Drittklässler den Roller durch einen Slalom, um einen Kreis, unter einer Brücke hindurch, trägt das Fahrzeug über ein Hindernis, fährt gerade durch eine Spur, über Teppichfliesen hinweg und bremst scharf am Ziel. Erleichtert lächelt er. „Ich glaube, ich habe alles richtig gemacht.“
Rasante Runden im Rollerparcours
„Jagdszenen“ auf der „Purrmühle“

„Jagdszenen“ auf der „Purrmühle“

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenHARPSTEDT/KÖHREN · Menschen kamen noch nicht zu Schaden, aber erste Opfer haben „Jagdszenen“ auf der „Purrmühle“ gleichwohl schon gefordert. „Sechs Katzen sind überfahren worden“, sagt Nicole Windeler. Ihre Familie leidet am stärksten darunter, dass sich täglich bis zu 2 000 Fahrzeuge durch die schmale Straße quälen, um von Harpstedt-Ost nach Harpstedt-West und umgekehrt zu gelangen. Der Hof Windeler liegt direkt an der „Purrmühle“. Diese kürzeste (südliche) Umfahrung der Großbaustelle im Flecken muss extreme Beanspruchung wegen der Vollsperrung der Harpstedter Ortsdurchfahrt vertragen. Davon zeugen mittlerweile stark ausgefahrene Seitenränder.
„Jagdszenen“ auf der „Purrmühle“

Lehrstellen gesucht

Wildeshausen - Zahlreiche Betriebe in der Region werden am 11. Mai Kontakt mit der Arbeitsagentur haben. Am Tag des Ausbildungsplatzes werden Mitarbeiter des Arbeitgeber-Services und der Berufsberatung der Oldenburger Arbeitsagentur hiesige Betriebe auf die Bereitstellung zusätzlicher Ausbildungsplätze ansprechen.
Lehrstellen gesucht
RUZ macht Lust auf Bewegung

RUZ macht Lust auf Bewegung

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Bremsmanöver vollführen, auf dem Tretroller einen Ball von A nach B transportieren, abwechselnd beim Durchfahren eines Parcours mit dem rechten und dem linken Fuß treten – solche Aufgaben verlangten den vier ersten Klassen und der Basisklasse der Grundschule Harpstedt gestern und am Mittwoch einiges ab.
RUZ macht Lust auf Bewegung

„Fahrplan“ für Einweihung

Harpstedt - Das Programm zur Christusgarten-Einweihung am Pfingstsonntag steht: Um 10 Uhr beginnt ein feierlicher Gottesdienst (mit anschließendem Kirchenkaffee) in der Christuskirche. Die Predigt hält Landessuperintendent Dr.
„Fahrplan“ für Einweihung

SPD fordert Regeln für Finanzmarkt

Oldenburg - KIRCHHATTEN · Die Bemühungen zur Stabilisierung des Euro waren am Mittwoch aktuelles Thema während der Sitzung des SPD-Kreisvorstandes. Es gehe nicht nur um Griechenland, das unbedingt zu solider Finanzwirtschaft zurückkehren müsse, betonte Vorsitzender Axel Brammer.
SPD fordert Regeln für Finanzmarkt

Opposition nutzt ihre Mehrheit

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · SPD, Grüne und UWG nutzten gestern ihre Mehrheit im Rat und setzten durch, dass eine geplante längere Betreuung im städtischen Kindergarten „Pusteblume“ nicht teurer kommen soll. Mehrere CDU- und FDP-Politiker waren bei der Sitzung verhindert, so dass die Opposition ihre Chance witterte. Bürgermeister Kian Shahidi stimmte mit CDU und FDP, doch es kam zum Patt mit zwölf Ja-Stimmen und zwölf Nein-Stimmen.
Opposition nutzt ihre Mehrheit

Ostrittrum hat‘s geschafft

Ostrittrum - (ts) · Ostrittrum ist im Dorferneuerungsprogramm: Gestern konnten Bauamtsleiter Uwe Kläner und der stellvertretende Bürgermeister Dierk Garms die frohe Kunde sowie die entsprechende Urkunde von Ministerin Astrid Grotelüschen im Landwirtschaftsministerium in Hannover entgegennehmen.
Ostrittrum hat‘s geschafft
Pantel stellt die Gretchenfrage

Pantel stellt die Gretchenfrage

Oldenburg - OLDENBURG (cs) · Bei Streifzügen durch historische Städte bleiben unsere Blicke häufig an kunstvoll gestalteten Fassaden hängen. Filigrane Figuren, Türme, die in den Himmel zu ragen scheinen und außergewöhnliche Fenster fesseln die Aufmerksamkeit. Ist das nun Architektur? Oder Kunst? Oder ist Architektur Kunst? Auch heute? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle „bau_werk“-Saison, die am Mittwochabend in Oldenburg eröffnet wurde.
Pantel stellt die Gretchenfrage
Das Gotteshaus gut im Blick

Das Gotteshaus gut im Blick

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · In Wildeshausen lässt es sich gut leben. Das haben Birte, Arn Mattis und Lars Löwensen bereits herausgefunden. Die Pastorenfamilie ist in das Pfarrhaus an der Herrlichkeit 1 eingezogen. Ab Oktober werden dort sogar vier Personen leben, denn Birte und Lars Löwensen erwarten Nachwuchs.
Das Gotteshaus gut im Blick
Nach Atemschutzübung Großfeuer gelöscht

Nach Atemschutzübung Großfeuer gelöscht

Harpstedt - GROSS IPPENER (boh/hh) · Wie schmal der Grat zwischen „simuliertem“ und bitterem Ernst bisweilen ist, bekamen Brandschützer aller sieben Ortsfeuerwehren aus der Samtgemeinde Harpstedt am Dienstag zu spüren: Nach einer Gemeindeatemschutzübung auf dem „Albertushof“ wieder „eingerückt“, mussten sie sich am späten Abend erneut auf den Weg in Richtung Groß Ippener machen. Diesmal wartete dort ein „echtes“ Feuer auf sie.
Nach Atemschutzübung Großfeuer gelöscht
Der Brettorfer Wetterbericht

Der Brettorfer Wetterbericht

Brettorf - (ts) · Er wirkt recht unscheinbar, der Mast mit kleinen weißen Geräten und einem schwarzen Topf obendrauf, der im Garten von Uwe Wasner zwei Meter in die Höhe ragt. Doch für das Hobby des Wahl-Brettorfers ist er unabdingbar. Temperatur, Niederschlagsmenge und Solar-Strahlung werden hier unter anderem gemessen und erscheinen wenig später auf Wasners Wetterseite im Internet, die er seit 2006 betreibt.
Der Brettorfer Wetterbericht
„Banken haben die Deiche erhöht“

„Banken haben die Deiche erhöht“

Oldenburg - RASTEDE (eb) · Der Trend geht zur Bürgergesellschaft – das sagen nicht nur Zukunftsforscher und Philosophen wie Horst Opaschowski und Richard David Precht. Sicher ist sich darüber auch Georg Litmathe, Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbands Weser-Ems. Er stellte in Rastede die Jahresbilanz vor.
„Banken haben die Deiche erhöht“

„Lebensqualität durch Frachtflughafen bedroht“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Gar nicht einverstanden zeigt sich CDU-Fraktionsvorsitzender Volker Pickart mit den Planungen für den Flugplatz Ahlhorn und Stimmen dazu aus der Gemeinde Großenkneten.
„Lebensqualität durch Frachtflughafen bedroht“

Ganztagsschule in Harpstedt genehmigt

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Das niedersächsische Kultusministerium hat die Einführung eines Ganztagsschulangebotes an der Haupt- und Realschule Harpstedt genehmigt. Das teilte gestern der CDU-Landtagsabgeordnete Ansgar Focke der Presse mit. Ob der Startschuss schon nach den Sommerferien fällt, ist gleichwohl offen. Für die Vorbereitungen verbliebe womöglich zu wenig Zeit.
Ganztagsschule in Harpstedt genehmigt
Nicht nur in Kopfarbeit topfit

Nicht nur in Kopfarbeit topfit

Grossenkneten - Von Jürgen Bohlken· Dass erst Menschen ab 60 Jahre die Alltagshilfen des Seniorenservicebüros „aktivA“ in Anspruch nehmen dürften, sei „der größte Mangel“ an der Einrichtung, flachste Großenknetens Bürgermeister Volker Bernasko. „Ich habe zwar zwei linke Hände, werde aber ständig abgewiesen“, fügte er schmunzelnd hinzu. Bernasko freute sich gestern Morgen im Rathaus über die Verstärkung, die der ehrenamtliche Handwerkerdienst des im Wardenburger Rathaus beheimateten Seniorenservicebüros bekommen hat. Zwei in der Gemeinde Großenkneten und vor allem in ihrem Wohnort Ahlhorn bekannte Pädagogen stellen sich in den Dienst der guten Sache: Rolf Beckemeyer (71), der frühere Leiter der Graf-von-Zeppelin-Schule, und Herbert Eilks (66), der lange Jahre als Grundschullehrer in Ahlhorn unterrichtet hat.
Nicht nur in Kopfarbeit topfit
Schon heute an die Zukunft denken

Schon heute an die Zukunft denken

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) · „Viele Unternehmen haben grundsätzlich nicht erkannt, welches Qualifizierungsproblem auf sie zukommt.“ Dessen ist sich Manfred Wulf, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen, sicher. Deshalb unterstützt die MIT das Projekt Ausbildungsbrücke – die Wildeshauser Unternehmer wollen etwas tun, um dem Fachkräftemangel vorzubeugen.
Schon heute an die Zukunft denken
Hollywood an der Huntestraße

Hollywood an der Huntestraße

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Ein roter Teppich vor den Lindenhof Lichtspielen in Wildeshausen. Eine Limousine fährt vor, fein gekleidete Personen steigen unter dem Beifall der Wartenden aus. Ein Hauch von Cannes, Berlin oder Hollywood lag gestern über der Huntestraße. Denn es hieß: Die Hauptschule proudly presents: „3 Täter – (k)eine Spur“. Der erste Spielfilm der in der Kreisstadt von Schülern produziert wurde.
Hollywood an der Huntestraße
Maßnahme gegen „Fachkräfte-Infarkt“

Maßnahme gegen „Fachkräfte-Infarkt“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Auf deutsche Betriebe rollt eine Lawine zu, die von vielen gar nicht richtig eingeschätzt wird. „Wir werden einen Fachkräfte-Infarkt bekommen“, sagt Matthias Jantos, Qualifizierungsberater der Oldenburger Arbeitsagentur. Gegensteuern sei dringend erforderlich. Als eines der großen Unternehmen in der Region hat die Firma „Agrarfrost“ in Aldrup erkannt, dass es wichtig ist, sich frühzeitig qualifizierte Arbeitskräfte zu sichern. Deshalb ging es eine Kooperation mit der Agentur für Arbeit ein.
Maßnahme gegen „Fachkräfte-Infarkt“

RCS freut sich auf zwei Turniertage

Harpstedt - Von Jürgen BohlkenGROSS KÖHREN · Nach Beginn der grünen Saison blickt der RC „Sport“ Harpstedt auf den ersten sportlichen Höhepunkt 2010: Etwa 450 Reiter aus den Landesverbänden Hannover, Oldenburg und Mecklenburg-Vorpommern mit insgesamt 650 Pferden und Ponys haben genannt für das kommende Turnier, das am Sonnabend, 8., und Sonntag, 9. Mai, attraktive Prüfungen in Springen und Dressur – bis hin zur Klasse M – auf der Reitanlage in Groß Köhren zu bieten hat.
RCS freut sich auf zwei Turniertage

„Bereichernde Alternative“

Harpstedt - HARPSTEDT/LANDKREIS · „Wüssten die Eltern aus Wildeshausen, was hier für ein Schmuckstück steht, wären sicher viele Schüler aus der Kreisstadt bereit, hierher zu fahren“, urteilte die SPD-Kreistagsabgeordnete Hannelore Hunter-Rossmann, auch Mitglied des Stadtrates, mit Blick auf den hervorragenden Zustand und die bauliche Eignung der Haupt- und Realschule Harpstedt als Standort für eine mögliche IGS.
„Bereichernde Alternative“
Fortbildung zu Sterbebegleitung

Fortbildung zu Sterbebegleitung

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Senioren haben in der Regel den Wunsch, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Das hat zur Folge, dass diejenigen, die in Seniorenheime kommen, tendenziell immer kranker sind und die Verweildauer sinkt.
Fortbildung zu Sterbebegleitung
„Jeder hat Stärken und Schwächen“

„Jeder hat Stärken und Schwächen“

Dötlingen - (ts) · „Wo arbeiten denn hier die Menschen mit Behinderungen?“ Dass manche Gäste des Dötlinger Lopshof-Cafés diese Frage stellen, sieht Silke Winkler keineswegs als Affront. Vielmehr sei es eine Bestätigung dafür, dass die Mitarbeiter mit Handicap im normalen Restaurantbetrieb kaum auffallen und genauso gefordert sind wie ihre nicht behinderten Kollegen. Inklusion lautet dabei das Stichwort. Während die Einbeziehung und selbstverständliche Dazugehörigkeit Behinderter im schulischen Bereich stark diskutiert wird, scheint die Umsetzung im Lopshof wenig problematisch.
„Jeder hat Stärken und Schwächen“

Fahrspaß und Gaumenfreuden

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) · Der Auto-Scooter verspricht rasanten Fahrspaß, das Kinderkarussell vergnügliche Runden, und in der Schiffschaukel ist Muskelkraft gefragt: Ab Freitag, 7. Mai, und bis einschließlich Sonntag, 9.
Fahrspaß und Gaumenfreuden
Augen und Ohren essen mit: Experten testen Eis

Augen und Ohren essen mit: Experten testen Eis

Oldenburg - Eis schleckt jeder gerne. Ob Vanille, Joghurt oder Kirsche - das ist Geschmackssache. Doch woran erkennt man eigentlich gutes Eis? In Oldenburg haben Experten 135 Produkte getestet, darunter auch neue Trends wie Chili-Eis.
Augen und Ohren essen mit: Experten testen Eis
EU ist viel mehr als der Bananen-Krümmungsgrad

EU ist viel mehr als der Bananen-Krümmungsgrad

Oldenburg - SANDKRUG (cs) · Am kommenden Sonntag ist Europatag. Seit 1986 wird am 9. Mai dem Vorschlag Robert Schumans aus dem Jahr 1950 gedacht, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen – die Grundpfeiler der heutigen Europäischen Union mit ihren 27 Mitgliedsstaaten und rund 500 Millionen Einwohnern. Doch was bedeutet die EU eigentlich für jeden Einzelnen? Das versuchen Politiker nun im vierten Jahr während der Europawoche Schülern deutlich zu machen.
EU ist viel mehr als der Bananen-Krümmungsgrad
Viele Helfer für Henriks Glück

Viele Helfer für Henriks Glück

Oldenburg - DELMENHORST (cs) · Manuela Bellersen ist begeistert. Nicht nur, dass ihr Sohn Henrik während einer zehntägigen Delfintherapie auf Curacao große Fortschritte gemacht hat. Vor allem ist die Delmenhorsterin ganz perplex angesichts der finanziellen Hilfe, die durch ein Benefizkonzert in Harpstedt zustande kam. Und auch danach riss der Spendenfluss nicht ab.
Viele Helfer für Henriks Glück

Versteigerung auf dem Gelände des Wildeshauser Bauhofes

Wildeshausen - WILDESHAUSEN · Die Stadt Wildeshausen versteigert am 12. Mai in der Zeit von 17 bis 19 Uhr auf dem Bauhof an der Ahlhorner Straße eingelagertes Material, das für die routinemäßigen Arbeiten nicht benötigt wird.
Versteigerung auf dem Gelände des Wildeshauser Bauhofes
Ganz eigene Sicht der Heimat

Ganz eigene Sicht der Heimat

Harpstedt (cs) · Einen ganz eigenen Blick auf die Heimat können Fotos ausdrücken. So auch jene 76 für den Wettbewerb „Harpstedter Blickwinkel“ eingereichte Aufnahmen, die seit Sonntag im Hotel „Zur Wasserburg“ zu sehen sind.
Ganz eigene Sicht der Heimat
„Verbraucher stellt die Weichen“

„Verbraucher stellt die Weichen“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Der Terminkalender von Landwirtschaftsministerin Astrid Grotelüschen ist schon jetzt randvoll, weil sie auch noch ihre Termine als Bundestagsabgeordnete wahrnimmt. Dennoch sagte sie vergangene Woche einen weiteren Termin am Wildeshauser Gymnasium zu. Hier wollte sie über die Struktur der EU und Landwirtschaftspolitik referieren und mit den 20 Schülern diskutieren.
„Verbraucher stellt die Weichen“

26-Jähriger muss zwölf Jahre in Haft

Oldenburg - DELMENHORST / OLDENBURG (wz) · Zu zwölf Jahren Haft, unter anderem wegen versuchten Mordes, ist ein 26 Jahre alter Mann am Freitag verurteilt worden.
26-Jähriger muss zwölf Jahre in Haft
Hermann beschert Gänsehaut-Feeling

Hermann beschert Gänsehaut-Feeling

Dötlingen - (rn) · Als Multitalent präsentierte sich am Samstagabend die Huderin Sabine Hermann: Während ihres Konzerts im Dötlinger Lopshof-Café überzeugte sie nicht nur als Sängerin und Pianistin, sondern fungierte auch als Technikerin und Moderatorin.
Hermann beschert Gänsehaut-Feeling
„Wir helfen nicht – wir verdienen !“

„Wir helfen nicht – wir verdienen !“

Oldenburg - HARPSTEDT/LANDKREIS (boh) · „Wir helfen nicht – wir verdienen!“, erntete der Landtagsabgeordnete Ansgar Focke gestern Widerspruch, als er anlässlich des bundesweiten EU-Projekttages in der Haupt- und Realschule Harpstedt über die Chancen der Europäischen Union berichtete – und dabei gleichwohl an der aktuellen Griechenland-Krise nicht vorbei kam.
„Wir helfen nicht – wir verdienen !“

„Konflikte in der Pubertät“

Harpstedt - · Wegen großer Nachfrage wiederholt wird ein Informationsabend für Eltern zum Thema „Familien- und Schulkonflikte in der Pubertät“ am Dienstag, 11. Mai. Die Veranstaltung mit der Psychologin Dr.
„Konflikte in der Pubertät“
Videokameras überwachen Oldenburgs Innenstadt

Videokameras überwachen Oldenburgs Innenstadt

Oldenburg - Zwei Videokameras überwachen seit Montag in Oldenburgs Innenstadt einen kriminellen Brennpunkt. „Wir hoffen, damit einen Rückgang der gefährlichen Körperverletzungen zu erreichen“, sagte Polizeisprecher Markus Scharf.
Videokameras überwachen Oldenburgs Innenstadt
Sonderedition aus Wildeshausen

Sonderedition aus Wildeshausen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Am Sonnabend wurde in der chinesischen Millionen-Metropole Shanghai die Weltausstellung unter dem Motto „Better City, Better Life“ eröffnet. Der Deutsche Pavillon erlebte einen großen Ansturm. Dabei liefen die Besucher über Produkte aus Wildeshausen. Die Firma „Hydrotec“ hatte die Abdeckroste zum Rinnenentwässerungssystem gefertigt.
Sonderedition aus Wildeshausen
Schützen stellten Maibaum auf

Schützen stellten Maibaum auf

Wildeshausen - BRETTORF (ll) · „In Brettorf ist immer was los“. Diesen Werbe-Slogan in eigener Sache machen sich die ortsansässigen Vereine zu ihren Veranstaltungen gern zu eigen. Am Freitag waren es deren gleich zwei, die einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Arbeitsgemeinschaft (AG) Brettorfer Vereine inne haben.
Schützen stellten Maibaum auf
46 Schützen kämpfen um den Titel

46 Schützen kämpfen um den Titel

Harpstedt - GROSS KÖHREN (ll) · Dem Köhrener Schützenvolk scheint’s zu gefallen: Unter dem Jubel der Massen proklamierte Vereinsvorsitzender Manfred Sander mit Yvonne Frerichs aus Dünsen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte eine Regentin an der Spitze des Schützenvereins Groß und Klein Köhren, die damit Nachfolgerin von Gerda Möhlmann wurde.
46 Schützen kämpfen um den Titel
Umweltprojekte überzeugen Brunkhorst

Umweltprojekte überzeugen Brunkhorst

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (bz) · „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin“, heißt es nicht nur für die Werder-Profis. Auch die Schüler der Hunteschule in Wildeshausen sind zum Besuch in die Bundeshauptstadt eingeladen. Gastgeberin ist FDP-Bundestagsabgeordnete Angelika Brunkhorst, Sprecherin für Naturschutz und Reaktorsicherheit ihrer Fraktion.
Umweltprojekte überzeugen Brunkhorst