Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

CDU: Mehr Geld für den Krandel

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die CDU wird sich verstärkt dafür einsetzen, dass die Krandelverwaltung mehr Geld für die Instandhaltung der Sportanlagen bekommt. Das teilte Fraktionsvorsitzender Volker Pickart gestern mit.
CDU: Mehr Geld für den Krandel

Leicht verletzt

Harpstedt - WOHLDE · Wegen plötzlich aufgetretener Kreislaufprobleme kam eine 24-Jährige am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr in Wohlde während der Fahrt in Richtung Wildeshausen mit ihrem Auto nach links von der L  338 ab.
Leicht verletzt

Irritationen um „Betreuung“

Harpstedt - · Mit dem Übergang der Grundschule Harpstedt (derzeit noch Volle Halbtagsschule) in die „Verlässlichkeit“ wird es nach den Sommerferien für die Erst- und Zweitklässler unterrichtsergänzende Betreuungsangebote in der fünften Stunde geben.
Irritationen um „Betreuung“
Einzug in 14 Monaten angepeilt

Einzug in 14 Monaten angepeilt

Wildeshausen - Von Cord Krüger· Start frei für eine millionenschwere, aber unvermeidliche Ausgabe: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann gestern Nachmittag die Erweiterung des Kreishauses, das seit der Übernahme vieler Aufgaben von anderen Behörden und dem damit verbundenen Personalanstieg aus einigen Nähten platzt. In 14 Monaten soll der 4,4 Millionen Euro teure, dreigeschossige Anbau mit seinen 73 Büros und der weit und breit ersten Kinderkrippe einer Verwaltung stehen.
Einzug in 14 Monaten angepeilt

Klares „Ja“ zu neuer FTZ

Ganderkesee - (ck) · Das Hauptquartier für Ausbildung und Fahrzeuginstandhaltung aller Feuerwehren im Landkreis bleibt auch während der nächsten Jahrzehnte in Ganderkesee, wechselt jedoch an eine andere Stelle der Gemeinde: Mit Ausnahme von Manfred Huck und Thomas Schulze (beide CDU) beschlossen die Mitglieder des Kreistags gestern Abend den Neubau einer „Feuerwehrtechnischen Zentrale“ (FTZ) in der bevölkerungsstärksten Kommune und den gleichzeitigen Verkauf des bisherigen Gebäudes an die Gemeinde Ganderkesee.
Klares „Ja“ zu neuer FTZ

Drittkräfte für Krippen befürwortet

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken · In Geberlaune zeigte sich der Samtgemeinde-Sozialausschuss am Montagabend im Horstedter Kultur- und Tagungshaus „Mikado“.
Drittkräfte für Krippen befürwortet
Beim Schlaganfall zählt jede Sekunde

Beim Schlaganfall zählt jede Sekunde

Delmenhorst (cs) · Eine neue Stroke Unit am Delmenhorster Klinikum soll die Versorgung von Schlaganfallpatienten verbessern. Denn bei den Betroffenen zählt vor allem eines: Zeit. Ist innerhalb von 24 Stunden eine optimale Betreuung gewährleistet, steigen die Chancen auf geringe Langzeitfolgen.
Beim Schlaganfall zählt jede Sekunde
Rolf Eilers eindrucksvoll geehrt

Rolf Eilers eindrucksvoll geehrt

Landkreis - (ck) · Diese Etappe seiner „Abschiedstour“ dürfte Rolf Eilers so schnell nicht vergessen: Seit Wochen merkt der Erste Kreisrat, dass der von ihm selbst gewählte Zeitpunkt seiner Pensionierung unerbittlich näher rückt. In vielen Arbeitskreisen und Lenkungsgremien hatte der 61-Jährige die für ihn bereits letzte Sitzung schon hinter sich, als ihm gestern Verwaltungskollegen und Politiker aller Couleur eine besondere Ehre erwiesen: Vor der Kreistagssitzung durfte Eilers den ersten Spatenstich zum Kreishaus-Anbau vollziehen, im weiteren Verlauf brachten ihm „seine“ Jagdhornbläser aus Westerholt mehrere Ständchen, und Landrat Frank Eger dankte ihm mit der Entlassungsurkunde und vielen herzlichen Worten.
Rolf Eilers eindrucksvoll geehrt
Elternspiel war der Höhepunkt

Elternspiel war der Höhepunkt

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) · „Jetzt bin ich satt und ruh mich aus und spinn mich ein ins kleine Haus. Und ist das Haus auch noch so klein, ich schlafe ruhig und selig ein“, heißt es in dem Lied von der kleinen Raupe Ursula. Mit ihrer unterhielten die Eltern ihre Sprösslinge und die Erzieherinnen des städtischen Kindergartens Pusteblume am Twistringer Weg am Sonnabendnachmittag als Höhepunkt des Tages der offenen Tür. Doch im Gegensatz zu der kleinen Raupe ruhte sich im Kindergarten keiner aus und schlief ein. Ganz im Gegenteil: Vier Monate nach dem Einzug zeigten groß und klein mit lautem Hallo und viel Einsatzfreude allen Schaulustigen ihr neues „Zuhause“.
Elternspiel war der Höhepunkt
„Freier Fall“ und neue Halle

„Freier Fall“ und neue Halle

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hw) · Die Mitglieder der Fallschirmsportgruppe Wildeshausen (FSG) feierten am Wochenende auf dem Flugplatz in Staatsforsten die Einweihung ihrer neuen Halle. Auch Wildeshausens Bürgermeister Kian Shahidi folgte der Einladung des Vorstandes. Matthias Wobbe aus Wildeshausen löste bei dieser Gelegenheit seinen Tandemsprunggewinn ein.
„Freier Fall“ und neue Halle

Rat tagt morgen

Winkelsett - · Zu einer Wegebereisung treffen sich die Mitglieder des Winkelsetter Gemeinderates morgen um 16 Uhr bei der örtlichen Gastwirtschaft Meyer. Im Anschluss, ab 19 Uhr, tagt das Kommunalparlament dann im selben Gasthaus.
Rat tagt morgen
„Riesen-Chance für die Region“

„Riesen-Chance für die Region“

Ahlhorn - (ck) · Ein steilerer Aufstieg dürfte in der Region seinesgleichen suchen: Nur sieben Monate nach ihrer Wahl zur CDU-Bundestagsabgeordneten zieht Astrid Grotelüschen nun ins Landeskabinett ein. Gestern bestätigte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, dass er die 45-Jährige als Nachfolgerin von Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen vorgeschlagen hatte.
„Riesen-Chance für die Region“
Mehr als 120 Gratulanten kamen

Mehr als 120 Gratulanten kamen

Neerstedt - (ll) · Mit über 120 Gratulanten und Besuchern feierte die Haflingerzucht und Hengsthaltung Höpe-Schneidewind am Sonnabend zehnjährigen Geburtstag auf ihrem Hof am Kirchweg in Neerstedt.
Mehr als 120 Gratulanten kamen

Gericht: Oehme muss bleiben

Oldenburg - OLDENBURG (epd/cs) · Die oldenburgische Kirche darf ihrer Pressesprecherin Marlis Oehme nicht kündigen. Das Arbeitsgericht Oldenburg teilte gestern mit, dass der Kündigungsschutzklage von Oehme stattgegeben worden sei.
Gericht: Oehme muss bleiben
Boris und Birte wieder bärenstark

Boris und Birte wieder bärenstark

Grossenkneten - (ck) · Erfolgreiche Titelverteidigung für Boris Zoefelt und Birte Feye: Die beiden deutschen Meister des vergangenen Jahres im „Frauentragen“ nutzten auch am Sonnabend ihr Heimrecht in Großenkneten und holten erneut den Sieg. Das brachte natürlich Stimmung in den Parcours, den etwa 200 Zuschauer am Rand des Frühlingsmarkts säumten.
Boris und Birte wieder bärenstark
„Werden neuer Befragung zustimmen“

„Werden neuer Befragung zustimmen“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· „Wir dürfen keine Hoffnungen wecken, die wir dann womöglich aufgrund der gesetzlichen Mindestanforderungen nicht erfüllen könnten“, unterstrich Hans H. Hubmann am Freitagnachmittag während eines Besuchs von CDU-Fraktionsmitgliedern aus Kreistag und Samtgemeinderat im Beisein des Landtagsabgeordneten Ansgar Focke in der Harpstedter Haupt- und Realschule, wo Rektor Wolfgang Bleyer, Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes und Mitglieder einer Elterninitiative für Harpstedt als möglichen zweiten Gesamtschulstandort im Landkreis warben. Ein konkretes Versprechen gab er den Gastgebern immerhin: „Die Union wird einer weiteren Elternbefragung im Kreistag zustimmen.“
„Werden neuer Befragung zustimmen“
Giftige Spinnen auf der Hand

Giftige Spinnen auf der Hand

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Eine Vogelspinne auf der Hand herumlaufen lassen oder eine Schlange um den Hals tragen: Die Gelegenheit dazu bestand am Wochenende in der Widukind-Halle in Wildeshausen bei der großen Reptilien-Schau.
Giftige Spinnen auf der Hand
Grüne Farbe als roter Faden

Grüne Farbe als roter Faden

Doetlingen - Ostrittrum (hen) · „Alles im grünen Bereich“ war am Freitagabend im „Kultur und Kunsthaus“ auf dem Hof Hollmann in Ostrittrum. Sieben Künstler aus Dötlingen, Oldenburg, Stuhr und Dingstede sowie die Gastgeberin Anne Hollmann aus Ostrittrum hatten in ihrer ersten Gemeinschaftsausstellung ihre Arbeiten der Farbe Grün gewidmet, die sich als roter Faden durch den Abend zog: Sogar der Begrüßungssekt kam mit Waldmeistergeschmack in grünem Gewand daher.
Grüne Farbe als roter Faden
Streit über Traufhöhe

Streit über Traufhöhe

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Noch gibt es für ein Areal im Eingangsbereich der Dr. Klingenberg-Straße in Wildeshausen keinen Entwurf für die Änderung der Bauleitplanung. Doch diskutiert wurde im Bau- und Umweltausschuss der Stadt bereits ausgiebig.
Streit über Traufhöhe
Bewerbung ist auf dem Weg

Bewerbung ist auf dem Weg

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Ursprünglich sollte der Status Luftkurort für die Stadt Wildeshausen schon Ende April auslaufen. Die Frist wurde aber bis zum Herbst verlängert. Und der werbeträchtige Titel soll in jedem Fall weiter Bestand haben. Die Bewerbung ging diese Woche auf den Weg. Im Sommer, so hofft Claudia Olberding vom Verkehrsverein, wird sie positiv beschieden.
Bewerbung ist auf dem Weg

Meyers „Lebenswerk“ feiert 60. Geburtstag

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Wer den Wildeshauser Spielmannszug sieht, der hat auch sogleich eine Person vor Augen – Carl-Heinz Meyer, Urvater und Gründer des Musikzuges. Das war im Jahr 1950 – und am 15. Mai feiert der Musikzug mit einem Musikfest sein 60-jähriges Bestehen. Meyer aber ist leider verstorben. Gefeiert wird an diesem Tag aber auch das 40-jährige Bestehen des Fanfarenzuges.
Meyers „Lebenswerk“ feiert 60. Geburtstag
Schwarzwild auf dem Vormarsch

Schwarzwild auf dem Vormarsch

Harpstedt - KLEIN IPPENER/HARPSTEDT (ll) · Großes Interesse fand am Donnerstag in „Hackfeld‘s Dorfkrug“ in Klein Ippener die Gehörnschau anlässlich der Generalversammlung des Hegerings Harpstedt.
Schwarzwild auf dem Vormarsch
Übergangslösung anvisiert

Übergangslösung anvisiert

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Der Estrich ist verlegt. „Mit dem Fliesen werden wir aber sicher noch bis Mitte Mail brauchen“, hieß es gestern seitens der Sulinger Firma Leymann mit Blick auf die Arbeiten im Umkleide- und Sanitärtrakt des Rosenfreibades. Gleichwohl hält Samtgemeindebürgermeister Uwe Cordes am „Zeitfahrplan“ fest. Wenn das Wetter mitspiele, werde die neue Badesaison schon um den 1. Mai herum beginnen, sagte er auf Nachfrage.
Übergangslösung anvisiert

Ausflügler haben jetzt gute Karten

Landkreis - (ck) · Wer künftig einen der größten Naturparke in Deutschland näher kennen lernen will, hat ab sofort buchstäblich „gute Karten“ – und davon gleich 50 verschiedene: In Zusammenarbeit mit der Oldenburger Werbeagentur „Guhn + Diro“ entwickelten die Verantwortlichen des „Zweckverbands Naturpark Wildeshauser Geest“ die Karten mit immer einem Foto und den wichtigsten Informationen zu dem jeweiligen Ausflugsziel auf der Vorderseite sowie auf der Rückansicht eine Anfahrtskizze, Tipps zum Einkehren und Kontaktadressen.
Ausflügler haben jetzt gute Karten

Neue Tanzkurse

Harpstedt - · In Kooperation von Harpstedter Turnerbund (HTB) und Wildeshauser Tanz-Zentrum (WiTZ) starten am 9. Mai wieder Tanzkurse über zehn Einheiten für Anfänger und Fortgeschrittene, die jeweils sonntags im Saal des Gasthauses „Charisma“ laufen.
Neue Tanzkurse
„Harter Winter hat kaum Folgen“

„Harter Winter hat kaum Folgen“

Dötlingen - (ts) · „Täglich 25 Grad, nachts zehn Grad, immer leichter Sonnenschein und früh morgens mal ein Schauer – das wäre das perfekte Wetter für eine gute Spargelernte“, sagt Klaus-Dieter Ulrich. Auf dem Dötlinger Spargelhof hat die Saison begonnen. Die Erntehelfer sind längst da, die Arbeiten laufen auf Hochtouren.
„Harter Winter hat kaum Folgen“
Geschichts-Trip mit Gruselgarantie

Geschichts-Trip mit Gruselgarantie

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· „Uuih, war das gruselig! Ich konnte Anna-Lena da unten gar nicht mehr sehen.“ Noa-Lynn hielt sich, vom Sonnenlicht geblendet, die Hand vor die Augen, als sie gestern Morgen aus dem Verlies des Amtshofes wieder heraus kroch. Zusammen mit den anderen 16 „Enten“ des DRK-Kindergartens Harpstedt ließ sich das Mädchen von Andreas Gralheer aus der Samtgemeindeverwaltung in die Welt des Mittelalters zurückversetzen.
Geschichts-Trip mit Gruselgarantie
Wirtschafts-„Juwel“ in Ahlhorn

Wirtschafts-„Juwel“ in Ahlhorn

Ahlhorn - Von Cord Krüger· Von ihrem vor zehn Monaten gesteckten Zeitplan rückten die Verantwortlichen der „Flugpark Ahlhorn GmbH“ bereits ab – und rechnen nun mit nur noch 15 statt 25 Jahren bis zur Fertigstellung ihres „Flug-, Logistik-, Industrie- und Gewerbeparks“. Denn erstens liefen die bisherigen Antrags- und Genehmigungsverfahren für die fünf Bebauungspläne auf dem mehr als 300 Hektar-Areal erstaunlich reibungslos. Zweitens fand die Johann Bunte Bauunternehmung als neue Eigentümerin die meisten der über 250 Gebäude in einem „erstaunlich guten Zustand“ vor, wie Bunte-Geschäftsführer Manfred Wendt am Mittwochabend den fast 300 geladenen Unternehmern, Politikern und Kommunalverwaltungs-Spitzen berichtete.
Wirtschafts-„Juwel“ in Ahlhorn

Garten in Bad Essen

Doetlingen - DÖTLINGEN/BAD ESSEN (ts) · Unter dem Motto „Entdecken Sie die Dötlinger Gartenkultour“ ist der Gartenkultour-Verein auch bei der Landesgartenschau in Bad Essen, die am Freitag, 23.
Garten in Bad Essen
Zaun soll Bahngelände abtrennen

Zaun soll Bahngelände abtrennen

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Der schnellste Weg vom Bahnhof zur Discothek „Fun Factory“ führt für einige Jugendliche durchs Gebüsch. Sie kommen so zum Brauereiweg, wo sie allerdings die Anwohner mitten in der Nacht durch Lärm belästigen. Diesem Treiben möchte die Stadt nun einen Zaun vorsetzen.
Zaun soll Bahngelände abtrennen
„Alles im grünen Bereich ?!“

„Alles im grünen Bereich ?!“

Ostrittrum - (ts) · Für die einen ist es die Farbe der Hoffnung, für die nächsten bedeutet es „Alles ok!“, und wieder andere stellen die Aussage in Frage, denn es käme auf die Betrachtungsweise an: „Alles im grünen Bereich“ lautet das Motto, unter dem sieben Künstler vom morgigen Freitag bis Sonntag, 18. April, ihre Werke im „Kultur und Kunsthaus“ auf dem Hof Hollmann in Ostrittrum präsentieren.
„Alles im grünen Bereich ?!“

Schützen nach Egling

Harpstedt - BECKSTEDT/EGLING · Der Schützenverein Beckstedt besucht vom 11. bis 14. Juni die Schützengesellschaft Edelweiß Egling an der Paar, mit der schon seit den 80-er Jahren eine Partnerschaft gepflegt wird.
Schützen nach Egling

Zwei Nachfolgerinnen für eine Ortsvertrauensfrau

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Als satzungsgemäß ins Amt berufene Beisitzerin für Ernährungsfragen verstärkt Insa Isern aus Spradau nun den Vorstand des Landfrauenvereins Harpstedt-Heiligenrode. Den Mitgliedern persönlich vorstellen konnte sich die 30-jährige Hauswirtschaftsmeisterin und Ökotrophologin während dersehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im Hotel „Zur Wasserburg“ nicht, weil sie erst gestern aus dem Urlaub zurückkehrte.
Zwei Nachfolgerinnen für eine Ortsvertrauensfrau

Frachtverkehr statt „Billigflieger-Domizil“

Ahlhorn - (ck) · Eine längere Start- und Landebahn als auf dem Bremer Airport, eine Million Quadratmeter betonierte oder asphaltierte Außenfläche für selbst schwerste Lasten, entsprechend ausgebaute Straßen und 3 000 Meter Schienennetz – das alles bringt der einstige Fliegerhorst Ahlhorn mit, um als gefragter Logistik- und Gewerbestandort ins Interesse von Investoren zu rücken.
Frachtverkehr statt „Billigflieger-Domizil“
„Bürger bezahlt Investition mit“

„Bürger bezahlt Investition mit“

Landkreis - (ck) · Ein wenig neidisch wirkte Heinz Schevel gestern Nachmittag schon, als er die Pläne des Kreishaus-Anbaus betrachtete. „Ich dachte schon, dass hier unser neues Domizil entsteht“, scherzte der neue Chef des Wildeshauser Polizeikommissariats während des Behördenleitertreffens im Kreishaus. Bekanntlich könnten auch die Ordnungshüter angemessenere Räumlichkeiten gut gebrauchen. Aber das dauert wohl noch ein wenig. Erster Kreisrat Rolf Eilers hingegen berichtete, dass jetzt die Teilbaugenehmigung für die Erweiterung des Verwaltungskomplexes vorliegt.
„Bürger bezahlt Investition mit“
„BBC“ hat Jan Willem im Boot

„BBC“ hat Jan Willem im Boot

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Sie wollen mehr sein als nur ein „einfacher“ Pfingst- und Gildeclub, die Mitglieder des „Blüsen-Bier-Clubs“ (BBC), die im vergangenen Jahr zehnjähriges Bestehen feiern konnten. Und genau zu diesem Zeitpunkt wurde die Idee geboren, etwas Besonderes, Ausgefallenes auf die Beine zu stellen. Das Ergebnis ist die CD „Mein Wildeshausen – Pingsten ward fiert“ mit 19 Stimmungsliedern fürs Gildefest – produziert von Sänger Jan Wilhelm und Familie.
„BBC“ hat Jan Willem im Boot
„Tastschreiben macht schlau“

„Tastschreiben macht schlau“

Landkreis - (ck) · Leslie von Behrens nannte gestern einen simplen Grund, warum sie sich das Zehn-Finger-System an der Tastatur angewöhnt hatte: „Ich wollte möglichst schnell mit den Hausaufgaben fertig sein“, verriet die 16-jährige Schülerin der Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises schmunzelnd.
„Tastschreiben macht schlau“
„Tourist“ ist am Klang zu erkennen

„Tourist“ ist am Klang zu erkennen

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Mittwoch, 11.37 Uhr, an der Heinkelstraße in Wildeshausen: Chromblitzend und mit unverkennbarem Ein-Zylinder-Viertakt-Geräusch kommen sie daher – 13 Heinkel-Motorroller des Typs „Tourist“. Die zwölf Fahrer und eine Fahrerin sind allesamt Mitglieder des Clubs „Heinkelfreunde Bremen-Unterweser.“
„Tourist“ ist am Klang zu erkennen

Grausiger Fund in Lohne: Weibliche Leiche zwischen Altpapiersammlung

Oldenburg - LOHNE (cs) · Grausiger Fund in Lohne: Zwischen Altpapier wurde die Leiche einer Frau gefunden. Gegen 10 Uhr wollte ein Gabelstaplerfahrer das Papier auf einem Betriebsgelände einer Lohner Abfall-Entsorgungsfirma in die weitere Verarbeitung transportieren. Dabei tauchte der leblose Körper der Frau, gehüllt in einen Schlafsack, auf.
Grausiger Fund in Lohne: Weibliche Leiche zwischen Altpapiersammlung
Halle brennt in voller Ausdehnung

Halle brennt in voller Ausdehnung

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Gegen 15.30 Uhr heulten gestern in der Kreisstadt die Sirenen – schon aus der Ferne war die schwarze Rauchsäule zu sehen, die in den Himmel stieg: An der Straße „Am Reepmoor“ brannte eine Lagerhalle in voller Ausdehnung – schnell wurden weitere Wehren aus dem Landkreis nachalarmiert.
Halle brennt in voller Ausdehnung
„Wir wollen nicht den Spaß versauen“

„Wir wollen nicht den Spaß versauen“

Oldenburg - DELMENHORST (cs) · „Jugendliche greifen häufig zur Flasche, um ihre Probleme herunter zu schlucken“, vermutet Dorothee Engelke, zuständig für den Jugendschutz bei der Stadt Delmenhorst. Präventive Maßnahmen sollen helfen, den exzessiven Alkoholkonsum von jungen Menschen einzudämmen. Ein Mittel, damit Minderjährige nicht so leicht an Alkohol kommen: Testkäufe in Tankstellen, Supermärkten und Kiosken. Die hatten aber in Delmenhorst in den vergangenen Monaten erschreckende Ergebnisse gebracht.
„Wir wollen nicht den Spaß versauen“
Kirche sucht noch Bauhelfer

Kirche sucht noch Bauhelfer

Harpstedt - · Die Arbeiten am einzigartigen Christusgarten in Harpstedt schreiten voran. Gesucht werden noch Freiwillige, die bei den Bauarbeiten mithelfen. Darauf wies Pastor Gunnar Schulz-Achelis gestern in einer Pressemitteilung hin. Die nächsten Baueinsätze gehen in den kommenden zwei Wochen donnerstags und sonnabends in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12 Uhr über die Bühne.
Kirche sucht noch Bauhelfer

Bald Festverträge für Jobcenter-Kollegen

Landkreis - (ck) · Nach dem jahrelangen bundespolitischen Hickhack zur künftigen Form der Langzeitarbeitslosen-Betreuung sah Kreisrat Robert Wittkowski gestern im Sozialausschuss deutlich mehr Planungssicherheit für die Jobcenter des Landkreises: Deren Mitarbeiter betreuen die Empfänger von Arbeitslosengeld II bekanntlich seit fast fünf Jahren erfolgreich aus einer Hand.
Bald Festverträge für Jobcenter-Kollegen
„Das geht jeden etwas an“

„Das geht jeden etwas an“

Harpstedt - Von Jürgen Bohlken· Die Wiedereinführung des 13. Schuljahres bis zum Abitur, die Fortführung bestehender Voller Halbtagsschulen sowie niedrigere Einführungsvoraussetzungen für Gesamtschulen will das „Volksbegehren für gute Schulen in Niedersachsen“ erreichen. Obwohl diese Forderungen sicher auch viele Bürger aus der Samtgemeinde Harpstedt mittragen könnten, haben hier erst 313 Wahlberechtigte unterschrieben. Das scheint deutlich steigerbar. Die Aktive Werbegemeinschaft hat den Schulelternräten, -vorständen und -leitungen jetzt Unterstützung zugesagt: Spätestens ab Montag sollen in vielen Harpstedter Geschäften Unterschriftenlisten ausliegen.
„Das geht jeden etwas an“
Eine Kraft berät an zwei Orten

Eine Kraft berät an zwei Orten

Landkreis - (ck) · Die monatelange Diskussion um den besten Standort eines für den Landkreis zuständigen Pflegestützpunkts endete gestern Abend mit einer salomonischen Beschlussempfehlung – wenn auch nach teils kontroverser Debatte: Die Mitglieder des Sozial- und Gesundheitsausschusses sprachen sich für eine mindestens zweitägige Sprechzeit in Ganderkesee als einwohnermäßig größter Kommune aus – und für eine Präsenz an den übrigen Wochentagen in Wildeshausen sowie für regelmäßige Sprechzeiten in den anderen Gemeinden. Nur Martin Brinkmann (Grüne) stimmte dagegen. Er war zuvor mit dem Antrag gescheitert, das Thema erneut zur Beratung in die Fraktionen zu geben.
Eine Kraft berät an zwei Orten

Lagerhalle geht in Flammen auf

Wildeshausen (dejo) - Gegen 15.30 Uhr heulten heute in Wildeshausen die Sirenen – schon aus der Ferne war die schwarze Rauchsäule zu sehen, die in den Himmel stieg:
Lagerhalle geht in Flammen auf
Großbrand in Wildeshausen

Großbrand in Wildeshausen

Großeinsatz für die Wildeshauser Feuerwehr. Am Dienstag war gegen 15.30 Uhr ein Großbrand in einer Lagerhalle gemeldet worden, beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Die B 213 musste für die Dauer der Löscharbeiten voll gesperrt werden.
Großbrand in Wildeshausen
Schevel „erster Ansprechpartner“

Schevel „erster Ansprechpartner“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Seit dem 1. Februar ist Polizeirat Heinz Schevel bereits Leiter des Polizeikommissariats Wildeshausen. Gestern erst bekam er allerdings die Ernennungsurkunde aus den Händen von Polizeipräsident Hans-Jürgen Thurau überreicht und ist nun im Landkreis Oldenburg „erster Ansprechpartner“ für die Bürger.
Schevel „erster Ansprechpartner“
Seit 40 Jahren dabei

Seit 40 Jahren dabei

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (jd) · Die gesamte technische Entwicklung hat er am Wildeshauser Standort hautnah miterlebt: Arbeitsjubiläum feierte jetzt Manfred Egbers aus Neerstedt, der seit 40 Jahren bei der Firma Atlas Weyhausen in der Kreisstadt tätig ist: „Kaum zu glauben, was sich in den vier Jahrzehnten alles getan hat.
Seit 40 Jahren dabei
Mutter und Kinder erstickten

Mutter und Kinder erstickten

Hude - (ck) · Gestern Nachmittag brachte die Gerichtsmedizin ein wenig Licht ins dunkle Szenario, das sich der Polizei am Mittwochabend in Hude auftat: Aus dem vorläufigen Obduktionsbericht ging hervor, dass die 51-jährige Mutter, ihr 22-jähriger Sohn und die 17-jährige Tochter im Haus der Familie durch Erstickungen starben. Die Experten nannten als Ursache unterschiedlich starke Blutungen, die durch „weiches Ersticken“ zustande kamen.
Mutter und Kinder erstickten