Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

Karneval in Wildeshausen

Karneval in Wildeshausen

Mehr als 150 Narren feierten im Reitersaal des Hannoverschen Hofes in Wildeshausen
Karneval in Wildeshausen

Voller Einsatz und viel Talent

Harpstedt - HARPSTEDT · Ihr sportliches Talent stellten rund 160 Nachwuchshandballer beim Handball-Miniturnier in Harpstedt unter Beweis. Das wird auf Landkreisebene im Januar traditionell von der Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Harpstedt-Wildeshausen ausgerichtet. Rund 160 Kinder wetteiferten jetzt in zwei Abschnitten am Vor- und Nachmittag um jedes Tor, zeigten vollen Einsatz und viel Talent.
Voller Einsatz und viel Talent

Zwei unter Drogeneinfluss

Dötlingen - · Unter Drogeneinfluss stand ein 29-Jähriger, der am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der Rastanlage Wildeshausen-Süd an der A 1 kontrolliert wurde.
Zwei unter Drogeneinfluss

Schnell gehandelt, wenig gesprochen

Oldenburg - Die Sprecherin der Landesschulbehörde in Lüneburg wollte nicht sprechen – jedenfalls nicht über „derartige Spekulationen“ um das Eckpunktepapier des Landeskabinetts zur Neuausrichtung ihres eigenen Hauses.
Schnell gehandelt, wenig gesprochen
Radelnder Rektor im Ruhestand

Radelnder Rektor im Ruhestand

Wildeshausen - (hen) · Ein Hauch von Heinrich Spoerls Feuerzangenbowle lag in der Luft: 40 Jahre nach ihrer Schulentlassung schlüpften 16 ehemalige Schüler der einstigen Harpstedter Mittelpunktschule gestern Morgen in der Realschule Wildeshausen zum Abschied ihres damaligen Klassenlehrers Steffen Akkermann noch einmal in ihre Schülerrolle.
Radelnder Rektor im Ruhestand
Aus Frust und Trotz zum Erfolg

Aus Frust und Trotz zum Erfolg

Oldenburg - Von Pascal FaltermannDELMENHORST · Die erste Gitarre im Alter von 13 Jahren fristet erstmal ein Schattendasein. Marcel Sakautzky spielte Schlagzeug. Und das war auch gut so. Schließlich spielte der Vater das gleiche Instrument. Die Gitarre war mehr Dekoration als Musikinstrument. Erst als der jetzt 21-jährige Delmenhorster 16 Jahre alt war und das Schlagzeugspielen vom Vermieter untersagt wurde, weil dieser um die Bausubstanz seines Hauses fürchtete, nahm er das Saiteninstrument in die Hand.
Aus Frust und Trotz zum Erfolg
Umsatz-Plus von vier Prozent

Umsatz-Plus von vier Prozent

Landkreis - Von Cord Krüger· Mit einem Umsatzplus von vier Prozent, 500 neuen Mitgliedern, mehr Spareinlagen und einem lebhafteren Kreditgeschäft als noch 2008 beendete die Arbeitsgemeinschaft der „Genossenschaftsbanken Oldenburg-Land und Delmenhorst“ (G.O.L.D.) das vergangene Jahr. Die Höhe des Bilanzgewinns steht noch nicht fest, weil bisher nicht alle Geschäftsberichte der fünf Mitgliedsinstitute vorliegen. „Am Ende steht aber eine schwarze Zahl“, verriet gestern Jürgen von Seggern als Vorstand der Volksbank Ganderkesee-Hude. Und sein Amtskollege Peter Bahlmann von der „VR-Bank Oldenburg-Land West“ ergänzte: „Wir dürften über dem Durchschnitt des Genossenschaftsverbands liegen.“
Umsatz-Plus von vier Prozent
„Optimalste Lösung ist gefunden“

„Optimalste Lösung ist gefunden“

Harpstedt - Von Charlotte SteenkenHARPSTEDT · Monatelang wurde diskutiert, geplant, geschimpft, gehofft. Nun scheint die optimalste Lösung für die Sanierung der Landesstraße 338 in Harpstedt gefunden: Voll gesperrt werden soll sie nur noch etwa dreieinhalb Monate statt, wie zunächst geplant, sieben Monate. Die Mehrkosten für die Planänderung fallen geringer aus als gedacht, und die Gesamtbauzeit soll sich nicht wesentlich verlängern.
„Optimalste Lösung ist gefunden“
Verwaltungschef für die BBS ?

Verwaltungschef für die BBS ?

Landkreis - (ck) · Neubauten des Theorie-Komplexes an der Feldstraße und des Fachgymnasiums am Windmühlenweg, Erweiterung des Verwaltungstrakts, Anbau des Außenstandorts an der St.-Peter-Straße: Es tat und tut sich einiges an den Berufsbildenden Schulen in Wildeshausen (BBS).
Verwaltungschef für die BBS ?
Vieles nun nicht mehr zu leisten

Vieles nun nicht mehr zu leisten

Landkreis - Von Cord Krüger· Uwe Cordes „kondolierte“ gestern Morgen als erster Anrufer am Apparat von Klaus Kapell. Der Harpstedter Samtgemeindebürgermeister drückte dem Regierungsschuldirektor sein Bedauern aus, dass er mit seinem Team die Außenstelle der Landesschulbehörde in Wildeshausen verlassen und andernorts die Geschicke der Schullandschaft im Landkreis mitbestimmen muss. Er und Wildeshausens Verwaltungs chef Kian Shahidi hatten für den Erhalt vehement plädiert – doch es nutzte nichts. In den Umwandlungsplänen des Landeskabinetts von 16 auf neun Außenstellen spielt der Standort Wildeshausen keine Rolle mehr.
Vieles nun nicht mehr zu leisten
Verabschiedung Reallschulleiter in Wildeshausen

Verabschiedung Reallschulleiter in Wildeshausen

Der Leiter der Realschule Wildeshausen, Steffen Akkermann, wurde verabschiedet.
Verabschiedung Reallschulleiter in Wildeshausen
Bahnstrecke zwei Stunden gesperrt

Bahnstrecke zwei Stunden gesperrt

Doetlingen - ASCHENSTEDT (ts) · Der Schreck stand dem 35-jährigen Autofahrer aus Wildeshausen ins Gesicht geschrieben. Gegen 11.15 Uhr war er gestern am unbeschrankten Bahnübergang am Brettorfer Kirchweg in Aschenstedt in die Seite eines Zugs der „NordWestBahn“ geprallt. Verletzt wurde er zum Glück nicht. Der Zugverkehr kam auf der Strecke Osnabrück-Vechta-Bremen zwischen Wildeshausen und Delmenhorst für gut zwei Stunden zum Erliegen.
Bahnstrecke zwei Stunden gesperrt
Scheu vor Ausstellungen längst überwunden

Scheu vor Ausstellungen längst überwunden

Harpstedt - HARPSTEDT (cs) · Jede Menge Motive habe sie noch im Kopf, sagt Roswitha Kölling. Doch viele hat sie auch schon auf Leinwand gebannt: Rund 200 Bilder hat sie bereits gemalt. 13 davon zeigt sie zurzeit im Geschäft „StoffArt“ von Inge Wolfrath an der Freistraße 7 in Harpstedt.
Scheu vor Ausstellungen längst überwunden
Produktive und kreative Schüler

Produktive und kreative Schüler

Landkreis - (ck) · Cedrik Ebenthals Vater hält nicht viel von halben Sachen: Während der Gründungsfeier der Schülerunternehmen „TBL“ und „FoMeETi“ an den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises gab „FoMeETi“-Geschäftsführer Cedrik als Leitspruch für Erfolg das Motto seines Papas aus: „Wir orientieren uns nicht am Scharren der Hühner, sondern am Flug des Adlers.“ Und spätestens nach den vielversprechenden Präsentationen der Firmen mit all ihren Abteilungen und den hier hergestellten Geschenkideen konnten sich die Gäste im Foyer der Wildeshauser Widukind-Halle vorstellen, dass die ersten Erträge nicht lange auf sich warten lassen.
Produktive und kreative Schüler
„Hütteninvasion“ der Faschingsfreunde

„Hütteninvasion“ der Faschingsfreunde

Neerstedt - (ts) · Wie viele Bonbons werden noch benötigt? Reichen die eisblauen Kostüme aus, oder muss einer der Männer ein pinkes tragen? Fragen, mit denen sich derzeit die Neerstedter Faschingsfreunde beschäftigen. Dienstag für Dienstag treffen sich die etwa 20 Mitglieder abends in Frerichs Scheune in Rhade, um den Festwagen für den Faschingsumzug am 13. Februar in Ganderkesee zu gestalten.
„Hütteninvasion“ der Faschingsfreunde

Hält das Eis? Fete auf Burggraben geplant

Harpstedt - HARPSTEDT · Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst, Waffeln und Kakao: All das soll es am kommenden Sonnabend und Sonntag auf dem Harpsteder Burggraben geben.
Hält das Eis? Fete auf Burggraben geplant
Feuerwehrhaus-Umbau keine Lösung

Feuerwehrhaus-Umbau keine Lösung

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Zukunft des Feuerwehrhausstandortes an der Hunte ist nach neuen Erkenntnissen äußerst ungewiss. Für einen Umbau müsste die Stadt 2,4 Millionen Euro investieren. Eine Erweiterung wäre damit aber noch nicht möglich. Deshalb hat sich der zuständige Arbeitskreis gegen einen Umbau ausgesprochen.
Feuerwehrhaus-Umbau keine Lösung
„Weg von Sonntagsreden“

„Weg von Sonntagsreden“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Schüler des Gymnasiums sangen „Heal the World“ von Michael Jackson zur Gitarre. Zudem sprachen Bodo Gideon Riethmöller vom Landesverband Jüdischer Gemeinden und Bürgermeister Kian Shahidi zum Gedenken an jüdische Mitbürger, die Opfer des Nationalsozialismus wurden.
„Weg von Sonntagsreden“

Elf Frauen wollen nun Senioren begleiten

Landkreis - (ck) · Jetzt hoffen sie auf eine berufliche Zukunft in der stationären Altenpflege: Elf Frauen aus dem Landkreis Oldenburg bekamen gestern Abend im Großenkneter Rathaus ihre Zertifikate, die sie als „Seniorenbegleiterin mit Befähigung zur zusätzlichen Betreuung in Pflegeheimen“ ausweisen.
Elf Frauen wollen nun Senioren begleiten
„Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“

„Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“

Neerstedt - (ts) · „Nein“, sagt Leonie. Etwas zu zaghaft findet Gudrun Löhlein. „Noch einmal, und bitte auch mit der entsprechenden Körperhaltung.“ Das „Nein“ kommt viel bestimmter, sagt diesmal tatsächlich aus: „Ich will das nicht“.
„Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“
Bürger beurteilen ihre Sicherheit

Bürger beurteilen ihre Sicherheit

Oldenburg - VECHTA (cs) · Genau 5 840 Einwohner des Landkreises Vechta, die älter als 14 Jahre sind, werden zum Wochenende Post bekommen. Im Umschlag: Ein Fragebogen zum Sicherheitsgefühl und zu den Erfahrungen mit Kriminalität der Bürger. Diese Bürgerbefragung ist Teil einer Kriminologischen Regionalanalyse (KRA) für den Landkreis.
Bürger beurteilen ihre Sicherheit
Konsum kritisch verfolgen

Konsum kritisch verfolgen

Landkreis - (ck) · „Community“, „Clan“, „W-LAN“, „Ego-Shooter“ – wer jetzt nur Bahnhof versteht, versteht vielleicht auch seine Kinder kaum.
Konsum kritisch verfolgen
Ungewöhnlicher Urlaub in Eiseskälte

Ungewöhnlicher Urlaub in Eiseskälte

Harpstedt - HARPSTEDT (cs) · Torben Kluwe hat sich eine Woche Urlaub genommen. Ab in die Sonne? Temperaturen über dem Gefrierpunkt? Fehlanzeige. Der 36-Jährige ist von morgens um acht bis abends um 19 Uhr in der eiskalten Fahrzeughalle der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde beschäftigt. Denn die Kesselrohre der Dampflokomotive der Museumseisenbahn „Jan Harpstedt“ werden zurzeit ausgebaut.
Ungewöhnlicher Urlaub in Eiseskälte
Mit Praxisnähe und Preismünzen

Mit Praxisnähe und Preismünzen

Oldenburg - SAGE (ck) · „Viele Schweine machen Scheine“ – diese Weisheit gilt in diesen wirtschaftlich schwachen Zeiten schon längst nicht mehr. Dennoch verzeichnet diese Sparte der Lebensmittelproduktion Zuwächse, wie Heinrich Grupe als Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen gestern vor mehr als 140 Landwirten im „Haaster Krug“ heraus stellte: „Deutschland ist in den vergangenen Jahren zum Expor teur für Schweinefleisch gewachsen“, unterstrich er zur Begrüßung des „Fachgesprächs Schweineproduktion“ in Sage-Haast. Um die Erträge pro Tier vielleicht noch zu steigern, hörten die Züchter, Ferkelerzeuger und Mäster verschiedene Vorträge.
Mit Praxisnähe und Preismünzen
Besonderes Geschenk für Henrik

Besonderes Geschenk für Henrik

HARPSTEDT / DELMENHORST (cs) · Vielleicht gibt es für den kleinen Henrik Bellersen ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, das nicht nur ihn, sondern auch seine Eltern freut. Manuela Bellersen wünscht sich für ihren Sohn, der heute seinen sechsten Geburtstag feiert, eine Delfintherapie. Denn Henrik ist körperlich und geistig schwerstbehindert. 11 000 Euro an Kosten kommen auf die Familie zu. Kollegin und Freundin Sandra Otte will mit einem Benefizkonzert helfen.
Besonderes Geschenk für Henrik
„Opfer bleiben lebenslang Opfer“

„Opfer bleiben lebenslang Opfer“

Oldenburg - OLDENBURG (cs) · Petra Klein ist seit heute offiziell die neue Leiterin der Außendienststelle Oldenburg des Weißen Rings, die auch für den Landkreis zuständig ist. Nachdem die pensionierte Kriminalbeamtin das Amt schon seit August kommissarisch inne hatte, ist eine Einarbeitungszeit nicht mehr nötig. „Für mich ändert sich nicht viel“, sagt die 54-Jährige. Ihr Ehrenamt bedeutet ihr viel. Im Beruf habe sie sich meist nur um die Täter gekümmert. „Jetzt kann ich mein Wissen an die Opfer bringen.“ Klein wünscht sich allerdings auch etwas: Mehr Unterstützung von Staat und Bevölkerung.
„Opfer bleiben lebenslang Opfer“

Ziel: Erweiterung der Zuständigkeit

Landkreis - (ck) · Gespannt blicken die Mitglieder des „Justizvereins Landkreis Oldenburg“ derzeit nach Hannover. Denn momentan deutet alles darauf hin, dass Niedersachsen zwei Amtsgerichte schließt – und dafür muss der Landtag ein Gesetz verabschieden.
Ziel: Erweiterung der Zuständigkeit

„Nicht den Wasserkopf aufblähen“

Wildeshausen - Von Joachim Decker· Während die einen von einem „aufgeblähten Wasserkopf“ sprachen, war es für die anderen „nicht mehr“ als eine funktionierende und handlungsfähige Stadtverwaltung: Mit den Stimmen von CDU und FDP sprach sich der Haushalts-, Wirtschafts- und Entwicklungsausschuss gestern Abend jedoch gegen die Bereitstellung von finanziellen Mitteln zur Neubeurteilung von Mitarbeiterposten aus.
„Nicht den Wasserkopf aufblähen“
Ziel: Zurück zur Gemütlichkeit

Ziel: Zurück zur Gemütlichkeit

Kirchhatten - (ck) · Von Kirchhatter „Ureinwohnern“ wie Heimatautor Wolfgang Martens bis Neubürgern wie Franz Haverkort aus den Niederlanden, den es erst vor einem Jahr in dieses Grundzentrum zog – sie alle brüteten am Montagabend angeregt über den Plänen, die Stadtplaner Axel König und seine Kollegin Dörthe Meyer vom Büro „Grontmij Gfl“ im Gasthof „Zum Deutschen Hause“ ausgelegt hatten: Mehr als 30 Bürger – Geschäftsleute, Verwaltungskollegen mit Hattens Bürgermeisterin Elke Szepanski an der Spitze, Kirchenvertreter und „normale“ Anwohner arbeiteten mit in der ersten „Planungswerkstatt“ zur Ortsdurchfahrt.
Ziel: Zurück zur Gemütlichkeit
Jugendliche beweisen Schauspiel- und Improvisationstalent

Jugendliche beweisen Schauspiel- und Improvisationstalent

Dötlingen - (ts) · „Hände hoch und Geld her“, brüllt Arne Brosche und richtet seinen Zeigefinger auf Lisa Baumfalke. „Also, erst einmal sollten Sie Ihren Hosenstall zumachen. So können Sie doch niemanden überfallen“, antwortet die Konfirmandin.
Jugendliche beweisen Schauspiel- und Improvisationstalent
Thema aktueller denn je

Thema aktueller denn je

Landkreis - (ck) · „Wer eine Patienverfügung erlässt, muss davon felsenfest überzeugt und sich ebenso über die Folgen im Klaren sein“, unterstreicht der Wildeshauser Rechtsanwalt Martin Delank als Vorsitzender des „Justizvereins Landkreis Oldenburg“.
Thema aktueller denn je
Ein starkes Stück „Sozialkapital“

Ein starkes Stück „Sozialkapital“

Landkreis - (ck) · Einige der gestern Abend im Kreishaus Geehrten haben schon die eine oder andere Urkunde und Ehrennadel für ihren unentgeltlichen Einsatz zum Wohl der Allgemeinheit bekommen. Manche erhielten bisher jedoch noch gar keine formelle Anerkennung. Das holte Landrat Frank Eger nun nach – zwar ebenfalls mit Urkunden, Nadeln und Kugelschreibern, aber vor allem mit den Niedersächsischen Ehrenamtskarten, die zum Beispiel Rabatte beim Besuch von Konzerten gewähren.
Ein starkes Stück „Sozialkapital“

Erneute Diskussion über GEG

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Die Zukunft der stadteigenen Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft (GEG) Wildeshausen stand gestern im Haushalts-, Wirtschafts- und Entwicklungsausschuss erneut auf der Tagesordnung. Die „Stilllegung“ wurde mit den Stimmen von CDU und FDP abgelehnt, die SPD enthielt sich.
Erneute Diskussion über GEG
Sheriff des Kirchplatzes in Pension

Sheriff des Kirchplatzes in Pension

Wildeshausen - Von Martin Siemer· Unbekümmert stürmte der Kinderchor der St.-Peter-Gemeinde am Sonntagmittag auf Waltraut und Manfred Uhl zu und nahm das Küsterehepaar in seine Mitte. Mit einem Empfang im Waltberthaus verabschiedete die Kirchengemeinde das Ehepaar nach 15 Jahren aus dem Küsteramt.
Sheriff des Kirchplatzes in Pension

Klares Votum für Landrat Eger

Oldenburg - Von Julia DuttaBRAKE / WILDESHAUSEN · Die Personalie war gestern Nachmittag bereits kein Thema mehr: Dass Frank Eger (SPD) künftig dem Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) vorstehen wird, daran ließen die Mitglieder der Verbandsversammlung keinen Zweifel. Mit mehr als 80 Prozent der Stimmen brachte der Landrat des Kreises Oldenburg mühelos eine große Mehrheit hinter sich.
Klares Votum für Landrat Eger
Schicke junge Deern und ‘n Kerl

Schicke junge Deern und ‘n Kerl

Harpstedt - BECKELN (ll) · „Ausverkauft“, hieß es Sonntagabend an der Abendkasse im Gasthaus Beneking in Beckeln zur Premiere des Lustspiels „Keen Utkamen mit’n Inkamen“, gespielt von der Theatergruppe der örtlichen Feuerwehr.
Schicke junge Deern und ‘n Kerl

Aktuelles zum Pflanzenschutz

Doetlingen - ALTONA · Unter dem Motto „Aktuelles zum Pflanzenschutz und Pflanzenanbau“ startet heute die Vortragsreihe der Fachgruppe „Pflanze“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in Friesoythe.
Aktuelles zum Pflanzenschutz

Bis zu 100 Amputationen täglich

Oldenburg - AHLHORN/GANDERKESEE (ck) · Den Helfern bieten sich belastende Bilder: Zusammen mit seinen ehrenamtlichen Kollegen der Johanniter-Unfall-Hilfe ist Dr. Helmut Schühle jetzt in Haiti angekommen – und hat seitdem alle Hände voll zu tun.
Bis zu 100 Amputationen täglich
Klassenarbeit auch zum Ausruhen

Klassenarbeit auch zum Ausruhen

Landkreis - (ck) · Die Materialkosten beschränkten sich auf nur 200 Euro insgesamt, aber „der Wert der Arbeitsstunden ist unbezahlbar“, urteilte Andreas Becker-Brüning. Zusammen mit seinem Kollegen Manfred Feldmann als weiterem Fachpraxislehrer an den Berufsbildenden Schulen (BBS) des Landkreises hatte er den Jungen und Mädchen der Klasse 10Ha von der Haupt- und Realschule Hude zur Seite gestanden, während sie an sieben Montagvormittagen zwei stabile Tisch- und Sitzbank-Kombinationen aus Holz bauten. Gestern nun nahmen sie ihre Werke mit.
Klassenarbeit auch zum Ausruhen
Schützen lösen Spielmannszug auf

Schützen lösen Spielmannszug auf

Harpstedt - BECKSTEDT/COLNRADE (ll) · Einen bedauerlichen Entschluss fassten die Mitglieder des Schützenvereins Beckstedt von 1889 während ihrer Jahreshauptversammlung am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus Colnrade: Der Spielmannszug – 1955 gegründet und als Sparte dem Schützenverein angeschlossen – hat seinen Spielbetrieb eingestellt und wurde aufgelöst.
Schützen lösen Spielmannszug auf
„Jungen Leuten eine Chance geben“

„Jungen Leuten eine Chance geben“

Harpstedt - (jp) · „Eine verantwortungsvolle Aufgabe, mit der zugleich Mitwirkungsmöglichkeiten und aktive Anteilnahme verbunden sind“ – so könnte die Definition eines Lexikons für den Eintrag „Ehrenamt“ lauten. Nils Barlage, der zurzeit beim Harpstedter Turnerbund (HTB) sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, umschreibt die ehrenamtliche Aufgabe bei seinem Verein noch anschaulicher: „Eine Menge geben, eine Menge nehmen.“
„Jungen Leuten eine Chance geben“

Für einen Bus war Schluss

Dötlingen - · Drei Stunden später als geplant kamen am Freitagabend Osnabrücker Schüler von einer Klassenfahrt nach Hause. Denn ihr Bus fiel den Beamten der Polizeidirektion während einer Spezialkontrolle auf der Autobahn 1 negativ auf.
Für einen Bus war Schluss
„Leistungen mit hoher Qualität“

„Leistungen mit hoher Qualität“

Wildeshausen - Von Andreas HenselerWILDESHAUSEN · Aufgeregtes Stimmengewirr, angespannte Gesichter, emsiges Treiben und Musikklänge hinter verschlossenen Türen: Wettbewerbsatmosphäre mit knisternder Spannung, aber auch Freude über einen gelungenen Auftritt bestimmten am Sonnabend im historischen Rathaus, im Waltberthaus und in der Musikschule des Landkreises in Wildeshausen das Geschehen.
„Leistungen mit hoher Qualität“
Herzliche Worte vom Heimbeirat

Herzliche Worte vom Heimbeirat

Wildeshausen - (ck) · Nicht nur den Beginn einer neuen Ära feierten die Mitarbeiter, Bewohner und Gäste der Diakonie Himmelsthür gestern während des Einführungsgottesdienstes von Pastorin Sabine Spieker-Lauhöfer, sondern auch ein Doppel-Jubiläum: Bruno Henschel und Arnold Andrich leben bereits seit 25 Jahren am Standort Wildeshausen.
Herzliche Worte vom Heimbeirat
Einstieg fällt in Zeit der Veränderung

Einstieg fällt in Zeit der Veränderung

Wildeshausen - (ck) · Wirklich neu dabei ist Sabine Spieker-Lauhöfer nicht mehr in der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen. Doch wohl auch, weil die Pastorin schon viele Bewohner kennt, geriet ihr Einführungsgottesdienst gestern im Festsaal vom „Haus Emsland“ zu einer derart stimmungsvollen Feier – mit herzlichen Umarmungen von Mitgliedern des Heimbeirats und vielen guten Worten.
Einstieg fällt in Zeit der Veränderung
Schüler haben Liebe zum Theater entdeckt

Schüler haben Liebe zum Theater entdeckt

Wildeshausen - Von unsererPraktikantin Maren KöperWILDESHAUSEN · „Mir ist es wichtig, den Schülern die Kultur ein bisschen näher zu bringen.“ So begründet Wolfgang Lange, Lehrer am Gymnasium Wildeshausen, sein nun schon jahrelanges Angebot für Schüler, an dem Theaterabo teilzunehmen.
Schüler haben Liebe zum Theater entdeckt
Startschuss um 20.11 Uhr

Startschuss um 20.11 Uhr

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (jd) · Der Countdown läuft für die achte Faschingsfeier in der Kreisstadt – veranstaltet von der Wildeshauser Karnevalsgesellschaft (WKG). Der Startschuss dafür fällt am Sonnabend, 30.
Startschuss um 20.11 Uhr

Konjunktur in Region wird stabiler

Oldenburg - OLDENBURG (eb) · Die jüngste Umfrage der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) zeigt: Die Konjunktur im Oldenburger Land hat sich im vierten Quartal 2009 stabilisiert.
Konjunktur in Region wird stabiler
„Wir wollen den Traum-Abi-Ball“

„Wir wollen den Traum-Abi-Ball“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) · Wenn das Abitur im Frühsommer absolviert ist, dann wollen die Wildeshauser Gymnasiasten und die Fachgymnasiasten richtig feiern. Das kostet Geld. Und deshalb wollen die Schüler die Hilfe der Oldenburgischen Landesbank (OLB) und des Radiosenders ffn in Anspruch nehmen. Dafür müssen möglichst viele Wildeshauser Bürger mitspielen. Und zwar im Internet.
„Wir wollen den Traum-Abi-Ball“
„Verband fit fürs 21. Jahrhundert machen“

„Verband fit fürs 21. Jahrhundert machen“

Landkreis - (ck) · Dieses organisatorische Defizit im Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) wollte schon Alt-Landrat Hermann Bokelmann in den 90-er Jahren ausbügeln.
„Verband fit fürs 21. Jahrhundert machen“