Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

50 000 Kubikmeter Boden bewegt

50 000 Kubikmeter Boden bewegt

Oldenburg - HESPENBUSCH (ck) Ein Bürgermeister als Motorsport-Freund: Für den bereits asphaltierten Rundkurs brachte Volker Bernasko gestern Nachmittag eine neue Verwendung ins Gespräch: „Das wäre doch eine ideale Kartbahn“, urteilte Großenknetens Verwaltungschef während des Rundgangs über die Baustelle der „ExxonMobil“ in Hespenbusch.
50 000 Kubikmeter Boden bewegt
„LookBack“ präsentiert ihre CD

„LookBack“ präsentiert ihre CD

Wildeshausen - Der Name könnte kaum besser gewählt sein – die Wildeshauser Zeitung präsentiert am Sonnabend, 22. August (20 Uhr), in der Scheune auf Gut Altona die Oldie-Band „LookBack“. Frei übersetzt „schau zurück“, blickt die Band in der Tat zurück auf die Jahre, in der es noch „echte“ handgemachte Musik gab. Mit dabei ist die Band „Promise“, die den musikalischen Hauptpart des Abends übernimmt.
„LookBack“ präsentiert ihre CD
Theater, Musik und neue Ausstellung

Theater, Musik und neue Ausstellung

Ganderkesee - (ck) Schon an ihrem ersten oder zweiten Schultag nach den Ferien dürfen sich 15 Ganderkeseer Gymnasiasten auf eine Generalprobe „freuen“.
Theater, Musik und neue Ausstellung
Bestnoten für Neerstedter Fachklinik

Bestnoten für Neerstedter Fachklinik

Neerstedt - Mit diesem Erfolg haben die Verantwortlichen der Fachklinik Oldenburger Land in Neerstedt selbst nicht gerechnet: Bei einem bundesweiten Vergleich der Deutschen Rentenversicherung belegte die Suchtklinik Platz vier. „Ein herausragendes Ergebnis“, freute sich der Bereichsleiter der Psychotherapie, Walter Behrens.
Bestnoten für Neerstedter Fachklinik
Sebastian steuert USA an

Sebastian steuert USA an

Landkreis - (ck) Nicht nur Schüler müssen sich um dieses begehrte Auslands-Stipendium bewerben, sondern auch ihre Paten in spe aus der großen Politik.
Sebastian steuert USA an
Werder-Sieg – beste Stimmung

Werder-Sieg – beste Stimmung

Wildeshausen - Es waren wohl auch die beiden „Ws“, die die Oldie-Fete der Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde am Sonnabend vor Pfingsten zum Erfolg gemacht haben: Das Wetter stimmte, und Werder hatte sich den DFB-Pokal geholt. Gestern Abend überreichten die Verantwortlichen den Erlös des Abends in Höhe von 2 000 Euro an die vier Wildeshauser Musikzüge.
Werder-Sieg – beste Stimmung

Hunte-Anlieger blicken besorgt auf Blaualgen

Landkreis - (ck) Mit einer Portion Anspannung blickt Prof.
Hunte-Anlieger blicken besorgt auf Blaualgen
Förderschul-Anbau geht voran

Förderschul-Anbau geht voran

Oldenburg - LANDKREIS/HUDE (ck) Es tut sich einiges an der landkreisweit einzigen Schule für geistige Entwicklung: Die ersten Außenwände des Erweiterungsbaus gegenüber der Förderschule „Vielstedter Straße“ in Hude stehen bereits, die Wohn- und Fachräume zeichnen sich deutlich auf der frisch gegossenen Sohle ab. „Und hier befindet sich unser Veranstaltungsraum mit Bühne, auf der wir dann einiges vorführen können – auch zur Eröffnung, zu der sie dann ja spätestens wiederkommen“, erklärte Schulleiterin Uta Komendzinski Landrat Frank Eger gestern Nachmittag. Der wiederum staunte nicht schlecht angesichts des Baufortschritts und der Ausmaße: „Auf dem Papier sieht so etwas eben anders aus.“
Förderschul-Anbau geht voran
„Wir brauchen Landwirte“

„Wir brauchen Landwirte“

Oldenburg - WARDENBURG (ck) Zum Gezwitscher von Goldammer und Grasmücke ging Prof. Dr. Remmer Akkermann gestern mit Renate Geuter und Axel Brammer durchs Grüne.
„Wir brauchen Landwirte“
Keine Jets mehr über Ahlhorn

Keine Jets mehr über Ahlhorn

Wildeshausen - Verärgert und traurig sind sie schon – Hermann Wieking und Dieter Hasebrink von der „Interessengemeinschaft Jetflieger Fliegerhorst Ahlhorn“: Wie aus heiterem Himmel wurden sie kürzlich mit ihren Modell-Jets vom Ahlhorner Gelände verbannt – nach fast zehn Jahren der Fliegerei.
Keine Jets mehr über Ahlhorn
Dienstag „Nadelöhr im Nadelöhr“

Dienstag „Nadelöhr im Nadelöhr“

Oldenburg - HUDE/HATTEN (ck) Die veränderte Fahrbahnführung „steht“. Alle Verkehrsteilnehmer erfahren dank Schildern und Warntafeln schon früh, dass es zwischen den Autobahn-Anschlussstellen Hatten und Hude in den kommenden Wochen enger zugeht. Nun müssen sich die Betroffenen aber auf ein „Nadelöhr im Nadelöhr“ einstellen. Denn während des gestrigen Ortstermins auf der A 28 stellten die Fachleute der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Sicherheitsmängel im Bereich des Spurwechsels an der Abfahrt Hatten fest.
Dienstag „Nadelöhr im Nadelöhr“
Dürr als Vermittler im Delmetal?

Dürr als Vermittler im Delmetal?

Ganderkesee - (ck) Paradox: Teils schon vor Generationen legten Bauern aus dem Delmetal die Eschböden an, ihre Nachfolger auf den Höfen nutzen sie bis heute als Grünland für ihr Vieh. Nun strebt die Europäische Union dort – auf Gebiet der Samtgemeinde Harpstedt und der Gemeinde Ganderkesee – neue Schutzzonen an, obwohl diese Flächen links und rechts der Delme bereits seit den 70-er Jahren als Landschaftsschutzgebiete gelten. Ihren Beitrag zu diesen erhaltenswerten Lebensräumen leisteten zweifellos auch die Eschböden – und durch das anvisierte Landschaftsschutzgebiet sehen sich die Landwirte eingeschränkt und sogar existenzbedroht.
Dürr als Vermittler im Delmetal?
„Ein Modell schaffen“

„Ein Modell schaffen“

Wildeshausen -
„Ein Modell schaffen“

Messe informiert angehende Azubis

Wüsting - Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr gibt es auch während der diesjährigen Messe „Land-Tage Nord“ vom 21. bis 24. August in Wüsting vielfältige Informationen rund um Ausbildungs- und Studiengänge. Eine Ausbildungsplatzbörse rundet das Programm ab.
Messe informiert angehende Azubis
„Schatzsuche“ im Rathaussaal

„Schatzsuche“ im Rathaussaal

Wildeshausen -
„Schatzsuche“ im Rathaussaal

Bundesstraße Montag und Dienstag gesperrt

Oldenburg - HAVEKOST (ck) Die ursprünglich für Donnerstag und gestern anvisierte Vollsperrung der Bundesstraße 213 ab Havekost in Richtung Hoyerswege verschob sich. Nun bekommt dieser Abschnitt am Montag und Dienstag einen neuen Fahrbahnbelag – vorausgesetzt, das Wetter spielt diesmal mit.
Bundesstraße Montag und Dienstag gesperrt
Ein Leben voller Kunst

Ein Leben voller Kunst

Dötlingen - (cs) Im Ruhestand ist Günter Berger noch lange nicht – auch wenn er heute seinen 80. Geburtstag feiert. Immer noch macht der Dötlinger seine Leidenschaft zum Beruf und komponiert Musikstücke. Gemeinsam mit seiner Frau Elke Tholen lebt und arbeitet er im Künstlerdorf.
Ein Leben voller Kunst
Die Schutzweste fährt mit

Die Schutzweste fährt mit

Landkreis - (ck) Ein Polizist mit Nasenbeinbruch nach einer Auseinandersetzung mit 30 (!) aggressiven Partygästen, ein durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzter Beamter – die Vorkommnisse vom vergangenen Wochenende in Verden und Achim beschäftigen natürlich auch die Kollegen des Polizeikommissariats Wildeshausen.
Die Schutzweste fährt mit
Früchte von Harpstedts Wegesrändern fotografiert

Früchte von Harpstedts Wegesrändern fotografiert

Harpstedt - HARPSTEDT (cs) Es ist eine Art der Heimatkunde in ihrer schönsten Form: das Fotobuch „Bunte Früchte an Harpstedts Wegen“ von Ingrid Wetzel. Die 62-Jährige war wieder einmal in der ganzen Samtgemeinde unterwegs. Dieses Mal hat sie Sträucher fotografiert, während sie ihre Früchte tragen.
Früchte von Harpstedts Wegesrändern fotografiert
„Kein Tag ist so wie der andere“

„Kein Tag ist so wie der andere“

Harpstedt - (cs) „Was ich später machen möchte, das ist die Frage, die mich im Moment am meisten beschäftigt“, sagt Nils Barlage. Der 19-Jährige absolviert seit dem 1. Juli sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Harpstedter Turnerbund (HTB). Ein Jahr lang hat er jetzt die Möglichkeit, sich zu orientieren. „Das hilft mir, eine Entscheidung zu treffen“, hofft Barlage.
„Kein Tag ist so wie der andere“
Familientag soll Skatern helfen

Familientag soll Skatern helfen

Wildeshausen - Sie wissen sehr wohl, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt. Auf der anderen Seite aber benötigen sie schon noch einiges an Geld, um sich den Wunsch nach neuen Rampen erfüllen zu können – die Wildeshauser Skater. Mithelfen, das Ziel der 23 500 Euro zu erreichen, soll ein Benefizkonzert, das die Wildeshauser Zeitung am Sonnabend, 22. August, von 12 bis 20 Uhr auf der Burgwiese präsentiert.
Familientag soll Skatern helfen
Solarernte verspricht satte Rendite

Solarernte verspricht satte Rendite

Dötlingen - (dut) Das Modell klingt verlockend: Von Renditen zwischen sieben und acht Prozent war gestern Abend die Rede, als im Dötlinger Rathaus das Modell einer Bürgersolaranlage vorgestellt wurde. Nach gut einer Stunde waren sich die Anwesenden einig: Eine Arbeitsgruppe soll die nötigen Schritte koordinieren, um ein solches Vorhaben auf den Weg zu bringen.
Solarernte verspricht satte Rendite
Bad in Eigenleistung hergerichtet

Bad in Eigenleistung hergerichtet

Harpstedt - (cs) Wer denkt, dass Schulhausmeister in den Ferien die Füße hochlegen können, der wird in Harpstedt eines Besseren belehrt: Heiko Spitz, Hausmeister an der Delmeschule, besserte während der Ferien das Lehrschwimmbad aus. „Eigentlich sollte das Becken nur grundgereinigt werden. Dann habe ich aber immer mehr Stellen gesehen, an denen etwas getan werden musste“, erklärt Spitz.
Bad in Eigenleistung hergerichtet

Großer Festumzug durch Brettorf: 25 Jahre integratives Sportfest

Brettorf - Das Sportfest für Behinderte und Nichtbehinderte in der Gemeinde Dötlingen steht in diesem Jahr unter einem besonderen Stern: Bereits zum 25. Mal organisiert die Kontaktgruppe das Sportfest, das in diesem Jahr am Sonnabend, 29. August, auf dem Sportplatz in Brettorf stattfindet.
Großer Festumzug durch Brettorf: 25 Jahre integratives Sportfest
Kassenflaute gefährdet Musical

Kassenflaute gefährdet Musical

Neerstedt - (dut) Sie waren mit hohen Erwartungen an den Start gegangen: Ein Rockmusical auf Plattdeutsch wollte der Verein „Dörknallt“ in diesem Winter auf die Bretter des Theaters Neerstedter Bühne bringen. Nach einigen Verzögerungen steht die Crew inzwischen fest. Dennoch hadern die jungen Produzenten mit der Finanzierung des Projekts.
Kassenflaute gefährdet Musical
Wasserrutsche absolutes Highlight

Wasserrutsche absolutes Highlight

Kirchseelte - (cs) Kjell ist plitschnass. Der Achtjährige tobt über den Spielplatz beim Kirchseelter Dorfgemeinschaftshaus.
Wasserrutsche absolutes Highlight
„Hier wird keiner ausgeschlossen“

„Hier wird keiner ausgeschlossen“

Harpstedt - Vor den Bäumen stehen Marie und Greta und jonglieren mit kleinen Bällen. Einige Meter weiter ist ein Völkerballplatz, unter lautem Rufen spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Zwischendurch flitzen Kinder über den Platz.
„Hier wird keiner ausgeschlossen“
„Schade, dass wir nicht früher hierher kamen“

„Schade, dass wir nicht früher hierher kamen“

Dötlingen - (ll) Seit elf Jahren leben Heinz-Dieter und Lisbeth Büker, geborene Schneider, in Dötlingen und genießen dort gemeinsam ihren Lebensabend. Über 60 Jahre ihres Lebens war für die waschechten Bremer ihre Heimatstadt ihr Lebensmittelpunkt.
„Schade, dass wir nicht früher hierher kamen“
Autohof für 160 Laster geplant

Autohof für 160 Laster geplant

Hockensberg - (dut) Heiko Hauschild hat große Pläne: In Hockensberg, nur wenige Meter von der Abfahrt der A1 entfernt, möchte der Wildeshauser einen Autohof für Lastwagen mit angeschlossener Gastronomie aufbauen. Rund 160 Laster sollen nach seinen Vorstellungen dort Platz finden. Die Gemeinde Dötlingen unterstützt ihn in seinem Vorhaben.
Autohof für 160 Laster geplant
Ein Stück weit eigenes Leben 

Ein Stück weit eigenes Leben 

Wildeshausen - Sterben werde er voraussichtlich an seinem Todestag. Aber nur, wenn nichts dazwischen komme. So steht es unter der Autoren-Info in Rolf Rötgers Taschenbuch (328 Seiten) „Atemnot“, in dem der Wildeshauser ein Stück weit auch sein eigenes Leben widerspiegelt. „Atemnot“ aber ist nur eines von vier Büchern, die Rötgers jetzt auf den Markt gebracht hat und die unterschiedlicher kaum sein könnten.
Ein Stück weit eigenes Leben 

Hintergrund

Wildeshausen - Bestellt werden können die Bücher von Rolf Rötgers in jedem Buchhandel sowie in über 1 000 Online-Shops wie zum Beispiel bei „amazon.de“. Erwähnt werden muss noch sein Buch „Illustrationen – poetische Wortspielbilder“, in dem Rötgers eben nicht nur seine Malereien präsentiert, sondern diese – egal ob gegenständlich oder abstrakt – auch mit passenden Gedichten aus eigener Feder versehen hat.
Hintergrund
Muss Möser Jagdschein abgeben ?

Muss Möser Jagdschein abgeben ?

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Die Auseinandersetzung um die Dienstunfähigkeit des pensionierten Ersten Stadtrats Willi Möser und damit verbundene Schmerzensgeldforderungen entwickelt sich jetzt zur Schlammschlacht. Da bei Möser eine psychische Erkrankung mit gesunkenem Selbstwertgefühl diagnostiziert wurde, gibt es nun mehrere Anträge, zu überprüfen, ob der Hegeringsleiter eine Waffe führen darf.
Muss Möser Jagdschein abgeben ?
Günstig bauen hinter Famila ?

Günstig bauen hinter Famila ?

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Unmittelbar hinter dem neuen Famila-Markt, auf dem Gebiet der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme (StEM) in Wildeshausen, könnten stadtnah günstige Häuser gebaut werden. Diese Anregung gab Immobilienkaufmann Helmut Müller gestern. Die Lage, so seine Einschätzung, sei ideal; viel besser als alle zur Verfügung stehenden Flächen in der StEM.
Günstig bauen hinter Famila ?

Nur Nützliches auf Wunschzettel

Landkreis - (ck) Bis Weihnachten soll der Wunschzettel aus Wildeshausen dem Niedersächsischen Innenministerium ins Haus flattern – ohne überzogene Forderungen, sondern nur mit den nötigsten Anliegen. „Bis Weihnachten wollen wir einen gefütterten Antrag für ein neues Wildeshauser Dienstgebäude unserer rund 90 Mitarbeiter fertig haben“, erklärte Günter König-Kruse als Leiter des Polizeikommissariats Wildeshausen.
Nur Nützliches auf Wunschzettel
Hohe Erträge, geringere Erlöse

Hohe Erträge, geringere Erlöse

Landkreis - (ck) Fast vollständig verschwand die Gerste bis gestern von den Feldern im Landkreis Oldenburg. Die Erntemengen und Qualitäten stimmen die Verantwortlichen der Raiffeisen-Warengenossenschaften (RWG) zufrieden, aber der Preisverfall am Markt treibt Händlern und Landwirten Sorgenfalten auf die Stirn.
Hohe Erträge, geringere Erlöse

Hintergrund

Wildeshausen - Die Leiterin des Wildeshauser Verkehrsbüros, Claudia Olberding, vertritt die gleiche Meinung wie zahlreiche Touristen – auch in Lokalen sollte auf die Geschichte der alten Wittekindstadt hingewiesen werden.
Hintergrund
Zahl der Touristen ist gestiegen

Zahl der Touristen ist gestiegen

Wildeshausen - Immer wieder werfen Touristen ihre Pläne um, nur eine Nacht und einen Tag in der Kreisstadt zu bleiben, weil ihnen Stadt und Umgebung so gut gefallen. Von einer durchaus positiven Tendenz in den Sommerferien berichtet die Leiterin des Wildeshauser Verkehrsbüros, Claudia Olberding. Tag für Tag haben sie und ihre Kollegen alle Hände voll zu tun.
Zahl der Touristen ist gestiegen
Seit Start der Maut ist es zu laut

Seit Start der Maut ist es zu laut

Wüsting - (ck) Von Zeit zu Zeit mussten Ansgar Focke, Gerit Menkens und Walter Jähne gestern schon die Köpfe zusammenstecken, um sich zu verständigen. Denn direkt am Vorgarten Jähnes donnerten regelmäßig Kieslaster, Kühltransporter und andere schwere Lastwagen vorbei. „Wüsting ist laut, dreckig und unattraktiv geworden“, klagte Jähne während des Ortstermins an der Bahnhofstraße.
Seit Start der Maut ist es zu laut
Dierken will etwas kürzer treten

Dierken will etwas kürzer treten

Wildeshausen - Er ist ein Mann der ersten Stunde im Malteser-Hilfsdienst (MHD), der Leiter der Dienststelle Wildeshausen und des Rettungsdienstes im Landkreis: Hugo Dierken. Allerdings kommt es hier am 1. September zu einer Umstrukturierung – es wird ein neuer Leiter der Wache eingestellt.
Dierken will etwas kürzer treten
Burgstraße wird im kommenden Jahr sieben Monate lang voll gesperrt

Burgstraße wird im kommenden Jahr sieben Monate lang voll gesperrt

Harpstedt - (cs) Der Ausbau der Burgstraße in Harpstedt kommt in die Gänge: „Wahrscheinlich fangen die ersten Arbeiten zwischen Volksbank und Sparkasse schon am Freitag an“, sagt Jens Hüfner, Bauamtsleiter der Samtgemeinde. An den Nebenanlagen wie Parkstreifen und Gehwegen sollen erste Versorgungsleitungen gelegt werden, „das sind aber nur punktuelle Arbeiten, Sperrungen wird es nicht geben“, erklärt Hüfner.
Burgstraße wird im kommenden Jahr sieben Monate lang voll gesperrt
Komposition „Christusgarten“ entsteht

Komposition „Christusgarten“ entsteht

Dötlingen/Harpstedt - (cs) Günter Berger sitzt in seinem selbst ernannten „Heiligtum“: Auf dem großen Computer-Bildschirm sind viele Noten zu sehen, links neben dem Stuhl steht ein Key-board, auf dem Berger Noten anschlägt, die dann auf dem Bildschirm erscheinen. Der 79-Jährige arbeitet an der Komposition „Christusgarten“: Das Stück soll im kommenden Jahr am Pfingstsonntag, 23. Mai, in der Harpstedter Christuskirche uraufgeführt werden – passend zur Einweihung des Bibelgartens rund um das Gotteshaus.
Komposition „Christusgarten“ entsteht

Glück für Fahrer und Arbeiter gleichermaßen

Oldenburg - WILDESHAUSEN/STEINLOGE (ck) Da mussten die Kollegen der Autobahnmeisterei Wildeshausen tief durchatmen: Nur wenige Meter hinter der am Grünstreifen der A 1 arbeitenden Kolonne schlug gestern Mittag ein VW Passat ein.
Glück für Fahrer und Arbeiter gleichermaßen

Möser verlangt Schmerzensgeld

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Das Arbeitsverhältnis ist im Prinzip beendet, doch der Kontakt zwischen Arbeitgeber und Angestellten dürfte nicht abreißen: Der pensionierte Erste Stadtrat Willi Möser verklagt jetzt Bürgermeister Kian Shahidi. Er stellt Schadensersatzansprüche und verlangt Schmerzensgeld.
Möser verlangt Schmerzensgeld
„War zu Beginn etwas zurückhaltend“

„War zu Beginn etwas zurückhaltend“

Gross Ippener - (cs) Wenn das Duo „Prima Musica“ auf der Bühne steht, dann klingt alles perfekt: Herbert Brunsch und seine Tochter Birgit aus Groß Ippener spielen live Saxophon, auch eine Klarinette kommt mal zum Einsatz. Doch obwohl die Zuschauer nur zwei Live-Musiker sehen, hören sie noch viele andere Instrumente. Bevor die Melodien aber aus der Box kommen können, ist Herbert Brunschs Geschick gefragt: Er sorgt am Computer dafür, dass die Stücke, die das Duo aufführt, perfekt klingen.
„War zu Beginn etwas zurückhaltend“

Fahrgastbeirat sucht noch neues Mitglied

Landkreis - (ck) „Mitfahren, mitreden, mitgestalten“ – nach diesem Motto arbeiten die Aktiven des Fahrgastbeirats vom Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN). Nun suchen die Ehrenamtlichen Bürger, die sich für den vakanten Sitz eines Stimmberechtigten aus dem Landkreis Oldenburg interessieren.
Fahrgastbeirat sucht noch neues Mitglied
Schulbüros rücken zusammen

Schulbüros rücken zusammen

Ganderkesee - (ck) Schon in den Sommerferien des vergangenen Jahres befand sich die Realschule Bookholzberg fest in der Hand verschiedener Fachleute vom Bau. Und auch momentan laufen dort wieder umfangreiche Sanierungen. In die Haupt- und Realschule Ganderkesee investiert die Gemeinde kräftig. Das Schulzentrum am Steinacker „belagern“ Firmenwagen – vor allem wegen des Wirbelns an den Gymnasiums-Fassaden und auf dem Dach des A-Trakts.
Schulbüros rücken zusammen
„Druck in die Verhandlungen bringen“

„Druck in die Verhandlungen bringen“

Brettorf - (dut) Erst die Schulpferde, jetzt die Reithalle: Die Anlage der ehemaligen Reit- und Fahrgemeinschaft (RuF) Brettorf am Bahnweg geht in die Zwangsversteigerung. Seit der Insolvenz des Vereins konnte bisher kein Käufer für das Anwesen gefunden werden.
„Druck in die Verhandlungen bringen“
Auf den Spuren der Stadtgeschichte

Auf den Spuren der Stadtgeschichte

Wildeshausen - (msi) Bedächtig schritt Reinhard Drubel am Freitagabend in die Amtsstube des „Alten Amtshauses“ am Ende der Herrlichkeit. Drubel ist der Nachtwächter des Verkehrsvereins Wildeshausen. In dieser Funktion holte er 25 Nachtschwärmer beim Amtshaus ab, um mit ihnen durch das abendliche Wildeshausen zu pilgern.
Auf den Spuren der Stadtgeschichte
Den eigenen Traum verwirklicht

Den eigenen Traum verwirklicht

Oldenburg - SANDHATTEN (cs) In dem kleinen Fachwerkhaus an der Huntloser Straße in Sandhatten können sich die Besucher sofort wohlfühlen. Wenn Maria-Anna Nordiek die Tür öffnet, tritt man ein in ein kleines künstlerisches Paradies. Eine Sitzecke vor dem Kamin lädt zum Verweilen ein, während man die Blicke durch den Raum schweifen lassen kann. Überall sind Kunstwerke von Nordiek und ihrer Kollegin Susann Gähde zu bewundern.
Den eigenen Traum verwirklicht
Megalied-Konzert „megageil“

Megalied-Konzert „megageil“

Colnrade - „Wir müssen weiter, immer weiter.“ Die Textzeile klang nach Abschied. Für die Deutsch-Pop-rock-Band „Keimzeit“ war aber am Donnerstagabend nach zwei Zugaben noch lange nicht Schluss. Über drei Stunden  lang unterhielten Leadsänger Norbert Leisegang und seine Mannen die Besucher des „Megalied-Konzertes“ unter freiem Himmel am Colnrader „Ofenhaus“, nachdem die Punk‘n‘-Roll-Truppe „Sixxxten“ so richtig vom Leder gezogen hatte. Fans sangen die Liedtexte lauthals mit. Viele tanzten vor der Bühne, darunter auch die „Ofenhausherren“ Julius und Hanna Dauskardt.
Megalied-Konzert „megageil“