Ressortarchiv: Landkreis Oldenburg

„Bediene dich deines Verstandes“ als stetes Motto

„Bediene dich deines Verstandes“ als stetes Motto

Wildeshausen - (cs) Es war ein besonderer Jahrgang, der am Sonnabend am Gymnasium Wildeshausen entlassen worden ist. Das war spätestens dann offensichtlich, als die Abi-Band auf der Bühne Marius Müller-Westernhagens „Sexy“ zum Besten gab, alle Abiturienten, Eltern, Geschwister, Lehrer und Freunde im Rhythmus mitklatschten und einige Schüler sogar vor der Bühne tanzten.
„Bediene dich deines Verstandes“ als stetes Motto

Schiff „Leben“ legt an

Wildeshausen - Nur kurz macht das Segelschiff „Schule, Bildung, Lernen und Leben“ am Freitag in der Aula der Wildeshauser Hauptschule Halt – an Bord einiges an Zauberei, Überraschungen und Musik. Aber auch die Jugendlichen, die aus der Schule entlassen und das Schiff „Bildung und Lernen“ schon bald wieder besteigen werden, um in andere Richtung zu „schippern“.
Schiff „Leben“ legt an
Historisch, humorig, herzlich

Historisch, humorig, herzlich

Landkreis - (ck) Historisch, herzlich und humorig – diese drei Attribute trafen gestern auf die Entlassungsfeier des Fachgymnasiums an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Oldenburg voll und ganz zu.
Historisch, humorig, herzlich
Ein kleiner Urlaub für den Bischof

Ein kleiner Urlaub für den Bischof

Ahlhorn - Dieser Termin bescherte Jan Janssen einen kleinen Urlaub: Sichtlich gelöst ging der Bischof der evangelischen Landeskirche Oldenburg am Donnerstagabend durch die Gäste-Reihen vor der Kirche auf der malerischen Blockhaus-Insel in Ahlhorn, schüttelte Hände und scherzte. So konnte er den Krach mit Rücktritten von Personalratsmitgliedern der Landeskirche (wir berichteten) ein wenig vergessen. Aber nicht komplett – denn Jörg Schierholz als Vorsitzender des Kuratoriums vom Jugendwaldheim Blockhaus Ahlhorn erinnerte in der Andacht zur Enthüllung der neuen Petrus-Figur daran, dass Janssen derzeit wie eben jener berühmte Fischer „einige Löcher im Netz“ stopfen müsse.
Ein kleiner Urlaub für den Bischof
Aufgeschlagene Bibel als Grundmotiv

Aufgeschlagene Bibel als Grundmotiv

Harpstedt - HARPSTEDT (gsa) Viel Unterstützung für das neue Projekt „Christusgarten“ in Harpstedt konnten Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde am Donnerstag während einer Informationsveranstaltung erfahren.
Aufgeschlagene Bibel als Grundmotiv

Fünf Festnahmen und Waffenfunde auf Dötlinger Gebiet

Landkreis - (ck) Einige Fahndungserfolge verzeichneten die Beamten der Autobahn-Polizeikommissariate Ahlhorn und Oldenburg während ihrer Großkontrolle in der Nacht zu gestern. Unter anderem nahmen sie an der A 1 auf Dötlinger Gebiet fünf Menschen fest.
Fünf Festnahmen und Waffenfunde auf Dötlinger Gebiet
Schlüsselerlebnis der besonderen Art

Schlüsselerlebnis der besonderen Art

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (hen) Der Haupteingang zur Hunteschule (Förderschule Lernen) blieb gestern Morgen verschlossen. Der Grund: Schulleiter Thomas Trüpel und die Schüler erlebten zum Abschluss des Schuljahres ein Schlüsselerlebnis der besonderen Art, einfallsreich organisiert von den Schülern der Abschlussklasse des neunten Jahrgangs und ihrer Klassenlehrerin Martina Zahl.
Schlüsselerlebnis der besonderen Art

UWG sieht zu starke Konkurrenz

Wildeshausen - Die Ansiedlung eines Edeka-Marktes an der Harpstedter Straße in Wildeshausen ist derzeit in vieler Munde (wir berichteten gestern). Die UWG-Ratsfraktion ist jedoch mit der gegenwärtigen Planung ganz und gar nicht zufrieden, sieht eine zu starke Konkurrenz für andere Märkte.
UWG sieht zu starke Konkurrenz

Bischof enthüllte Petrus-Skulptur

Ahlhorn - (ck) Wenn Petrus nach langjähriger Abwesenheit wieder zurückkehrt, darf der erste Mann der evangelischen Landeskirche natürlich nicht fehlen: Bischof Jan Janssen enthüllte gestern Abend an der Kirche des Blockhauses Ahlhorn vor vielen geladenen Gästen die neue Petrus-Skulptur aus solidem Eichenholz, die das vorherige und verwitterte Bildnis des Apostels ablöst.
Bischof enthüllte Petrus-Skulptur
DB-Agentur am Bahnhof macht dicht

DB-Agentur am Bahnhof macht dicht

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Der letzte Zug ist bald abgefahren für die Deutsche-Bahn-Reiseagentur Mauritz im Wildeshauser Bahnhof. Ursula und Reinhard Mauritz schließen zum 30. Juni ihren Schalter in dem maroden Gebäude, das seit zwei Jahren im Besitz der Stadt ist.
DB-Agentur am Bahnhof macht dicht
Erholung und Spaß am Busen der Natur

Erholung und Spaß am Busen der Natur

Harpstedt - GROSSE HÖHE (boh) „Damit sind wir zu zweit drei Stunden beschäftigt“, seufzt Anne Barton mit Blick auf zehn Kilo zu pellende „Erdäpfel“, die, zu Kartoffelsalat verarbeitet, während eines Grillabends rund 70 hungrige Mäuler satt machen sollen. Seit 19 Jahren ist die Küchenchefin in Amt und Würden.
Erholung und Spaß am Busen der Natur

Sparer zieht es zur Volksbank

Wildeshausen/Dötlingen/Harpstedt - (dut) Die Genossenschaftsbanken sind die Gewinner der Krise – vor allem, was das Kundenvertrauen angeht. Die Volksbank Wildeshauser Geest hat im vergangenen Jahr von ihrem konservativen Geschäftsmodell profitiert und konnte entgegen des allgemeinen Trends bei Eigenkapital und Gewinn zulegen.
Sparer zieht es zur Volksbank

Bedarf für Gemeindeschwester ermitteln

Dötlingen - Braucht Dötlingen eine Gemeindeschwester ? – Diese Frage wird in der Gemeinde bereits seit einiger Zeit angeregt diskutiert. Unter anderem beschäftigt sich die kommunale Arbeitsgruppe „Demographischer Wandel“ mit diesem Thema (wir berichteten). Die Dötlinger FDP nutzte die Gelegenheit am vergangenen Montag, den Neerstedter Allgemeinmediziner Dr.
Bedarf für Gemeindeschwester ermitteln
Ein Tag im Zeichen der Burg

Ein Tag im Zeichen der Burg

Harpstedt - (gsa/boh) Im Zeichen mittelalterlichen Lebens „auf der Burginsel“ steht am Sonntag, 21. Juni, von 14 bis 18 Uhr das Kreiskinderkulturfest auf dem Harpstedter Amtshofgelände mit Aktionen, Darbietungen sowie schaurigen Kerker-Geschichten. Ein Familiengottesdienst in der Christuskirche wird darauf abgestimmt. Er beginnt um 10 Uhr.
Ein Tag im Zeichen der Burg
800 Gäste zum Jubiläum erwartet

800 Gäste zum Jubiläum erwartet

Harpstedt - GROSS IPPENER (boh) Rund 800 Gäste aus etwa 30 Schießsport treibenden Vereinen und Musikzügen erwartet die Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) Ippener am Sonnabend, 20. Juni, anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens. Begleitend zum eigenen Jubiläum richtet die KSK auch das Verbandsfest des Kameraden- und Schießsportverbandes Weser-Ems aus.
800 Gäste zum Jubiläum erwartet
Gemeinsam Fördertöpfe im Visier

Gemeinsam Fördertöpfe im Visier

Landkreis - (ck) Haushaltspolitik, Freigabe von Investitionen, das Befassen mit Bildungs-, Wirtschafts- und Sozialpolitik: Die Abgeordneten der Landkreise Oldenburg und Nowomiejski haben es eigentlich mit ganz ähnlichen Herausforderungen zu tun. Das erfuhren die Politiker während der Kreistagssitzung am Dienstagabend im Kirchhatter Restaurant „Zum Deutschen Hause“, als Nowomiejskis „Kreisratsvorsitzender“ Marcin Lesinski die Struktur der Kommunalverwaltung in der Partnerregion vorstellte. Doch nun blicken die Polen auf Fördertöpfe – und vergessen dabei ihre Freunde in Deutschland nicht.
Gemeinsam Fördertöpfe im Visier
Zuschüsse: „Zahlen gehen niemanden etwas an“

Zuschüsse: „Zahlen gehen niemanden etwas an“

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (cs) Die vielen Debatten haben nicht gefruchtet: Seit Anfang der Woche kann jeder im Internet nachlesen, welcher Landwirt welche Zahlungen von der Europäischen Union bekommt.
Zuschüsse: „Zahlen gehen niemanden etwas an“

„30 Sekunden für Kirchhatten“

Kirchhatten - (ck) Wer die Hauptstraße in Kirchhatten überqueren will, muss manchmal etwas mehr Zeit einplanen. Doch das könnte sich bald ändern.
„30 Sekunden für Kirchhatten“
„Auf Sport will ich nicht verzichten“

„Auf Sport will ich nicht verzichten“

Wildeshausen - Auf sportliche Betätigung will sie auch in Amerika nicht verzichten – ansonsten steht bei ihr das Eintauchen in die fremde Kultur im Mittelpunkt: Nur noch wenige Wochen, dann sitzt die 16-jährige Denise Federhenn aus Wildeshausen im Flieger und macht sich auf den Weg in die USA, wo sie zehn Monate bleibt.
„Auf Sport will ich nicht verzichten“
Ein engagierter Jahrgang feierte

Ein engagierter Jahrgang feierte

Landkreis -
Ein engagierter Jahrgang feierte

Nächster Nachtrag kommt im Herbst

Landkreis - (ck) Seit gestern Abend ist also auch der zweite, aber noch nicht der letzte Nachtragshaushaltsplan dieses Jahres für den Landkreis Oldenburg beschlossene Sache.
Nächster Nachtrag kommt im Herbst
Nur Krippe sorgte für Diskussion

Nur Krippe sorgte für Diskussion

Landkreis - (ck) Ähnlich deutlich wie zuvor in den Fachausschüssen ebneten gestern Abend die Mitglieder des Kreistags den Weg zum Anbau des Kreishauses an der Delmenhorster Straße in Wildeshausen. Während niemand die Notwendigkeit der räumlichen Erweiterung bezweifelte, zeigten sich fünf Christdemokraten skeptisch hinsichtlich der gleichzeitig zur Abstimmung stehenden Kinderbetreuung unter dem neuen Dach: Hans Hubmann, Thomas Schulze und Eckhard Heinje votierten dagegen, Carsten Grallert und Manfred Huck enthielten sich.
Nur Krippe sorgte für Diskussion
Baldiger Anbau-Auftakt ?

Baldiger Anbau-Auftakt ?

Landkreis - (ck) Landrat Frank Eger rechnet mit einer nur zwei- bis dreimonatigen Planungsphase für den Erweiterungsbau des Kreishauses.
Baldiger Anbau-Auftakt ?

Haltestelle teurer

Landkreis - (ck) Die Endabrechnung für den Umbau der Bushaltestellen-Anlage am Gymnasium „Graf-Anton-Günther-Schule“ in Oldenburg liegt dem Landkreis nun vor. Die Rechnungssumme beläuft sich auf 40 000 Euro mehr als zunächst veranschlagt und liegt nun bei 160 000 Euro, berichtete Landrat Frank Eger. Er zeigte sich aber erleichtert, dass nun die gefährliche Verkehrslage entschärft sei.
Haltestelle teurer

Beach-Party: Wer wird als König im „Arschbomben-Contest“ gekrönt?

Harpstedt - HARPSTEDT (boh) Ultimative Partystimmung, Top-DJs, geniale Moderatoren und coole Animateure verspricht das „Zephyrus-Discoteam“, ein Eventveranstalter, den Besuchern der „Fun & Action Beach Party“, die am Sonnabend, 27. Juni, von 14 bis 18 Uhr im Rosenfreibad steigt. Die Samtgemeinde Harpstedt sowie die Landessparkasse (LzO) und die AOK Oldenburg als Sponsoren erhoffen sich einen guten Besuch.
Beach-Party: Wer wird als König im „Arschbomben-Contest“ gekrönt?
Große Sprünge in der Mathematik

Große Sprünge in der Mathematik

Harpstedt - „Große Sprünge“ von Dritt- und Viertklässlern im Rechnen und logischen Denken hat die Grundschule Harpstedt gestern in der Pausenhalle gewürdigt. Die Lehrerinnen Yildiz Kocak und Silke Nehmelmann überreichten den drei Schulsiegern im Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ Preise, die sie sich bereits am 19. März redlich verdient hatten.
Große Sprünge in der Mathematik

Gymnasium prägt den „Nachschlag“

Landkreis - (ck) Bei aller freudigen Überraschung angesichts gestiegener Steuereinnahmen und Kreisumlagen-Erlöse wussten die Kreistagsmitglieder gestern Abend, dass die vollen Auswirkungen der Finanzkrise ihre Kommunen bisher gar nicht erreicht haben.
Gymnasium prägt den „Nachschlag“

„Das ist für mich Bürgerdiplomatie“

Landkreis - (ck) Einen würdigeren Empfang für derart weit gereiste Gäste wie gestern vor dem fast vollzählig „angetretenen“ höchsten Gremium des Landkreises Oldenburg kann es wohl kaum geben.
„Das ist für mich Bürgerdiplomatie“
Riesige Risse überall

Riesige Risse überall

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) Hier bröckelt es, dort ist ein langer und tiefer Riss, dann rosten Metallteile und sprengen den Balkon. Für die Bauarbeiter gibt es viel zu tun am Turm der St.-Peter-Kirche. Dennoch wollen sie bis Oktober fertig sein.
Riesige Risse überall

TV Brettorf wirbt für Typisierung

Brettorf - Das Leid ist plötzlich ganz nahe gerückt: Luisa aus der Faustball-D-Jugend des TV Brettorf leidet an Leukämie. Das Mädchen aus der Gemeinde Dötlingen kann zwar wahrscheinlich ohne eine Stammzellenübertragung behandelt werden (wir berichteten), aber die Aktiven des TV Brettorf wollen die Sensibilität, die in der Öffentlichkeit im Moment bei diesem Thema herrscht, für andere Kinder nutzen. In einem Rundbrief hat der Verein alle Mitglieder aufgerufen, an der Typisierungsaktion am Sonnabend in Wildeshausen teilzu-nehmen.
TV Brettorf wirbt für Typisierung
„Ich wollte unbedingt Schützenkönig werden“

„Ich wollte unbedingt Schützenkönig werden“

Winkelsett - (msi/boh) Unter Jubel hängte der Vorsitzende Thomas Ringeling am Sonntagabend Werner Haske, der neuen Majestät des Schützenvereins Reckum-Winkelsett, die schwere Königskette um. 30 Anwärter hatten um die Würde geschossen. Acht von ihnen kamen mit jeweils 35 Ringen ins Umschießen. Im dritten Stechen sicherte sich Haske mit einer Zwölf den Titel. „Vize“ wurde Vorjahreskönig Jürgen Möhlenhoff.
„Ich wollte unbedingt Schützenkönig werden“
Akademiker für Wein in Wildeshausen

Akademiker für Wein in Wildeshausen

Wildeshausen - (cs) Weinakademiker: So darf sich Harald Nelson seit kurzem nennen. Der 57-Jährige hat in den vergangenen Jahren ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert. Weltweit schließen die Ausbildung pro Jahr nur 250 Kandidaten erfolgreich ab.
Akademiker für Wein in Wildeshausen
250 Zuschauer besuchen „Musisches Gartenfest“

250 Zuschauer besuchen „Musisches Gartenfest“

Feldhake - (dut) Vormittags blickten einige Mitglieder des Gemischten Chors Brettorf noch bange in den Himmel, aber ihre Befürchtungen waren unbegründet: Pünktlich zum Start des „Musischen Gartenfestes“ am „Hasen-Ahlers“ in Feldhake brach am Sonntag der Himmel auf und die Sonne begleitete das Konzert unter freiem Himmel.
250 Zuschauer besuchen „Musisches Gartenfest“
Ex-Kaufbeurenerin siegt im Königsschießen

Ex-Kaufbeurenerin siegt im Königsschießen

Harpstedt - KIRCHSEELTE (ll) Gleiche Rechte – gleiche Pflichten. Dieser Grundsatz gilt schon seit Jahren im Schützenverein Kirch- und Klosterseelte, wo auch Damen die Schützenkönigswürde erringen können. Gelungen ist dies am Wochenende Gudrun Stark.
Ex-Kaufbeurenerin siegt im Königsschießen
75 Jahre Schießsport und Brauchtum

75 Jahre Schießsport und Brauchtum

Doetlingen - HOCKENSBERG (hen) „Dem Schießsport, der Tradition und Brauchtumspflege, dem Umgang von Jung und Alt und dem ehrenamtlichen Engagement ist es zu verdanken, dass der Schützenverein Simmerhausen-Hockensberg seinen 75. Geburtstag feiern kann.“ Darüber waren sich am Sonnabendnachmittag die zahlreichen Ehrengäste anlässlich des Jubiläums des Schützenvereins Simmerhausen-Hockensberg auf dem Festplatz am Vereinsheim des FC Hockensberg vor rund 300 Gästen einig. Neben vielen anderen Faktoren seien besonders die Jugendarbeit, und die Kameradschaft die wichtigsten Grundlagen für den Schützenverein.
75 Jahre Schießsport und Brauchtum
Von einer Garderobe zur „Visitenkarte“

Von einer Garderobe zur „Visitenkarte“

Wildeshausen -
Von einer Garderobe zur „Visitenkarte“

Quartiersinitiative geht an Wildeshausen vorbei

Landkreis - (ck) Wieder hat es für die Stadt Wildeshausen nicht gereicht: Zum zweiten Mal in Folge nach 2008 verpassten die Bewerber vom „City-Management“ Fördermittel aus der „Quartiersinitiative Niedersachsen“ (QIN) zur Belebung der Innenstädte.
Quartiersinitiative geht an Wildeshausen vorbei

Kreishaus wächst um 64 Zimmer

Landkreis - (ck) Grünes Licht zum Spatenstich an einer weiteren Baustelle in Trägerschaft des Landkreises geben heute die Mitglieder des Kreistags: Während ihrer Sitzung um 17 Uhr im Kirchhatter Gasthaus „Zum Deutschen Hause“ stimmen sie aller Voraussicht nach der dringend nötigen Erweiterung des Kreishauses in Wildeshausen zu. Landrat Frank Eger ahnt, dass dieser Beschluss zu einer mehr als drei Millionen Euro umfassenden Investition beim Steuerzahler keine ungeteilte Euphorie auslöst. „Aber alle Fraktionen haben sich durch Ortstermine im Verwaltungsgebäude von der Notwendigkeit überzeugt.“
Kreishaus wächst um 64 Zimmer

Besuch aus Polen bleibt bis Donnerstag

Landkreis - (ck) Nach 14-stündiger Busfahrt erreichten die polnischen Freunde am Sonntagabend ihr Ziel: Offizielle Gäste aus dem Partner-Landkreis Nowemiejski Miasto Lubawski bezogen im Berufsförderungswerk Bookholzberg Quartier. Von dort aus wollen sie bis Donnerstag zu verschiedenen Exkursionen starten. Im Mittelpunkt steht das Sammeln von Informationen über das Abfall-Entsorgungssystem in Deutschland.
Besuch aus Polen bleibt bis Donnerstag

Falkenpärchen brütet wieder

Harpstedt - HARPSTEDT (gsa) Das „Familiendrama“ über Harpstedts Dächern geht überraschend weiter: Das Turmfalkenpaar „Paul“ und „Paula“ hat wieder mit dem Brüten begonnen. Zunächst hatte das Pärchen im April im Turm der Christuskirche fünf Eier gelegt und dann das Nest verlassen, um sich für das Brüten fett zu fressen. Die Vegetation war aber schon sehr weit.
Falkenpärchen brütet wieder

Kampf gegen Freileitung geht weiter

Harpstedt - KLEIN HENSTEDT (gb) In der Klein Henstedter Heide wird die E.ON Netz GmbH die geplante 380-kV-Höchstspannungsleitung nach Lage der Dinge nicht unterirdisch verlegen. Das ärgert die Schutzgemeinschaft, die sich die Erhaltung der Landschaft auf ihre Fahnen geschrieben hat.
Kampf gegen Freileitung geht weiter

Anschluss nach „Amerika“

Harpstedt/Klein Amerika - Direkten Anschluss nach „Amerika“ hat am Sonntag, 21. Juni, die historische Kleinbahn „Jan Harpstedt“: Wenn der Vormittagszug um 11.33 Uhr den Bahnhof im Flecken erreicht, können Interessierte dort gleich an einer Gästeführung per pedales mit Ziel Ozeanbrücke in Klein Amerika teilnehmen. Die Radtour dauert etwa anderthalb Stunden. Die Teilnahme kostet zwei Euro. Kinder radeln umsonst mit.
Anschluss nach „Amerika“
Auf dem Meeresboden

Auf dem Meeresboden

Dünsen - (ll) Eine Premiere gab es im Rahmen des Familiegottesdienstes in der Zufluchtskirche in Dünsen, der Freitagabend von Pastorin Carola Holtin abgehalten wurde. Die Uraufführung der „Geschichte vom Seesternchen“ stand auf dem Programm. Fast acht Wochen lang hatte die Theatergruppe der Kinderkirche in Dünsen auf diese Aufführung hingearbeitet.
Auf dem Meeresboden
Einradkunststücke und Fingerabdrücke

Einradkunststücke und Fingerabdrücke

Harpstedt - (ak) Da konnte Kindergartenleiterin May-Britt Mundt den Notfallplan fürs „Schietwetter“ schnell zu den Akten legen. Denn mit einem guten Draht zu Petrus startete am Sonnabendnachmittag das Sommerfest im DRK-Kindergarten in Harpstedt.
Einradkunststücke und Fingerabdrücke

Die Reize Dötlingens überzeugen

Dötlingen - „Dötlingen hat einfach viel zu bieten.“ – Eckehard Hautau, Vorsitzender des Bürger- und Heimatvereins, konnte seine Freude gestern Abend kaum verbergen: Im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ hat das Dorf überzeugt und zieht als einer von drei Kandidaten in den Landeswettbewerb ein.
Die Reize Dötlingens überzeugen
„Schade“: Qualität setzt sich durch

„Schade“: Qualität setzt sich durch

Wildeshausen - WILDESHAUSEN (dr) „Junge, Qualität setzt sich durch.“ Das waren immer wieder die Worte von Kurt Schade an seinen Sohn Dirk. Er hat Recht gehabt, denn seit 40 Jahren hat sich Schade Maschinenbau in Wildeshausen nicht nur am Markt etabliert. Durch konsequente Optimierung der Maschinen und exzellente Schulung der Mitarbeiter gilt der Betrieb als vorbildlich in der hochgenauen CNC-Bearbeitung schwerer Bauteile.
„Schade“: Qualität setzt sich durch
„Sind ein Haufen verrückter Frauen“

„Sind ein Haufen verrückter Frauen“

Wildeshausen - Fast mag es der Außenstehende glauben, wenn Michaele Röper-Baer sich und fünf andere Frauen als „verrückten Haufen“ bezeichnet. Der Kuchenverkauf während des Gilde-Kinderschützenfestes läuft nämlich schon seit sieben Jahren mehr als lustig ab – für jeden „Kunden“ gibt es einen Spruch, um den Umsatz anzukurbeln. Und genau von diesem Umsatz profitieren in diesem Jahr die Wildeshauser Skater.
„Sind ein Haufen verrückter Frauen“
Delinquent saß auf dem „Esel“

Delinquent saß auf dem „Esel“

Wildeshausen - Verschiedene Märkte wurden früher in der Stadt abgehalten. Jedoch kam es vor, dass diese wegen der Einschleppung der Cholera oder anderer Seuchen untersagt wurden. Folgendes wurde in einem solchen Fall amtlich verfügt: „Verkäufern, Schaustellern, Orgeldrehern oder Künstlern ist der Besuch des Marktes untersagt.“
Delinquent saß auf dem „Esel“
„Ihr seid unsere Champions“

„Ihr seid unsere Champions“

Wildeshausen - Donnerstag, 20 Uhr – Großer Bahnhof auf dem Wildeshauser Bahnhof: Mit Transparenten und Blumen warten Jugendliche und Eltern auf die Ankunft der NordWestBahn – an Bord die zehn Mädchen des Wildeshauser Gymnasiums, die sich in Helmstedt den Landesmeister-Titel von „Jugend trainiert für Olympia“ geholt haben.
„Ihr seid unsere Champions“
Kinderschützenfest Wildeshausen

Kinderschützenfest Wildeshausen

Fotos: Joachim Decker
Kinderschützenfest Wildeshausen