Große Show in der Weser-Ems-Halle lässt Biker-Herzen höher schlagen

15 000 Besucher erleben Hommage ans Motorrad

Kreiszeitung Syke

Oldenburg - Von Joachim DeckerOLDENBURG · „Papa, jetzt komm auch endlich !“ Der achtjährige Lars wird langsam ungeduldig, will endlich in die Halle und die Motorräder sehen. Er hat kein Verständnis dafür, dass Papa erst noch eine Zigarette rauchen muss. Die beiden gehören zu den insgesamt 15 412 Besuchern der zweitägigen Motorrad-Show in der Oldenburger Weser-Ems-Halle.

Auf rund 8 000 Quadratmetern wird den Besuchern hier alles geboten, was das Biker-Herz höher schlagen lässt – eine Verkaufs- und Präsentationsmesse erster Güte. Und diese ist in der Tat auch als Hommage an das Motorrad anzusehen, denn wir schreiben das Jahr 110 nach dem Bau des ersten Motorrads von Royal Enfield. Diese Tatsache ist allerdings nicht etwa gleichzusetzen mit einem Museumsambiente und angestaubten Bikes – genau das Gegenteil ist der Fall, das Neueste vom Neuen wird geboten. Das stellt auch Lars schnell fest: „Papa, schau dir mal diese BMW an, die sieht doch echt cool aus“, weist er auf eines der neuesten Modelle. Ganz besonders angetan haben es ihm aber die Harleys, die chromblitzend die Blicke auf sich ziehen: „So eine Maschine solltest Du dir kaufen. Es muss doch nicht immer so eine Rennmaschine sein.“ Genau das sage auch seine Mama: „Die hat immer ziemlich viel Angst, wenn Papa unterwegs ist.“

Unter den Besuchern ist auch der Wildeshauser Hans-Joachim „Aki“ Rölling. Mit Unterbrechung fährt er seit 34 Jahren Motorrad, ist derzeit mit einer „XJ-6“ von Yamaha unterwegs. Er spricht den Organisatoren der Motorrad-Show ein dickes Kompliment aus: „Hier finde ich nicht nur Motorräder, sondern alles, was mit dem Motorradfahren zu tun hat, die komplette Palette eben. Und genau das zeichnet eine solche Messe aus.“

In der nächsten Halle hat sich Lars schon einen guten Platz gesichert, gespannt verfolgt er die Vorführungen: Hier zeigen nicht nur Mitglieder des Moto-Cross-Clubs Wildeshausen ihr Können auf zwei Rädern, sondern auch wahre Schätze, Oldtimer werden vorgeführt. Ganz besondere Aufmerksamkeit aber zieht die Stuntshow mit Cross-Maschine, Quad und „normalem“ Bike auf sich. Hier wird deutlich, dass ein Quad auch auf zwei Rädern und ein Motorrad nur auf einem Rad gefahren werden können.

Eine durchweg positive Bilanz der Motorrad-Show zog gestern Sonja Hobbie, Projektleiterin, und damit verantwortlich für diese Veranstaltung: „Diese Show ist mein Baby. Aus diesem Grund bin ich auch so erfreut über die hohe Besucherzahl. Es ist das beste Ergebnis seit 2004.“ Überaus positiv seien auch die Aussteller eingestellt: „Allein die Bekleidungshändler haben schon am Sonnabend einen Umsatz verzeichnet, den sie in den Vorjahren an beiden Tagen erreicht hatten.“ Nur selten seien während dieser Messe Vorverträge für Motorradkäufe abgeschlossen worden: „Am Wochenende aber war das der Fall. Es geht deutlich aufwärts.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Die Luxusjachten der Autobauer

Die Luxusjachten der Autobauer

Meistgelesene Artikel

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Sanierung und Ausbau der A 1 kommen gut voran: 250 Lkw-Plätze und neue Baustelle

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Hunde aus Skandal-Labor erhalten Hilfe: Reaktionen überwältigen Tierschützer

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Nötigung im Straßenverkehr: Bauer zu saftiger Geldstrafe verurteilt

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Polizei entdeckt Welpen ohne Heimtierausweis in Transporter an der A1

Kommentare