Arbeitskreis informiert Dötlinger Schützen über Planungen zum Vereinjubiläum / Versammlung bestätigt Vorstand

100-Jahr-Feier im Mittelpunkt

Schützenkönig Simon Schröder und Damen-Königin Lore Markus ehrten die langjährigen Mitglieder Gerold Koppermann, Herbert Ulrich und Anke Spille (von links).

Dötlingen - (ll) · Neue Outfits, Jubiläums-Biergläser und eine überarbeitete Chronik – die Vorbereitungen auf das 100-jährige Bestehen standen am Freitagabend im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Dötlingen. Im Schützenhof „Unter den Linden“ berichtete Karsten Grashorn über den aktuellen Stand der Vorbereitungen für die Feier, mit denen sich seit anderthalb Jahren der eigens gegründete Arbeitskreis beschäftigt.

Gemeinsam mit dem Schützenfest wird das Jubiläum an Himmelfahrt, 2. Juni, gefeiert. Einen Tag zuvor ist ein Kommersabend in der Turnhalle geplant. Für die 100-Jahr-Feier erhalten die Mitglieder Hemden und Blusen mit einem „SV Dötlingen“-Aufdruck, dazu tragen die Herren eine Krawatte. Wie das neue Outfit im Detail aussieht, bekamen die Mitglieder auch gleich vorgeführt – im Rahmen einer kleinen Modenschau, für die es viel Applaus gab.

Ebenfalls verwies Grashorn auf den Jubiläums-Pin, der ab sofort erhältlich ist, und auf die im Herbst aufgenommenen Vereinsfotos, die nun bestellt werden können. Ende Januar sind dann auch die Jubiläums-Biergläser da, die beim Vereinswirt Thomas Bötefür erworben werden können. Überarbeitet haben die Mitglieder des Arbeitskreises außerdem die Chronik zum 90-jährigen Bestehen. Sie wurde mit dem Schwerpunkt auf die Einzel-Gruppen im Verein neu aufgelegt.

Die Wahlen ergaben am Freitag keine Veränderungen. Einstimmig drückte die Versammlung dem Vorstandsteam ihr Vertrauen aus, so dass der Vorsitzende Marcus Leberecht mit seinen beiden Vertretern Horst Bötefür und Uwe Peper, Kassenwartin Daniela Schröder und den Jugendwarten Ralf Cording und Dierk Hoffrogge weiterhin die Vereinsgeschicke leiten wird.

Während seines Berichts ließ Leberecht das vergangene Jahr Revue passieren und stellte neben vielen Aktivitäten und Veranstaltungen besonders das 50-jährige Bestehen der ersten Damengruppe heraus, das in gemütlicher Runde im Schützenhof gefeiert wurde. „Vorausschauend dürften alle gespannt sein, wer als Jubiläumskönig der scheidenden Majestät Simon Schröder in unser neues Jahrhundert folgen wird“, heizte Leberecht die Vorfreude auf das Fest an.

Etwas Sorge bereitete ihm hingegen die Mitgliederbewegung. Neun Austritten stehen nur zwei Eintritte gegenüber. Die aktuelle Vereinsstärke beträgt 220 Mitglieder. Finanziell steht der Verein auf „gesunden“ Beinen. Der Vorsitzende nahm die Gelegenheit wahr, sich bei den Sponsoren für die Spenden für die 100-Jahr-Feier zu bedanken. „Das Konto 3600454520 bei der Volksbank Wildeshauser Geest ist aber noch nicht geschlossen. Ab 50 Euro werden Spendenbescheinigungen ausgestellt“, betonte Leberecht, der abschließend noch langjährige Mitglieder auszeichnete.

Für 60-jährige Vereinszugehörigkeit ehrte er Gerold Koppermann und Herbert Ulrich, die als erste Männer nach dem Krieg 1951 in den Schützenverein eintraten. Ihnen wurden eine Urkunde und die goldene Ehrennadel des Deutschen Schützenbundes verliehen. 40 Jahre dabei ist Anke Spille, die als stellvertretende Bürgermeisterin schon viele Ehrungen vornahm und nun selbst ausgezeichnet wurde. Für sie gab es neben der Urkunde die goldene Vereinsnadel.

Beförderungen in den Offiziersrängen gab es mit Werner Markus zum Oberstleutnant. Zum Major befördert wurden Karsten Grashorn, Rainer Spille und Willi Bührmann. Zum Hauptmann wurden Uwe Peper und Herbert Kulbach, zum Oberleutnant wurde Hannelore Cording und zum Leutnant Wilma Müller ernannt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Meistgelesene Artikel

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Braugasthaus Wildeshausen: „Das Projekt ist noch nicht tot“

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Gänsemarkt in Wildeshausen: „Man sollte das Tier ehren“

Kritik am Standort des Frauenhauses

Kritik am Standort des Frauenhauses

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Kommentare