Gesamtschaden über 10000 Euro

Zwei BMW in Nienburg aufgebrochen und ausgeräumt

+
In diesem Zustand fand einer der BMW-Besitzer sein Fahrzeug am Montagmorgen vor.

Nienburg - Von Axel Bergmann. Auf die hochwertige Innenausstattung von zwei BMW-Limousinen hatten es bisher unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Nienburg abgesehen.

Vermutlich die selben Täter hatten im „Bürgerpark“ und „In der Siedlung“ jeweils eine hochwertige 5er BMW Limousine aufgebrochen und zum Teil fast komplett ausgeräumt. Lenkräder, Airbags, Navigationsgeräte und in einem Fall sogar die komplette Mittelkonsole wurden entwendet. Im Fall am Bürgerpark schlugen die Täter eine Seitenscheibe des Fahrzeugs ein, beim Einbruch in den anderen Pkw wurde möglicherweise eine Schlüsseldoublette benutzt. Der Gesamtschaden kann zurzeit noch nicht genau beziffert werden, liegt jedoch weit über 10 000 Euro. Die Täter müssen mit ihrer Tat einige Zeit beschäftigt gewesen sein.

Mögliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei in Nienburg unter Tel. 05021/97780 entgegen. Speziell für Fahrzeuge mit so genannten „Keyless Go Systemen“, das heißt mit Systemen, bei denen es ausreicht, den Schlüssel in der Tasche zu haben, empfiehlt die Polizei, diese im Haus in einem geschützten Metallbehältnis und nicht in der Nähe von Türen und Fenstern aufzubewahren. Professionell vorgehende Täter nutzen Scanner und Signalverstärker, um die Daten aus den Originalschlüssel im Haus abzufangen, auszulesen und diese am Fahrzeug zu verwenden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Erste Ausfahrt im Porsche Mission E Cross Turismo

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Aufschrei über Trumps Umgang mit Migrantenkindern

Meistgelesene Artikel

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Deutscher Botschafter in Mali besucht Bundeswehr-Stützpunkt Langendamm

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Public Viewing in der Region: Wo bitte geht‘s hier zur WM?

Trasse soll 2023 fertig sein

Trasse soll 2023 fertig sein

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Tödlicher Unfall und Flächenbrände in Nienburg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.