Kapazitätserweiterung in weiter Ferne

Zu wenig Platz für Wohnmobile auf Nienburger Stellplatz

Dicht gedrängt stehen die Wohnmobile auf dem Stellplatz an der Weser.
+
Dicht gedrängt stehen die Wohnmobile auf dem Stellplatz an der Weser. Viele Reisemobilisten müssen sich Alternativen suchen.

Auf dem Nienburger Wohnmobilstellplatz an der Weser wird es eng. An attraktiven Ausweichmöglichkeiten in der Kreisstadt mangelt es. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

  • Festwiese steht als Ausweichmöglichkeit aktuell nicht zur Verfügung
  • Für einen zweiten geplanten Stellplatz sind noch unzählige Hürden zu bewältigen
  • Attraktive Alternativen liegen außerhalb der Kreisstadt

NIenburg - von Leif Rullhusen. Nienburgs Wohnmobilstellplatz an der Weser platzt aus allen Nähten. Regelmäßig nutzen die Touristen derzeit den angrenzenden Parkstreifen an der Oyler Straße als zusätzliche Stellfläche für ihre mobilen Eigenheime. „Durch den Wegfall der benachbarten Parkfläche an der Weser und den von der Pandemie zusätzlich angeheizten Camping-Boom steht die Stellplatzsituation in Nienburg erheblich unter Druck“, berichtet Mittelweser-Touristik-Geschäftsführer Martin Fahrland. Entspannung seitens der Kreisstadt ist sowohl kurzfristig als auch perspektivisch nicht in Sicht. Die im vergangenen Jahr als Ausweichfläche angebotene Festwiese steht aufgrund der dort stattfindenden Kirmes nicht zur Verfügung.

Verwirklichung eines zweiten Stellplatzes ist noch ungewiss

Pläne für eine dauerhafte Erweiterung der Stellplatzkapazitäten hat die Stadtverwaltung zwar, doch deren Verwirklichung ist noch ungewiss. Im Rahmen des Bebauungsplanes „Tourismus, Wohnen und Gesundheit am Meerbachbogen“ soll auch ein Stellplatz für Wohnmobile entstehen, erklärt Claas Bigos, Leiter des Sachgebietes Stadtplanung und Umwelt. „Dessen Umsetzung wird sich aber noch hinziehen“, bremst Bigos vorschnelle Erwartungen. Bislang ist nur die Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen worden. Besondere Herausforderungen im Rahmen der Entwicklung des Areals sind unter anderem die Beseitigung von Altlasten im kontaminierten Boden sowie der Hochwasserschutz.

Wenig attraktive Ausweichmöglichkeiten in der Stadt

Offizielle Ausweichmöglichkeiten in Nienburg für Wohnmobiltouristen, die an der Weser keinen Platz finden, sind für maximal eine Nacht der Wesavi-Parkplatz oder der Parkplatz an der Deula. Letzterer ist allerdings weder zentral noch attraktiv. Die Festwiese ist noch bis zum 25. Juli von der Kirmes belegt.

Schöne Stellplätze in der Mehlberger Marina

Martin Fahrland hat noch einen weiteren Tipp – allerdings außerhalb von Nienburg: „Die Marina in Mehlbergen ist sehr schön“, berichtet der Tourismusexperte. „Die Stellplätze liegen direkt am Wasser und im Gastronomiebereich hat sich dort auch einiges getan“, schwärmt er.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler

Hof-Kauf in Balge: Obdachloser betrügt Markler
Sicherungsverfahren beginnt heute

Sicherungsverfahren beginnt heute

Sicherungsverfahren beginnt heute
Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt

Junge Frau mit Betonplatte im Fluss versenkt - Mordprozess beginnt
Start der Ersthilfe-App „DiNi shockt“

Start der Ersthilfe-App „DiNi shockt“

Start der Ersthilfe-App „DiNi shockt“

Kommentare