Wasser- und Schifffahrtsamt gibt Entwarnung

Kein Hochwasser an der Weser in Sicht

+
Derzeit besteht keine Gefahr, dass die Weser über die Ufer tritt.

Landkreis Nienburg. Dauerregen bestimmt seit Tagen das Wetter in der Region. Zugleich steigen seit Wochenbeginn die Pegelstände entlang der Weser.

Und für die kommenden Tage prognostizieren die Meteorologen auch weiterhin jede Menge Niederschläge. Steht der Mittelweser ein Hochwasser bevor? „Nein, die Lage ist derzeit völlig normal. Ein Hochwasser zeichnet sich im Augenblick nicht ab“, gibt der Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Hann. Münden, Jiri Schemus, Entwarnung. Auch die Edertalsperre, deren Wasser über die Fulda in die Weser abfließt, sei leer. Bislang hätten die Regenfälle lediglich dafür gesorgt, dass die zurückliegende, extreme Niedrigwasserphase beendet sei.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Meistgelesene Artikel

Wahlplakat brannte in Nienburg

Wahlplakat brannte in Nienburg

Neue Lungenfachklinik für Nienburger Krankenhaus

Neue Lungenfachklinik für Nienburger Krankenhaus

Containerschiff rammt Schleuse in Landesbergen

Containerschiff rammt Schleuse in Landesbergen

Abwasser wird teurer

Abwasser wird teurer

Kommentare