Viertes Quartal 2009: Bomben- und Drogenfund in Hoya / Wirtschaftsförderin kündigt nach 80 Tagen

Viel explosiver Gesprächsstoff

In einem Wohnhaus in Hoya fanden Nienburger Kripo-Beamte eine Marihuana-Plantage mit 450 Pflanzen.

Hoya - HOYA (kap) · Dafür, dass das vierte Quartal des Jahres 2009 nicht mit einem großen Knall begann, sorgen die Mitarbeiter der Kampfmittelbeseitigung aus Hannover. Auf einem Schiff in der Weser entschärfen sie am 3. Oktober eine Bombe, die die Firma „Bikek“ in der Nacht zuvor gefunden hatte. 3 000 Bewohner der Grafenstadt müssen ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen, denn die Stadt wird von Polizei und Feuerwehr evakuiert.

Einen Tag später helfen einige Eystruper einer jungen Syrerin, die vor ihrer prügelnden Familie flüchtet. Nach einer Verfolgungsjagd durch die Straßen Eystrups gelingt es der Polizei, den Vater und die Brüder des Mädchens festzunehmen. Polizeipräsident Hans Wargel ehrt die Helfer Ende Oktober.

Seit einem Jahr besteht die DRK-Kleiderstube an der Deichstraße in Hoya, Rita Uhlig und Hilde Weber ziehen zu diesem Anlass ein überaus positives Resümee. Das erste vom Hoyaer Arbeitskreis Jugend organisierte Fahrsicherheitstraining des Projektes „Junge Fahrer“ startet in Hoya mit einer guten Resonanz.

Noch auf der Suche nach einem Logo, aber dafür mit neuem Namen präsentiert sich das „Jugendzentrum Chilly“ in Eystrup, welches zuvor noch als „Jugendheim“ betitelt wurde.

Lobende Worte heimst Jost Egen, Bürgermeister der Samtgemeinde Eystrup, bei seiner Verabschiedung aus dem Samtgemeinderat ein. Er wechselt Mitte Oktober als Bürgermeister in die Stadt Preußisch-Oldendorf.

Auch Henry Smorra aus Bücken „tritt zurück“. Der hauptverantwortliche Organisator des „Fantasmagorie-Spektakels“ blickt nach dem Event im Sommer auf ein Minus von 2000 Euro.

Nienburger Kripo-Beamte stoßen in Hoya auf ein Wohnhaus, das neben einem 54-jährigen Rumänen auch 450 Marihuana-Pflanzen Schutz bietet und räumen es mit Hilfe des THW aus.

Vor der Fusion der Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Eystrup schließen sich Anfang November die Präventionsräte der Samtgemeinden zusammen.

Nach nur 80 Tagen im Amt reicht Wirtschaftsförderin Heike Schweda im November ihre Kündigung ein, weil sie, wie sie sagt, keine Informationen von Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Rustemeyer bekomme. In zahlreichen Leserbriefen und Gesprächen wird daraufhin die Zukunft der Hoyaer Wirtschaftsförderung diskutiert. Bei einer Sitzung des Hoyaer Samtgemeinderates im Dezember geben alle politischen Fraktionen eine Willenserklärung ab, in der sie eine Fortsetzung des „Hoyaer Modells“ und die „aktive Mitarbeit“ des Samtgemeindebürgermeisters fordern.

Ein 15-jähriger Schüler will im Dezember einen Getränkemarkt in Hoya ausrauben, doch die Besitzerin des Geschäfts erkennt seine Stimme und die Polizei verhört ihn daraufhin.

Der „WinterZauber“ der Hoyaer Fördergemeinschaft fällt ins Wasser. Trotz Rodelbahn und Köstlichkeiten bleibt der Besucheransturm wegen des Regens aus.

Auch Jubiläen waren dabei: Die Freiwillige Feuerwehr Wienbergen feiert ihr 75-jähriges Bestehen und die Rheuma-Liga Hoya wird 25 Jahre alt.

Das Bundesverdienstkreuz erhält Heinrich Hambrock aus Hämelhausen und die Räte der Samtgemeinden Grafschaft Hoya und Eystrup stimmen für die Fusion. Unter den Augen von Innenminister Uwe Schünemann unterzeichnen später alle zehn Bürgermeister die Fusions-Verträge.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten

Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten

Testzentrum Hoya: ASB sucht Personal und plant Ausweitung der Öffnungszeiten
Betreiber von Kino und Lindenhof machen sich wegen 2G+-Regel Sorgen

Betreiber von Kino und Lindenhof machen sich wegen 2G+-Regel Sorgen

Betreiber von Kino und Lindenhof machen sich wegen 2G+-Regel Sorgen
ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken
Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Kommentare