Polizei weist auf "RUMMMSS" hin

Verkehrsunfallflucht in Uchte

Uchte - Am Freitag, 3. November,  kam es zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr in der Mühlenstraße 13 in Uchte zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein Mindener stellte sein Kleinkraftrad in einer der Volksbank vorgelagerten Parkbucht ab.

Vermutlich durch einen rückwärtsausparkenden Pkw wurde dieses Krad währenddessen beschädigt. Die Polizei Stolzenau bittet nun unter Tel. 05761/92060 um sachdienliche Hinweise; insbesondere wird die Zeugin, die dem Halter des Krades den Unfallhergang beschrieben hat gebeten, sich bei der Polizei zu melden. 

In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg auf ihre unlängst durchgeführte Aktion "RUMMMSS" hin, die auf die vielen Verkehrsunfallfluchten in Niedersachsen aufmerksam macht. Diese stellen jährlich einen immensen wirtschaftlichen Schaden dar, den die Versicherer an ihre Versicherten weitergeben und somit für alle in erster Linie zu höheren Haftpflichtbeiträgen führt. Nicht grundlos stellt die Verkehrsunfallflucht kein Kavaliersedelikt dar, sondern wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Adventsbasteln in Kirchlinteln

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Die Werder-Noten gegen den BVB im Vergleich

Hut-Ausstellung in Asendorf

Hut-Ausstellung in Asendorf

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Sport-Deutschland verneigt sich vor Kristina Vogel

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Magelser „Winterlichter“ unterscheiden sich vom Trubel städtischer Weihnachtsmärkte

Magelser „Winterlichter“ unterscheiden sich vom Trubel städtischer Weihnachtsmärkte

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Irisch-schottischer Abend in Heidhüsen mit dem Folk-Duo „Wildblumen“

Irisch-schottischer Abend in Heidhüsen mit dem Folk-Duo „Wildblumen“

Kommentare