Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Leeseringen mit tragischem Ausgang für die freiheitsliebenden Paarhufer

Schafsuche in der Dunkelheit

+
Ein Feuerwehrfahrzeug leuchtet einen Teil der Ackerfläche aus, auf der die Tiere umherirrten.

Leeseringen - von Jan Habermann. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Feuerwehr Leeseringen am Montagabend gegen 17.30 Uhr gerufen. Ein Pkw-Fahrer meldete der Polizei, dass an der B215 zwischen dem Ortsausgang Leeseringen und der Firma Bremskerl zwei schwarze Schafe herumirrten.

Diese drohten auf die Bundesstraße zu laufen. Ein Streifenwagen machte sich daraufhin auf den Weg, um die Meldung zu überprüfen. Am Einsatzort angekommen trafen die Beamten tatsächlich auf die zwei gemeldeten Tiere. Um zu verhindern, dass die Schafe auf die Straße laufen, wurden sie von den Ordnungshütern zunächst auf den angrenzenden Acker getrieben. Da sich die Spur dort aber auf Grund der Dunkelheit schnell verlor, rief die Polizei die Feuerwehr zur Unterstützung beim Suchen und Einfangen der Tiere.

An der Einsatzstelle angekommen bildeten die Kräfte der Feuerwehr mehrere Suchtrupps, um das Gebiet, das sich nun zwischen dem Ortsausgang, der Firma Bremskerl und der Bahnstrecke Nienburg–Minden erstreckte, mit Handscheinwerfern von mehreren Seiten zu durchkämmen. Zur Verstärkung wurde hierzu später noch die Feuerwehr Schessinghausen, die zu gleicher Zeit zum bereits zweiten Mal an diesem Tag eine Ölspur abzustreuen hatte, hinzugezogen. Nach etwa eineinhalb Stunden stießen die Einsatzkräfte schließlich auf die Tiere an einem kleinen Waldstück. Weil an ein Einfangen der scheuen Paarhufer nicht zu denken war und die Gefahr bestand, dass sie wieder in Richtung Bundesstraße fliehen würden, mussten sie von einem Jäger, der zwischenzeitlich von der Polizei zur Einsatzstelle gerufen wurde, erschossen werden. Für die etwa 25 Einsatzkräfte der Wehren Schessinghausen und Leeseringen endete der Einsatz schließlich nach gut zwei Stunden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Meistgelesene Artikel

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

Kommentare