Landesstraße nach Unfall halbseitig gesperrt

Motorradfahrerin stürzt und erleidet Schock

+
Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Reinigung war die Straße halbseitig gesperrt.

Magelsen. Bei dem Versuch, einem Pkw auszuweichen, stürzt eine Motorradfahrerin und erleidet einen Schock. 

Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall wurden die Freiwillige Feuerwehr Magelsen sowie die Polizei aus Hoya am Mittwochabend um 18.51 Uhr auf die Landesstraße 201 zwischen Magelsen und Wührden alarmiert. 

Zwei Motorradfahrer aus Bremen befuhren die L 201 aus Magelsen kommend. Kurz vor einem Kurvenbereich an der Abzweigung nach Eitzendorf musste die vorausfahrende Kradfahrerin laut Polizei einem auf ihrer Fahrbahn entgegenkommenden Pkw ausweichen. Dabei kam sie auf dem Grünstreifen ins Schleudern. Das Motorrad rutschte gegen ein Verkehrsschild, die Fahrerin mehrere Meter über den Asphalt. 

Mit viel Glück im Unglück kam sie mit einem Schock davon. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten ausgelaufenes Öl aus dem stark beschädigten Motorrad ab und reinigten die Fahrbahn, die für die Zeit der Unfallaufnahme und der Reinigung halbseitig gesperrt war.

mtm

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Georgias Filmorten auf der Spur

Georgias Filmorten auf der Spur

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Straßburg abseits der Selfie-Spots

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Proteste gegen Sicherheitsgesetz für Hongkong

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Autotest: Was den Mazda MX-30 so besonders macht

Meistgelesene Artikel

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Heimatverein eröffnet Historischen Pfad

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Nienburg: „Carla’s Pizza“ schließt Lokal in Innenstadt

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Kommentare