Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Unbekannte Täter brechen in Landesberger Spielwarengeschäft ein

Der Schatten einer Person ist hinter einer Tür zu sehen. Die Person öffnet die Tür.
+
Die Einbrecher hebelten eine Tür im rückwärtigen Bereich auf.

Spielsachen, einen Tresor und Bargeld erbeuteten Diebe bei einem Einbruch in ein Landesberger Spielwarengeschäft.

Landesbergen. Unbekannte Täter brachen am frühen Samstagmorgen in ein Spielwarengeschäft an der Langen Straße in Landesbergen ein. Die Einbrecher versuchten zwischen 3.40 und 4.10 Uhr zunächst den Haupteingang aufzuhebeln, was misslang. Anschließend hebelten sie eine Tür im rückwärtigen Bereich auf, durchsuchten das Geschäft und entwendeten diverse Spielwaren, Bargeld sowie einen Tresor. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter zum Abtransport des Tresors mit einem Kraftfahrzeug geflüchtet sind.

Spaziergänger findet aufgebrochenen Tresor

Am selben Tag meldete ein Spaziergänger gegen 8.50 Uhr den Fund eines aufgebrochenen Tresors sowie diverser Schlüssel und Dokumente in der Feldmark unweit der Staustufe in Landesbergen. Die Gegenstände konnten dem Spielwarengeschäft zugeordnet werden und wurden sichergestellt.

Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Das Polizeikommissariat Stolzenau hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die im Tatzeitraum oder anschließend auffällige Beobachtungen im Bereich des Spielwarengeschäfts sowie im Umkreis in Richtung Staustufe gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Stolzenau unter Tel. 05761/92060 in Verbindung zu setzen.

kem

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Kein Raucher offenbarte sich dem Barfuß-Referenten

Kein Raucher offenbarte sich dem Barfuß-Referenten

Kein Raucher offenbarte sich dem Barfuß-Referenten
Mann stirbt bei Hotelbrand in Eystrup

Mann stirbt bei Hotelbrand in Eystrup

Mann stirbt bei Hotelbrand in Eystrup
Erste Wohnmobilisten sind in Hoya eingetroffen

Erste Wohnmobilisten sind in Hoya eingetroffen

Erste Wohnmobilisten sind in Hoya eingetroffen

Kommentare