SV Hoyerhagen bietet neue Sportart an / Einblick in eine Trainingsstunde

„TriloChi“ – der unbekannte Weg zur Entspannung

+
Sind begeistert vom „TriloChi“-Konzept (von links): Edith Döhle, Sina Schmitting und Ruth Kahle. ·

Hoyerhagen - Bewegte  Entspannung, entspannte  Bewegung – „TriloChi“ verbindet beides. Sina Schmitting,  Fitnesstrainerin aus Hoya,  bietet die noch unbekannte Körper- und Energiearbeitseit April für Mitglieder des SV Hoyerhagen im Dorf gemeinschaftshaus an. Unsere Mitarbeiterin Jana Wohlers hat eine  Trainingsstunde besucht.

Das Konzept des „TriloChi“ basiert auf dem Einklang zwischen Körper, Geist und Seele und ist der heutigen Schnelllebigkeit angepasst, sagt Sina Schmitting. Ob Anstrengungen im Arbeitsleben oder hohe Anforderungen von Familie und Freunden – „TriloChi“ bietet eine gute Möglichkeit, dem stressigen Alltag zu entkommen. „Das Konzept eignet sich besonders, um einen klaren Kopf zu kriegen und wieder Ruhe in die eigene Person zu bringen“, sagt die Fitnesstrainerin. Zudem sei die Sportart für jeden geeignet.

Beim „TriloChi“ bauen die Übungsstunden nicht aufeinander auf. Alle Übungen, wie etwa „Springbrunnen“ und „Bogenschütze“ aus dem Qigong und Tai-Chi, können je nach Laune der Teilnehmer in kleinen oder großen Bewegungen ausgeführt werden. „Hier tut jeder nur das, wonach ihm zumute ist und was ihm und seinem Körper gut tut“, beschreibt Sina Schmitting das Training.

Eine Stunde „TriloChi“ teilt sich in drei Phasen. Zu Beginn läuft im „Chi Flow Motion“ alles unter dem Motto „zu sich selbst finden“. Durch die bewusst gelenkte Konzentration auf den eigenen Körper erreicht Sina Schmitting, dass die Teilnehmer locker werden. Auch Atemübungen helfen, den Körper besser wahrzunehmen.

Ist die Musik zunächst sanft und verträumt, läuft im zweiten Teil, dem „Power-Chi“, alles im Takt der Lieder. Es folgen schwungvollere Übungen, deren Geschwindigkeit und Größe die Teilnehmer bestimmen. Anschließend stehen 10 bis 15 Minuten Elemente aus dem Hatha-Yoga, Pilates, der Beckenbodengymnastik und der Rückenschule auf dem Trainingsplan – auf der Matte oder im Stehen.

Wie der dritte und letzte Teil der Stunde verläuft, entscheidet die Gruppe von Woche zu Woche selbst. Die Teilnehmer können unter anderem zwischen Traumreise, Muskelentspannung und stiller Meditation wählen. Auch deshalb gestaltet sich jede „TriloChi“-Einheit anders. „Die Vielfalt an Möglichkeiten ist groß“, erklärt Sina Schmitting, die für jeden ihrer Kurse das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ vorweisen kann.

Die beiden Teilnehmerinnen Edith Döhle und Ruth Kahle zeigen sich vom Konzept des „TriloChi“ begeistert. „Es ist ein toller Mix aus westlichen Trainingsmethoden und fernöstlicher Bewegung, Pilates und Yoga. Die Körperwahrnehmung ist nach ein paar Übungsstunden eine ganz andere.“ Für die beiden Frauen ist es zudem eine gute Möglichkeit, nach einem anstrengenden Tag „mal den Kopf freizubekommen“. · jaw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

2,2 Millionen Euro für Anbau am Hoyaer Feuerwehrhaus

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Nienburg: Zwei Linienbusse brennen aus 

Kommentare