Nur technische Aufrüstung für Bahnstrecke Nienburg-Minden geplant

Zweigleisiger Ausbau vom Tisch

+
Die Zugverkehr durch Nienburg wird durch die Alpha-Variante zunehmen.

Nienburg - von Leif Rullhusen.  Es war nur die Optimierung einer Variante. Alpha-E heißt sie nun. Dieses E hat allerdings Konsequenzen für Nienburg: Der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke Nienburg-Minden ist vom Tisch.

Nach monatelangen Beratungen hat sich das Dialogforum „Schiene Nord“ am Donnerstag wenig überraschend auf die Alpha-Variante bezüglich des geplanten Schienenausbaus in Norddeutschland geeinigt. Diese Bestandsvariante, die auf den Neubau von Bahntrassen verzichtet, wird das Gremium nun dem Bundesverkehrsministerium vorschlagen.

Brisanz besitzt diese Entscheidung für Nienburg, weil diese Variante nun in der optimierten Fassung Alpha-E kommen soll. Die spricht wortwörtlich nämlich nur noch von einem „geringfügigen Ausbau Nienburg - Minden“. „Die Zweigleisigkeit ist damit weg“, verdeutlichte Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes, der am Dialogforum teilnahm, am Donnerstagabend dem Stadtentwicklungsausschuss. Ihm bereite die Kapazität der Strecke damit ein wenig Sorge, erklärte der Verwaltungschef. Statt des zweigleisigen Ausbaus setze das Dialogform durch entsprechende technische Aufrüstung auf eine Ausweitung des Verkehrs in die Nacht. Mehr als 90 Züge am Tag seien aber auch dann nicht möglich. Prognosen gingen von einem Anstieg des Verkehrs auf dieser Strecke auf 80 bis 85 Züge aus. Sollte sich das im Bereich Schäferhof geplante trimodale Logistikzentrum realisieren, werde es schwer, Züge von dort auf die hochfrequentierte Strecke einzuschleusen.

Da der wachsende Zugverkehr nun über bestehende Strecken und damit durch Nienburg fließen soll, hat die Entscheidung für die Alpha-Variante insgesamt Auswirkungen auf die Lärmbelastung für die Kreisstadt. Lärmschutz sei deshalb ein Hauptthema, bei dem derzeit noch viele Dinge ungeklärt seien, berichtete Onkes dem Stadtentwicklungsausschuss. Wichtig sei für Nienburg die Gesamtlärmbetrachtung. In bestimmten Bereichen sei die Lärmbelastung in Nienburg schon jetzt auf einem gesundheitsgefährdenden Niveau.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

18 Jungen und Mädchen werden „Junior Coaches“

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Einladung zum Probesitzen und Träumen

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Grant Hendrik Tonne (SPD): „Niedersachsen kann sehr stolz sein“

Grant Hendrik Tonne (SPD): „Niedersachsen kann sehr stolz sein“

Kommentare