Täter sitzt nach Einbruch in Nienburg in Untersuchungshaft

Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat

+
Weil eine Nachbarin schnell reagierte, erwischte die Nienburger Polizei einen Einbrecher auf frischer Tat.

Nienburg. Das Klirren einer Fensterscheibe schreckte eine Nienburgerin am Mittwochabend auf. Sie informierte sofort die Polizei und die erwischte einen Einbrecher auf frischer Tat.

Eine aufmerksame Nachbarin in der Mindener Landstraße in Nienburg hat am Mittwoch gegen 21.30 Uhr der Polizei den entscheidenden Tipp gegeben. Durch das Klirren einer Fensterscheibe am Nachbarhaus aufgeschreckt, informierte sie umgehend telefonisch die Polizei und teilte ihre Beobachtungen mit. Zuvor hatte sie einen Mann in den anliegenden Gärten wahrgenommen.

Die alarmierte Polizei konnte das Wohnhaus umstellen und sich Zutritt zu dem Objekt über ein eingeschlagenes Fenster verschaffen. Der 26-jährige Täter, der sich weiterhin in dem Wohnhaus aufhielt, wurde dann ohne Widerstand festgenommen und zur Polizeidienststelle nach Nienburg gebracht. Er hatte in dem Wohnhaus bereits mehrere Räume nach Schmuck und Bargeld durchsucht. Er wurde am nächsten Morgen dem Haftrichter vorgeführt, der für den polizeilich bekannten Täter Untersuchungshaft anordnete.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Industriegebiet Nord: „Tag der offenen Tür“ übertrifft Erwartungen

Industriegebiet Nord: „Tag der offenen Tür“ übertrifft Erwartungen

Trockenheit: Jetzt ist auch die Weser betroffen

Trockenheit: Jetzt ist auch die Weser betroffen

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Mit 80 Jahren noch nicht zu alt für einen Triathlon

Mit 80 Jahren noch nicht zu alt für einen Triathlon

Kommentare