Warmsen: Täter scheiterten an Sprengung eines Geldautomaten

+
Die Polizei in Stolzenau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Warmsen. Unbekannte haben versucht, den Geldautomaten der Volksbank-Filiale in Warmsen zu sprengen. Das misslang ihnen.

Kurz vor 2 Uhr meldete am Mittwoch, 22. Januar, ein Alarmunternehmen der Polizeileitstelle, dass an einem Geldautomaten der Gasmelder ausgelöst habe. Ort der Alarmauslösung sei die Straße Zur Linde in Warmsen. Die ersten Polizisten, die am Tatort eintrafen stellten fest, dass an den Kameras im Vorraum des Kreditinstitutes manipuliert worden war. Weiterhin war versucht worden, Gas in den Geldautomaten einzuleiten. Zu einer Sprengung war es jedoch nicht gekommen. 

Bezüglich der Täterschaft und weiteren Tatumstände dauern die polizeilichen Ermittlungen an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Stolzenau unter Tel. 05761/92060 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Diebe stehlen Corona-Schnelltests

Diebe stehlen Corona-Schnelltests

Diebe stehlen Corona-Schnelltests
ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken

ASN eröffnet Testzentrum in Bücken
Testzentrum Bücken eröffnet: ASN hält 9000 Test-Kits für Dezember bereit

Testzentrum Bücken eröffnet: ASN hält 9000 Test-Kits für Dezember bereit

Testzentrum Bücken eröffnet: ASN hält 9000 Test-Kits für Dezember bereit
Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Corona im Landkreis Nienburg: Ab heute gelten strengere Regeln

Kommentare