Südring-Baustelle: Kettenbagger bohrt 2000 Löcher zur Entwässerung

Der große Perforator

+
XXL-Bohrer: Rund drei Wochen lang perforiert der massive Kettenbagger den nassen Marschboden.

Nienburg - von Leif Rullhusen. Schweres Gerät ist derzeit auf der Südring-Baustelle in Nienburg im Einsatz. Ein 60-Tonnen-Kettenbagger bohrt rund 2000 Löcher ins nasse Erdreich – jedes über 20 Meter tief.

 Befüllt werden die insgesamt 40 Kilometer langen Löcher anschließend mit einer sogenannten Vertikal-Drainage. „Damit entwässern wir den Baugrund für das spätere Brückenbauwerk über die Bahn und den Bärenfallgraben“, erklärt Harry Hiller, Bauleiter bei der Papenburg Baugesellschaft aus Hannover für die Arbeiten an der neuen Umgehungsstraße. In zehn Meter Höhe wird eine Brücke im Zuge der neuen Trasse sowohl die Bahnstrecke zwischen Nienburg und Minden als auch den Wasserlauf überqueren.

Der Marschboden stellt aufgrund seiner hohen Feuchtigkeit eine enorme Herausforderung für die Ingenieure da. Abhilfe soll die Vertikal-Drainage schaffen. Jedes Bohrloch wird nämlich mit einem Rohr befüllt, in dem sich wiederrum zahlreiche Kunststofflamellen befinden. Dabei machen sich die Fachleute den physikalischen Effekt der Kapillarität zunutze. Nach dem steigen Flüssigkeiten in engen Röhren entgegen der Schwerkraft nach oben. Parallel zu den Bohrungen werden aktuell die zehn Meter hohen Dämme an beiden Brückenseiten aufgeschüttet. Deren Gewicht drückt das Wasser durch die Drainage übrigens ebenfalls aus dem Boden. Nach diesen Arbeiten wird es allerdings erst einmal ruhig auf der Großbaustelle. Die Dämme müssen sich rund ein Jahr lang setzten. Danach warten mit dem Einsetzen der Brückenbauwerke über die Bahngleise die nächsten Herausforderungen.

Ab Sommer 2018 soll die neue Ortsumgehung die Hannoversche Straße und den Berliner Ring in der Kreisstadt entlasten. Die neue, drei Kilometer lange und rund 15 Millionen Euro teure Strecke wird von Langendamm aus über das Gewerbegebiet Schäferhof und den Südringkreisel an die B215 führen. ‹

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Verfolgungsjagd durch Hoya endet mit Unfall 

Martha Schardt wird 100 Jahre alt

Martha Schardt wird 100 Jahre alt

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann

Der 13. Januar 2018: Als in Hoya die Zukunft begann

Kommentare