Manövrierunfähiges Angelboot abgeschleppt

+
Das Feuerwehrboot bringt den Havaristen sicher zurück.

Stolzenau - Von Uwe Witte. Zu einem Einsatz auf der Weser rückte die Feuerwehr Stolzenau am Dienstag gegen 18.15 Uhr aus. Ein Angler hatte um Hilfe gebeten, da er mit seinem Boot manövrierunfähig auf der Weser trieb.

Durch die starke Strömung und die sich dadurch ergebenden Positonsänderungen war es für die Feuerwehr schwierig den genauen Standort des Bootes zu finden. Erst als die Bootgruppe der Feuerwehr ihr Boot zu Wasser gelassen hatte, konnte der Havarist in der Nähe des Angelteiches zwischen Leese und Landesbergen ausgemacht werden. Das Angelboot wurde dann vom Feuerwehrboot längsseits genommen um zum Trailer des Anglers zurück gebracht. Im Einsatz waren die Bootgruppe der Feuerwehr und die Feuerwehr Stolzenau mit jeweils fünf Kameraden vor Ort sowie weitere Kräfte in Bereitschaft. Die Polizei war mit zwei Kräften dabei. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Meistgelesene Artikel

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Dieses Reh hat dem Wolf offensichtlich gemundet

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Landwirt stirbt an schweren Verletzungen

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Grausamer Fund gibt Rätsel auf

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Drei Monate nach Unfall soll Bahnwrack abtransportiert werden

Kommentare