Manövrierunfähiges Angelboot abgeschleppt

+
Das Feuerwehrboot bringt den Havaristen sicher zurück.

Stolzenau - Von Uwe Witte. Zu einem Einsatz auf der Weser rückte die Feuerwehr Stolzenau am Dienstag gegen 18.15 Uhr aus. Ein Angler hatte um Hilfe gebeten, da er mit seinem Boot manövrierunfähig auf der Weser trieb.

Durch die starke Strömung und die sich dadurch ergebenden Positonsänderungen war es für die Feuerwehr schwierig den genauen Standort des Bootes zu finden. Erst als die Bootgruppe der Feuerwehr ihr Boot zu Wasser gelassen hatte, konnte der Havarist in der Nähe des Angelteiches zwischen Leese und Landesbergen ausgemacht werden. Das Angelboot wurde dann vom Feuerwehrboot längsseits genommen um zum Trailer des Anglers zurück gebracht. Im Einsatz waren die Bootgruppe der Feuerwehr und die Feuerwehr Stolzenau mit jeweils fünf Kameraden vor Ort sowie weitere Kräfte in Bereitschaft. Die Polizei war mit zwei Kräften dabei. Der Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Heidelbeer-Ernte im Heidekreis

Heidelbeer-Ernte im Heidekreis

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Tote und Verletzte nach Gebeten in Jerusalem

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Brandstiftung: Gericht sieht keine Mordabsicht

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Kommentare