Kostüme und Wägen mit viel Aufwand beim Karnevalsumzug in Stolzenau

Schrill und bunt durch den Sonntag

+
Die "Narren und Närrinnen" überzeugten am Sonntag mit tollen Kostümen und Ideen.

Stolzenau - von Kristina Stecklein. Ein riesiger Dino der „Familie Feuerstein“, der Flieger von „Käpt‘n Balu“, zahlreiche „Minions“ oder orientalische Damen auf fliegenden Teppichen – der Stolzenauer Karnevalsumzug bot auch in diesem Jahr viel zum Staunen an.

Mit Regenschirmen, Jutebeuteln und großen Augen standen große und kleine karnevalsbegeisterte Besucher der „Weserpeerdenstadt“ am Straßenrand. In Lautstärke, Größe und Kreativität versuchte sich ein Wagen nach dem anderen zu übertreffen: Eine winterliche Skihütte mit Kunstschnee, große Flugzeuge oder ganze Schlösser: Hier wurden die zahlreichen Arbeitsstunden der Vereine deutlich sichtbar – aber auch Fußgruppen konnten mit ihren kreativen Ideen mithalten.

Mit lauten „Helau!“-Rufen trieben unter anderem Bären, Cola-Dosen, Lego-Männchen sowie viele weitere Kostümierte die Stimmung an und verteilten Kamellen an die Zuschauer des Umzuges.

Die Themen der Gruppen variierten von der lokalen Politik bis hin zu Kultserien und Kinderfilmen.

Ein klarer Trend in diesem Jahr: Kostüme, bei denen der Verkleidete ein weiteres Beinpaar befestigt hatte und dadurch den Anschein machte, als werde er getragen. So gab es zum Beispiel gruselige ältere Herren, die Clowns in Holzkisten trugen, Damen des Orients auf fliegenden Teppichen und auf Straußen reitende Touristen – letztere belegten, als krönenden Abschluss des Tages, bei der Preisverleihung auf dem Festzelt sogar den ersten Platz.

Am Rosenmontag konnten die „Narren“ nach den feucht-fröhlichen Tagen schließlich ausschlafen und sich dann für die abendliche Abschlussveranstaltung aufrüsten. Ab 21 Uhr lädt die Weserlust zum Feiern ein, gegen 24 Uhr soll der „Bacchus“ – der Gott des Weines – verbrannt werden.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Das Gold an der Weser

Das Gold an der Weser

70-Jähriger in Nienburg vermisst

70-Jähriger in Nienburg vermisst

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Weil andere ihre Haare dringender brauchen als sie

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Zugverkehr zwischen Bremen und Hannover gestört 

Kommentare