44-jährige Kirchdorferin fährt betrunken Auto

Um 10 Uhr morgens mit 2,2 Promille unterwegs

Stolzenau - Am vergangenen Mittwochmorgen hielt die Stolzenauer Polizei eine 44-jährige Autofahrerin an, die zuvor Schlangenlinien gefahren sei und dabei fast einen Unfall mit einem LKW verursacht habe.

Um 10.10 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Stolzenauer Polizei auf der Langen Straße ein Mazda auf. Die Fahrerin fuhr in Schlangenlinien und geriet nach Angaben der Polizei  auf die Gegenfahrbahn, wo eine Kollision mit einem entgegenkommenden LKW gerade noch verhindert werden konnte.

Die Ordnungshüter stoppten den PKW. Beim Öffnen der Fahrertür schlug den Beamten ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Die Abgabe eines freiwilligen Alkoholtests vor Ort scheiterte trotz mehrerer Versuche. Nach richterlicher Anordnung wurde bei der 44-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Laut rechtsmedizinischem Gutachten betrug der Blutalkoholwert 2,2 Promille. Die Kirchdorferin wird sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Meistgelesene Artikel

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Arbeitskreis „Bürger gestalten Hoya“ strotzt vor Ideen

Kommentare