Zeitungen befanden sich beim Fahrzeug unmittelbar am Tankstutzen

Brandstiftung: Auto an der Kunstschule komplett ausgebrannt

+
Der Renault Espace, der zu einem Großteil aus Kunststoff besteht, ist vollkommen ausgebrannt.

Stolzenau - In der Nacht zu Freitag brannte ein Auto in der Stolzenauer Schulstraße komplett aus. Nach der Aussage zweier Polizeibeamten befanden sich am Auto - in direkter Nähe des Tankstutzens - ein Stapel Zeitungen. Die Polizei geht nun von Brandstiftung aus und ist auf der Suche nach Zeugen.

Um 0.28 Uhr wurde die Feuerwehr Stolzenau zu einem Fahrzeugbrand in der Schulstraße an der Stolzenauer Kunstschule alarmiert. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stand der Wagen - ein Renault Espace - schon in Vollbrand. Den Löschangriff starteten sie mit einem Schaumrohr unter der Zuhilfenahme des  Tanklöschfahrzeuges.

Von einem Unterflurhydranten aus wurde eine weitere Wasserversorgung auf gebaut, die auch zwei C- Strahlrohre speiste. Während der Löscharbeiten begann der Anlasser des Renaults plötzlich kurzzeitig zu drehen. Das Fahrzeug rollte noch einmal zirka einen Meter weiter auf das Gebäude der Kunstschule zu. Durch die große Hitzeentwicklung bestand eine akute Gefahr für die Fassade und somit für das Gebäude der Schule.  Einsatzleiter Michael Drübber ließ die Fassade daraufhin mit zwei C-Rohren kühlen.

Nach Aussage der Polizei, die mit zwei Beamten vor Ort war, befand sich außen am rechten Hinterrad des Fahrzeuges, unmittelbar am Tankstutzen ein Stapel Zeitungen. Im Einsatz waren 13 Kräfte der Feuerwehr, zum Teil unter Atemschutz und Lösch- sowie Tanklöschfahrzeug. Der Einsatz war nach einer knappen Stunde beendet.

Nach Rekonstruktion des Tatherganges geht die Polizei von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Die bislang unbekannten Täter schoben zuvor eine zur Abholung bereitgestellte Papiertonne an den Pkw und zündeten diese an. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurden zudem noch ein Opel Astra und sechs Fensterscheiben der Kunstschule im Nahbereich des brennenden Fahrzeuges beschädigt. Der Schaden wird auf über 15.000 Euro geschätzt.

 
Die Polizei Stolzenau hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung und nimmt diese unter der Rufnummer 05761/92060 entgegen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Kartoffelmarkt in Bassum

Kartoffelmarkt in Bassum

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Ökomarkt und Jazz- und Blues-Tage am Lugenstein

Ökomarkt und Jazz- und Blues-Tage am Lugenstein

Meistgelesene Artikel

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Herbstmarkt in Hoya: So bunt wie die Jahreszeit

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Katharinenmarkt begeistert Organisatoren und Besucher

Katharinenmarkt begeistert Organisatoren und Besucher

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Kommentare