Security-Mitarbeiter griffen nicht ein

Stolzenau: Gefährliche Körperverletzung auf dem  Stadtfest

Stolzenau - Ein 28- jähriger Mann erstattete am Montag, 3. September, eine Strafanzeige bei der Polizei in Stolzenau. Demnach war der junge Mann auf dem Stadtfest in der Langen Dorfstraße in Stolzenau am Tag zuvor von mehreren Personen zusammengeschlagen worden. 

Etwa zwischen 2 und 4 Uhr in den Morgenstunden hatte das Opfer eine körperliche Auseinandersetzung zweier Männer vor dem Zelteingang beobachtet. Bei dem Versuch, die Schlagenden zu trennen, ging er mit einem der Männer zu Boden. Auf dem Boden liegend war der Helfer dann offenbar solange von mehreren anderen Täter geschlagen worden, bis eine 19-jährige Zeugin einschritt und sie die zum Teil brutalen Angriffe unterbinden konnte. Bei dem Geschädigten wurden erhebliche Kopf - und Gesichtsverletzungen attestiert. 

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde deutlich, dass sich in direkter Nähe der Tat eine Reihe von weiteren Gästen sowie Security-Mitarbeiter befunden haben mussten. Diese Personen schritten nicht ein und unterstützten die junge mutige Frau nicht. Nach bisherigen Ermittlungen wurde nicht einmal die Polizei und der Rettungsdienst alarmiert. 

Weitere Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Stolzenau unter Tel. 05761/92060 in Verbindung zu setzen.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Untreue Nienburger

Untreue Nienburger

Tödlicher Unfall: 70-Jährige überfährt eigenen Ehemann

Tödlicher Unfall: 70-Jährige überfährt eigenen Ehemann

Größte CIMIC-Übung innerhalb der NATO startet: Bundeswehr übt auch im Landkreis Verden

Größte CIMIC-Übung innerhalb der NATO startet: Bundeswehr übt auch im Landkreis Verden

Kommentare