Keine Erwärmung gefunden 

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

+

Steyerberg - Zu einer unklaren Rauchentwicklung im Chemiewerk Oxxynova in Steyerberg wurden am Dienstag um 14.56 Uhr die Werkfeuerwehr Oxxynova, die Ortsfeuerwehr Steyerberg sowie der Rettungsdienst gerufen.

Mitarbeiter hatten Brandgeruch und leichte Rauchschwaden aus einem Kabelschacht bemerkt, berichtet Thomas Glauer, stellvertretender Pressesprecher der Feuerwehr Flecken Steyerberg. Atemschutztrupps von Werk- und Ortsfeuerwehr überprüften daraufhin mittels Wärmebildkamera mehrere Kabelschächte auf evtl. heiße Kabel und Glutnester. Jedoch konnte keine Erwärmung oder Überhitzung in den Installationen festgestellt werden. Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. 

Die Ursache für den Geruch und Rauch blieben vorerst unklar. Im Einsatz waren jeweils 12 Kräfte von Werk- und Ortsfeuerwehr mit 5 Fahrzeugen Hinzu kam ein Rettungswagen mit 2 Kräften von der Rettungswache Steyerberg zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Pro und Contra: Promis und Weihnachten

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

Das sind die elf wertvollsten Werder-Profis 

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

G20-Prozess um Brandstiftungen an der Elbchaussee beginnt

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Sterntaler-Aktion: Gewinner stehen fest

Sterntaler-Aktion: Gewinner stehen fest

Schönheitsschlaf beendet: Ziegeleisee ruhte lange Jahre im Verborgenen

Schönheitsschlaf beendet: Ziegeleisee ruhte lange Jahre im Verborgenen

Kommentare