Alle Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen

Kellerbrand in Steyerberg rasch gelöscht

+
Einsatzkräfte Aufgebot vor dem Gebäude.

Steyerberg - Am Sonntag, um 20.59 Uhr wurde in Steyerberg die Feuerwehr, Polizei und  der Rettungsdienst zu einem Kellerbrand in die Straße „Am Trockenkamp“ gerufen. Die Bewohner eines Zweifamilienhauses hatten einen Knall gehört und Feuer im Keller bemerkt. Gleichzeitig schlugen Rauchmelder an. Nach dem Notruf konnten alle Bewohner das Gebäude unverletzt verlassen.

Aufgrund der Rauchentwicklung wurde um 21:08 die Alarmstufe erhöht, und die Ortsfeuerwehren Bruchhagen, Deblinghausen, Sarninghausen, Sehnsen, Wellie und Liebenau mit Drehleiter alarmiert. 

Von den ersteintreffenden Kräften aus Steyerberg drangen mehrere Atemschutztrupps mit einem Strahlrohr in den Keller vor. Dank Wärmebildkamera konnte der Brandherd schnell gefunden und gelöscht werden. Anschließend wurde das Gebäude mittels Lüftern vom Rauch befreit. Die weiteren angerückten Kräfte gingen in Bereitstellung und konnten nach kurzer Zeit aus dem Einsatz entlassen werden.

"Für Kopfschütteln sorgte das Verhalten einiger Schaulustiger, welche mit ihren PKW versuchten in die Nähe des Einsatzortes zu gelangen und der anrückenden Verstärkung den Weg versperrten", berichtete Thomas Glauer Pressewart der Feuerwehr in Steyerberg. Nach knapp anderthalb Stunden konnten die letzten der 110 Kräften von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst in die Standorte zurückkehren. 

Als mögliche Ursache wurde vorläufig ein technischer Defekt angenommen, weiter Ermittlungen hat die Brandermittlung der Polizei übernommen.

Update: Die Brandermittlung der Polizei konnte als Brandursache einen Defekt beim Laden eines E-Bike Akkus feststellen.

gl

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Nienburg: Verfolgungsjagd mit 100 Stundenkilometern

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Lkw-Fahrer zu lange auf Straße

Überholdruck mindern: Ausbau der B214 geplant

Überholdruck mindern: Ausbau der B214 geplant

Kommentare