Kleine und große Themen

Stephan Weil und Marja-Liisa Völlers zu Gast an der IGS Nienburg

+
Stephan Weil stellte sich den Fragen der Schüler.

Nienburg - Von Max Brinkmann. Es ging um die AfD, den Konflikt zwischen Nordkorea und den USA, aber auch um Mobbing und eine neue Turnhalle für die Integrierte Gesamtschule (IGS) Nienburg. Die Neuntklässler thematisierten große wie kleine Themen, und Ministerpräsident Stephan Weil sowie SPD-Kanidatin Marja-Liisa Völlers gaben Antworten.

„Bildung ist ein sehr wichtiges Thema für die SPD. Wir wollen, dass sie gebührenfrei wird und wieder eine Unterrichtsversorgung von über 100 Prozent erreichen“: Das dürfte für die Schüler wohl das wichtigste Statement des Niedersächsischen Ministerpräsidenten gewesen sein. 

Eine neue Turnhalle für die IGS konnten die beiden Politiker nicht zusichern. Dass von 90 Minuten Sportunterricht jedesmal 20 Minuten wegen des Gangs zu einer anderen Turnhalle wegfallen, halten sie aber auch für falsch.

Persönliche Fragen

Neben den aktuellen Themen, zu denen die Neuntklässler die Meinung der beiden Politiker wissen wollten, wurden auch einige persönlichere Fragen gestellt. Völlers, die selbst IGS-Lehrerin in Stadthagen ist, stammt aus einer politischen Familie. Sie möchte in den Bundestag kommen, um sich um Soziales zu kümmern und ihren Wahlkreis zu repräsentieren. 

Weil begann mit 14 Jahren, sich für Politik zu interessieren und kam zur SPD weil er findet, dass die SPD gerne Verantwortung übernimmt: „Viele meiner Freunde sind bei den Grünen gelandet. Die sind mir aber zu absolut. Er sieht die SPD als eher bereit, auch Kompromisse einzugehen.“

Weil erklärt die AfD

Was für die Schüler ebenfalls von Bedeutung war, ist die Frage nach der Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Diese hält Weil für richtig, allerdings müsse vorher sicher sein dass Jugendlichen das Wahlsystem und die Politik verstehen.

Den großen Aufschwung der AfD erklärte er den Schülern so: „Wir leben in einer Zeit voller Veränderungen – egal, ob es die Technik ist, die ständig weiterentwickelt wird oder die Flüchtlingswellen. Diese ganzen Veränderungen können natürlich auch Angst auslösen. das ist völlig legitim. Ich bin aber dagegen was die AfD aus dieser Angst macht“. Außerdem erklärte er seine Tätigkeiten als Ministerpräsident.

Die Schüler hatten sich im Unterricht die Fragen ausgedacht und lauschten gespannt den Ausführungen von Völlers und Weil.

Quelle: BlickPunkt Nienburg

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Moonlightshopping in Nienburg

Moonlightshopping in Nienburg

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Kommentare